currywurst vs. cuisine - der kulinarische McFred :)

Moderator: jogiwan

Re: currywurst vs. cuisine - der kulinarische McThread :)

Beitragvon dr. freudstein » 29. Jun 2013, 12:45

du mußt ja nicht an deinen 2 Personenhaushalt hinter den Bergen denken, sondern an das sozialistische Reich, wie es da zuging. Da lebten die zu sechst eingepfercht in eine 2-Zimmer Wohnung. Und sie konnten froh sein, wenn sie überhaupt so viel zusammen bekamen an Wurst. Daher lassen sich viele Zutaten natürlich hier auch durch andere ersetzen. Was man eben so beim parteigetreuen Nachbarn so in der Mülltonne findet. Parteigetreu bedeutet ja, man hatte viel mehr Privilegien. Sicher konnte man sich durch Stasiaktivitäten auch mal ein Butterbrot dazu verdienen. Lauscher auf und schon wird einem auch was ins offene Mündlein reingeschoben. Aber der Purgschi kann dir das alles viel besser erklären.
dr. freudstein
 
Beiträge: 14497
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: currywurst vs. cuisine - der kulinarische McThread :)

Beitragvon buxtebrawler » 30. Jun 2013, 00:46

dr. freudstein hat geschrieben:Da lebten die zu sechst eingepfercht in eine 2-Zimmer Wohnung.


Das verwechselst du jetzt mit dem Hamburger Wohnungsmarkt.
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 24211
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: currywurst vs. cuisine - der kulinarische McThread :)

Beitragvon purgatorio » 30. Jun 2013, 05:13

dr. freudstein hat geschrieben:Aber der Purgschi kann dir das alles viel besser erklären.


:basi: woher denn? :P
Bild
Im Prinzip funktioniere ich wie ein Gremlin:
- nicht nach Mitternacht füttern
- kein Wasser
- kein Sonnenlicht
Benutzeravatar
purgatorio
 
Beiträge: 14733
Registriert: 04.2011
Wohnort: Dresden
Geschlecht: männlich

Re: currywurst vs. cuisine - der kulinarische McThread :)

Beitragvon sergio petroni » 7. Jul 2013, 14:00

Jetzt zur Grillzeit genau richtig für all diejenigen, die sich eh schon
den Gaumen verbrannt haben: Das Painmaker upgrade mit 200.000 scoville:

Bild

Empfohlene Höchstmenge am Tag: 5 Tropfen
DrDjangoMD hat geschrieben:„Wohl steht das Haus gezimmert und gefügt, doch ach – es wankt der Grund auf dem wir bauten.“
Benutzeravatar
sergio petroni
 
Beiträge: 4636
Registriert: 02.2013
Wohnort: im Schwarzen Wald
Geschlecht: männlich

Re: currywurst vs. cuisine - der kulinarische McThread :)

Beitragvon Theoretiker » 7. Jul 2013, 14:40

Ich bin beim Essen eher eine "Spassbremse" - sagt meine Freundin (und Freundinnen haben ja, wie wir wissen, IMMER recht). :mrgreen:

Ich esse kein "rotes" Fleisch (also kein Rind, Schwein, Lamm, Wild, usw.) und ganz selten mal Geflügel. Dafür esse ich mindestens einmal in der Woche Fisch. Milchprodukten gehe ich auch eher aus dem Weg. Ansonsten gibt es viel Gemüse und Obst.

Ich koche aber trotzdem gerne, man kann auch ohne Fleisch Leckeres zaubern.
Bild
Benutzeravatar
Theoretiker
 
Beiträge: 4611
Registriert: 06.2012
Geschlecht: männlich

Re: currywurst vs. cuisine - der kulinarische McThread :)

Beitragvon Onkel Joe » 7. Jul 2013, 15:41

sergio petroni hat geschrieben:Jetzt zur Grillzeit genau richtig für all diejenigen, die sich eh schon
den Gaumen verbrannt haben: Das Painmaker upgrade mit 200.000 scoville:

Bild

Empfohlene Höchstmenge am Tag: 5 Tropfen


Das schmeckt ja dann gar nicht mehr :|. Das ist doch so scharf das ein bekömmliches Essen nicht mehr möglich ist.Ein wenig gut Gewürzt oder sagen wir mal etwas schärfe OK aber alles andere ist ja nur noch ein Qual.
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 14800
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: currywurst vs. cuisine - der kulinarische McThread :)

Beitragvon dr. freudstein » 7. Jul 2013, 15:46

Onkel Joe hat geschrieben:
Das schmeckt ja dann gar nicht mehr :|. Das ist doch so scharf das ein bekömmliches Essen nicht mehr möglich ist.Ein wenig gut Gewürzt oder sagen wir mal etwas schärfe OK aber alles andere ist ja nur noch ein Qual.


:thup: das ist auch meine Meinung. Da kannste sogar Hundekacke fressen, merkste eh nichts mehr von. Man kann es auch übertreiben. Ich hatte heute Rind Szechuan von meinem Vietnamesen im Haus. Das war angenehm scharf. Es kribbelt keine Kopfhaut, man bekommt noch gut Luft und kollabiert nicht, es brennt wirklich angenehm nach und das Wichtigste, es schmeckt nach Reis, Broccoli, Rind, Zwiebeln etc. und nicht nur nach Schärfe. Wenn der Bux bei mir ist und isst (sehr sehr scharf), dann macht der hier einen Aufstand, das ich denke, ich hole besser den Notarzt. Und dann protestiert er, "jetzt wo es grad so geil ist. Bitte keinen Notarzt." Die spinnen, die Buxlinge :doof:
dr. freudstein
 
Beiträge: 14497
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: currywurst vs. cuisine - der kulinarische McThread :)

Beitragvon sergio petroni » 7. Jul 2013, 17:36

Onkel Joe hat geschrieben:
sergio petroni hat geschrieben:Jetzt zur Grillzeit genau richtig für all diejenigen, die sich eh schon
den Gaumen verbrannt haben: Das Painmaker upgrade mit 200.000 scoville:

Bild

Empfohlene Höchstmenge am Tag: 5 Tropfen


Das schmeckt ja dann gar nicht mehr :|. Das ist doch so scharf das ein bekömmliches Essen nicht mehr möglich ist.Ein wenig gut Gewürzt oder sagen wir mal etwas schärfe OK aber alles andere ist ja nur noch ein Qual.


Dem stimme ich im Prinzip auch zu. Aber mit dieser Soße (natürlich nicht pur essen) kann man
relativ einfach den verschiedensten Gerichten die gewünschte Schärfe verpassen. Eignet
sich z.B. für Dips, Soßen, asiatische Gerichte oder auch Chili con Carne als Beigabe.
Diese Flaschengröße hält natürlich einige Zeit vor.
DrDjangoMD hat geschrieben:„Wohl steht das Haus gezimmert und gefügt, doch ach – es wankt der Grund auf dem wir bauten.“
Benutzeravatar
sergio petroni
 
Beiträge: 4636
Registriert: 02.2013
Wohnort: im Schwarzen Wald
Geschlecht: männlich

Re: currywurst vs. cuisine - der kulinarische McThread :)

Beitragvon buxtebrawler » 7. Jul 2013, 18:02

Theoretiker hat geschrieben:Ich koche aber trotzdem gerne, man kann auch ohne Fleisch Leckeres zaubern.


Na, und wie! Es gibt Veganer, die zaubern die dollsten Dinger.
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 24211
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: currywurst vs. cuisine - der kulinarische McThread :)

Beitragvon Onkel Joe » 7. Jul 2013, 19:44

dr. freudstein hat geschrieben: :thup: das ist auch meine Meinung. Da kannste sogar Hundekacke fressen, merkste eh nichts mehr von. Man kann es auch übertreiben.


So siehts aus, da kannste keinen Apfel(oder auch nen Hundehaufen) mehr von einem Steak unterscheiden.

dr. freudstein hat geschrieben:Wenn der Bux bei mir ist und isst (sehr sehr scharf), dann macht der hier einen Aufstand, das ich denke, ich hole besser den Notarzt. Und dann protestiert er, "jetzt wo es grad so geil ist. Bitte keinen Notarzt." Die spinnen, die Buxlinge :doof:


Irgendwann kommt der Arzt ins Spiel, denkt an meine Worte ;) .

sergio petroni hat geschrieben:Dem stimme ich im Prinzip auch zu. Aber mit dieser Soße (natürlich nicht pur essen) kann man relativ einfach den verschiedensten Gerichten die gewünschte Schärfe verpassen. Eignet
sich z.B. für Dips, Soßen, asiatische Gerichte oder auch Chili con Carne als Beigabe.
Diese Flaschengröße hält natürlich einige Zeit vor.


Wenn man damit umgehen kann ist das Zeugs bestimmt ne feine Sache. Tropfenweise ist das bestimmt gut zu verwerten. Es gibt aber immer solchen Fachmänner die können es einfach nicht lassen.
Wir haben mal bei mir zu Hause gekocht, die Dame nicht zu Hause und ich hab mir gedacht machen wir ne ordentliche Pasta. Eine kleine Männer Runde und alle wollte helfen und jeder wusste es besser. Nur die gestanden Kerle und noch ne Peperoni und noch eine und noch eine usw... in der Soße und dazu noch ordentlich Knobi.Alter Verwalter, viel Bier hat das ganze übertüncht aber nach 20 Minuten hat das bei dem einem oder anderen so gezogen das mein Milch Vorrat für die Kids leergemacht wurde. Ich hatte mir nen kleinen extra Topf gemacht der natürlich nicht so scharf war und der 4 Kerl konnte die ganze Nacht nicht pennen weil ihn das scharfe Zeugs voll gepusht hatte :lol:. Wenn wir so ne Zeugs da gehabt hätten dann einfach mal "Gute Nacht".
Weniger ist da einfach mehr, ganz einfach.
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 14800
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

VorherigeNächste

Zurück zu "Offtopic"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

web tracker