Der Berserker - Umberto Lenzi

Action, Crime, harte Cops, Gangster & Mafia

Moderator: jogiwan

Der Berserker - Umberto Lenzi

Beitragvon Santini » 8. Dez 2009, 00:31

Bild

Originaltitel: Milano odia: la polizia non può sparare

Herstellungsland: Italien / 1974

Regie: Umberto Lenzi

Darsteller: Tomas Milian, Henry Silva, Laura Belli, Anita Strindberg, Ray Lovelock, Gino Santercole, Mario Piave, Luciano Catenacci u. A.

Story:

Der ebenso brutale wie größenwahnsinnige Kleinganove Giulio Sacchi plant den ganz großen Coup: Zusammen mit zwei Kumpanen entführt er der die Tochter eines Multimillionärs. Dabei geht er rücksichtslos über Leichen. Ob Freund oder Feind - Jeder, der sich ihm in den Weg stellt, wird gnadenlos hingerichtet. Kommissar Grandi heftet sich an seine Fersen. Um dem grausamen Treiben des BERSERKERs ein Ende zu setzen muss er jedoch das Gesetz in die eigene Hand nehmen...


Bild
Bild
Benutzeravatar
Santini
Forum Admin
 
Beiträge: 5199
Registriert: 11.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Der Berserker - Umberto Lenzi

Beitragvon Blap » 11. Jan 2010, 03:04

Der Film rockt die Hütte bis auf die Grundmauern nieder! Herrlich!

Hier ein älterer Kurzkommentar:

Der Berserker

Giulio Sacchi (Tomas Milian) ist ein mieser, kleiner Verbrecher. Als er bei einem Banküberfall Mist baut, bekommt er kleine Scheisser eine ordentliche Abreibung von seinem Boss. Giulio hat nun die Schnauze voll. Gemeinsam mit zwei Freunden entführt er die Tochter eines reichen, alten Sackes. Dabei dreht er völlig am Rad. Wer ihm auch nur im Ansatz im Wege steht, wird ohne Rücksicht brutal aus dem Weg geräumt. Kommissar Grandi (Henry Silva) ist Giulio zwar auf den Fersen, doch festnageln kann er den durchgeknallten Gangster nicht...

Tomas Milian ist einfach ein Knaller. Was er hier abzieht ist unglaublich geil. Völlig durchgedreht, schreckt er als Psychopath vor keiner Greueltat zurück.Dagegen verblassen alle anderen Darsteller zu Statisten. Henry Silva, den ich ebenfalls gern sehe, kann Milian in keinster Weise Paroli bieten. Wobei man Silva auch zu Gute halten muss, dass seine Screentime weitaus geringer ausgefallen ist als die von Hauptakteur Milian, die Rolle Silvas auch gar nicht in Richtung "Krawall" angelegt ist.

Solide Regie von Umberto Lenzi, netter Soundtrack von Ennio Morricone, ordentliche DVD von "New World Entertainment". Poliziotti Fan, was willst du mehr?

8,5/10 sind angesagt, mindestens!
Das Blap™ behandelt Filme wie Frauen
Benutzeravatar
Blap
 
Beiträge: 4111
Registriert: 12.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Der Berserker - Umberto Lenzi

Beitragvon sid.vicious » 28. Jun 2010, 19:08

Die Worte bereiten mir Vorfreude auf den Film. Habe die DVD soeben bestellt.
Bild
Benutzeravatar
sid.vicious
 
Beiträge: 477
Registriert: 06.2010
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich

Re: Der Berserker - Umberto Lenzi

Beitragvon sid.vicious » 3. Jul 2010, 13:13

Guilio Sacchi plant die Entführung der Tochter eines reichen Industriellen. Dabei wird er von den Kleinganoven, Carmine und Vittorio unterstützt. Bei dem Vorhaben die Entführung zu praktizieren ist Guilio jedes Mittel recht und er schreckt in keiner Weise vor Mord und Brutalität zurück.

Umbertos Lenzis Film ist ein Highlight des italienischen Kinos und vielleicht sogar Lenzis bester Film. Der 1974 entstandene Poliziotti geht ohne Rücksicht auf Verluste in aller Härte und Gewalt vor. Lenzi nimmt mit diesem Film wahrlich keine Blatt vor den Mund und lässt Tomas Milian in der Rolle des Guilio Sacchi die Gewalt zelebrieren. Was Milian hier schauspielerisch leistet, ist kurz gesagt brillant. Man nimmt ihm jeder Zeit die Rolle des schäbigen und geistesgestörten Ganoven ab. Sacchi schreckt vor Nichts zurück, seine Brutalität und die nicht vorhandene Hemmschwelle begründet er mit seiner Armut und dem Reichtum der Anderen. Führend ist hier Sacchis Aussage, als er Carmine eine Drogenpille verabreicht. Diese Pillen machen die Leute auf der Universität für uns, damit wir vergessen, dass wir nicht auf die Universität gehen dürfen. Sacchis gesamtes Wesen ist von Hass auf die Oberschicht durchzogen, was ihn dabei noch gefährlicher macht ist: dass er kurz gesagt ein reiner Psychopath ist.

Sacchis Gegenspieler wird von Henry Silva in der Rolle des Kommissar Grandi gespielt. Das Gegenspiel dieser beiden Personen bzw. ihre besondere Hassverbindung erinnert mich an jene von Eastwood und Robinson in Don Siegels Dirty Harry. Leicht offensichtlich wird die Sache, wenn man an das steife Bein von Grandi, auf Grund der Schussverletzung herbeigefügt wurde, denkt. Bei Dirty Harry waren die Parts nur anders verteilt, hier hatte der Ganove ein steifes Bein auf Grund von Callahans Sadismus. Auch die Schlussszene in der Grandi, Sacchi förmlich exekutiert erinnert an Siegels Klassiker. Hatte Eastwood seine Polizeimarke in den See geworfen, so teilt Grandi mit, dass er ein ehemaliger Kommissar sei. Aber diese Perspektive des Vergleichs liegt einzig in meinem Empfinden.

Neben Tomas Milian und Henry Silva wirkt Ray Lovelock, in der Rolle des Carmine mit. Lovelock spielte 4 Jahre später die Rolle des Aldo in „Junge Mädchen zur Liebe gezwungen“. Carmine ist der gegenteilige Charakter von dem des Guilio Sacchi. Er zeigt Skrupel und Bedenken. Eine weitere exzellente Leistung konnte man ihm in der Rolle des George in Jorge Graus Meisterwerk: das Leichenhaus der lebenden Toten, bescheinigen. Die Rolle des Vittorio spielt der italienische Sänger: Gino Santercole.

Das was in Lenzis Film schauspielerisch geboten wird, ist einfach gesagt: brillant. Jeder Darsteller bringt seinen Part überzeugend und glaubhaft rüber. Tomas Milian kann sich in der Rolle der Guilio Sacchi so richtig austoben, was er auch nach allen Regeln der Kunst praktiziert.

Fazit:
„Der Berserker“ ist ein perfekter Poliziotti, mit hervorragenden Hauptdarstellern. Der Film hat einfach alles: Gewalt, Gesellschaftskritik, Spannung und eine sehr gute Kameraarbeit. Die besten Vorraussetzungen um alles bisher da Gewesene und Folgende aus dem Genre, förmlich wegzuhauen. Der Film ist in keiner Sekunde langweilig, man sitzt gebannt vor dem Bildschirm und erwartet die folgenden Sequenzen.

9/10
Bild
Benutzeravatar
sid.vicious
 
Beiträge: 477
Registriert: 06.2010
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich

Re: Der Berserker - Umberto Lenzi

Beitragvon Arkadin » 5. Jul 2010, 11:55

Hey, die Review habe ich doch grade auch auf Xing gelesen!
DU bist das also. ;)
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 7920
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

Re: Der Berserker - Umberto Lenzi

Beitragvon sid.vicious » 6. Jul 2010, 14:12

Stimmt, bei XING habe ich es auch mal gepostet. Meistens reagiert nur leider Niemand auf solche Filme. :popcorn:

Ich weiß aber ehrlich gesagt nicht wer du bist. Bist du aktiv bei XING?
Bild
Benutzeravatar
sid.vicious
 
Beiträge: 477
Registriert: 06.2010
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich

Re: Der Berserker - Umberto Lenzi

Beitragvon Arkadin » 6. Jul 2010, 15:29

sid.vicious hat geschrieben:Stimmt, bei XING habe ich es auch mal gepostet. Meistens reagiert nur leider Niemand auf solche Filme. :popcorn:

Ich weiß aber ehrlich gesagt nicht wer du bist. Bist du aktiv bei XING?


Wir sind sogar "ver-xing-t", mein Lieber :opa:
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 7920
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

Re: Der Berserker - Umberto Lenzi

Beitragvon sid.vicious » 6. Jul 2010, 18:28

Arkadin hat geschrieben:
sid.vicious hat geschrieben:Stimmt, bei XING habe ich es auch mal gepostet. Meistens reagiert nur leider Niemand auf solche Filme. :popcorn:

Ich weiß aber ehrlich gesagt nicht wer du bist. Bist du aktiv bei XING?


Wir sind sogar "ver-xing-t", mein Lieber :opa:


In der Filmgruppe von XING sind 4 Leute die sich schon mal Giallis, Gorefilme oder andere Italo-Klassiker ansehen.
:?:
Bild
Benutzeravatar
sid.vicious
 
Beiträge: 477
Registriert: 06.2010
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich

Re: Der Berserker - Umberto Lenzi

Beitragvon untot » 23. Okt 2010, 01:15

Klasse Streifen, ders echt geschafft hat mich richtig wütend zu machen!
Was für eine linke, gewissenlose, geisteskranke Ratte Guilio Sacchi ist, unglaublich!
Milian liefert hier eine schauspielerische Glanzleistung ab, Hut ab!
Man gönnt dem Drecksack sein Ende im Selbigen, von ganzem Herzen! :x


8/10
Bild
Benutzeravatar
untot
 
Beiträge: 6853
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Der Berserker - Umberto Lenzi

Beitragvon ugo-piazza » 23. Okt 2010, 01:20

untot hat geschrieben:Klasse Streifen, ders echt geschafft hat mich richtig wütend zu machen!
Was für eine linke, gewissenlose, geisteskranke Ratte Guilio Sacchi ist, unglaublich!
Milian liefert hier eine schauspielerische Glanzleistung ab, Hut ab!
Man gönnt dem Drecksack sein Ende im Selbigen, von ganzem Herzen! :x


8/10


Link, gewissenlos, geisteskrank?

Hey, Guilio Sacchi mag ein durchgeknallter Verbrecher sein, aber er ist sicher kein Finanzspekulant.
Onkel Joe hat geschrieben:Die Kunst im Leben ist es, immer einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.


Bild
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 8379
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Nächste

Zurück zu "Poliziesco"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

web tracker