Der Keuschheitsgürtel - Pasquale Festa Campanile

Klamauk, Satire & jede Menge Gags

Moderator: jogiwan

Der Keuschheitsgürtel - Pasquale Festa Campanile

Beitragvon Ringo aka Angelface » 11. Feb 2011, 12:58

Bild
La Cintura di castità - Der Keuschheitsgürtel (Italien 1968)

Regie: Pasquale Festa Campanile
Musik: Riz Ortolani
Mit: Tony Curtis, Monica Vitti, Nino Castelnuovo

Guerrando da Montone (Tony Curtis) wird für seine Tapferkeit im Krieg zum Ritter geschlagen und mit einem Lehen belohnt. Als er sein Lehen in Besitz nimmt trifft er die Wildhütertochter Boccadoro (Monica Vitti). Die selbstbewußte junge Frau und der Macho-Ritter verlieben sich und es folgt ein Geschlechterkampf im Mittelalter, denn keiner will den Wünschen des anderen Nachgeben.......

Ritterkomödien waren in Italien Ende der 60er Jahre wohl sehr beliebt (Brancaleone, Hector...) und so hat Festa Campanile wohl über einiges Budget verfügt. Neben seiner Stars gibt es auch sehr schöne Sets zu bewundern - es wurde viel in alten Burgen gedreht. Die Geschichte ist recht witzig, wenn auch sehr unglaubwürdig und die Stars in Spiellaune. Zwischen Guerrando und Boccadoro fliegen häufig die Fetzen.
Die Kostüme wirken leider teilweise lächerlich, vor allem wenn die Sarazenen auftreten. Aber das ist auch schon der einzige Makel, die Musik ist stimmig und gelungen.

Kurzweilige Unterhaltung mit einigen Lachern, eine gelungene Komödie! Von mir 7/10.
Benutzeravatar
Ringo aka Angelface
 
Beiträge: 277
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Der Keuschheitsgürtel - Pasquale Festa Campanile

Beitragvon Onkel Joe » 11. Feb 2011, 20:37

Der Cast ist ja mit Curtis, Vitti und Castelnuovo großartig besetzt und Campanile hatte mir ja schon mit Hector viele schöne Stunden bereitet.Gibts den als VHS oder DVD??
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 14670
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Der Keuschheitsgürtel - Pasquale Festa Campanile

Beitragvon Ringo aka Angelface » 12. Feb 2011, 12:57

Von MEDUSA HOME ENTERTAINMENT gibt es bei amazon eine ungeschnittene Fassung, leider nur in Italienisch.
Ich habe eine alte TV-Aufnahme von Sat1 aus den 90ern, leider ist das Bildformat auf 16:9 optimiert (beschnitten) und der Fassung fehlen 20 Minuten. Dürfte aber der deutschen Kinofassung entsprechen, die Synchro klingt gut und ist nicht zu albern ausgefallen.
Keine Ahnung, ob der Film auch mal als VHS vermarktet wurde, glaube aber eher nicht.
Wäre sicher ein Fall für eine DVD VÖ!
Benutzeravatar
Ringo aka Angelface
 
Beiträge: 277
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Der Keuschheitsgürtel - Pasquale Festa Campanile

Beitragvon Onkel Joe » 12. Feb 2011, 13:18

Wenn da im Orginal 20 Minuten mehr Material sind wirds schwierig mit ner VÖ., ne neue Synchro mag ja kaum einer mehr für Nischenfilme bezahlen und nur Ut´s schrauben reicht bei 20 Minuten einfach net.Da bekommen die meisten Magenschmerzen beim schauen und die Vö. würde hinten runter fallen.Den Film bzw. diese Sat1 Fassung würde ich gerne mal sehen :mrgreen: .
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 14670
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Der Keuschheitsgürtel - Pasquale Festa Campanile

Beitragvon Ringo aka Angelface » 12. Feb 2011, 18:03

Bin immer noch der Ansicht die fehlenden Stellen mit passenden Stimmen nachsynchronisieren wäre die optimale Variante. Die neue Töte Amigo Synchro von der ARD ist brauchbar aber die alte Synchro ist eindeutig besser. :basi:

Träumen ist vorbei, VÖ wird schwierig - stimme ich dir leider zu. Die SAT1 Fassung kannst mal von mir haben, muß sie bei Gelegenheit digitalisieren :prost:
Benutzeravatar
Ringo aka Angelface
 
Beiträge: 277
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Der Keuschheitsgürtel - Pasquale Festa Campanile

Beitragvon reggie » 19. Dez 2014, 15:09

Ein armer Bauerssohn wird wegen seinen Verdiensten bei den Kreuzzügen zum Ritter geschlagen und bekommt von seinem Herren ein Lehen geschenkt. Dazu muss er den ganzen Tag reiten und so weit er kommt soll ihm das Land gehören.
Kurz vor dem Haus eines Jagdpächters kommt er zum Stoppen und fällt vor Erschöpfung um.
Dessen Tochter Boccadoro Findet ihn und verliebt sich in den schönen Ritter, so dass sie diesen hinters Haus schleift so das ihr Haus auch noch in seinen Besitz fällt.
Der Ritter hat aber im Moment andere Sorgen als Boccadoro und weist diese ab. Von Liebeskummer geplagt bittet sie einlass in die Burg, der ihr aber verwehrt wird.
Eines Tages bei der Jagd stösst der Ritter wieder auf Boccadoro und würde sie am liebsten sofort nehmen da ja sein besitz. Boccadoro will aber nun nicht mehr, freiwillig würde sie ja, aber so nicht.
Der Ritter merkt das er verliebt ist, aber Boccadoro weist ihn immer ab, so das er auf den Rat seines Ratgebers, Boccadoro zu einer Heirat zwingt. "Er könne sie ja Später als Hexe hinrichten lassen", den mit einer Bäuerlichen ist eine Heirat nicht gerade angesehen.
Aber Boccadoro ist sauer und zwingt den Ritter zu einem dreitägigen Abstinez Gebet. Als dann beide endlich in die Kiste dürfen wird der Ritter erneut in den Krieg gerufen.
Vorher bekommt seine Frau aber erstmal einen Keuschheitsgürtel verpasst. Den will diese los haben und verfolgt ihn unerlaubterweise.
Mann gerät in Gefangenschaft bei den Musselmännern, aber die beissen sich am Keuschheitsgürtel die Zähne aus. Ein jagt auf den Schlüssel für den Keuscheitsgürtel entbrennt....


Bild

Kultige Komödie um den Geschlechterkampf die sehr gut unterhält und es nicht zu übertreibt. Nur eine leichte Humorische note hat man dem Film verpasst. Albernheiten(bis auf eine Szene am ende) gibt es gar nicht. Lustspiel ist hier mal wieder der richtige Ausdruck.
Sehr schöne Sets und viele Statisten zeugen von einem ordentlichen Budget, auch die Ausstattung schaut überhaupt nicht billig aus.
Der Score ist auch gelungen.
Fräulein Vitti schaut auch sehr hübsch aus!
In sachen Erotik ist hier 0,0! Da ist der Chet auf dem Holzweg befindet sich der Film ja in seiner Erotik liste.
Campanile ist in Sachen Komödien nix vorzumachen, ein meister seines Faches!
8/10

Demnächst von Collosseo!
Bild

http://www.ofdb.de/view.php?page=fassun ... &vid=59574
"Mit Scherzen und Lachen ist es Mittag geworden"
Benutzeravatar
reggie
 
Beiträge: 802
Registriert: 04.2011
Geschlecht: männlich

Re: Der Keuschheitsgürtel - Pasquale Festa Campanile

Beitragvon reggie » 26. Feb 2015, 17:30

Hier vorab bilder zur neuen collosseo scheibe: (klicken zum vergrößern)

Bild Bild Bild Bild Bild Bild

bilder aus dem Italienischen Trailer:
Bild

Bild

Deutscher vorspann, nicht auf der DVD:
Bild

Vergleich TV aufnahme -> DVD
Bild
Bild

Die Dvd, Daten auf dem Cover, als extra ist zusätlich noch der italienische Vorspann dabei der nicht auf dem cover Erwähnung fand:
Bild Bild

Von mir auch nochmal einen herzlichen Dank an die leute von Collosseo, ist echt ein spitzen Team ;)
"Mit Scherzen und Lachen ist es Mittag geworden"
Benutzeravatar
reggie
 
Beiträge: 802
Registriert: 04.2011
Geschlecht: männlich

Re: Der Keuschheitsgürtel - Pasquale Festa Campanile

Beitragvon purgatorio » 9. Nov 2015, 19:10

DER KEUSCHHEITSGÜRTEL (LA CINTURA DI CASTITÀ, Italien 1968, Regie: Pasquale Festa Campanile)

Eines Ritters Laster sind Frauen, Krieg und Zaster: Für seine Tapferkeit im Kampf wird Guerrando de Montone (Tony Curtis) zum Ritter geschlagen und mit Lehen beschenkt. Dieses soll die Fläche besitzen, die Guerrando an einem Tag durchreiten kann. Vor dem Haus von Boccadoro (Monica Vitti), die sich unsterblich in den Edelmann verliebt, kommt er zum stehen. Doch ihre Avancen interessieren den frischen Großgrundbesitzer weniger als das Recht der ersten Nacht. Während er sich also in den Betten seiner Untertanen austobt verzehrt sich Boccadoro nach ihrem Herrn, doch als er schließlich zu ihr findet, hat sie keine Lust mehr. Drum wird sie kurzerhand geehelicht, doch der Priester verordnet Abstinenz. Und als diese endlich überstanden ist, steht der nächste Kreuzzug an. Ein Keuschheitsgürtel soll nun die Unschuld der Dame bewahren. Doch nicht nur sie hätte gerne selbst die Kontrolle über ihre Lust und darum über den Schlüssel, sondern auch eine Vielzahl anderer Gesellen…

Jawoll! Tony Curtis, Monica Vitti, umwerfend tolle Sets – was kann da noch schief gehen? Ja, eine ganze Menge. Um mit diesem behäbig öde vor sich hindümpelnden Werk seine Freude zu haben, muss man schon sehr affin zu italienischem Humor sein. Der ist mitunter wirklich gut (Hund und Pferd mit Perücke waren großartig), meistens aber derart flach, dass es einfach keinen Spaß macht. Und das Gros des Films ist leider nicht mit Humor gewürzt, sondern überaus fad. Nach der tollen Off-Einführung in den Film ist das nächste Mal von den titelgebenden Gürteln erst nach über 45 Min. Laufzeit zu hören. Was der Mumpitz bis dahin soll, erschließt sich kaum und unterhält auch ebenso… nämlich kaum. Der Film ist nicht meine Baustelle, durchgestanden hab ihn trotzdem. Jawoll.
Bild
Im Prinzip funktioniere ich wie ein Gremlin:
- nicht nach Mitternacht füttern
- kein Wasser
- kein Sonnenlicht
Benutzeravatar
purgatorio
 
Beiträge: 14692
Registriert: 04.2011
Wohnort: Dresden
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Komödien"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast