Mord im schwarzen Cadillac - Alberto de Martino

Action, Crime, harte Cops, Gangster & Mafia

Moderator: jogiwan

Mord im schwarzen Cadillac - Alberto de Martino

Beitragvon ugo-piazza » 5. Nov 2012, 00:22

Mord im schwarzen Cadillac

Bild

Originaltitel: Femmine insaziabili

Alternativtitel: Exzess / Carnal Circuit / The Insatiables / The Los Angeles Connection

Herstellungsland: Italien, Deutschland / 1969

Regie: Alberto De Martino

D: Robert Hoffmann, Dorothy Malone, Luciana Paluzzi, Frank Wolff, Roger Fritz, Rainer Basedow, Romina Power


2 Wochen ist Michael (Robert Hoffmann) nun in den USA, wo er (unerlaubterweise) für eine unabhängige Zeitung, als er abends zu Hause von zwei Schlägern (einer von Ihnen ist Rainer Basedow!) vermöbelt wird. Er möge gefälligst sagen, wo sich Lambert the smile herumtreibt. Michael kann mit diesem Namen nichts anfangen, doch tatsächlich handelt es sich dabei um seinen alten Freund Dieter Lambert (Roger Fritz), mit dem er seit Jahren keinen Kontakt mehr hatte, sich aber nun bei Michael versteckt hat.

In den US of A ist Dieter als Dressman für den Konzern National chemical groß rausgekommen, da er auf den Werbeplakaten ein strahlendes Zahnpastalächeln absondert, nennt man ihn halt Lambert the smile. Dieter freilich nennt ihn niemand, sondern höchstens Giulio. Leider stieg der Erfolg Lambert zu Kopf und verwandelte sich in ein Arschloch, das nicht nur seinen Namen änderte, sondern auch Frau und Kinder verleugnet und praktisch alle anderen Leute wie Dreck behandelt.

Kurze Zeit später wird Lambert tot in einem ausgebrannten Autowrack gefunden. Michael mag nicht glauben, dass es sich um einen Unfall gehandelt haben soll und als ehrenwerter Journalist ermittelt er natürlich auf eigene Faust. Bald schon muss er feststellen, dass sein Freund sehr anders war als zu den früheren gemeinsamen Zeiten in Germanien.

Bei National chemical dürfte die Vorstandselite auch ziemlichen Dreck am Stecken gehabt haben, was Lambert in einem Tagebuch aufgeschrieben hat, das allerdings nun verschwunden ist. Die Vermutung liegt nahe, dort nach dem Täter zu suchen...

Da gibt es z.B. Frank Donovan (Frank Wolff), der sich stets vor Lambert gestellt hat, wusste der doch von Franks dunklen Seiten. Die verwitwete Hauptaktionärin Vanessa Brighton (Malone) verfügt über einen erhöhten MILF-Faktor, weshalb es auch horizontal zwischen ihr und Lambert zur Sache geht, er aber umgehend sich daran macht, mit Vanessa Tochter (Romina Power!) vor Muttis Augen rumzumachen. Und seine Sekretärin Mary (die wundervolle Luciana Paluzzi of "Der Mafia-Boss"-Fame) ist natürlich in Lambert verleibt, wird aber von ihm übel gedemütigt.

Die Aufklärung des Todesfalls wird Michael dennoch schockieren, und für die Schlussszene hat sich Alberto de Martino noch eine schöne Boshaftigkeit ausgedacht, die ich nicht erwartet hätte
Michael lässt die nunmehr in ihn verliebte Mary links liegen, weil die reiche Vanessa das Angebot gemacht, ein Buch von ihm herauszubringen
.

Well, eigentlich hatte ich keine Ahnung, was mich bei dem Film erwarten würde. Der Titel deutete in die Giallo-Richtung, in die ich den Film aber nicht so wirklich einsortieren mag, haben wir es doch eher mit Crime-Territorium zu tun. Auch war ich irgendwie in dem Glauben, der Film sei ein 1966er-Jahrgang, weshalb ich die nicht so seltenen Nacktszenen recht überraschend fand. Spätestens die Gruppenorgie nach Ansicht eines Pornofilms machte mir klar, dass ich falsch liegen musste. Erstaunlich, was drei Jahre Differenz so ausmachen können. :mrgreen: 1966 hätte man sicherlich noch nicht Romina Power als sexgeiles Töchting aus gutem Hause dargestellt, dass sich an jeden (!) Liebhaber der Mutter heranmacht...

Dabei fand ich den Film anfänglich eher zäh. Gut, er hat einen Score von Bruno Nicolai und die Synchro ließ wie üblich damals wunderbare Sprüche ab, doch es dauert doch, bis der Film in Fahrt kommt.

Dafür noch 3 schöne Szenen: Bei der Bettszene von Fritz und Paluzzi ist Lucianas Gesicht häufig in Großaufnahme zu sehen, während das Gesicht bei den Körperaufnahmen nie zu sehen ist. Huch, ein Körperdouble?

Frank Wolff spielt im Film auch einen Typen namens Frank, der es in einer Szene mit Lamberts eifersüchtigem Schäferhund zu tun hat. Die Töle heißt doch tatsächlich Wolf...

Und noch eine bis dato unbekannte Demütigungsmethode in Gangsterkreisen: Ein Typ wird mit dem Kopf in eine Samtpfotenausscheidungskiste getunkt. "Katzeklo, Katzeklo, ja das macht die Katze froh!" Alle mitsingen bitte!


Es soll ein deutsches Tape geben, aber das ist mir, glaube ich, nie vor die Linse gelaufen. Gesichtet jetzt im Kino, leider mit rotstichiger Kopie.
Onkel Joe hat geschrieben:Die Kunst im Leben ist es, immer einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.


Bild
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 8379
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Mord im schwarzen Cadillac - Alberto de Martino

Beitragvon ugo-piazza » 5. Nov 2012, 00:24

Und noch was für den Sonnenbrillen-Thread :mrgreen:

www.youtube.com Video From : www.youtube.com
Onkel Joe hat geschrieben:Die Kunst im Leben ist es, immer einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.


Bild
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 8379
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Mord im schwarzen Cadillac - Alberto de Martino

Beitragvon Onkel Joe » 5. Nov 2012, 22:31

Der Cast ist aber gar nicht mal so schlecht :| , es soll ein Tape geben, von welchem Label???
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 14326
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Mord im schwarzen Cadillac - Alberto de Martino

Beitragvon ugo-piazza » 5. Nov 2012, 22:47

Onkel Joe hat geschrieben:Der Cast ist aber gar nicht mal so schlecht :| , es soll ein Tape geben, von welchem Label???


Thurau/Cholewa sagen "Polygram/Toppic" :? :? :? listen den allerdings nur im Anhang.
Onkel Joe hat geschrieben:Die Kunst im Leben ist es, immer einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.


Bild
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 8379
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Mord im schwarzen Cadillac - Alberto de Martino

Beitragvon Nello Pazzafini » 6. Nov 2012, 00:43

Ich hab ne vhs kopie weiss aber nicht mehr von welchem label, ein original ist mir auch noch nie untergekommen. Muss ich schnell wieder sichten, hab den als sehr gelungen in erinnerung. Der score rockt konstant mein haus auf alle fälle :D
Bild

"Ein Grab im K-Gebiet wünscht dir Dein Ugo"
Benutzeravatar
Nello Pazzafini
 
Beiträge: 4048
Registriert: 02.2010
Wohnort: Roma
Geschlecht: männlich

Re: Mord im schwarzen Cadillac - Alberto de Martino

Beitragvon McBrewer » 6. Nov 2012, 02:53

Ich hatte den Film mal eine Zeitlang als Video2000 Band von "Spectrum" auf der Beobachtungsliste bei FILMUNDO:
Bild
...da aber bis heute nicht klar ist, ob ich meinen 2000er Videorecorder je wieder zu laufen bekomme hatte ich da (leider) nicht zu geschlagen :|

Und dort gab es ja auch noch eine VHS Version von PolyGramVideo
Bild
Bild
Benutzeravatar
McBrewer
 
Beiträge: 2241
Registriert: 12.2009
Wohnort: VORHARZHÖLLE
Geschlecht: männlich

Re: Mord im schwarzen Cadillac - Alberto de Martino

Beitragvon ugo-piazza » 6. Nov 2012, 09:44

McBrewer hat geschrieben:Ich hatte den Film mal eine Zeitlang als Video2000 Band von "Spectrum" auf der Beobachtungsliste bei FILMUNDO:
Bild
...da aber bis heute nicht klar ist, ob ich meinen 2000er Videorecorder je wieder zu laufen bekomme hatte ich da (leider) nicht zu geschlagen :|

Und dort gab es ja auch noch eine VHS Version von PolyGramVideo
Bild


Danke! Dann dürfte "Toppic" wohl ein Fehler im Buch sein.
Onkel Joe hat geschrieben:Die Kunst im Leben ist es, immer einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.


Bild
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 8379
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Mord im schwarzen Cadillac - Alberto de Martino

Beitragvon Onkel Joe » 6. Nov 2012, 11:18

Bild
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 14326
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Mord im schwarzen Cadillac - Alberto de Martino

Beitragvon ugo-piazza » 6. Nov 2012, 13:27

Onkel Joe hat geschrieben:Bild


OK, überzeugt.

Gibt dann ja einige Auflagen und dennoch ist mir der Film zumindest nicht bewust untergekommen.

Strange, isn't it?
Onkel Joe hat geschrieben:Die Kunst im Leben ist es, immer einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.


Bild
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 8379
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Poliziesco"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
web tracker