Der Bastard - Duccio Tessari (1968)

Action, Crime, harte Cops, Gangster & Mafia

Moderator: jogiwan

Re: Der Bastard - Duccio Tessari

Beitragvon Blap » 5. Apr 2012, 19:27

Giuliano Gemma, die blödeste Fratze aller Zeiten, ein Ohrfeigengesicht ohne Konkurrenz. :D

Muss ich haben, hoffentlich verkackt das Label die DVD nicht vollkommen.
Das Blap™ behandelt Filme wie Frauen
Benutzeravatar
Blap
 
Beiträge: 4116
Registriert: 12.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Der Bastard - Duccio Tessari

Beitragvon Onkel Joe » 5. Apr 2012, 19:32

Blap hat geschrieben:Giuliano Gemma, die blödeste Fratze aller Zeiten, ein Ohrfeigengesicht ohne Konkurrenz. :D

Muss ich haben, hoffentlich verkackt das Label die DVD nicht vollkommen.


Ha :lol: ein Ohrfeigengesicht, sehr Geil :thup: und wegen der DVD und der Quali bin ich auch schon sehr, sehr gespannt.
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 14351
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Der Bastard - Duccio Tessari

Beitragvon Nello Pazzafini » 5. Apr 2012, 20:04

;) ich wollt die tage wieder mal meine vhsss schaun, aber so wart ich lieber. der wird schon eine gute quali haben und x-rated ist gar nicht so teuer wenn man sich die derzeitigen tendenzen so anguckt. bin geschpannt :D
Bild

"Ein Grab im K-Gebiet wünscht dir Dein Ugo"
Benutzeravatar
Nello Pazzafini
 
Beiträge: 4049
Registriert: 02.2010
Wohnort: Roma
Geschlecht: männlich

Re: Der Bastard - Duccio Tessari

Beitragvon McBrewer » 5. Apr 2012, 20:08

Blap hat geschrieben:Giuliano Gemma, die blödeste Fratze aller Zeiten, ein Ohrfeigengesicht ohne Konkurrenz. :D


Endlich mal jemand der es LAUT ausspricht :nick: :thup:

Den BASTARD mag ich schon lange mal sehen...endlich DIE Chance.

Icke freue mir :D
Bild
Benutzeravatar
McBrewer
 
Beiträge: 2247
Registriert: 12.2009
Wohnort: VORHARZHÖLLE
Geschlecht: männlich

Re: Der Bastard - Duccio Tessari

Beitragvon italofreak1970 » 15. Apr 2012, 15:41

Werde mir die DVD von X-Rated auf jedenfall zulegen. Der Preis für die kleine Hardbox ist ja völlig o.k, beim ofdb-shop.
italofreak1970
 
Beiträge: 244
Registriert: 01.2010
Wohnort: NRW
Geschlecht: männlich

Re: Der Bastard - Duccio Tessari

Beitragvon Italo-West-Fan » 15. Apr 2012, 16:44

Nello Pazzafini hat geschrieben:der wird schon eine gute quali haben

Die Screenshots kommen von einem Red River/X-Rated Mitarbeiter, hab ich mal aus dem dirty pictures Forum rübergeholt...
Weiß nicht obs schon gesagt wurde, Die DVD ist von einer dt. 35mm Kopie abgetastet worden, am Anfang + Ende und Rollenwechsel sollen etwas mehr Verschmutzungen sein...

Bild

Bild

Bild
"Sag Aguilar, was für ein Mann bin ich ?...Ein fairer Mann!"
Bild
Benutzeravatar
Italo-West-Fan
 
Beiträge: 269
Registriert: 03.2011
Wohnort: Bayerwald
Geschlecht: männlich

Re: Der Bastard - Duccio Tessari

Beitragvon Nello Pazzafini » 15. Apr 2012, 17:20

schaut doch gut aus, ich freu mich! :D
Bild

"Ein Grab im K-Gebiet wünscht dir Dein Ugo"
Benutzeravatar
Nello Pazzafini
 
Beiträge: 4049
Registriert: 02.2010
Wohnort: Roma
Geschlecht: männlich

Re: Der Bastard - Duccio Tessari

Beitragvon Onkel Joe » 7. Mai 2012, 21:36

Hm, im dtm Forum wird nichts gutes über die Quali geschrieben, hat jemand von euch die DVD mal gesichtet??
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 14351
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Der Bastard - Duccio Tessari

Beitragvon sid.vicious » 20. Mai 2012, 21:25

Bild Bild


Alternativer Titel: Le Bâtard, The Cats, Sons of Satan, The Bastard
Produktionsland: Deutschland, Frankreich, Italien
Produktion: Turi Vasile
Erscheinungsjahr: 1968
Regie: Duccio Tessari
Drehbuch: Ennio De Concini, Mario di Nardo
Kamera: Carlo Carlini
Schnitt: Mario Morra
Musik: Michel Magne, Carlo Rustichelli
Länge: ca. 102 Min
Freigabe: Ungeprüft
Darsteller: Rita Hayworth, Giuliano Gemma, Klaus Kinski


Jason und Adam sind zwei unterschiedliche Brüder die sich dem Verbrechen gewidmet haben. Als Jason einige wertvolle Juwelen geraubt hat, werden ihm diese von seinem Bruder Adam weggenommen, auch seine angebliche Freundin verliert Jason an Adam. Er sinnt fortan auf Rache.

Der einsetzende Titelsong bringt den Zuschauer eher auf den Gedanken er sei in einem amerikanischen Film anstatt in einem europäischen sprich italienischem Film angelangt. Auch einige Präsentationen innerhalb der ersten Hälfte von Tessaris „Bastard“ wirken sehr amerikanisch. Okay, schließlich wurde u. a. auch in Arizona, Nevada und New Mexico gedreht. Aber nicht allein die Landschaftspräsentationen auch die Vorgehensweise wirkt auf den ersten Anschein sehr USA orientiert. Eine durchaus behäbige Vorgangsweise, die sich vereinzelnd an unnötigen Szenarien langzeitig hochzieht.

Die erste wichtige Wendung innerhalb des Films lässt allerdings das bekannte und geliebte italienische… nennen wir es mal: Gemein sein, aufleben. Diese Art des Zynismus ist eine schmackhafte Würze, die nach ca. 60 Minuten verschärft verabreicht wird und seine Anreicherung mit Böswilligkeit und Misstrauen garniert.

Schauspielerisch glänz in erster Linie Rita Hayworth (richtig, die Rita Hayworth aus Henry Hathaways „Circuswelt“) als Mutter der beiden Brüder und Alkoholikerin. Rita Hayworth ist es auch die das erste Aufeinandertreffen von Giuliano Gemma und Klaus Kinski dominiert. Rita Hayworth ist weiterhin die jenige die dem Film einen gewissen sarkastischen Humor mit auf dem Weg gibt. Ein unterhaltsamer Aspekt, der allerdings nicht das allgemein zynische Verhalten entkräftet.

Tessaris Absicht innerhalb „Der Bastard“ scheint seine Geschichte von Kain und Abel zu sein.
Bekannter Weise hat sich Tessari ja auch bei „Ringo kehrt zurück“ an Homer orientiert. Aus diesem Grunde ist diese Feststellung wohl eher weniger zufällig.

Was Tessari gelingt, ist eine wirklich gute Kameraarbeit sprich Präsentation der Landschaften und Kulissen. Was ich für gänzlich fehl am Platz befinde ist die Wahl der Musik. Die musikalische Untermalung wirkt einfach unpassend und untermauert so auch einige unnötige Längen die der Film ab und an aufbaut.

Fazit: Ein sehr gut gemeinter Film, der allerdings zu viel Potential durch einigen Leerlauf verschenkt. Hier war auf Grund der guten Story und der guten Hauptdarsteller wesentlich mehr drin.

7/10
Bild
Benutzeravatar
sid.vicious
 
Beiträge: 477
Registriert: 06.2010
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich

Re: Der Bastard - Duccio Tessari

Beitragvon dr. freudstein » 10. Nov 2013, 03:52

Italo-West-Fan hat geschrieben:Den rip der Rotstich Kopie hab ich auch !
Der Film ist richtig klasse mit einem tolle Gemma und Kinski !
Das Ende soll allerdinsg nicht das richtige sein, oder besser gesagt gekürzt. Den
in der ursprünglichen Originalfassung (nicht mal in der ital. TV Fassung drin) soll nachdem Gemma Kinski getötet hat die Mutter kommen und auch Jason töten.
Würd auch besser passen find ich, denn das Ende kommt dann sehr abrupt !


Bei meinem Rip war sowohl der US Kinoanfang wie auch das Original Ende mit drauf :D

Recht starker Film, der zwar wirklich etwas mehr Drive hätte haben können, aber doch sehr emotionsgeladen ist.
Kinski wie immer in einer kleinen Nebenrolle und Gemma spielt grandios auf. Hat mir sehr gut gefallen, aber wie gesagt, er schwächelt leicht. Und wieder ordentlich Werbung für Purgschis K.O. Getränk.

Schade, das directupload die Bilder nicht mochte von der DVD :x

7/10
dr. freudstein
 
Beiträge: 14497
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

VorherigeNächste

Zurück zu "Poliziesco"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker