Welches Theaterstück habt ihr zuletzt gesehen?

Moderator: jogiwan

Re: Welches Theaterstück habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon karlAbundzu » 22. Aug 2016, 11:03

in hiesigen Blättern unter der Rubrik Theater angekündigt, also passt das hier schon:
ZIRKUS DES HORRORS
Also zwei große Zelte, die halbe Stadt plakatiert mit hübsch trashigen Horrorplakaten und dem Untertitel:
INQUISITION - DIE FOLTERKAMMER versprach Artisten-Spaß im trashigen Horrorgewand. Und es bot Licht und Schatten.
Es wurden immer nur vier bis sechs Leute gleichzeitig eingelassen und man mußte erst durch dunkle, schön Geisterbahn-mäßig ausgestattete Gänge geleitet inklusive einiger gut maskierter und geschminkter Erschrecker*innen. Und: Ich mußte natürlich vorangehen....
Dann kam man in das erste große Zelt, auch für ein Zelt en detail gut ausgestattet, es gab Getränke, Popcorn und Merchandise.
Dann ging es ins Zelt und man war in so einer typischen Manege. Es ging los: Mit einem gruseligen Song (eine Mischung aus Fantasy Metal und Helene Fischer) als Titelthema mit entsprechendem Refrain war die Trash-Latte schon mal angelehnt. Aber: alle Artisten von Anfang an waren wirklich sehr gut kostümiert und maskiert, alle Achtung.
Es gab dann eine Exorzismus-Darstellung und ich erwartete eigentlich einen roten Faden dadurch. (Das hier eher der Exorzismis durch Mönche und nicht eine Inquisitionsgeschichte kam, geschenkt.) Dieser Faden wurde jedoch gar nicht mehr aufgenommen, es gab später nur noch ein Kapitel mit einem Folter-Arzt, der wohl auch eine Art medizinischen Exorzismus vornehmen wollte und Gewalt anwendet (das war schon fies).
Ansonsten gab es einen Oberdämon-Erzähler, mit einem atmosphärischen Thron, dessen Grundhaltung für eine Programmführung (sozusagen der Zirkusdirektor) eigentlich hübsch ausgewählt war: Er fand die Nummer alle so Naja, und hatte eine schöne Arroganz drauf. Leider zerstörte er das immer wieder durch einen übertriebenen EInsatz von Gossenjargon: Scheisse, Kacke usw. war jedes dritte Wort. Auch in seiner Interaktion mit dem Publikum glänzte er nicht durch Improvisations- oder Timingkunst.... schade.
Die Artist*innen waren durchweg gut bis toll. Nicht Monte Carlo, aber auch nicht Pippifax. Erstaunlich hierbei, dass die Frauen nicht alle so sehnig kräftig aussahen, sondern dass da durchaus verschiedenste Körperformen am Start war. Und eine etwas rundere Künstlerin eine atemberaubende Seilnummer brachte. Mir gefielen besonders zwei Typen in so um einer Achse rotierenden Riesenhamsterrädern, eine Rhönradnummer, und von der Ausstrahlung der Joker-Narr-Jongleur.
Schön trashig zwischendurch die sexy gekleideten Tänzerinnen, die aber nicht so gut die Choreo draufhatten und deren sexy Posing ein wenig unbeholfen aussah, sympatisch.
Tiefpunkt allerdings war ein Clown, der auch tief in die Beleidigungskiste griff. Und der zwei richtig lange Nummern hatte. Die Beleidigungen waren nicht besonders einfallsreich, auch hier wieder nur Scheiße, Kacke, du bist doch bekloppt, seine Gags eher so: hmmmm, und sein Timing auch nicht gut. Dazu kamen immer wieder tief unter der Gürtellinie gegriffenes, ganz schlimm wie sich sein Gehilfe (der Anfangs ganz gute Szenen hatte) nur noch als notgeil entpuppt und irgendwie alles bespringen will. Übertrumpft wurden die beiden von dem Mann aus dem Publikum, den sie immer wieder einbanden und der denen die Show stahl, nicht durch eigenes Produzieren sondern durch seine lustige und charmante Art.
Toll jedoch auch ansonsten die Helfer im Mönchsgewand, die Erschreckerinnen die in der Pause durchs Publikum gingen (Mich erschrak eine eher dezent geschminkte junge weibliche Zombine, die einfach so langsam durchs Publikum ging, mal lautlos, mal mit einen großen Schraubenschlüssel so klank klank klank machend... brrrr)
Auch schön die hübsch trashige Motorrad-Schlussnummer in der Kategorie Ganz Großes Versprechen und dann irgendwie nichts tolles bringen (aber gut, der erste Sprung des Motorrads durch die Manege war noch prima, aber eine Nummer wird nicht großartiger durch Wiederholung).
Aber: Das Publikum (nicht sehr zahlreiche, ganze Ecken blieben vollkommen leer) jubilierte. Und die Künstler*innen liessen sich gerne hinterher noch mit Publikum ablichten.
War ok, ich hab mir ein wenig was anderes erwartet und fand es ein wenig komisch, dass es keine Alterskontrolle gab, immerhin wurde da wirklich gefoltert und Rumgemorded und es gab auch "Körperkünstler".....
jogiwan hat geschrieben: solange derartige Filme gedreht werden, ist die Welt noch nicht verloren.
Benutzeravatar
karlAbundzu
 
Beiträge: 4587
Registriert: 11.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Welches Theaterstück habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon jogiwan » 22. Aug 2016, 11:17

das erinnert mich daran, dass ich vor vielen, vielen Jahren in Graz mal eine Veranstaltung des "Jim Rose Circus" besucht habe, der kurz zuvor (oder war es danach?) durch eine Folge "Akte X" zu (zweifelhaften) Ruhm gekommen ist. Das war seinerzeit aber ziemlich cool, Herrn Rose und Enigma live auf der Bühne zu erleben und die Nummer waren teils wild, aber immer mit Humor inszeniert. Zwischendurch liefen Leute mit Kettensägen durchs Publikum und Flüssigkeit mit Benzingeruch wurde ins Publikum gespritzt, ehe es am Ende eine Massenpanik gab, als Jim Rose ankündigte, Insekten in den vollkommen abgedunkelten Raum zu lassen und dieses mittels Geräuschkulisse angekündigt wurde. Hinterher fand ich das durchaus spaßig! ;)

https://en.wikipedia.org/wiki/Jim_Rose_Circus

Aber schön zu hören, dass es solche Freak- und Horrorshows noch immer gibt, auch wenn dich die von dir gesichtete Vorstellung nicht ganz so begeistert hat. So etwas hat ja doch was Sympathisches!.
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 27031
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Welches Theaterstück habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon karlAbundzu » 22. Aug 2016, 11:20

Genau so sehe ich es auch und werde immer wieder zu so Kram gehen. Jim Rose spielt natürlich in einer höheren Lig aund das würde ich auch gern mal sehen.
In den seltenen Fällen, in denen es auf der hiesigen Kirmes (Freimarkt, ihr wißt), gehe ich auch in die Buden, und ich kann mich an eine unglaubliche Verwandlung einer schönes Frau in ein Gorilla erinnern, an athritis leidenden Messerwerfern, an wirklich undurchschaubaren Gedankenleserinnen....
jogiwan hat geschrieben: solange derartige Filme gedreht werden, ist die Welt noch nicht verloren.
Benutzeravatar
karlAbundzu
 
Beiträge: 4587
Registriert: 11.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Welches Theaterstück habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon jogiwan » 22. Aug 2016, 12:10

karlAbundzu hat geschrieben:Genau so sehe ich es auch und werde immer wieder zu so Kram gehen. Jim Rose spielt natürlich in einer höheren Lig aund das würde ich auch gern mal sehen.
In den seltenen Fällen, in denen es auf der hiesigen Kirmes (Freimarkt, ihr wißt), gehe ich auch in die Buden, und ich kann mich an eine unglaubliche Verwandlung einer schönes Frau in ein Gorilla erinnern, an athritis leidenden Messerwerfern, an wirklich undurchschaubaren Gedankenleserinnen....


Es muss ja nicht immer Kirmes sein - ein Forentreffen tuts ja manchmal auch! :kicher:
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 27031
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Welches Theaterstück habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon karlAbundzu » 22. Aug 2016, 13:31

jogiwan hat geschrieben:
karlAbundzu hat geschrieben:Genau so sehe ich es auch und werde immer wieder zu so Kram gehen. Jim Rose spielt natürlich in einer höheren Lig aund das würde ich auch gern mal sehen.
In den seltenen Fällen, in denen es auf der hiesigen Kirmes (Freimarkt, ihr wißt), gehe ich auch in die Buden, und ich kann mich an eine unglaubliche Verwandlung einer schönes Frau in ein Gorilla erinnern, an athritis leidenden Messerwerfern, an wirklich undurchschaubaren Gedankenleserinnen....


Es muss ja nicht immer Kirmes sein - ein Forentreffen tuts ja manchmal auch! :kicher:

:mrgreen:
jogiwan hat geschrieben: solange derartige Filme gedreht werden, ist die Welt noch nicht verloren.
Benutzeravatar
karlAbundzu
 
Beiträge: 4587
Registriert: 11.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Welches Theaterstück habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon karlAbundzu » 26. Aug 2016, 09:31

Zwei meiner liebsten hiesigen TV-Darsteller wurden zu den Theaterschauspieler*in des Jahres gewählt:
Caroline Peters und Edgar Selge, ich muss die unbedingt mal auf der Bühne sehen!
jogiwan hat geschrieben: solange derartige Filme gedreht werden, ist die Welt noch nicht verloren.
Benutzeravatar
karlAbundzu
 
Beiträge: 4587
Registriert: 11.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Welches Theaterstück habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon Arkadin » 26. Aug 2016, 10:03

karlAbundzu hat geschrieben:Zwei meiner liebsten hiesigen TV-Darsteller wurden zu den Theaterschauspieler*in des Jahres gewählt:
Caroline Peters und Edgar Selge, ich muss die unbedingt mal auf der Bühne sehen!


Caroline Peters :knutsch:
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 8165
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

Re: Welches Theaterstück habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon karlAbundzu » 19. Mai 2017, 08:41

kein Theaterstück, aber eine Inszenierung, selbst genannt: Ton-Bild-Performance
A.r.G.da.Na.ni
Bild
Der Bremer Filmemacher entdeckt den König der Monster und fragt sich, warum Big G so fest in der Popkultur verankert ist. Er fährt durchs Land und interviewt wissende Menschen dazu. Er holt sich den experimantal Musiker Christoph Ogiermann vom KLANK - Kollektiv dazu. Läßt eine Stadt aufbauen. Und es wird ein interessanter, nachdneklicher, lustiger und informativer Abend. Das hat mir sehr gut gefallen. Und das es als Andenken für wenig Geld eine MC mit einem Druck eines beteiligten Künstlers gibt, freut auch.
Wer noch heute Zeit hat: Noch mal in der Schwankhalle Bremen. Oder: In Frankfurt auf der Nippon Connection, Mittwoch, 24.5. 21 Uhr Mousonturm.

Der kryptische Name heißt übrigens: Aus rechtlichen Gründen darf Name nicht (genannt werden) und der wird auch tatsächlich nicht erwähnt, als Argdanani bezeichnet oder überpiept.
Hier noch der Trailer auf Vimeo
https://vimeo.com/203988565
jogiwan hat geschrieben: solange derartige Filme gedreht werden, ist die Welt noch nicht verloren.
Benutzeravatar
karlAbundzu
 
Beiträge: 4587
Registriert: 11.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Welches Theaterstück habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon karlAbundzu » 28. Jun 2017, 10:07

Neulich im Bremer Theater:
BANG BANG
die gute alte Beggar's Opera von Gay und Pepusch. Doch nciht mit den original Songs, sondern die Konstruktion ist folgende: Charaktere aus den Tarantino-Filmen vermischen sich mit den Original Charakteren und auch die Songs (siehe Titel) und das Setting ist aus Tarantino.
Und das passt erstaunlich gut, liegt halt auch an dem guten Cast, der stimmlich zwar nicht durchweg auf höchstem Niveau ist, aber schon bei einigen. Und die anderen machen das durch gutes Spiel weg.
Das Setting inklusive Trailer-Car und Maisfeld ist sehr gut und auf verschiedenen Ebenen gebaut, die Spieler haben sichtlich Spaß. Ich entdeckt zum ersten Mal Peter Fasching, der den schmierigen Filch so schön wienerisch spielte, leider ist der nächste Spielzeug schon wieder weg...
Auf der Bühne auch eine prima Live-Band, das ist hier ja fast schon Usus, die auch mitspielt. Und sehr gut die Instrumente spielt.
Zur Zugabe gab es dann eine sehr schöne BANG BANG Version im Wechselgesang.
Empfehlung, wird glaube ich (dann mit anderem Filch) in die nächste Spielzeit übernommen.
jogiwan hat geschrieben: solange derartige Filme gedreht werden, ist die Welt noch nicht verloren.
Benutzeravatar
karlAbundzu
 
Beiträge: 4587
Registriert: 11.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Welches Theaterstück habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon karlAbundzu » 13. Nov 2017, 11:23

eigentlich sollte spontan eine neue ansruchsvolle Bühne in Bremen auspobiert werden, doch es wurde dann doch das bremer kriminal theater mit dem Stück
ZWEI FREMDE IM ZUG nach Patricia Highsmith
Seit dem Umzug aus dem Viertel in die Union Brauerei hab ich das Krimitheater nicht mehr besucht und war gespannt.
Wenn man sich das Programm und die Werbng von denen aunsieht, glaubt man sich ja immer bei einem typischen bouevardesken Krimitheater zu befinden, aber schon ein Blick auf die Besetzung läßt einen daran zweifeln.
Diesmal haben wir Christian AUmer, der ist auch immer mal wieder im TV zu sehen, in Bremen begeisterte er in der Shakespeare Company, ebenso wie Janina Zamani. Martin Leßmann macht oft anspruchsvolle Literaturabende und Denis Fischer ist nicht nur ein prima Interpret und Sänger, sondern macht auch abgefahrene Inszenierungen in der Schwankhalle.
Und so befinden wir uns im Bereich zwischen Boulevard- und Kunstbühne und das funktioniert sehr gut.
Orientiert wird sich eher an dem Highsmithbuch (Zwei Fremde treffen sich im Zug und die Möglichkeit des perfekten Mordes, ich mach deinen, du meinen, wir diskutiert und durchgeführt) als an der Hitchcock-Verfilmung, die Bühne kommt mit zwei mal drei großen Quadraten übereinander aus, (erinnert an Ikea) der Raum wird gekrümmt und super gespielt.
Inszenatorisch gibt es von mir nur zu bemängeln, dass im zweiten Teil der Schnüffler kommt und dann so hopplahop den beiden auf den Fersen ist, das erzählerische Konzept wird einfach so geändert. Schade.
Insgesamt jedoch ein lohnenswerter Abend!
jogiwan hat geschrieben: solange derartige Filme gedreht werden, ist die Welt noch nicht verloren.
Benutzeravatar
karlAbundzu
 
Beiträge: 4587
Registriert: 11.2012
Geschlecht: nicht angegeben

VorherigeNächste

Zurück zu "Offtopic"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast