Eiskalte Typen auf heißen Öfen - Ruggero Deodato

Action, Crime, harte Cops, Gangster & Mafia

Moderator: jogiwan

Eiskalte Typen auf heißen Öfen - Ruggero Deodato

Beitragvon Onkel Joe » 4. Dez 2009, 12:07

Bild

Originaltitel: Uomini si nasce, poliziotto si muore

Herstellungsland: Italien/ 1975

Regie: Ruggero Deodato

Darsteller: Marc Porel, Ray Lovelock, Adolfo Celi, Franco Citti, Tom Felleghy u. A.

Story:

Alfredo und Antonio sind Polizisten und gleichzeitig Mitglieder einer Spezialeinheit. Sie haben ihre eigene Art und Weise mit den Verbrechern umzugehen und das geht in den meisten Fällen tödlich für die Unholde aus. Ihr ärgster Widersacher ist der Mafiaboss Roberto „Bibi“ Pasquini, der nach einem tödlichen Anschlag auf einen ihrer Kollegen in ihr Fadenkreuz rückt. Immer näher kommen sie an den Mafioso heran und hinterlassen dabei eine Spur von Blut, Gewalt und einer Menge Toter.


Bild
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 14347
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Eiskalte Typen auf heißen Öfen - Ruggero Deodato

Beitragvon Ringo aka Angelface » 23. Dez 2009, 19:28

Unglaublicher Film, der Anfang mit der Verfolgungsjagd ist schon fast unpackbar und Deodato packt wärend des Films noch ordentlich drauf. :shock: Political Correctness wird direkt in die Kloschüssel befördert, habe echt gestaunt was da abläuft. Fast härter als das Leben :mrgreen: Die italiensische DVD ist bildtechnisch o.k und hat ne englische Tonspur. Die beste Alternative den Film legal zu sehen.
Benutzeravatar
Ringo aka Angelface
 
Beiträge: 277
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Eiskalte Typen auf heißen Öfen - Ruggero Deodato

Beitragvon Onkel Joe » 23. Dez 2009, 19:33

Dieser Film ist wirklich TOP NOTCH und in dem Genre fast nicht mehr zu toppen.
Ein 100% MUST HAVE für jeden Fan!!
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 14347
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Eiskalte Typen auf heißen Öfen - Ruggero Deodato

Beitragvon buxtebrawler » 3. Jan 2010, 03:40

Der Film hat mich bei seiner Aufführung im Hamburger B-Movie in ungläubiges Staunen versetzt... und das nicht nur wegen der ellenlangen italienischen O-Ton-Passagen, bei denen die Untertitelung nicht lesbar war. :lol:

Hab dann später diese Kritik verfasst. Seht ihr das ähnlich? Oder liege ich damit völlig daneben? (ja, es heißt "spekulativen", nicht "sepkulativen", verdammte Buchstabendreher... Mail an die OFDb mit Bitte um Freischaltung oder Korrektur ist schon raus)
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 23271
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Eiskalte Typen auf heißen Öfen - Ruggero Deodato

Beitragvon Blap » 11. Jan 2010, 03:06

Sehr unterhaltsamer Stoff, hier der unvermeidbare Kurzkommentar:

Eiskalte Typen auf heißen Öfen

Die Polizisten Tony (Marc Porel) und Fred (Ray Lovelock) sind harte Burschen, sie verrichten ihren Dienst bei einer Spezialeinheit. Das Gesetz interessiert die beiden Draufgängen nicht, ergo versterben etliche Banditen bei Verfolgungsjagden, Geiselnahmen oder Raubüberfällen. Wo die beiden Bullen auftauchen gibt es zumindest kräftig was aufs Freßbrett, Folter nicht ausgeschlossen. Ihr Boss (Adolfo Celi) hat alle Hände voll zu tun den Polizeipräsidenten zu besänftigen, für die Presse sind die Methoden von Fred und Tony natürlich gefundenes Fressen. Die Ergreifung des Oberschurken Pasquini reizt die beiden Haudegen besonders. Damit er sie besser unter Kontrolle halten kann, setzt der Boss seine beiden Sorgenkinder ausschliesslich auf Pasquini an, so sind sie wenigstens längerfristig -vermutet er- ausgelastet. Der fiese Gangster will sich allerdings nicht so einfach abservieren lassen, die Liste der Opfer muss beständig verlängert werden...

"Uomini si nasce poliziotti si muore" (1976) von Ruggero Deodato ist ein Vorschlaghammer von Film. Der italienische Polizeifilm überzeichnet seine (Anti)Helden bekanntlich gern, erst schlagen dann fragen, Selbstjustiz als kurzer Dienstweg. Doch das dynamische Duo Porel und Lovelock geht noch einen Schritt weiter. Wehrlosen Kleinganoven wird nach einer gescheiterten Flucht das Genick gebrochen. Eine Bande die einen Geldtransporter überfallen will, wird kurzerhand unmittelbar vor dem Überfall auf offener Strasse über den Haufen geschossen. Eine junge Dame die befragt werden soll wird genagelt, immerhin aus ausdrücklichen Wunsch. Vermutlich wollte man mit ständigen Baggereien an der holden Weiblichkeit, die offenkundig homoerotische Schlagseite der beiden Schnuckel entkräften, immerhin fahren sie ständig gemeinsam auf einem Moped und teilen sogar das Schlafzimmer miteinander. Lovelock und Porel ziehen in diesem Film wirklich alle Register. Überhaupt kommt mir dieser Streifen wie ein Konzentrat aller asozialen, menschenverachtenden Tendenzen vor, die man eigentlich in fast allen Beiträgen dieses Genres -mehr oder weniger stark abgeschwächt- vorfindet. Doch gerade wegen seiner herrlich ausgeprägten politischen Inkorrektheit liebt man den Poliziesco, auch in dieser noch stärker überzeichneten Variante. Fast möchte man vermuten, dass Herr Deodato heimlich eine zynische Parodie auf das Genre abgeliefert hat, gemerkt hat dies -zumindest damals- vermutlich niemand. In Deutschland sowieso nicht, selbstverständlich wurde die hiesige Kinofassung massiv gekürzt.

Welche Absichten Herr Deodato -der später z.B. mit "Cannibal Holocaust" für weitaus mehr Aufregung sorgte- tatsächlich verfolgte, entzieht sich leider meiner Kenntnis. Der Film macht ohne Zweifel jede Menge Freude, wenn man sich auf die Sause einlassen kann. Betrachtet man die eiskalten Typen mit dem nötigen Humor, unterhält der Streifen von Minute zu Minute besser und besser und zaubert ein zufriedenes Grinsen auf die entstellte Fratze (zumindest bei mir funktioniert das sehr gut). Die niedrigsten Instinkte und Gelüste werden angeprochen und befriedigt. Auf dem Moped durch die Stadt sausen, nach Lust und Laune schmierige Typen verkloppen, quälen und killen, hin und wieder den Riemen auf eine gut geölte Orgel spannen. Der Traum jedes echten Kerles. :lol: ...und nachher ist doch alles nur Spass gewesen. Durch den Rettungsanker "alles nur Ironie" bekommt man die passende Ausrede und Rechtfertigung gleich mitgeliefert. Wer den Film nicht mag ist halt eine Spassbremse, fertig. Asozial uns Spass dabei. Grins.

"Eiskalte Typen auf heißen Öfen" macht Laune. Zwar zähle ich den Film nicht zu meinen Lieblingsbeiträgen des Genres -jaja, schon klar- doch dies liegt schlicht und ergreifend an der verdammt starken Konkurrenz. Einen "Berserker" toppt man nicht so leicht... ;) Es wäre an der Zeit für eine offizielle Auswertung auf dem deutschen Markt, bisher muss der internationale Handel für eine legale Auswertung herhalten. Ich hoffe auf die Zukunft...

Sehr unterhaltsam, gut bis sehr gut = 7,5/10
Das Blap™ behandelt Filme wie Frauen
Benutzeravatar
Blap
 
Beiträge: 4115
Registriert: 12.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Eiskalte Typen auf heißen Öfen - Ruggero Deodato

Beitragvon Malastrana » 16. Jan 2010, 01:22

Mir gefiel der irgendwie nicht. Hab mir mehr erwartet. Schaffts nicht unter meine Top 10 Poliziesci, dafür ist mir der zu dröge.
Bild

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge: http://www.dirtypictures.filme.lc
Benutzeravatar
Malastrana
 
Beiträge: 246
Registriert: 01.2010
Wohnort: Passau
Geschlecht: männlich

Re: Eiskalte Typen auf heißen Öfen - Ruggero Deodato

Beitragvon Onkel Joe » 16. Jan 2010, 06:32

Malastrana hat geschrieben:Mir gefiel der irgendwie nicht. Hab mir mehr erwartet. Schaffts nicht unter meine Top 10 Poliziesci, dafür ist mir der zu dröge.


So ist das halt mit den geschmäckern, Gott sei dank immer verschieden.Der Film gehört zu den erfolgreichsten Exporten aus Italien und meiner meinung nach geht er richtig gut ab.Hier rockt doch die dt. Synchro einfach nur ab.Mit Nackt und Zerfleischt und diesem streifen durfte Deodato schon seine Rente beantragt habe.
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 14347
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Eiskalte Typen auf heißen Öfen - Ruggero Deodato

Beitragvon dr. freudstein » 13. Feb 2010, 19:51

Deutsches AHF
Bild
dr. freudstein
 
Beiträge: 14497
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Eiskalte Typen auf heißen Öfen - Ruggero Deodato

Beitragvon Onkel Joe » 13. Feb 2010, 20:40

Da habe ich den kompletten AHF Satz zu, bei Zeiten poste ich den mal ;) .
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 14347
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Eiskalte Typen auf heißen Öfen - Ruggero Deodato

Beitragvon dr. freudstein » 13. Feb 2010, 21:08

Onkel Joe hat geschrieben:Da habe ich den kompletten AHF Satz zu, bei Zeiten poste ich den mal ;) .


ANGEBER, he he. hab leider nur das eine erwischt (für 1EUR)
wie postest du den? ohne scanner? ist der irgendwo im netz?
dr. freudstein
 
Beiträge: 14497
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Nächste

Zurück zu "Poliziesco"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
web tracker