Fußball-Weltmeisterschaft der Herren 2018 in Russland

Moderator: jogiwan

Re: Fußball-Weltmeisterschaft der Herren 2018 in Russland

Beitragvon sergio petroni » 23. Jun 2017, 19:19

buxtebrawler hat geschrieben:Confed Cup:

Deutschland - Chile 1:1

Konnte das jemand sehen?


Gesehen habe ich das Spiel. Vielleicht mit 80% Aufmerksamkeit.
Mußte noch kochen und essen nebenher. :mrgreen:

Katastrophaler Fehlpaß von Mustafi vor dem eigenen Tor (nicht sein einziger) führte ziemlich früh zum Gegentor.
Warum hier wieder der Videobeweis abgewartet werden mußte, erschloß sich mir nicht. Die Sache war sowas von eindeutig.
Dieser Videobeweis wird mir immer unsympathischer.
Dann großes Glück, die Latte rettet für Deutschland. Ab und zu auch mal ein Lebenszeichen nach vorne, aber nichts zwingendes.
Eigentlich überraschend dann kurz vor der Pause doch noch der Ausgleich.
Schönes Zuspiel von Can auf Linksaußen, wo Hector den Ball direkt vor das Tor paßt, wo wiederum Stindl in Stürmermanier reingrätscht und trifft.

Die zweite Halbzeit war dann noch unspektakulärer.
Kaum Torraumszenen.
Die Chilenen könnten ihre Konzentration der ersten Halbzeit in der zweiten nicht aufrechterhalten.
Die Deutschen wirkten gegen Ende fitter.
Altersdurchschnitt Chile ca. 30 Jahre, Deutschland ca. 25 Jahre; vielleicht deshalb.

Und Unikum in der Ära Löw:
Keine einzige Auswechslung.

Insgesamt gerechtes und
sehr unspektuläres Unentschieden.
DrDjangoMD hat geschrieben:„Wohl steht das Haus gezimmert und gefügt, doch ach – es wankt der Grund auf dem wir bauten.“
Benutzeravatar
sergio petroni
 
Beiträge: 4440
Registriert: 02.2013
Wohnort: im Schwarzen Wald
Geschlecht: männlich

Re: Fußball-Weltmeisterschaft der Herren 2018 in Russland

Beitragvon buxtebrawler » 26. Jun 2017, 12:56

Danke für die Infos, sergio!

Deutschland - Kamerun 3:1

Auch dieses Spiel konnte ich nicht sehen, schien aber recht souverän gewesen zu sein. Damit geht's im Halbfinale gegen Mexico.
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 23748
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Fußball-Weltmeisterschaft der Herren 2018 in Russland

Beitragvon karlAbundzu » 26. Jun 2017, 13:16

Nun, das war auf beiden Seiten ein ganz schlimmer Grottekick mit leichten Fehlern, stümperhaften Ballannahmen, ohne Taktik usw. In der zweiten haben sich die Jungs in weiß ein wenig zusammengerissen, aber gut war das auch nicht.

Und die U21 peinlicht sich auch weiter. Problem bei so Regelungen wie "Bester Zweiter" kommt weiter, wenn die Spiele nicht gleichzeitig sind
jogiwan hat geschrieben: solange derartige Filme gedreht werden, ist die Welt noch nicht verloren.
Benutzeravatar
karlAbundzu
 
Beiträge: 4587
Registriert: 11.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Fußball-Weltmeisterschaft der Herren 2018 in Russland

Beitragvon karlAbundzu » 26. Jun 2017, 16:04

Nicht zu vergessen die gefühlt 10 Minütige Unterbrechungspause des Schiris wegen Videobeweis.
Er gab einem falschen Spieler eine gelbe Karte, bzw. einem Spieler, der nicht gerade zugetreten hat.
Er bekommt anscheinend Meldung, sich das noch mal anzusehen. Das tut er dann und gibt dem Spieler statt der gelben eine rote (meines Erachtens übertrieben) , und halt immer noch dem Falschen. Er geht dann noch mal hin und zeigt dann endlich dem richtigen Spieler eine Karte, doch eine rote.....
Spricht nicht gegen den Videobeweis, die ConFed-Schiris wurden halt überhaupt nicht geschult in diesen Dingen und die Kommunikation läuft da anscheinend auch nicht. Ein deutscher Spieler hätte ja auch kurz sagen können: Ne, der war es nicht, der wars und der Schiri nimmt eine gelbe zurück und zeigt sie einem anderen....
Absurdities!
jogiwan hat geschrieben: solange derartige Filme gedreht werden, ist die Welt noch nicht verloren.
Benutzeravatar
karlAbundzu
 
Beiträge: 4587
Registriert: 11.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Fußball-Weltmeisterschaft der Herren 2018 in Russland

Beitragvon sergio petroni » 26. Jun 2017, 16:38

Ich habe nur die letzten zehn Minuten des Spiels Deutschland-Kamerun gesehen.
Da ging es ja ordentlich hin und her, hätten auch noch ein paar Tore fallen können;
auf beiden Seiten.
Die Szene mit der Karte und dem Videobeweis habe ich nicht gesehen. Aber die
spricht ja nun wohl nicht für den Videobeweis. Ein Spiel mit mehreren solcher Unterbrechungen
ist ja schon nicht mehr schaubar. Dann lieber die eine oder andere Fehlentscheidung.
Da muß auch der hartgesottenste Fan mit leben können.
Wer braucht denn dann letztendlich noch den Schiedsrichter auf dem Platz?
Der wird in Zukunft dann kaum noch Befugnisse haben, sondern nur noch Laufbursche
des Big Brother unter'm Stadiondach sein....
:kotz:
DrDjangoMD hat geschrieben:„Wohl steht das Haus gezimmert und gefügt, doch ach – es wankt der Grund auf dem wir bauten.“
Benutzeravatar
sergio petroni
 
Beiträge: 4440
Registriert: 02.2013
Wohnort: im Schwarzen Wald
Geschlecht: männlich

Re: Fußball-Weltmeisterschaft der Herren 2018 in Russland

Beitragvon karlAbundzu » 27. Jun 2017, 07:18

sergio petroni hat geschrieben:Die Szene mit der Karte und dem Videobeweis habe ich nicht gesehen. Aber die
spricht ja nun wohl nicht für den Videobeweis. Ein Spiel mit mehreren solcher Unterbrechungen
ist ja schon nicht mehr schaubar. Dann lieber die eine oder andere Fehlentscheidung.

Ich fand es nicht ein Argument gegen Videobeweise, sondern eher dafür. Der Schiri zeigt einem falshen Spieler eine gelbe Karte. Sowas kann ja gerade im Turnier blöde Folgen aben (Stichwort Frings). Und da eine normale Kommunikation zwischen Schiri und den Spielern nicht mehr möglich ist (Mabouka und Can hätten auch einfach zum Schiri gehen können und das klären). Ein Blick auf das Video und der Schiri hätte sein Irrtum bemerkt und dem richtigen die gelbe gegeben. Und hätte nicht länger gedauert als das eh längere übilche Rumgejammere der Spieler.
Nun stimmte hier in Russland weder die Vorbereitung der Gespanne noch die Kommunikation zwischen den Unparteiischen, das war eher das Problem.
jogiwan hat geschrieben: solange derartige Filme gedreht werden, ist die Welt noch nicht verloren.
Benutzeravatar
karlAbundzu
 
Beiträge: 4587
Registriert: 11.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Fußball-Weltmeisterschaft der Herren 2018 in Russland

Beitragvon buxtebrawler » 27. Jun 2017, 08:27

karlAbundzu hat geschrieben:Nun, das war auf beiden Seiten ein ganz schlimmer Grottekick mit leichten Fehlern, stümperhaften Ballannahmen, ohne Taktik usw. In der zweiten haben sich die Jungs in weiß ein wenig zusammengerissen, aber gut war das auch nicht.


Löw stellt ja sozusagen gerade eine neue Mannschaft zusammen, scheint also noch nicht allzu rund zu laufen...

Ansonsten schade, dass ich das Spiel mit seinen Schiri-Aufregern verpasst habe.
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 23748
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Fußball-Weltmeisterschaft der Herren 2018 in Russland

Beitragvon sergio petroni » 27. Jun 2017, 09:28

karlAbundzu hat geschrieben:
sergio petroni hat geschrieben:Die Szene mit der Karte und dem Videobeweis habe ich nicht gesehen. Aber die
spricht ja nun wohl nicht für den Videobeweis. Ein Spiel mit mehreren solcher Unterbrechungen
ist ja schon nicht mehr schaubar. Dann lieber die eine oder andere Fehlentscheidung.

Ich fand es nicht ein Argument gegen Videobeweise, sondern eher dafür. Der Schiri zeigt einem falshen Spieler eine gelbe Karte. Sowas kann ja gerade im Turnier blöde Folgen aben (Stichwort Frings). Und da eine normale Kommunikation zwischen Schiri und den Spielern nicht mehr möglich ist (Mabouka und Can hätten auch einfach zum Schiri gehen können und das klären). Ein Blick auf das Video und der Schiri hätte sein Irrtum bemerkt und dem richtigen die gelbe gegeben. Und hätte nicht länger gedauert als das eh längere übilche Rumgejammere der Spieler.
Nun stimmte hier in Russland weder die Vorbereitung der Gespanne noch die Kommunikation zwischen den Unparteiischen, das war eher das Problem.


Da ich die Szene nicht gesehen habe, kann ich da auch nicht richtig mitreden.
Mir geht's aber um das Grundsätzliche. Ich habe einen wahren Horror davor, wenn in Zukunft
die Spiele oft und womöglich auch für viele Sekunden, gar Minuten, unterbrochen werden.
Das ändert den Charakter des Spiels und erinnert dann mehr an American Football.
So sehr man auch als Fan sich über Fehlentscheidungen ärgert, noch mehr würde ich
mich über eine Änderung des Spielcharakters ärgern.

Als vor Jahren das Golden Goal rechtzeitig zur WM in den USA und angeblich aus Gründen der Gerechtigkeit eingeführt wurde, empfand ich das schon als Katastrophe. Mittlerweile ist das ja
zum Glück auch wieder rückgängig gemacht. Deutschland hat zwar bei der EM 1996
von der Regelung profitiert, aber richtig schade und deprimierend fand ich,
daß mit dieser neuen Regelung solche Spiele wie bei der WM 1982 in Spanien
(Halbfinale Deutschland-Frankreich, regulär 1:1, nach Verlängerung 3:3,
das war eines intensivsten Fußballerlebnisse als kleiner Knirps für mich)
gar nicht mehr zustande kommen könnten. Zum Charakter des Fußball gehört
für mich einfach, daß eine Mannschaft immer die Gelegenheit haben muß,
auf einen Rückstand noch reagieren zu können.

Genauso schlimm der aktuelle Vorschlag, den Fußball auf exakt 60 Minuten reiner
Spielzeit zu reduzieren. Das heißt, bei Unterbrechungen wird die Zeit gestoppt
und am Ende läuft der Countdown gegen Null; eine Katastrophe meiner Ansicht nach,
und erinnert mehr an Basket Ball.
Auch wenn das jetzt sehr konservativ klingt, aber manche funktionierenden Dinge
sollten nicht unbedingt zwanghaft und ohne Not verändert werden.
Das gilt im übrigen genauso für Wein und Whisky. :mrgreen:

Der Videobeweis wird seine Gebrauchstauglichkeit im Fußballalltag unter Beweis
stellen. Ich bin gespannt......
DrDjangoMD hat geschrieben:„Wohl steht das Haus gezimmert und gefügt, doch ach – es wankt der Grund auf dem wir bauten.“
Benutzeravatar
sergio petroni
 
Beiträge: 4440
Registriert: 02.2013
Wohnort: im Schwarzen Wald
Geschlecht: männlich

Re: Fußball-Weltmeisterschaft der Herren 2018 in Russland

Beitragvon karlAbundzu » 27. Jun 2017, 11:03

Beim golden goal bin ich ganz bei dir, ich hab nie verstanden, warum das gerechter sein soll: Da könnte man ja gleich von anfang an sagen: Wer das erste Tor schießt, gewinnt. Oder eine Art Best of three: wer zuerst zwei schießt....
Mit den 60 Minuten galube ich gar nicht, dass das Spiel so sehr verändert, anstatt dem Rumgemache wegen Zeitverzögerns wird dann eben Rumgemacht, um Luft zu holen. Dazu kommt: Es gibt ja jetzt schon viele Möglichkeiten, dass Spiel zu beschleunigen für den Schiri, die nicht genutzt werden, siehe 6-Sekunden-Regel.
Ich finde den Videobeweis für so eindeutiges nicht so schlimm, muss aber so schnell entschieden sein, dass man nicht ständig warten muss. In Hockey gab oder gibt es eine interessante Regel: Ein Team darf den Videobeweis anfordern, um den Schiedsrichter von einer Benachteiligung zu überzeugen. Nur: Hätten sie dabei Unrecht, dürfen sie für den Rest des Spieles dies nicht mehr tun....
jogiwan hat geschrieben: solange derartige Filme gedreht werden, ist die Welt noch nicht verloren.
Benutzeravatar
karlAbundzu
 
Beiträge: 4587
Registriert: 11.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Fußball-Weltmeisterschaft der Herren 2018 in Russland

Beitragvon Arkadin » 27. Jun 2017, 12:04

karlAbundzu hat geschrieben:In Hockey gab oder gibt es eine interessante Regel: Ein Team darf den Videobeweis anfordern, um den Schiedsrichter von einer Benachteiligung zu überzeugen. Nur: Hätten sie dabei Unrecht, dürfen sie für den Rest des Spieles dies nicht mehr tun....


Das wäre wirklich mal interessant. Oder jeder darf 3x pro Spiel und muss sich das halt für die wichtigen Sachen einteilen. So könnte ich mir das gut vorstellen und dann wird es auch für den Zuschauer spannend (acht er das.. oder nicht... oder verbaut der sich jetzt was..). Jetzt bei jeder Entscheidung rumzuquaken und das Video sehen zu wollen, fände ich doof.
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 8165
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

VorherigeNächste

Zurück zu "Offtopic"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste