The Metal Years: Headbangend durch die 80er

Moderator: jogiwan

Re: The Metal Years: Headbangend durch die 80er

Beitragvon untot » 19. Jun 2013, 14:44

Nette Geschichte Vinz, ruf doch Olli mal an und dann macht ihr einen Heavy Matal, Venom Revival Abend, muss dann nur noch mit dem Gewitter klappen. ;)
Aber im Ernst Venom mag ich heute noch und "Buried Alive" ist immer noch eins meiner erklärten Lieblinsstücke... :knutsch:
Bild
Benutzeravatar
untot
 
Beiträge: 6802
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: The Metal Years: Headbangend durch die 80er

Beitragvon Vinz Clortho » 19. Jun 2013, 14:55

untot hat geschrieben:Nette Geschichte Vinz, ruf doch Olli mal an und dann macht ihr einen Heavy Matal, Venom Revival Abend, muss dann nur noch mit dem Gewitter klappen. ;)
Aber im Ernst Venom mag ich heute noch und "Buried Alive" ist immer noch eins meiner erklärten Lieblinsstücke... :knutsch:

Tja, wenn ich nur wüsste, wo der gute Olli abgeblieben ist ... vermutlich hört er inzwischen Beamtenrock. Oder Pööööörl Jam. :kicher:

Mein Lieblingsstück von VENOM ist selbstverständlich das, was auf'm Teller liegt! Ich frage mich ja nach wie vor, ob dieses schlierig eiernde Anfangsriff beabsichtigt ist, oder ob Mantas an dem Tag schon gut einen im Kahn hatte ... oder beides. :lol:
Noch Sand und schon warm drauf.
Benutzeravatar
Vinz Clortho
 
Beiträge: 1486
Registriert: 05.2011
Wohnort: NRW
Geschlecht: männlich

Re: The Metal Years: Headbangend durch die 80er

Beitragvon untot » 19. Jun 2013, 15:19

Vermutlich beides! :lol:

Nix gegen Pearl Jam, das TEN Album find ich klasse, den Rest eher weniger!
Bild
Benutzeravatar
untot
 
Beiträge: 6802
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: The Metal Years: Headbangend durch die 80er

Beitragvon Vinz Clortho » 19. Jun 2013, 15:25

untot hat geschrieben:Nix gegen Pearl Jam, das TEN Album find ich klasse, den Rest eher weniger!

"Ten" habe ich ungefähr zwei Monate lang totgenudelt und dann ob seiner penetranten Eingängigkeit entsorgt. :lol: Furchtbar!

Grunge ist tot - und das ist auch gut so. :mrgreen:
Noch Sand und schon warm drauf.
Benutzeravatar
Vinz Clortho
 
Beiträge: 1486
Registriert: 05.2011
Wohnort: NRW
Geschlecht: männlich

Re: The Metal Years: Headbangend durch die 80er

Beitragvon Vinz Clortho » 19. Jun 2013, 16:41

karlAbundzu hat geschrieben:dann gab es erst mal nur punk, pop und country und erst sehr sehr viel später wieder metal. accept geht auch wieder inzwischen...

War bei mir ähnlich. So ab 1988/89 kam der komplette Schwenk Richtung Indie/Alternative/Punk, nachdem ich fast ein Jahrzehnt ausschließlich Hard Rock u. Metal konsumiert hatte. Ab Ende der 80er/Anfang 90er hießen die Helden plötzlich DEAD KENNEDYS, RAMONES, MISFITS, BAD BRAINS, PIXIES, HÜSKER DÜ, REPLACEMENTS usw. usf. Ich habe damals nahezu meine komplette Metal-Vinylsammlung verhökert, weil ich das ganze Heavyzeugs zeitweilig vollkommen über hatte und Relikte wie Doro, Warlock, Twisted Sister, Ratt & Mötley Crüe einfach nicht mehr in meinem Plattenschrank wissen wollte (Sie wissen schon - falls mal Besuch kommt). :lol:

Die Rückbesinnung kam vor ein paar Jahren, als ich meinem Papa zum 65. eine 4er CD-Box mit einem Querschnitt der letzten 30 Jahre zusammenstellte. Plötzlich rotierten da wieder Sachen im Player, die ich seit 25 Jahren (oder länger) nicht mehr gehört hatte: KROKUS, RIOT, Y & T, SAVATAGE, HELIX, ARMORED SAINT u.a.

Und plötzlich war es wieder da, dieses Gefühl von damals. Nicht bei allen, aber bei etlichen Songs konnte ich mit einem Mal wieder nachempfinden, warum ich sie in den 80ern so heiß und innig geliebt hatte ... und das ohne einen Anflug von peinlicher Berührtheit. :mrgreen:
Noch Sand und schon warm drauf.
Benutzeravatar
Vinz Clortho
 
Beiträge: 1486
Registriert: 05.2011
Wohnort: NRW
Geschlecht: männlich

Re: The Metal Years: Headbangend durch die 80er

Beitragvon untot » 19. Jun 2013, 16:43

Mir ist schon seit meinem 12 Lebensjahr absolut nix mehr peinlich!!! :mrgreen:
Bild
Benutzeravatar
untot
 
Beiträge: 6802
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: The Metal Years: Headbangend durch die 80er

Beitragvon Blap » 19. Jun 2013, 19:28

Hm, wie kann man vom Metal zum Punk abstürzen? Mich führte der Weg zum Progressive Rock und durchaus auch in gruftige und poppige Bereich, aber Punk? :nixda:

Ein Kumpel umschrieb es treffend: "Punk ist Schlagermusik mit ein bißchen Schrumpata!" :mrgreen:

Egal, gehört wird jeder Stoff der gefällt. Sollte das Zeug irgendwann aus der Schublade Punk kommen, würde es für mich inzwischen in Ordnung gehen. Zunehmendes Alter und passende Medikation sorgen für entspannte Sichtweisen.

:prost:
Das Blap™ behandelt Filme wie Frauen
Benutzeravatar
Blap
 
Beiträge: 4004
Registriert: 12.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: The Metal Years: Headbangend durch die 80er

Beitragvon Vinz Clortho » 19. Jun 2013, 20:00

Blap hat geschrieben:Hm, wie kann man vom Metal zum Punk abstürzen?

Für mich war das damals kein Absturz, sondern vielmehr eine Art Erweiterung meines musikalischen Horizonts. Darüber hinaus war Vieles, was unter dem Begriff Thrash Metal firmierte, massiv von Punk und Hardcore beeinflusst. Bands wie SLAYER und ANTHRAX machen bis heute keinen Hehl aus ihren Wurzeln und selbst METALLICA haben immer noch zahlreiche Punk- und Hardcore-Cover in ihrem Repertoire. Eine Band, die "The Best Of Both Worlds" in sich vereint, ist meines Erachtens NUCLEAR ASSAULT. Deren Album "Game Over" ist für mich die perfekte Symbiose aus Hardcore-Punk und Metal und wirklich ein Brett vor dem Herrn! Der Nachfolger "Survive" steht dem in nichts nach, wie der folgende Track beweist:

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Mir scheint, als könne man hier sogar vereinzelt Prog-Elemente ausmachen - oder täusche ich mich?
Noch Sand und schon warm drauf.
Benutzeravatar
Vinz Clortho
 
Beiträge: 1486
Registriert: 05.2011
Wohnort: NRW
Geschlecht: männlich

Re: The Metal Years: Headbangend durch die 80er

Beitragvon Blap » 19. Jun 2013, 21:19

Vinz Clortho hat geschrieben:Darüber hinaus war Vieles, was unter dem Begriff Thrash Metal firmierte, massiv von Punk und Hardcore beeinflusst.


Ja, der Mensch stammt auch vom Affen ab, dennoch ... ;)

Was solls, ohne kleine Sticheleien wäre es irgendwie langweilig.

Friedensangebot aus der primitiven Schublade:
www.youtube.com Video From : www.youtube.com


:palm:
Das Blap™ behandelt Filme wie Frauen
Benutzeravatar
Blap
 
Beiträge: 4004
Registriert: 12.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: The Metal Years: Headbangend durch die 80er

Beitragvon Vinz Clortho » 19. Jun 2013, 21:22

Blap hat geschrieben:Egal, gehört wird jeder Stoff der gefällt. Sollte das Zeug irgendwann aus der Schublade Punk kommen, würde es für mich inzwischen in Ordnung gehen. Zunehmendes Alter und passende Medikation sorgen für entspannte Sichtweisen.

Vernünftige Einstellung. So was muss belohnt werden! Deshalb geht das nachfolgende Stück an unseren Blappi, in der Hoffnung, dass die alte Metaller-Seele mal wieder aufhorcht:

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


;)
Noch Sand und schon warm drauf.
Benutzeravatar
Vinz Clortho
 
Beiträge: 1486
Registriert: 05.2011
Wohnort: NRW
Geschlecht: männlich

VorherigeNächste

Zurück zu "Musik allgemein"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker