Punk & andere musikalische Vorlieben - der Diskussionsfred

Moderator: jogiwan

Re: Punk & andere musikalische Vorlieben - der Diskussionsfr

Beitragvon Blap » 7. Mär 2012, 12:49

dr. freudstein hat geschrieben: warum man zu seinem Stil gefunden hat.


Wie langweilig ist das denn? Mein Stil ist es, keinen verdammten Stil (in jeder Hinsicht) zu haben! Ich höre was mir gefällt, egal aus welcher Schublade es stammt. Zugegeben, mit manchen Schubladen kann ich nicht viel anfangen.

Langsam bekomme ich es mit der Angst zu tun. Du bist ja nicht nur ein Sexualspiesser, zu allem Überfluß auch noch ein Musikspiesser!

Hab dich aber trotzdem lieb. :knutsch:
Das Blap™ behandelt Filme wie Frauen
Benutzeravatar
Blap
 
Beiträge: 4001
Registriert: 12.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Punk & andere musikalische Vorlieben - der Diskussionsfr

Beitragvon dr. freudstein » 7. Mär 2012, 13:15

Aber Blapschi, mein Schatz :winke:
Ich beschrieb doch in meinem Bericht, daß ich eben nicht mich nur an einen Stil klammere, sondern ständig aus der Reihe tanze. Gut klar, man erkennt schon eine gewisse Richtung bei mir. Aber vor kurzem lief ich mit löangen Haaren in Billy-Montur rum. Ei ei, das Gequengel der anderen :lol: Ich höre das was mir gefällt und trage das was mir gefällt, auch wenn andere immer motzen. War sicher etwas unglücklich formuliert. Mir gefällt der Eröffnungspost auch nicht. Admins, tut da mal was. Oder Jogschi der Motz äh Mod.

Blapschi und Freudschi, der Beginn einer wunderbaren Freundschaft. Wer frisst wen zuerst?
dr. freudstein
 
Beiträge: 14495
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Punk & andere musikalische Vorlieben - der Diskussionsfr

Beitragvon Blap » 7. Mär 2012, 14:42

Unholde fressen sich gegenseitig auf. :mrgreen:
Das Blap™ behandelt Filme wie Frauen
Benutzeravatar
Blap
 
Beiträge: 4001
Registriert: 12.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Punk & andere musikalische Vorlieben - der Diskussionsfr

Beitragvon ugo-piazza » 3. Jul 2012, 21:19

Bin gerade wieder auf einen Flyer gestoßen, den ich vor knapp einem Jahr bei einem Abstecher ins dicke B bekam:

25 Jahre X-Mal
Musik zur Zeit

Ostberlins legendäre
Indie_Punk-Wave Diskothek

27. Mai 2011 20 Uhr


Gabba, Gabba was? How soon is now?
Indie Folks seid bereit!
X-Mal-Veteranen please welcome.
Walk this way -
bringt eure Tanzbeine mit!
Wir spielen den heavy, hevy Monster Sound
zum Sex-Beat in Our House.
Love will tear us apart
beim Teenage Kick in Container Love.
Dancin' barefoot because the night.
Sehr willkommen - The girl who never move.
Ach ja: Friday I'm in Love!
Ganz am Ende:
Dancing with Beers in your eyes.
Where is my mind, so lonely?
Denn irgendwo da draußen am Arsch der Welt:
There is a light that never goes out.


Insel Berlin
Alt Treptow 6
12435 Berlin
Onkel Joe hat geschrieben:Die Kunst im Leben ist es, immer einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.


Bild
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 7959
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Punk & andere musikalische Vorlieben - der Diskussionsfr

Beitragvon ugo-piazza » 3. Jul 2012, 21:23

Klang interessant, und so bin ich dann bei der falschen S-Bahn-Station ausgestiegen, im Dunkel kilometerweit durch einen endlosen Park an der Spree getapert, bis ich endlich die "Insel der Jugend" erreicht hatte. Die Location (zu) klein und (zu) verqualmt, aber die Musikauswahl war schon geil.
Onkel Joe hat geschrieben:Die Kunst im Leben ist es, immer einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.


Bild
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 7959
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Punk & andere musikalische Vorlieben - der Diskussionsfr

Beitragvon untot » 4. Jul 2012, 12:35

Männer dürfen nicht schön sein und Musik muss schräg klingen, das ist meine Devise. :kicher:
Meistens zumindest, bei mir ist erlaubt was gefällt, das geht von Pop über Rock, Country, Blues, Jazz, Metal, Prog, Rock'n Roll, Folk, Punk (eher seltener) bis hin zur Klassik...
Es gibt lediglich Musikrichtungen mit denen ich nicht so viel anfangen kann, dazu gehören Punk, Volksmusik und Schlager, da kommts dann drauf an was es ist, ich liebe zum Beispiel die Schlager aus den 60ern, mit Trude Herr, Bill Ramsey usw., das hatte noch Charme.
Es kann auch schon mal ein schnöder Popsong sein der mir gefällt, das hat sich bei mir aber meist nach kurzer Zeit schon abgenutzt, was ich liebe ist Musik die für die Ewigkeit gemacht ist, so ne Hymnen wie "The End" von den Doors, oder "Child In Time" von Deep Purple...
Dann mag ich alles was schräg klingt, Tom Waits (Musikgott), Captain Beefheart, Screamin Jay Hawkins, Mike Patton und und und
Die besten Musikjahrzehnte waren für mich die 60er und 70er Jahre, da schlägt mein untotes Herz für... :nick:
Bild
Benutzeravatar
untot
 
Beiträge: 6802
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Vorherige

Zurück zu "Musik allgemein"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker