Ein achtbarer Mann - Michele Lupo (1972)

Action, Crime, harte Cops, Gangster & Mafia

Moderator: jogiwan

Re: Ein Achtbarer Mann - Michele Lupo

Beitragvon ugo-piazza » 24. Okt 2011, 11:34

Italien/Deutschland 1972

D: Kirk Douglas, Giuliano Gemma, Florinda Bolkan, Wolfgang Preiss, Reinhard Kolldehoff, Bruno Corazzari, Romano Puppo

Nach 2 Jahren im Zuchthaus kommt der Safeknacker Steve Wallace (Douglas) wieder frei. Noch ehe er seine Ehefrau Anna (Bolkan) aber in die Arme schließen, tauchen die Schergen von Müller auf und schleppen Steve zum Big Boss. Müller (Preiss) plant nämlich, den Safe der Eurobank auszuräumen, der durch ein neuartiges Computersystem namens BIG BEN gesichert ist, und nur einer wäre fähig, diesen Job zu machen. Da Steve aber Wallace heißt und nicht Jobs, lehnt er ab. Allerdings beschäftigt ihn die Idee durchaus, nur will Steve den Coup lieber auf eigene Rechnung machen.

Anna hat jedoch die Schnauze voll von Steves Gangsterleben, sie will nicht schon wieder auf ihren inhaftierten Mann warten müssen. Der trifft unterdessen auf den italienischen Zirkusakrobaten Marco (Gemma), freundet sich mit ihm an, lädt ihn ein, bei sich zu wohnen, und unterweist ihn in der hohen Kunst des Einbrechens.

So plant Steve weiterhin den großen Coup in der Bank, nachdem er die Schwachstelle des Computersystems ausfindig gemacht hat. Er selbst wird mit einem perfekten Plan die Bank ausräumen, während Marco in ein Pfandhaus einbricht. Dann wird Steve zu dem Pfandhaus fahren, dort Alarm auslösen und sich festnehmen lassen, wissend, dass er nur eine geringe Strafe dafür zu erwarten hat. Aber die Festnahme an diesem Tatort ist das perfekte Alibi für den Job bei der Eurobank. Doch als die Polizei unter Führung von Hauptkommissar Hoffmann (Kolldehoff) im Pfandhaus ankommt, findet sie dort auch die Leiche eines erstochenen Wachmanns. Der Gentlemangauner Steve, der Gewalt verabscheut, sieht sich gezwungen, unter Schußwaffeneinsatz zu fliehen, um mit Marco abzurechnen, der sich mit Anna offenbar besser versteht, als Steve sich je erträumt hätte…

Ja, wir bewegen uns hier auf klassischem Gangsterfilmterritorium, wo niemand einem anderen trauen kann. Das besondere an dieser Italo-Produktion ist, dass sie weder in Rom noch in New York spielt. No sir, dat ist min Hamburch an de Waterkant! Und so rasen hier keine Alfas durch die Stadt, sondern Ford 17 M und der Mercedes /8 als Streifenwagen. Im Gegensatz zum späteren „Zinksärge für die Goldjungen“ von Jürgen Roland (eine Gangsterbande ohne Sprachkenntnisse wandert einfach so aus den Staaten ein, um die Stadt zu übernehmen. Hallo???) wirkt der Film stets glaubwürdig, wenn man mal davon absieht, dass Szenen, die sich in geschlossenen Räumen abspielen, zu sehr nach Studio aussehen (siehe z.B. die Sequenz, in der die Kneipe „Onkel Max“, die heute „Onkel Otto“ heißt, auseinander genommen wird). Dafür gibt es aber im direkten Anschluss eine wunderbare Verfolgungsjagd die Davidstraße zwischen der Bernhard-Nocht-Straße und den Landungsbrücken runter, rechts um die Ecke gedriftet Richtung Fischmarkt/Große Elbstraße und dann minutenlang durch den Hamburger Hafen und die anschließenden Gebiete, bei der kein Auto unbeschädigt bleibt. Toll! Es gibt gar eine Szene am Strand von Travemünde, wo übrigens Bruno Corazzari einen Ramschladen für Elektronikartikel betreibt, man kriegt den Mund nicht zu.

Für die Musik sorgte der Großmeister Ennio Morricone, wenn nicht gerade klassisches von Mozart erklingt. Hinter der Kamera stand Tonino Delli Colli, tja, hier wurde nicht gekleckert, auf deutscher Seite war immerhin die Orion Paramount Produktion GmbH München beteiligt, was auch die Mitwirkung von Kirk Douglas erklären dürfte, der dem Douglas-Werbespruch „Come in and find out“ alle Ehre macht, und die Gemma-Gebühr konnte man sich auch noch leisten… J

Leider scheint die Paramount den Film vergessen zu haben, so muss man weiterhin auf eine alte ORF-Ausstrahlung zurückgreifen, um den Film auf deutsch sehen zu können.

Ein achtbarer Mann – mehr als nur ein achtbarer Film
Onkel Joe hat geschrieben:Die Kunst im Leben ist es, immer einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.


Bild
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 8491
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Ein Achtbarer Mann - Michele Lupo

Beitragvon Arkadin » 24. Okt 2011, 12:29

Klingt sehr lecker. Kommt mit auf die "Liste". :D
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 8238
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

Re: Ein Achtbarer Mann - Michele Lupo

Beitragvon dr. freudstein » 13. Dez 2011, 00:44

Leider nicht auf deutsch fürs Heimkino erschienen, aber dank Ugo's hervorragender Inhaltsangabe (ohne ablenkenden Grafiken) sehr gut verständlich. Na, alles in allem konnte ich das auch ohne mitverfolgen und bin schwer begeistert.
Ich mochte gar nicht abstoppen und auf Klo gehen (Bux, lass lieber die Schuhe an, wenn du mein Wohnzimmer betrittst). Sehr spannend, die Geschichte, auch 1972 gab es schon hochkomplizierte Techniken :o
Sehr viel Atmosphäre, sehr düster ohne Humor und Kirk Douglas spielt hervorragend, aber auch Giuliano Gemma weiß zu überzeugen.
Was mich als Lokalidiot natürlich besonders faszinierte, war das Hamburg der frühen 70er. 1972 hatte ich ja noch keine großen Aufträge, außer Mami und Papi von meinen damals noch bescheidenen Wünschen zu unterrichten (Fressen, Saufen und Titten) und außerdem war ich da ja noch in onkels joe Nähe.
Viele Schauplätze kannte ich natürlich und besonders fiel mir der kleine Laden auf in der Hafenstraße, in diesem Laden befindet sich heute das geile Szenenlokal ONKEL OTTO. Hach, ich vergiesse grade mein Herzblut für die Locations und den Film :knutsch: Bitte auf deutsch herausbringen, im Kino soll er ja gelaufen sein laut der ofdb.de, bitte bitte :winke: Ansonsten, auch nicht so wild, es gibt den ja noch als amerikanische DVD und auch mit mageren Englischkenntnissen und Ugos Review sollte die als schmerzloser Kompromiss dienen, wenn man den Film als Original haben möchte. Meinem Gönner jedenfalls schon mal ein brüderliches :prost: Bild (TOP Qualität das Empire Tape)
dr. freudstein
 
Beiträge: 14497
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Ein Achtbarer Mann - Michele Lupo

Beitragvon Onkel Joe » 13. Dez 2011, 09:53

Eine deutsche Kopie des Films lege ich dir mal ins nächste Päckle mit rein ;) .
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 14666
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Ein Achtbarer Mann - Michele Lupo

Beitragvon untot » 13. Jul 2012, 12:33

Starker Film, der spannend ist bis zuletzt, denn man weiß, das es zwangsläufig auf ne Katastrophe zusteuern wird.Die Besetzung ist ein Traum, viele bekannte Gesichter und Kirk Douglas mag ich sowieso viel lieber als seinen Spross!Die Lokation ist sowieso klasse und auch sonst hat der Streifen absolut meinen Geschmack getroffen.

8/10
Bild
Benutzeravatar
untot
 
Beiträge: 6868
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Ein Achtbarer Mann - Michele Lupo

Beitragvon morbidart » 27. Jul 2012, 01:37

Den ganzen Film gibt es auch auf U=:

http://www.youtube.com/watch?v=SAfASiP9TEk
Benutzeravatar
morbidart
 
Beiträge: 373
Registriert: 07.2012
Wohnort: Bamberg
Geschlecht: männlich

Re: Ein Achtbarer Mann - Michele Lupo

Beitragvon DrDjangoMD » 27. Jul 2012, 07:21

morbidart hat geschrieben:Den ganzen Film gibt es auch auf U=:

http://www.youtube.com/watch?v=SAfASiP9TEk


Nice! Sogar auf Englisch. Die Italiener sind ja ziemlich groß im Posten von ganzen Filmen, weswegen man auch unsagbar viele rare Gialli findet, die verstehe ich dann nur immer nicht. :|
Benutzeravatar
DrDjangoMD
 
Beiträge: 4298
Registriert: 05.2011
Wohnort: Wien, Österreich
Geschlecht: männlich

Re: Ein Achtbarer Mann - Michele Lupo

Beitragvon Nello Pazzafini » 27. Jul 2012, 12:33

man schaut keine filme auf der röhre...... :nixda:
Bild

"Ein Grab im K-Gebiet wünscht dir Dein Ugo"
Benutzeravatar
Nello Pazzafini
 
Beiträge: 4092
Registriert: 02.2010
Wohnort: Roma
Geschlecht: männlich

Re: Ein Achtbarer Mann - Michele Lupo

Beitragvon DrDjangoMD » 27. Jul 2012, 13:09

Nello Pazzafini hat geschrieben:man schaut keine filme auf der röhre...... :nixda:


Tu ich auch nicht: Ich lade sie mir wenn von Youtube runter und brenne sie unverzüglich auf DVD, und selbst das würde ich nicht machen, wenn ich eine reguläre DVD-Veröffentlichung davon finden würde, aber wenn man den Film anders nicht bekommt, was ist so schlimm dran? Irgendwie muss ich ja schließlich an meinen Giuliano und meine Florinda kommen oder? :)
Benutzeravatar
DrDjangoMD
 
Beiträge: 4298
Registriert: 05.2011
Wohnort: Wien, Österreich
Geschlecht: männlich

Re: Ein Achtbarer Mann - Michele Lupo

Beitragvon Nello Pazzafini » 27. Jul 2012, 13:52

DrDjangoMD hat geschrieben:
Nello Pazzafini hat geschrieben:man schaut keine filme auf der röhre...... :nixda:


Tu ich auch nicht: Ich lade sie mir wenn von Youtube runter und brenne sie unverzüglich auf DVD, und selbst das würde ich nicht machen, wenn ich eine reguläre DVD-Veröffentlichung davon finden würde, aber wenn man den Film anders nicht bekommt, was ist so schlimm dran? Irgendwie muss ich ja schließlich an meinen Giuliano und meine Florinda kommen oder? :)


brav, musst einfach die richtigen personen fragen dann kannst du ihn auf deutsch oder englisch oder sogar italienisch haben aber saugen und dann noch von der röhre, no possibile ;)
Bild

"Ein Grab im K-Gebiet wünscht dir Dein Ugo"
Benutzeravatar
Nello Pazzafini
 
Beiträge: 4092
Registriert: 02.2010
Wohnort: Roma
Geschlecht: männlich

VorherigeNächste

Zurück zu "Poliziesco"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast