Wenn Du krepierst - lebe ich - Pasquale F. Campanile (1977)

Action, Crime, harte Cops, Gangster & Mafia

Moderator: jogiwan

Re: Wenn Du krepierst - lebe ich

Beitragvon ugo-piazza » 12. Dez 2010, 00:50

Ringo aka Angelface hat geschrieben:Also ich fand den Film furchtbar. Nero als zaudernder, schwächlicher Pantoffelheld fand ich verstörend. So kenne ich ihn gar nicht ;)
Hess habe ich damals nicht gekannt, fand ihn aber extrem schmierig und widerlich - echter Psycho.
Das Ende hat mir dann den Rest gegeben, lässt sich mit keiner Moral rechtfertigen. Keine Ahnung wer die mieseste Ratte war - auch egal. Schau mir den Film nie mehr an, einmal reicht.


Du irritierst mich, Ringo. Dieser Film ist doch Pflichtprogramm.
Onkel Joe hat geschrieben:Die Kunst im Leben ist es, immer einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.


Bild
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 8379
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Wenn Du krepierst - lebe ich

Beitragvon Ringo aka Angelface » 12. Dez 2010, 12:31

Nello Pazzafini hat geschrieben:ja aber du hast ja jetzt treffendst beschrieben warum dieser film einfach genial ist :o !?!?! Oder kann es sein das du ein Moralist bist.....hm, dann wirst du es schwer haben in der Italofilmwelt.....aber da du ja western magst sollte die fehlende Moral ja kein problem sein Angelface :)


Hm Moralist - sagen wir mal so ich glaube nicht an das Gute im Menschen. ;)
Aber mit schmierigen Feiglingen als Hauptfigur, die sich durch alles durchlavieren und am Ende damit durchkommen, habe ich einfach etwas. :kotz: Im guten, alten Italo-Cinema bekommt so eine Figur ca. zur Halbzeit des Films einen Dauerschlafplatz zugewiesen :basi:
Liegt sicher auch an der Erwartungshaltung meinerseits an den Film, aber mir hat er nicht gefallen. Das Katz und Maus Spiel dauert mir zu lange, die Auflösung gefällt mir nicht. Ist fraglos gut gespielt und solide inszeniniert, deshalb maximal 5/10 von mir.
Benutzeravatar
Ringo aka Angelface
 
Beiträge: 277
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Wenn Du krepierst - lebe ich

Beitragvon Nello Pazzafini » 12. Dez 2010, 14:27

Ringo aka Angelface hat geschrieben:
Nello Pazzafini hat geschrieben:ja aber du hast ja jetzt treffendst beschrieben warum dieser film einfach genial ist :o !?!?! Oder kann es sein das du ein Moralist bist.....hm, dann wirst du es schwer haben in der Italofilmwelt.....aber da du ja western magst sollte die fehlende Moral ja kein problem sein Angelface :)


Hm Moralist - sagen wir mal so ich glaube nicht an das Gute im Menschen. ;)
Aber mit schmierigen Feiglingen als Hauptfigur, die sich durch alles durchlavieren und am Ende damit durchkommen, habe ich einfach etwas. :kotz: Im guten, alten Italo-Cinema bekommt so eine Figur ca. zur Halbzeit des Films einen Dauerschlafplatz zugewiesen :basi:
Liegt sicher auch an der Erwartungshaltung meinerseits an den Film, aber mir hat er nicht gefallen. Das Katz und Maus Spiel dauert mir zu lange, die Auflösung gefällt mir nicht. Ist fraglos gut gespielt und solide inszeniniert, deshalb maximal 5/10 von mir.


hm, aber gerade dieser schmierige feigling macht den film aus neben den psycho hess......und auch wegen der konstellation hebt sich der film vom gros eben ab!
Anscheinend ist das japanische Ende vom Leichen pflastern seinen weg nicht nur für die Japsen gemacht sondern auch für Angelface :) - gibts hier halt nicht, das alternativ ende - ich find filme ohne happy end und nur negativen charakteren eigentlich immer am besten :D ......so verschieden kann man filme sehen ;)
Bild

"Ein Grab im K-Gebiet wünscht dir Dein Ugo"
Benutzeravatar
Nello Pazzafini
 
Beiträge: 4047
Registriert: 02.2010
Wohnort: Roma
Geschlecht: männlich

Re: Wenn Du krepierst - lebe ich

Beitragvon dr. freudstein » 12. Dez 2010, 15:54

Haben wir einen neuen Bux an Board :? :o :shock:

Also, ich hab den erst einmal gesehen, aber ich fande grade die angesprochenen Kritikpunkte daß, was den Film ausmacht. Gerade darum ging es doch, oder?
Der Psycho und Gewaltverbrecher, der einem scheinbar unauffällig lebenden Pärchen einen Trip zur Hölle macht und sich herausstellt, daß dieses keineswegs moralisch gesehen besser ist als dieser Verbrecher.
ALLE sind sie skrupellos, wenn es um das liebe Geld geht und JEDER ist bereit, dafür über Leichen zu gehen.
Aber auch der Gewaltverbrecher (David Hess, bekannt aus MONDO BRUTALE mit den gleichen Charakterzügen)
hat eigentlich seine eigenen Träume, der Ruf nach gesellschaftlicher Anerkennung und Akzeptanz. Da diese ihm verwehrt bleiben und der Wunsch, ein eigenes Buch zu schreiben, reagiert er mit gewaltmäßigen Mitteln, sich wenigstens etwas Gehör zu schaffen. Wenn sie ihn schon nicht anerkennen, sollen sie ihn wenigstens fürchten.
Selbst seine Komplizen setzen ihm zu so wie er diesen auch.
Und während man diesem Psychopathen seine Ablehnung entgegenbringt, erfährt man, daß dieses scheinbar unauffällige Pärchen, von ihm bedroht, gesellschaftlich möglicherweise besser akzeptiert, im Grunde genommen ähnliche Charakterzüge annimmt, wie eben dieser Outlaw.

Jeder Mensch, gleich in welcher gesellschaftlicher Schicht integretiertem will nur Anerkennung, Akzeptanz, Respekt etc. und lernt, daß man sich oft nur durch Gewalt Gehör verschaffen kann oder durch viel Geld.
Diese "Regeln" aber standen schon seit Jahrtausenden fest (Macht, Ruhm, Geld, Wissen....)und werden heute immer noch verfolgt und befolgt.

Ich denke, das wird in diesem Film sehr gut dargestellt.
dr. freudstein
 
Beiträge: 14497
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Wenn Du krepierst - lebe ich

Beitragvon jogiwan » 13. Dez 2010, 08:42

Gestern geguckt und für sehr gut befunden. Ein herrlich niederträchtiges Stück von einem Film: 8,5/10
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 26334
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Wenn Du krepierst - lebe ich

Beitragvon Blap » 13. Dez 2010, 10:32

Ein älterer Kurzkommentar:


Hitch-Hike (Italien, 1977, Originaltitel: Autostop rosso sangue)

Der italienische Journalist Walter Mancini (Franco Nero) und seine Gattin Eve (Corinne Clery), sind mit einem Auto samt anhängendem Campingwagen in den USA unterweges. In der Ehe kriselt es kräftig, Walter lässt gern den prolligen Macho raushängen. Als das genervte Paar am Strassenrand ein liegengebliebenes Fahrzeug entdeckt, nimmt Eve unter Protest ihres Gatten den Faher mit. Adam Konitz (David Hess) scheint lediglich ein kleiner Dummschwätzer zu sein, entpuppt sich jedoch bald als gefährlicher Irrer. Der Psychopath befindet sich auf der Flucht vor dem starken Arm des Gesetzes, will sich mit der üppigen Beute eines Raubzuges nach Mexiko absetzen. Das Trio gerät immer tiefer in den Strudel eines erbarmungslosen Nervenkriegs, es bleibt nicht bei verbalen Ausbrüchen. Es kommt aber noch dicker, denn nicht nur die Polizei will Konitz ergreifen...

"Autostop rosso sangue" (1977) wurde von Pasquale Festa Campanile inszeniert, der sonst eher im Bereich Komödie und lockere Unterhaltung sein Werk verrichtete. Hier stellte er eindrucksvoll unter Beweis, dass er weitaus mehr auf der Pfanne hatte. In Deutschland verpasste man dem Film den Titel "Wenn Du krepierst - Lebe ich".

Die drei Hauptfiguren sind ein echter Volltreffer, besser hätte man die Rollen kaum besetzen können! Franco Nero darf sein ganzes Können zeigen, über seine Rolle kann ich an dieser Stelle nicht zu viel verraten, die Spoilergefahr verbietet mir dies leider. David Hess erlangte durch Wes Cravens "The last House on the left" (1972) Bekanntheit, seine Darstellung eines völlig durchgeknallten Kriminellen wirkt bis in die heutige Zeit. Vordergründig ist seine Rolle in "Hitch-Hike" sehr ähnlich, tatsächlich ist sie aber weitaus vielschichtiger angelegt, bietet mehr Tiefe und fordert Hess mehr ab. Corinne Clery verdient ebenfalls grosses Lob. Sie ist nicht nur das unschludige Opferlamm, vor allem lässt sie sich schauspielerisch nicht von den beiden Schwergewichten Nero und Hess unterbuttern. Es sei mir an dieser Stelle erlaubt, zusätzlich -und mit Nachdruck- auf die optischen Vorzüge der sehr attraktiven Dame hinzuweisen. Erfreulicherweise werden dem Zuschauer genußvolle Einblicke geboten. Action, Gewalt und Geballer kommen natürlich zum Zuge, doch der Schwerpunkt liegt ganz klar auf der psychischen Schiene, was dank der erstklassigen Akteure sehr überzeugend rüberkommt. Grosses Lob gebührt ebenso dem Drehbuchautor! Wo andere Filme vermutlich zum Ende kommen würden, fährt dieser Film gut 20 weitere Minuten fort, überrascht auf eindrucksvolle Weise mit einem zynischen Finale der Extraklasse! Die tolle Kameraarbeit, die prächtige (italienische) Landschaft, sowie der schöne Score von Ennio Morricone runden das Gesamtbild gelungen ab.

Neben all diesen Pluspunkten, übt der Film dadurch eine zusätzliche Faszination aus, dass er als Exploitation-Kracher und durchaus ernstzunehmender Psycho-Thriller "funktioniert". Wer "Wild Dogs" (Cani arrabbiati, 1974) von Mario Bava und "Hitcher - Der Highway Killer" ("The Hitcher", 1986, Regie: Robert Harmon) mit Rutger Hauer mag, der sollte auf jeden Fall einen Blick auf "Hitch-Hike" werfen, wird nicht an diesem prächtigen Film vorbeikommen! In Deutschland liegt leider keine offizielle DVD-Auswertung vor, es existiert lediglich ein Steifelbein unter dem alten, deutschen Kinotitel "Wenn Du krepierst - Lebe ich". Ich habe zur amerikanischen DVD von Blue Underground gegriffen. Diese bietet den Film in toller Bildqualität, hat eine informative Featurette an Bord (in der die Hauptdarsteller zu Wort kommen) und kommt ohne Regionalcode daher. Über die einschlägig bekannten Versender ist die Scheibe problemlos zu bekommen, der Preis fällt sehr moderat aus! Für jeden Freund der italienischen Filmkunst ist dieses Werk absolutes Pflichtprogramm, doch auch jeder Filmfan der sich von der Inhaltsangabe ein wenig angesprochen fühlt, sollte sich diesen herrlichen Film gönnen und keinesfalls entgehen lassen!

Dicke 8,5/10 (...mit steigender Tendenz...)

Lieblingszitat: "They're making love. We just screw!"
Das Blap™ behandelt Filme wie Frauen
Benutzeravatar
Blap
 
Beiträge: 4111
Registriert: 12.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Wenn Du krepierst - lebe ich

Beitragvon Ringo aka Angelface » 13. Dez 2010, 16:41

@ Nello

bei Leichen pflastern... würde ich Kinski höchstpersönlich den Hals umdrehen :mrgreen: , aber das alternative Ende würde die Epik dieses Meisterwerkes zerstören und ist lächerlich. Hier ist der Sieg des Bösen unumgänglich.

@Blab

Die Sehnsucht nach Respekt und Anerkennung ist laut der Maslowschen Bedürftnispyramide genetisch vorgegeben. Dennoch kann sie nur von der Gesellschaft befriedigt werden und in einer intakten Kultur wird sie Kretins verwehrt :opa:
Aber damit sind wir wohl schon wieder in einer Moraldiskussion.... ;)
Benutzeravatar
Ringo aka Angelface
 
Beiträge: 277
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Wenn Du krepierst - lebe ich

Beitragvon Blap » 13. Dez 2010, 17:05

Du redest mit mir? Du laberst mich an?

Grins... Der Doc war es, der Doc war es... ;)
Das Blap™ behandelt Filme wie Frauen
Benutzeravatar
Blap
 
Beiträge: 4111
Registriert: 12.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Wenn Du krepierst - lebe ich

Beitragvon Nello Pazzafini » 21. Dez 2010, 20:30

endlich das andere motiv bekommen, bemerkenswert der werbespruch!
Eruptive Gewalt!
Sensationeller Ablauf!?!
noch besser
Knisternde Erotik!!!
Hm, weil Hess Clery brutalst vergewaltigt? Knisterts da? Oder ist es das Lagerfeuer wo er sie nimmt? fragen über Fragen..... :)

Bild
Bild

"Ein Grab im K-Gebiet wünscht dir Dein Ugo"
Benutzeravatar
Nello Pazzafini
 
Beiträge: 4047
Registriert: 02.2010
Wohnort: Roma
Geschlecht: männlich

Re: Wenn Du krepierst - lebe ich

Beitragvon Onkel Joe » 21. Dez 2010, 20:37

Oben dieser Streifen, wurde der nachträglich draufgeklebt?!


Nello Pazzafini hat geschrieben:endlich das andere motiv bekommen, bemerkenswert der werbespruch!
Eruptive Gewalt!
Sensationeller Ablauf!?!
noch besser
Knisternde Erotik!!!
Hm, weil Hess Clery brutalst vergewaltigt? Knisterts da? Oder ist es das Lagerfeuer wo er sie nimmt? fragen über Fragen..... :)

Bild
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 14326
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

VorherigeNächste

Zurück zu "Poliziesco"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker