Die gnadenlose Hand des Gesetzes - Maro Gariazzo

Action, Crime, harte Cops, Gangster & Mafia

Moderator: jogiwan

Die gnadenlose Hand des Gesetzes - Maro Gariazzo

Beitragvon AL NORTHON » 5. Jan 2011, 16:25

DIE GNADENLOSE HAND DES GESETZES
(la mano spietata della legge)

Herstellungsland: Italien
Erscheinungsjahr: 1973
Regie: Mario Gariazzo

Darsteller:
Philippe Leroy
Tony Norton
Silvia Monti
Klaus Kinski
Guido Alberti
Lincoln Tate
Marino Masé
Luciano Rossi

Inhalt:
Mit dem Tod des Mafiabosses nimmt für Kommissar De Carmine (Leroy) der gnadenlose Kampf eines Einzelnen gegen ein undurchsichtiges Verbrechersyndikat seinen verhängnisvollen Lauf.Die ungeschriebenen Gesetze der Gewalt fragen nicht nach Schuld und Unschuld.Unbarmherzig fordern sie Opfer um Opfer.Gangster,Polizisten,Schieber,Mädchen,Freunde,schließlich auch De Carmines Geliebte,müssen ihr Leben lassen.Aber De Carmine gibt nicht auf,unbeirrt verfölgt er sein Ziel.

Sehr gut besetzter,spannender und auch teilweise recht harter Gangsterfilm von Mario Gariazzo.In einer Szene hat Luciano Rosssi den Auftrag auf eine hübsche Geisel aufzupassen.Als er neben ihr sitzt und sich dabei ein Wichsblättchen zu Gemüte führt überkommt es ihn,er macht das gefesselte Madel oben und untenherum erstmal frei und fängt an sie zu vergewaltigen.Dies wird jedoch von keinem geringerem als Klaus Kinski von einem kleinen Fenster aus beobachtet.Kinski sieht sich das Treiben nicht lange an und betritt mit einem Komplizen den Raum.Klausi geht zur Geisel,bedeckt wieder ihre Titten und verpasst ihr einen Schuss in die Seite.Der Komplize schnappt sich Rossi und hält ihn fest.Kinski nimmt sich einen Schweißbrenner und fängt an Rossis Schwanz samt den Eiern mit dem Brenner zu bearbeiten.Ja Luciano,alles kann man sogar beim organisierten Verbrechen nicht ungestraft durchgehen lasssen.Auch Hauptdarsteller Leroy hat nicht viel zu lachen.Er muss sich fast durch den gesamten Film prügeln,der Arme.Ein wirklich empfehlenswerter,harter Gangsterfilm mit der Musik von Stelvio Cipriani made in Italy.
Bild
Bild
Benutzeravatar
AL NORTHON
 
Beiträge: 289
Registriert: 10.2010
Wohnort: JVA
Geschlecht: männlich

Re: Die gnadenlose Hand des Gesetzes - Maro Gariazzo

Beitragvon Nello Pazzafini » 5. Jan 2011, 17:26

Sehr sehr guter Gangsterfilm, lief auch im TV unter DAS BLUT DER SCHWARZEN SCHLANGE (warum auch immer dieser eigenartige titel), sollte man gesehen haben! :thup:
Bild

"Ein Grab im K-Gebiet wünscht dir Dein Ugo"
Benutzeravatar
Nello Pazzafini
 
Beiträge: 4048
Registriert: 02.2010
Wohnort: Roma
Geschlecht: männlich

Re: Die gnadenlose Hand des Gesetzes - Maro Gariazzo

Beitragvon AL NORTHON » 5. Jan 2011, 18:22

DAS BLUT DER SCHWARZEN SCHLANGE?!?!?Genialer Titel,der nicht unpassender sein könnte.Ich finde es trotzdem irgendwie cool.Wusste ich gar nicht,dass der im TV lief,wahrscheinlich wegen dem Titel...
Bild
Benutzeravatar
AL NORTHON
 
Beiträge: 289
Registriert: 10.2010
Wohnort: JVA
Geschlecht: männlich

Re: Die gnadenlose Hand des Gesetzes - Maro Gariazzo

Beitragvon Nello Pazzafini » 5. Jan 2011, 23:00

ist schon lange her, zumindest das ich ihn im tv mitbekommen habe, mitte 90 schätz ich mal.......ich muss mal die fassungen vergleichen....
Bild

"Ein Grab im K-Gebiet wünscht dir Dein Ugo"
Benutzeravatar
Nello Pazzafini
 
Beiträge: 4048
Registriert: 02.2010
Wohnort: Roma
Geschlecht: männlich

Re: Die gnadenlose Hand des Gesetzes - Maro Gariazzo

Beitragvon Die Kroete » 1. Jan 2012, 15:12

Der Film erblickte auch unter dem merkwürdigen Titel: "Kategorischer Imperativ gegen ein Verbrechen im Zorn" von VAF(Bootleg), aus der Wendezeit der DDR, daß Licht der Welt. :o

Absolut Fehlbesetzt ist Klaus Kinski, der in der Rolle des Commissarios, mit Sicherheit hätte, eine seiner Glanzleistungen abgeben können. Stattdessen ist er in einer 5 Minuten-Rolle als schweigender Killer zu sehen, die auch jeder andere, x-beliebige Schauspieler, hätte machen können :(

Abgesehen davon, ist der Film aber tatsächlich recht gut gelungen und Philippe Leroy in der Hauptrolle macht seine Arbeit auch gar nicht mal schlecht. ;)
Benutzeravatar
Die Kroete
 
Beiträge: 1250
Registriert: 10.2011
Geschlecht: männlich

Re: Die gnadenlose Hand des Gesetzes - Maro Gariazzo

Beitragvon buxtebrawler » 1. Jan 2012, 15:56

Die Kroete hat geschrieben:Der Film erblickte auch unter dem merkwürdigen Titel: "Kategorischer Imperativ gegen ein Verbrechen im Zorn" von VAF(Bootleg), aus der Wendezeit der DDR, daß Licht der Welt. :o


Alter... bester Filmtitel ever :D
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 23254
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Die gnadenlose Hand des Gesetzes - Maro Gariazzo

Beitragvon Nello Pazzafini » 2. Jan 2012, 13:53

also der Klaus spielt schon länger als 5 minuten mit.....allerdings spricht er in seiner rolle KEIN EINZIGES WORT :D !
Trotzdem überzeugt der Mann mit seiner Präsenz und gibt Luciano Rossi Feuer..... :kicher:
Kinski als Comissario, das wäre gar nix. Gerade in diesem Film hat Klaus eine perfekte rolle wenn auch zu kurz, kein thema.
Leroy überzeugt vollends als prügelnder, selbstjustiz vollstreckender Cop! Selbst als er Kinski in die mangel nimmt gibts kein wort vom klaus :D
Topfilm!
Bild

"Ein Grab im K-Gebiet wünscht dir Dein Ugo"
Benutzeravatar
Nello Pazzafini
 
Beiträge: 4048
Registriert: 02.2010
Wohnort: Roma
Geschlecht: männlich

Re: Die gnadenlose Hand des Gesetzes - Maro Gariazzo

Beitragvon ugo-piazza » 2. Jan 2012, 13:58

Die Kroete hat geschrieben:Der Film erblickte auch unter dem merkwürdigen Titel: "Kategorischer Imperativ gegen ein Verbrechen im Zorn" von VAF(Bootleg), aus der Wendezeit der DDR, daß Licht der Welt. :o

Absolut Fehlbesetzt ist Klaus Kinski, der in der Rolle des Commissarios, mit Sicherheit hätte, eine seiner Glanzleistungen abgeben können. Stattdessen ist er in einer 5 Minuten-Rolle als schweigender Killer zu sehen, die auch jeder andere, x-beliebige Schauspieler, hätte machen können :(

Abgesehen davon, ist der Film aber tatsächlich recht gut gelungen und Philippe Leroy in der Hauptrolle macht seine Arbeit auch gar nicht mal schlecht. ;)


Diese VAF-Boots stammen doch aus der Zeit von 2002 oder so, die berüchtigte Gotha-Connection.


Ach ja, der Film rockt! :D
Onkel Joe hat geschrieben:Die Kunst im Leben ist es, immer einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.


Bild
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 8388
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Die gnadenlose Hand des Gesetzes - Maro Gariazzo

Beitragvon Die Kroete » 3. Jan 2012, 15:12

Nello Pazzafini hat geschrieben:also der Klaus spielt schon länger als 5 minuten mit.....allerdings spricht er in seiner rolle KEIN EINZIGES WORT :D !
Trotzdem überzeugt der Mann mit seiner Präsenz und gibt Luciano Rossi Feuer..... :kicher:
Kinski als Comissario, das wäre gar nix. Gerade in diesem Film hat Klaus eine perfekte rolle wenn auch zu kurz, kein thema!


...ja und gerade wegen solchen Meinungen, wie der deinigen, sind in den 60ern solche Filme, wie "Der rote Rausch" und "Das Gesicht im Dunkeln" um ihren verdienten Erfolg gebracht worden :mrgreen:
Benutzeravatar
Die Kroete
 
Beiträge: 1250
Registriert: 10.2011
Geschlecht: männlich

Re: Die gnadenlose Hand des Gesetzes - Maro Gariazzo

Beitragvon Nello Pazzafini » 3. Jan 2012, 16:50

Die Kroete hat geschrieben:
Nello Pazzafini hat geschrieben:also der Klaus spielt schon länger als 5 minuten mit.....allerdings spricht er in seiner rolle KEIN EINZIGES WORT :D !
Trotzdem überzeugt der Mann mit seiner Präsenz und gibt Luciano Rossi Feuer..... :kicher:
Kinski als Comissario, das wäre gar nix. Gerade in diesem Film hat Klaus eine perfekte rolle wenn auch zu kurz, kein thema!


...ja und gerade wegen solchen Meinungen, wie der deinigen, sind in den 60ern solche Filme, wie "Der rote Rausch" und "Das Gesicht im Dunkeln" um ihren verdienten Erfolg gebracht worden :mrgreen:


aber geh, der rote rausch ist als kleiner österreichischer film wahrscheinlich aus ganz anderen gründen nie wirklich bekannt geworden und der Freda war anfang 70 und sicher unpassendst für die Wallace reihe.
Bild

"Ein Grab im K-Gebiet wünscht dir Dein Ugo"
Benutzeravatar
Nello Pazzafini
 
Beiträge: 4048
Registriert: 02.2010
Wohnort: Roma
Geschlecht: männlich

Nächste

Zurück zu "Poliziesco"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

web tracker