Ich seh, ich seh - Severin Fiala & Veronika Franz (2014)

Moderator: jogiwan

Ich seh, ich seh - Severin Fiala & Veronika Franz (2014)

Beitragvon sergio petroni » 4. Jul 2015, 16:17

ICH SEH, ICH SEH

Bild

Alternativtitel: Goodnight Mommy

Herstellungsland/-jahr: Österreich 2014

Regie: Severin Fiala, Veronika Franz

Darsteller: Susanne Wuest, Elias Schwarz, Lukas Schwarz, Elfriede Schatz, Hans Escher, Georg Deliovsky,
Karl Purker, Erwin Schmalzbauer, ...

Story: Die Mutter kommt nach einer schweren Operation zurück. Das Gesicht der Mutter wurde bis zur Unkenntlichkeit in Bandagen gewickelt. Der Mutter geht es noch nicht gut, sie braucht viel Schlaf und wenig Licht. Die zwei Söhne wirken verstört, ist doch ihre Mutter immer ein tierliebender und fröhlicher Mensch gewesen. Langsam aber sicher stellt sich der Verdacht ein, dass sich unter den Bandagen nicht ihre Mutter verbirgt. Doch wer ist die fremde Frau, die sich durch die kalten Zimmer ihres trauten Heimes bewegt?
(quelle: filmtipps.at)
DrDjangoMD hat geschrieben:„Wohl steht das Haus gezimmert und gefügt, doch ach – es wankt der Grund auf dem wir bauten.“
Benutzeravatar
sergio petroni
 
Beiträge: 4169
Registriert: 02.2013
Wohnort: im Schwarzen Wald
Geschlecht: männlich

Re: Ich seh, ich seh - Fiala / Franz (2014)

Beitragvon sergio petroni » 4. Jul 2015, 16:44

DrDjangoMD hat geschrieben:„Wohl steht das Haus gezimmert und gefügt, doch ach – es wankt der Grund auf dem wir bauten.“
Benutzeravatar
sergio petroni
 
Beiträge: 4169
Registriert: 02.2013
Wohnort: im Schwarzen Wald
Geschlecht: männlich

Re: Ich seh, ich seh - Fiala / Franz (2014)

Beitragvon jogiwan » 2. Sep 2015, 15:22

nun auch im Rennen um den Auslands-Oscar dabei... :???:

kleine.at hat geschrieben:Der Horrorfilm "Ich seh Ich seh" (internationaler Titel: "Goodnight Mommy") geht für Österreich ins Rennen um den Auslandsoscar. Das hat die vom Fachverband der Film- und Musikindustrie (FAMA) einberufene Jury aus Vertretern der Filmwirtschaft und der Filmschaffenden am Dienstagabend entschieden. Der Debütspielfilm von Veronika Franz und Severin Fiala feierte im Vorjahr seine Weltpremiere bei den Filmfestspielen Venedig und hat laut Produktionsfirma bereits 14 Auszeichnungen errungen, darunter den Hauptpreis beim Filmfestival Ljubljana und den Großen Diagonale Spielfilm-Preis.


Quelle:

http://www.kleinezeitung.at/s/kultur/48 ... ch-seh-ins
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 26334
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Ich seh, ich seh - Fiala / Franz (2014)

Beitragvon Onkel Joe » 2. Sep 2015, 16:42

jogiwan hat geschrieben:nun auch im Rennen um den Auslands-Oscar dabei... :???:

kleine.at hat geschrieben:Der Horrorfilm "Ich seh Ich seh" (internationaler Titel: "Goodnight Mommy") geht für Österreich ins Rennen um den Auslandsoscar. Das hat die vom Fachverband der Film- und Musikindustrie (FAMA) einberufene Jury aus Vertretern der Filmwirtschaft und der Filmschaffenden am Dienstagabend entschieden. Der Debütspielfilm von Veronika Franz und Severin Fiala feierte im Vorjahr seine Weltpremiere bei den Filmfestspielen Venedig und hat laut Produktionsfirma bereits 14 Auszeichnungen errungen, darunter den Hauptpreis beim Filmfestival Ljubljana und den Großen Diagonale Spielfilm-Preis.


Quelle:

http://www.kleinezeitung.at/s/kultur/48 ... ch-seh-ins



:thup:
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 14326
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Ich seh, ich seh - Severin Fiala & Veronika Franz (2014)

Beitragvon purgatorio » 2. Sep 2015, 17:11

jogiwan hat geschrieben:nun auch im Rennen um den Auslands-Oscar dabei... :???:

kleine.at hat geschrieben:Der Horrorfilm "Ich seh Ich seh" (internationaler Titel: "Goodnight Mommy") geht für Österreich ins Rennen um den Auslandsoscar. Das hat die vom Fachverband der Film- und Musikindustrie (FAMA) einberufene Jury aus Vertretern der Filmwirtschaft und der Filmschaffenden am Dienstagabend entschieden. Der Debütspielfilm von Veronika Franz und Severin Fiala feierte im Vorjahr seine Weltpremiere bei den Filmfestspielen Venedig und hat laut Produktionsfirma bereits 14 Auszeichnungen errungen, darunter den Hauptpreis beim Filmfestival Ljubljana und den Großen Diagonale Spielfilm-Preis.


Quelle:

http://www.kleinezeitung.at/s/kultur/48 ... ch-seh-ins


oha :o das ist stark! 8-)
Bild
Im Prinzip funktioniere ich wie ein Gremlin:
- nicht nach Mitternacht füttern
- kein Wasser
- kein Sonnenlicht
Benutzeravatar
purgatorio
 
Beiträge: 14596
Registriert: 04.2011
Wohnort: Dresden
Geschlecht: männlich

Re: Ich seh, ich seh - Severin Fiala & Veronika Franz (2014)

Beitragvon jogiwan » 14. Nov 2015, 11:05

Sensationell funktionierender Genre-Streifen, der aus seiner simplen Grundidee auch alles herausholt und dabei erfrischend bösartig zu Werke geht, dass man sich gut vorstellen kann, warum der Streifen international solche Wellen schlägt. Man will ja nicht zu viel verraten, aber „Ich seh ich seh“ wird am Ende dieses Jahres ganz vorne in meiner persönlichen Top-10 zu finden sein wird. Eine unkonventionelle Mischung aus sommerlich verklärter Kindheitsromantik, schön gefilmter Arthouse & Bodyhorror und eine Spannungsschraube, die unweigerlich anzgezogen wird, bis am Ende… aber das wird natürlich nicht verraten. Der Atem stockt ja gleich ein paar Mal und wenn es aktuell einen Genre-Steifen gibt, den man nicht verpassen sollte, dann ist es wohl dieser hier.
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 26334
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Ich seh, ich seh - Severin Fiala & Veronika Franz (2014)

Beitragvon purgatorio » 14. Nov 2015, 12:36

ich bin ja sowas von gespannt auf diesen Film :nick: Allein, dass den auch internationale Nerdseiten so abfeiern, sollte einen hellhörig machen. Ist ja doch eher selten, dass die solch eigentlich kleine Produktionen in dieser Dimension wahrnehmen. Muss ja einen Grund haben, und eben diesen will ich sehen 8-)
Bild
Im Prinzip funktioniere ich wie ein Gremlin:
- nicht nach Mitternacht füttern
- kein Wasser
- kein Sonnenlicht
Benutzeravatar
purgatorio
 
Beiträge: 14596
Registriert: 04.2011
Wohnort: Dresden
Geschlecht: männlich

Re: Ich seh, ich seh - Severin Fiala & Veronika Franz (2014)

Beitragvon jogiwan » 14. Nov 2015, 13:36

purgatorio hat geschrieben:ich bin ja sowas von gespannt auf diesen Film :nick: Allein, dass den auch internationale Nerdseiten so abfeiern, sollte einen hellhörig machen. Ist ja doch eher selten, dass die solch eigentlich kleine Produktionen in dieser Dimension wahrnehmen. Muss ja einen Grund haben, und eben diesen will ich sehen 8-)


Das kommt ja wirklich nur alle paar Jahre mal vor... vor einigen Jahren gab es ja schon einmal einen Streifen aus dem asiatischen Raum, der sehr starke Parallelen zu "Ich seh ich seh" hat und ebenfalls hohe Wellen schlug, aber welcher Streifen das ist, wird natürlich nicht verraten.
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 26334
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Ich seh, ich seh - Severin Fiala & Veronika Franz (2014)

Beitragvon Arkadin » 16. Nov 2015, 15:22

Boulevard-Trivia: Frau Franz ist übrigens die Ehefrau von Ulrich Seidl.
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 7916
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

Re: Ich seh, ich seh - Severin Fiala & Veronika Franz (2014)

Beitragvon jogiwan » 20. Jan 2016, 23:43

orf.at hat geschrieben:Österreichischer Filmpreis: Triumph für „Ich seh Ich seh“

Der Horrorfilm „Ich seh Ich seh“ geht als großer Gewinner aus der sechsten Verleihung der Österreichischen Filmpreise hervor: Das Spielfilmdebüt von Veronika Franz und Severin Fiala konnte fünf von sechs Nominierungen in Preise ummünzen und wurde bei der heutigen Gala im Auditorium Grafenegg unter anderem als bester österreichischer Film sowie für die beste Regie ausgezeichnet.

Einzig in der Drehbuchsparte war das Regieduo dem Filmemacher Christian Frosch unterlegen, der für seinen Film „Von Jetzt an kein Zurück“ über deutsche Heimskandale ausgezeichnet wurde. Zum besten Dokumentarfilm wurde „Lampedusa im Winter“ gekürt, bester Kurzfilm ist das oscarnominierte Vater-Tochter-Drama „Alles wird gut“ von Patrick Vollrath.


quelle: http://www.orf.at/#/stories/2319999/

:popcorn:
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 26334
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Nächste

Zurück zu "Österreich"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker