Das Verfahren ist eingestellt: Vergessen Sie's! - Damiani

Action, Crime, harte Cops, Gangster & Mafia

Moderator: jogiwan

Re: Das Verfahren ist eingestellt: Vergessen Sie's! - Damiani

Beitragvon dr. freudstein » 18. Sep 2012, 12:34

McBrewer hat geschrieben:PS: darf ich hier, Angesichts einer hierzulande nicht vorhandenen VÖ auf einem Datenträger, auf ein uns allen bekanntes Internet-Videoportal hinweisen, wo der Film in voller Länge & in deutscher Sprache verfügbar ist ?


Da sagt dir der König: Wenn Du Bettler in den Knast möchtest, bitte schön :verbeug:

Ja, das Ende war dann doch sehr überraschend, wäre ich nicht drauf gekommen. Ich hatte sogar anfangs angenommen.....XXXXXXXXXXXXX.
dr. freudstein
 
Beiträge: 14497
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Das Verfahren ist eingestellt: Vergessen Sie's! - Damiani

Beitragvon Onkel Joe » 18. Sep 2012, 12:44

dr. freudstein hat geschrieben:
McBrewer hat geschrieben:PS: darf ich hier, Angesichts einer hierzulande nicht vorhandenen VÖ auf einem Datenträger, auf ein uns allen bekanntes Internet-Videoportal hinweisen, wo der Film in voller Länge & in deutscher Sprache verfügbar ist ?


Ja, das Ende war dann doch sehr überraschend, wäre ich nicht drauf gekommen. Ich hatte sogar anfangs angenommen.....XXXXXXXXXXXXX.


Du wirst doch wohl net das Ende des Films erzählen wollen :nixda: .
:prost:
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 14328
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Das Verfahren ist eingestellt: Vergessen Sie's! - Damiani

Beitragvon Die Kroete » 18. Sep 2012, 23:19

McBrewer hat geschrieben:

PS: darf ich hier, Angesichts einer hierzulande nicht vorhandenen VÖ auf einem Datenträger, auf ein uns allen bekanntes Internet-Videoportal hinweisen, wo der Film in voller Länge & in deutscher Sprache verfügbar ist ?


Hmm...das spricht aber nicht gerade für den Film, wenn er überall läuft, aber nirgends ein Label zwecks Vö. findet!? :wart:
Benutzeravatar
Die Kroete
 
Beiträge: 1250
Registriert: 10.2011
Geschlecht: männlich

Re: Das Verfahren ist eingestellt: Vergessen Sie's! - Damiani

Beitragvon buxtebrawler » 25. Sep 2012, 17:24

„Man kämpft nicht gegen Kolosse. Besser man einigt sich.“

Achtung, enthält zahlreiche Handlungsspoiler!

1971, im gleichen Jahr wie „Der Clan, der seine Feinde lebendig einmauert“, wurde mit „Das Verfahren ist eingestellt: Vergessen Sie’s!“ ein weiterer Film des italienischen Regisseurs Damiano Damiani veröffentlicht, der sich kritisch mit der Mafia und ihrer Einflussnahme auf staatliche Organe auseinandersetzt.

Der gutbürgerliche Architekt Vanzi (Franco Nero, „Django“, „Ein schwarzer Tag für den Widder“) kommt aufgrund eines Verkehrsunfalls, bei dem ein Mensch starb, in Untersuchungshaft. Während sein Anwalt bemüht ist, Vanzis Unschuld zu beweisen, hat dieser genügend Zeit, die Welt hinter Gitter kennenzulernen: Eine Welt, in der sein Status und Besitz weit weniger wert sind, als er es gewohnt ist. Und eine Welt, in der die Mafia die Strippen zieht und Vanzi schließlich zu einem Mosaiksteinchen eines mörderischen Intrigenpuzzles macht…

Aus Sicht Vanzis, für den Damiani einmal mehr Franco Nero gewinnen konnte, wird der Zuschauer Zeuge, wie ein verhältnismäßig unbedarfter Bürger in die Mühlen der Justiz gerät und sich zunächst einmal mit dem Problem konfrontiert sieht, sich mit soziopathischen Mitgefangenen in einer Gemeinschaftszelle arrangieren zu müssen. Noch ist ihm sein Geld dabei behilflich, sich die eine oder andere Annehmlichkeit auch hinter Gittern bereiten lassen zu können, wovon auch seine Zellengenossen profitieren. Dennoch gerät er mit einzelnen Häftlingen, insbesondere mit dem mehrfach zu lebenslanger Haft verurteilten Totschläger Piro (John Steiner, „Tödliche Schlagzeilen“), auch nonverbal aneinander, der ihm schließlich sogar androht, ihn im Schlaf umzubringen. Um der unwirtlichen Situation zu entkommen, wendet er sich an den einflussreichen Häftling Campoloni (George Wilson, „Don’t Torture a Duckling“), der gewisse Privilegien genießt. Was Vanzi zu diesem Zeitpunkt noch nicht ahnt: Campoloni ist ein Abgesandter der Mafia, der hinter Gittern einen Mordkomplott gegen Vanzis neuen Zellengenossen Pesenti (Riccardo Cucciolla, „Sacco und Vanzetti“) ausheckt, dessen Zeugenaussage mächtigen Strukturen im Hintergrund massive Probleme bereiten könnte.

Als Vanzi Pesenti näher kennenlernt und ahnt, was auf ihn zukommt, versucht er, sich dagegen aufzulehnen, gerät aber schnell an die Grenze seiner Möglichkeiten und muss tatenlos mit ansehen, wie Campolonis Plan, dessen Teil er unfreiwilligerweise selbst ist, aufgeht. Dieses zutiefst desillusorische, pessimistische Element, die Ohnmacht gegenüber einer über dem Gesetz stehenden, staatliche Strukturen unterwandernden und für ihre Zwecke instrumentalisierenden Institution, ist Dreh- und Angelpunkt Damianis Films. Franco, hier einmal ohne Bart, wird dabei als symbolisches Ebenbild einer gutsituierten Mittelschicht, die – von Damiani weder idealisiert, noch verteufelt – nach anfänglicher Blauäugigkeit bedingungslos mit der Realität konfrontiert wird und, nachdem sie sich ihre eigene Ohnmacht und Einflusslosigkeit eingestehen musste, den Rückzug in die Konfliktlosigkeit sucht und sich mit den Gegebenheiten aus Angst um die eigene Existenz arrangiert. Der Mikrokosmos hinter den Gefängnismauern wird zum Spiegelbild der Gesellschaft, das stets nachvollziehbar eigene Ängste und Grenzen reflektiert. Vanzi, der als verhältnismäßig neutrale Figur eingeführt wird, wird zur Identifikationsfigur des Zuschauers, der Vanzis Verhalten und Entscheidungen wenn nicht gutheißen, so doch immer verstehen kann – sei es beim Bemühen um erträglichere Haftbedinungen für seine Person, beim gekauften Sex mit einer Dame aus dem Frauengefängnis trotz vorhandener Ehe und Familie oder eben auch beim Kuschen vor einer feindlichen Übermacht. Vanzi ist kein rücksichtsloser Egoist oder Opportunist, aber wenn es darauf ankommt, ist auch er sich selbst der Nächste.

Damianis Epilog ist dann noch einmal von besonderer Qualität: Man sieht Vanzi mit seiner Familie – nach außen hin Glückseligkeit ausstrahlend, die Erlebnisse aus dem Gefängnis jedoch selbstverständlich belastend auf der Seele mit sich herumtragend – wie er mit Pesentis Tochter konfrontiert wird – und ihr zum Selbstschutz eiskalt ins Gesicht lügt. Ein fieser Magenschwinger insbesondere für jeden im Publikum, der empathisch genug ist, um sich in Vanzi selbst wiederzuerkennen, und ein konsequentes Anti-„Happy End“ als Schlusspunkt eines Films, in dem kein Platz ist für Realitätsflucht, Helden und Gerechtigkeit und damit zu einem schwer verdaulichen Brocken wird. Damianis realistischer Stil bleibt dieser Ausrichtung stets verpflichtet; es wird draufgehalten, wenn es weh tut, für künstlerische Ausschweifungen bleibt keine Zeit. Franco Nero überzeugt als wehr- und machtloser Typ ebenso wie in seinen weitaus charakteristischeren Rollen und beweist einmal mehr sein Multitalent für die Interpretation verschiedenster Rollen. Bei aller Durchschlagkraft behielt Damiani den Blick für Details und staffierte seinen Film allem voran mit zahlreichen skurrilen Nebenrollen aus, die nicht nur allesamt schauspielerisch einwandfrei umgesetzt werden, sondern das Bild eines bis unter die Decke mit Unberechenbarkeit gefüllten, engen Knasts unterstützen, ohne jemals ins Absurde abzudriften. Es ist der alltägliche Wahnsinn im Kleinen wie im Großen, fremdgesteuert und -bestimmt von der Macht des Politik und Staat untergrabenden Kapitals, für das ein Menschenleben nichts zählt, das Courage mit dem Tod bestraft und sich von der Angst derjenigen Menschen nährt, die noch etwas zu verlieren haben.

Ein äußerst unangenehmer und deshalb so wertvoller Film.
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 23230
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Das Verfahren ist eingestellt: Vergessen Sie's! - Damiani

Beitragvon reggie » 30. Sep 2012, 19:11

Das ist einer meiner Lieblingsfilme!

Ich hoffe echt das Koch mal eine Damiani Box herrausbringt !
"Mit Scherzen und Lachen ist es Mittag geworden"
Benutzeravatar
reggie
 
Beiträge: 802
Registriert: 04.2011
Geschlecht: männlich

Re: Das Verfahren ist eingestellt: Vergessen Sie's! - Damiani

Beitragvon Adalmar » 29. Aug 2013, 20:07

Großartiges Gefängnisdrama von Damiani. Gegen Anfang war meine Begeisterung noch nicht so ausgeprägt, aber wenn man sieht, welchen tragischen Lauf das ganze nimmt, und angesichts der grandiosen Schlussszene kann ich nur sagen: Respekt. Franco Nero spielt sehr engagiert einen aufrichtigen Mann aus gutem Hause, der sich innerhalb der brutalen Knastwelt nicht zum Übermenschen mausert, sondern auch mal Schwäche zeigen darf. Dankenswerterweise aus meiner Sicht, da die Figur sehr glaubwürdig geraten ist.

buxtebrawler hat geschrieben:Um der unwirtlichen Situation zu entkommen, wendet er sich an den einflussreichen Häftling Campoloni (George Wilson, „Don’t Torture a Duckling“), der gewisse Privilegien genießt. Was Vanzi zu diesem Zeitpunkt noch nicht ahnt: Campoloni ist ein Abgesandter der Mafia, der hinter Gittern einen Mordkomplott gegen Vanzis neuen Zellengenossen Pesenti (Riccardo Cucciolla, „Sacco und Vanzetti“) ausheckt, dessen Zeugenaussage mächtigen Strukturen im Hintergrund massive Probleme bereiten könnte.


Ich glaube, du meinst hier Salvatore Rosa, gespielt von Claudio Nicastro (vorausgesetzt, die Rolle-Darsteller-Zuordnung in der IMDB stimmt). Campoloni müsste dieser Typ sein, der da sterbend im Bett liegt und nicht behandelt werden will.

Zumindest wenn du den hier meinst:
http://4.bp.blogspot.com/-tz4oH4ZPZ2Y/T ... 0m32s6.png

Das ist eindeutig Nicastro.

Bretzelburger macht in seiner OFDb-Besprechung denselben Fehler (d. h. wenn ich richtig liegen sollte und es ein Fehler ist).

Fast hätte ich noch mehr genörgelt, aber man kann laut Duden tatsächlich auch "der Komplott" schreiben ...
Bild
N・H・K に ようこそ!
Benutzeravatar
Adalmar
 
Beiträge: 4632
Registriert: 05.2011
Geschlecht: männlich

Re: Das Verfahren ist eingestellt: Vergessen Sie's! - Damiani

Beitragvon buxtebrawler » 30. Aug 2013, 11:04

Adalmar hat geschrieben:Ich glaube, du meinst hier Salvatore Rosa, gespielt von Claudio Nicastro (vorausgesetzt, die Rolle-Darsteller-Zuordnung in der IMDB stimmt). Campoloni müsste dieser Typ sein, der da sterbend im Bett liegt und nicht behandelt werden will.

Zumindest wenn du den hier meinst:
http://4.bp.blogspot.com/-tz4oH4ZPZ2Y/T ... 0m32s6.png

Das ist eindeutig Nicastro.

Bretzelburger macht in seiner OFDb-Besprechung denselben Fehler (d. h. wenn ich richtig liegen sollte und es ein Fehler ist).


Danke für den Hinweis, das werd ich noch mal recherchieren müssen.

Adalmar hat geschrieben:Fast hätte ich noch mehr genörgelt, aber man kann laut Duden tatsächlich auch "der Komplott" schreiben ...


:P
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 23230
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Das Verfahren ist eingestellt: Vergessen Sie's! - Damiani

Beitragvon dr. freudstein » 22. Okt 2013, 01:30

So schnell kanns gehen, ein Verkehrsdelikt, den man möglicherweise noch nicht einmal zu verantworten hat und schon landet man erst Mal im Knast. Rauskommen ist schwerer als reinkommen. Und Vorsicht, wegen einer Namensverwechslung hat man plötzlich mal 30 Jahre Knast. Dies ging grade noch mal gut, aber auch eine kurze Haftdauer kann sich dann immer mehr verlängern, denn schliesslich haben die Wärter das Sagen und man ist zudem von der Arbeit seines Anwalts abhängig. Nun gilt es also mit den Wanzen und den Mithäftlingen klar zu kommen und das als erfolgreicher Architekt
Bild
, aber eben nur in der Freiheit. Einer hat schon 2x lebenslänglich (John Steiner), den interessiert ein weiterer Mord nicht mehr, andere haben soviel Macht und Privilegien, denen sollte man auch nicht doof kommen. Selbst die Wärter geben Hackengas, um schnell den geforderten Wein zu liefern.
Bild
Dann wiederrum macht man Bekanntschaft mit einem Häftling, der als Kronzeuge gegen die Mafia aussagen soll. Dieser bekommt alle Repressalien, die erdenklich sind zu spüren und Vanzi (Franco Nero ) bekommt alles mit.
Bild
Hier entlarvt sich das ganze System, drinnen wie draußen, es macht keinen Unterschied, die Macht hat überall ihre Finger drinnen. Vanzi kann sich zunächst durch Geld besondere Privilegien erkaufen, aber lange hält das Glück nicht an, als er eine Freundschaft zu dem Kronzeugen unterhält ist es vorbei.
Bild
Ohnmächtig schaut er zu, bäumt sich zwar auch mal kurz auf, versucht sich zu wehren, aber das bringt ihm nur noch mehr Ärger ein und so lenkt er schliesslich ein. Denn er würde gerne seine Familie und die Freiheit wiedersehen wollen.

Franco Nero kann einfach jede Rolle spielen, ob nun in Western, als Bulle, als Häftling usw., er ist immer perfekt geschaffen dafür. Der Film ist sehr pessimistisch und regt zum nachdenken an. Absolut kein Heile Welt Film und dennoch absolut grossartig. Und so unglaublich nah an der Realität und das sicher nicht nur im Italien der 70er Jahre, sondern heute und überall. John Steiner spielt ebenfalls absolut grossartig auf. Nach der Sichtung hat man sicher keine gute Laune mehr und fürchtet, ebenfalls mal durch einen dummen Zufall in den Knast zu kommen und dort drangsaliert und festgehalten zu werden.
Schade, das es der Film in Deutschland nur ins TV geschafft hat, aber dadurch hab ich wenigstens einen vernünftigen Fan Dub mit deutscher Synchro bekommen. Ansonsten bleibt nur der Griff zur italienischen DVD.

9/10
dr. freudstein
 
Beiträge: 14497
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Vorherige

Zurück zu "Poliziesco"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker