tenebrarum

Moderator: jogiwan

Re: tenebrarum

Beitragvon tenebrarum » 1. Apr 2010, 14:39

Hallo,

durch technische Probleme gibt es leider einmal mehr Verzögerungen. Die Druckerei hat empfohlen, einige dunkle Bilder aufzuhellen. Beim zweiten Versuch waren ein paar Bilder immer noch zu dunkel (das Problem mit der Bildschirmdarstellung kennt sicher jeder, der in dieser Richtung arbeitet). Die Mitarbeiterin, die mit dem Projekt beauftragt ist, steht leider für eine Woche nicht zur Verfügung. Nach Ostern wird es eine weitere Überprüfung der PDF-Datei geben. Sollten auch dann noch Änderungen nötig sein, wird eine weitere Verzögerung unvermeidlich sein. Ich war in den letzten Monaten extrem bemüht, das Magazin so gut wie nur irgend möglich zu machen, und ich bin mit dem Ergebnis mehr als zufrieden. Daher möchte ich das Projekt nicht an der Qualität der Bilder scheitern lassen. Zombi Holocaust ist definitiv kein tagesaktuelles Thema, wenn man das Magazin dann aber in die Sammlung integriert, sollte es das Beste sein, was dazu jemals veröffentlicht wurde. Ein derartiger Qualitätsanspruch (der mir bezüglich des Heftes zu Cannibal Holocaust von vielen Lesern bestätigt wurde) setzt einen extremen Arbeitseinsatz voraus, weshalb ungefähre Veröffentlichungstermine sicherlich auch bei künftigen Projekten (an denen parallel schon kräftig gearbeitet wird) nicht immer eingehalten werden können.

Übrigens ist für den Sommer die Veröffentlichung des neuesten tenebrarum-Projekts geplant (auch hier kann es unter Umständen Herbst oder Winter werden oder, wenn mal wieder alles schief läuft, Sommer ... 2011). Unter dem Titel "tenebrarum presents ..." soll die erste Staffel eines neuen Magazins veröffentlicht werden, über das zeitgleich mit dem Erscheinen der Zombi-Holocaust-Ausgabe berichtet wird.

Übrigens wird nach wie vor Bildmaterial (ebenso wie Textmaterial) zu Zombi 2 gesucht. Darüber hinaus suche ich einen Sammler, der mir gegebenenfalls mit Scans des deutschen Aushangmaterials zu Emanuelle in America helfen kann.

Ciao,

Martin
tenebrarum
- Das Magazin zum italienischen Genrefilm
www.tenebrarum.info
Benutzeravatar
tenebrarum
 
Beiträge: 36
Registriert: 01.2010
Wohnort: Paderborn
Geschlecht: männlich

Re: tenebrarum

Beitragvon tenebrarum » 6. Apr 2010, 18:24

Hallo,

morgen werde ich einen Probeausdruck der tenebrarum-Ausgabe zu Zombi Holocaust sehen. Wenn dann alles okay ist, geht das Teil endlich in Druck. Sollten noch Bilder bearbeitet werden müssen, wird es sich um ein paar weitere Tage verzögern. Momentan hoffe ich aber, dass das Heft noch in diesem Monat in den Verkauf geht.

Martin
tenebrarum
- Das Magazin zum italienischen Genrefilm
www.tenebrarum.info
Benutzeravatar
tenebrarum
 
Beiträge: 36
Registriert: 01.2010
Wohnort: Paderborn
Geschlecht: männlich

Re: tenebrarum

Beitragvon tenebrarum » 13. Apr 2010, 17:19

Hallo,

endlich mal eine gute Neuigkeit! Nach endlosen Nachbesserungen, Änderungen und Erweiterungen ist die heute bei der Druckerei abgelieferte PDF-Datei absolut in Ordnung. Mit anderen Worten: tenebrarum number two IST IM DRUCK! :prost:

Wenn jetzt nichts mehr dazwischen kommt, sollte das Heft in etwa zwei Wochen an den Start gehen. Oder genauer "die Hefte", aber dazu später mehr ...

Martin
tenebrarum
- Das Magazin zum italienischen Genrefilm
www.tenebrarum.info
Benutzeravatar
tenebrarum
 
Beiträge: 36
Registriert: 01.2010
Wohnort: Paderborn
Geschlecht: männlich

Re: tenebrarum

Beitragvon Onkel Joe » 13. Apr 2010, 18:36

PERFEKT ;) !!
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 14347
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: tenebrarum

Beitragvon tenebrarum » 21. Apr 2010, 21:45

Gute Neuigkeiten: In der Druckerei läuft alles wie geplant, und die Fertigstellung des Magazins ist für Ende der nächsten Woche in Aussicht gestellt. Und morgen wird schon wieder an einem neuen Projekt gearbeitet. Und das ist noch nicht alles ...

Martin
tenebrarum
- Das Magazin zum italienischen Genrefilm
www.tenebrarum.info
Benutzeravatar
tenebrarum
 
Beiträge: 36
Registriert: 01.2010
Wohnort: Paderborn
Geschlecht: männlich

Re: tenebrarum

Beitragvon Onkel Joe » 22. Apr 2010, 10:46

Klingt großartig, wir brauchen alle INPUT !!
;) :lol:
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 14347
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: tenebrarum

Beitragvon Blap » 22. Apr 2010, 12:57

Nach der sehr gelungenen Erstausgabe, ist natürlich auch Heft #2 ("Heft" mag man in dem Zusammenhang gar nicht schreiben, hört sich fast abwertend an) ein klarer Pflichtkauf.
Das Blap™ behandelt Filme wie Frauen
Benutzeravatar
Blap
 
Beiträge: 4114
Registriert: 12.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: tenebrarum

Beitragvon tenebrarum » 22. Apr 2010, 23:05

Blap hat geschrieben:Nach der sehr gelungenen Erstausgabe, ist natürlich auch Heft #2 ("Heft" mag man in dem Zusammenhang gar nicht schreiben, hört sich fast abwertend an) ein klarer Pflichtkauf.


Besten Dank! Ich hatte ja ursprünglich die Befürchtung, dass ein Heft zu "Zombi Holocaust" niemals auch nur annähernd so interessant sein könnte, wie die Ausgabe zu "Cannibal Holocaust". Nach etlichen Monaten intensiver Arbeit kann ich aber doch sagen, dass ich mit dem Ergebnis absolut zufrieden bin (und ihr hoffentlich dann auch ;) ). Jetzt fiebere ich nur noch dem Liefertermin entgegen, in der Hoffnung, dass auch die extrem umfangreiche Arbeit an den Bildern sich gelohnt hat.

Martin
tenebrarum
- Das Magazin zum italienischen Genrefilm
www.tenebrarum.info
Benutzeravatar
tenebrarum
 
Beiträge: 36
Registriert: 01.2010
Wohnort: Paderborn
Geschlecht: männlich

Re: tenebrarum

Beitragvon UX-Bluthund » 24. Jul 2010, 11:46

Hi Martin,
deine Seite ist down. Was´n da los?
Benutzeravatar
UX-Bluthund
 
Beiträge: 10
Registriert: 01.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: tenebrarum

Beitragvon jogiwan » 8. Jul 2011, 08:42

Gute Nachrichten und viel Text für die Fans das Magazins und die, die es noch werden wollen! ;)

martin.beine hat geschrieben:
Hallo,

endlich ist es geschafft! TENEBRARUM meldet sich aus der Versenkung zurück, und
zwar mit einem gewaltigen Kraftakt! Mit einer Verspätung von weit über einem
Jahr ist die zweite Ausgabe des Magazins nun lieferbar. Da es bei einer Rundmail
zur ersten Ausgabe nicht allen Angeschriebenen möglich war, die HTML-Mail
einzusehen, beschränke ich mich diesmal auf eine reine Textmail. Fotos gibt es
auf dem Flyer (siehe Anhang) und auf meiner Homepage zu sehen. Neue URL:
http://www.tenebrarum.info

Die ausufernden Verzögerungen sind unter anderem durch immer neue Erweiterungen
und Überarbeitungen des Textes, den ich ursprünglich bereits 2006 für ein von
mir geplantes Kannibalenfilmbuch geschrieben habe, entstanden. Außerdem stellen
neue Kontakte zu Sammlern und besonders der Kontakt zu Ian McCulloch eine
außerordentliche Bereicherung für das Magazin dar. Die Erweiterungen und
Ergänzungen rechtfertigen in meinen Augen die Verspätung durchaus, zumal mir die
Qualität des Magazins sehr am Herzen liegt und ich äußerst bemüht bin, aus jedem
Thema das Optimale herauszuholen. Daher hoffe ich auf Verständnis, dass
angekündigte Termine mehrfach nicht eingehalten werden konnten.

Auf 84 Farbseiten wird der Film "Zombi Holocaust"/"Zombies unter Kannibalen" in
der größtmöglichen Ausführlichkeit und unter Berücksichtigung sämtlicher
relevanter Aspekte vorgestellt. Dabei wurde ebenfalls auf möglichst
umfangreiches Bildmaterial Wert gelegt. In den etwa fünf Jahren, die vergangen
sind, seit ich den Fehler begangen habe, meine damalige Sammlung zum Thema allzu
vertrauensselig an einen Verlag zu geben, den ich hier nicht nennen möchte, ist
es immer wieder mal gelungen, weiteres extrem seltenes Material aufzutreiben.
Ich freue mich besonders, erstmals das komplette italienische Werbematerial
präsentieren zu können (also auch den vollständigen fotobusta-Satz sowie ein
seltenes double busta). Darüber hinaus enthält das Magazin den kompletten
japanischen Fotosatz und viele weitere bislang selten oder nie gezeigte Fotos.

Diesmal wird TENEBRARUM in zwei Versionen angeboten. Die Standard-Version kommt
ohne Extras, während die "Collector's Edition" mit zwei auf hochwertigem Papier
gedruckten, jeweils acht Seiten umfassenden "TENEBRARUM presents ... " -
Ausgaben geliefert wird. Das Magazin selbst ist dabei absolut identisch. Zur
Begründung: Schon beim ursprünglich geplanten Buch und auch bei der ersten
Ausgabe von TENEBRARUM ist es nicht leicht gefallen, eine Entscheidung über
doppelte Motive in den Fotosätzen verschiedener Länder zu fällen. Hätte ich
sämtliche komplett verfügbaren Fotosätze ohne jede Ausnahme abgebildet, wären
manche Motive mehrfach, im Fall von "Zombi Holocaust" zum Teil vier- oder
fünfmal enthalten. Für die meisten Leser wäre dies wohl eher uninteressant
gewesen. Außerdem würde das Magazin dabei eher einem Briefmarkenalbum gleichen,
da die Größe der Bilder unter der extrem großen Anzahl gelitten hätte. Für
Sammler - das weiß ich aus eigener Erfahrung, da ich bis vor einigen Jahren
selbst leidenschaftlich Filmmaterial gesammelt habe - sind komplett abgebildete
Fotosätze jedoch prinzipiell durchaus interessant. Weshalb der Begriff
"Collector's Edition" hier wörtlich zu verstehen ist.


Zu den Inhalten von "TENEBRARUM presents ...":

"TENEBRARUM presents Zombi Holocaust as promoted in Spain" enthält den
kompletten, zwölfteiligen Fotosatz (jedes Bild ist halbseitig abgebildet). Das
Cover zeigt das Plakatmotiv. Der Text beschränkt sich auf eine Seite, wobei es
ausschließlich um die spanische Werbekampagne geht. Slogans vom Plakat und aus
dem (teilweise abgebildeten) Werberatschlag wurden in Deutsch und Englisch
übersetzt. Informiert wird über die Größe von Plakat und Fotos sowie die Zensur
des Werbematerials.

"TENEBRARUM presents Zombi Holocaust as promoted in Thailand" wartet mit einer
echten Sensation auf. Der extrem seltene achtteilige Fotosatz ist (jeweils
halbseitig) abgebildet. Da die Hauptmotive allesamt schon in anderen Fotosätzen
enthalten waren, sind die Thai-Fotos exklusiv in dieser Beilage zu sehen. Die
kleinen, in die Aushangfotos integrierten s/w-Bilder (mit oftmals ausgesprochen
seltenen Motiven) sind auf einer Doppelseite noch einmal etwas größer zu sehen.
Das Cover zeigt das Plakatmotiv. Der Text liefert wieder die Übersetzungen von
Slogans und Informationen über zensiertes Werbematerial.


Da mir dieses neue Projekt sehr gut gefällt, habe ich in den vergangenen Monaten
drei weitere Ausgaben von "TENEBRARUM presents ..." erstellt:

"TENEBRARUM presents Mangiati vivi! as promoted in Spain" enthält den
kompletten, zwölfteiligen Fotosatz (jedes Bild ist halbseitig abgebildet). Das
Cover zeigt das Plakatmotiv. Der Text beschränkt sich auf eine Seite, wobei es
ausschließlich um die spanische Werbekampagne geht. Slogans aus dem (teilweise
abgebildeten) Werberatschlag wurden in Deutsch und Englisch übersetzt.
Informiert wird über die Größe von Plakat und Fotos sowie die Zensur des
Werbematerials.

"TENEBRARUM presents Cannibal Holocaust as promoted in Italy" ist ein absolutes
Highlight der Reihe. Auf 20 Seiten werden hier nicht nur die kompletten
Werbematerialien präsentiert und analysiert. Eine besondere Beachtung findet der
Trailer, der auf nicht weniger als neun Seiten in aller Ausführlichkeit seziert
und besprochen wird, und dem damit eine Analyse gewidmet wird, die in dieser Art
wohl einmalig ist. Darüber hinaus werden Einflüsse des italienischen
Werbematerials auf die Werbekampagnen anderer Länder zu "Cannibal Holocaust"
sowie auf die Werbung zu anderen Filmen untersucht.

"TENEBRARUM presents L'aldila as promoted in Germany" ist ein weiteres Projekt,
das - wie letzten Endes die meisten meiner Arbeiten - immer weiter ausgeufert
ist und beständig an Umfang gewonnen hat. Auf nicht weniger als 32 Seiten wird
das deutsche Werbematerial zu Fulcis Meisterwerk - (beinahe) rechtzeitig zum
30jährigen Jubiläum des Films - in einer Art und Weise vorgestellt und
analysiert, wie es das bislang nicht gegeben hat. Das Heft stellt damit einen
Meilenstein dieser Reihe dar, der schwer zu überbieten sein dürfte. Neben den
beiden Plakaten und dem vollständigen Fotosatz sind Vorankündigungsinserate,
zwei Werberatschläge und Videocover enthalten. Verschiedene Artikel unter
anderem zum Plakatmotiv, zu den verschiedenen Logos des Films und zur Zensur des
Werbematerials runden das Magazin ab.

"TENEBRARUM presents ..." richtet sich zwar in erster Linie an Sammler, dürfte
aber auch für Fans der Filme interessant sein, die sich über seltenes
Bildmaterial freuen. Sollte dieses Format auf Akzeptanz stoßen, sind weitere
Ausgaben geplant. Aufgrund der vermutlich recht überschaubaren Zielgruppe wurden
diese Ausgaben (mit Ausnahme der "Zombi Holocaust"-Ausgaben) in einer sehr
geringen Auflage von nur 250 Stück gedruckt. Die geringe Auflage wirkt sich
produktionsbedingt auf den Preis aus, macht diese Hefte aber auch zu exklusivem
Sammlermaterial.

Der Preis des "Zombi Holocaust"-Magazins beträgt 12 Euro für die reguläre
Version und 17 Euro für die Sammleredition zzgl. Porto (es wird prinzipiell nur
das tatsächliche Porto berechnet, Kosten für Verpackung berechne ich nicht). Die
ersten fünf Ausgaben von "TENEBRARUM presents ...", also gewissermaßen die
"erste Staffel", kosten im Paket 20 Euro zzgl. Porto. Einzelausgaben können zum
Preis von 3 Euro (achtseitige Hefte) bzw. 6 Euro ("Cannibal Holocaust") oder 8
Euro ("L'aldila") bestellt werden. Die erste Ausgabe des TENEBRARUM-Magazins zu
"Cannibal Holocaust" ist nach wie vor zum Preis von 12 Euro lieferbar.


TENEBRARUM colleciton:

Ein weiteres neues Projekt ist die "TENEBRARUM collection". Wie sich beim
Magazin gezeigt hat, sind großformatige - also in diesem Fall doppelseitige -
Abbildungen ein zweischneidiges Schwert. Durch die Größe der Fotos kommen diese
zwar wesentlich besser zur Geltung, der Falz mindert jedoch den positiven Effekt
merklich. Außerdem würden einige Leser vielleicht größere Fotos gerne rahmen,
möchten aber das Heft nicht zerstören.

Die Lösung stellt die "TENEBRARUM collection" dar. Ausgewählte Bilder (sowohl
hinsichtlich der Motive als auch bezüglich der Qualität und Auflösung der
Vorlage) sind hier in Sammlungen von Drucken, die etwa das Format A3 haben,
vereint. Dabei gibt es für jeden der bislang vier Filme zwei Varianten. Die
"standard edition" umfasst je 12 Motive. Darüber hinaus gibt es eine "limited
extended edition" für "eingefleischte" Sammler. Die Anzahl der verschiedenen
Motive variiert hier von Film zu Film. "Limitiert" ist hierbei mal wörtlich zu
nehmen. Diese Editionen sind (auf dem Cover) durchnummeriert von 1 bis 20! Im
Gegensatz zur "standard edition" können besonders interessante Motive in zum
Teil nur leicht abweichenden Variationen enthalten sein.

Bisher lieferbar:

Cannibal Holocaust ("standard edition": 12 Motive plus Cover und Rückseite;
"limited extended edition: 31 Motive plus Cover und Rückseite)

Mangiati vivi! ("standard edition": 12 Motive plus Cover und Rückseite; "limited
extended edition: 33 Motive plus Cover und Rückseite)

Cannibal Ferox ("standard edition": 12 Motive plus Cover und Rückseite; "limited
extended edition": 30 Motive plus Cover und Rückseite)

L'aldila ("standard edition": 12 Motive plus Cover und Rückseite; "limited
extended edition": 32 Motive plus Cover und Rückseite)

Der Preis für die "standard edition" beträgt je 26 Euro, die limitierten
erweiterten Ausgaben kosten je 78 Euro.

Die Cover mit ausgeschnittenen Motiven sind zu den ersten drei Titeln auch als
gerollte A1-Poster erhältlich, ebenso die Motive der Cover zu "Cannibal
Holocaust" und "Cannibal Ferox" als komplette Fotos (also nicht ausgeschnitten
und ohne TENEBRARUM-Schriftzug. Diese Poster sind im Wesentlichen zu
Werbezwecken gedruckt worden und in ausgesprochen begrenzter Zahl erhältlich.


Ich möchte nicht versäumen, an dieser Stelle alle Sammler, die seltenes Material
für kommende Projekte - "Woodoo - Die Schreckensinsel der Zombies", "Die
Rückkehr der Zombies", "Lebendig gefressen" (hierzu suche ich besonders das
japanische VHS-Covermotiv) - oder generell zu italienischen Horrorfilmen und
gialli (gerne in Form hochauflösender Scans) zur Verfügung stellen können, zu
bitten, sich mit mir in Verbindung zu setzen. Namensnennung und Freiexemplar
sind selbstverständlich.

Zum Abschluss habe ich noch eine Bitte an alle Leser, die TENEBRARUM gerne
unterstützen möchten und an einem weiteren Erscheinen interessiert sind.
TENEBRARUM versteht sich als nicht kommerzielles Unterfangen, und da mit einem
solchen Magazin aufgrund der geringen Auflage und der damit verbundenen hohen
Kosten erfahrungsgemäß keine Gewinne zu machen sind, ist es auf Dauer nicht
möglich, trotz finanzieller Verluste ein solches Magazin zu produzieren. Da
teure Werbung nicht im Bereich des Möglichen liegt, möchte ich darum bitten,
TENEBRARUM Freunden und Bekannten weiter zu empfehlen. Da die beste Werbung
zufriedene Leser sind, würde ich mich sehr freuen, wenn selbige nach der Lektüre
des Magazins dieses in den einschlägigen Foren erwähnen könnten. Banner für
eigene Websites oder Blogs befinden sich im Anhang. Ganz besonders möchte ich
aber darum bitten, diese Mail an möglichst viele potenzielle Interessenten im
Freundes- und Bekanntenkreis weiterzuleiten. Vielen Dank!

Diese Mail wird an Käufer bzw. Interessenten der ersten Ausgabe von TENEBRARUM
geschickt. Sollten Sie keine weiteren Mails von mir erhalten wollen, bitte ich
um Entschuldigung und um eine kurze Benachrichtigung.

Mit freundlichen Grüßen

Martin Beine

Achtung: Mailadresse und Homepage haben sich geändert!
NEUE MAIL-ADRESSE: martin@tenebrarum.info
NEUE HOMEPAGE: http://www.tenebrarum.info


Anhänge:

- Flyer mit Bitte um Weiterleitung an mögliche Interessenten
- Banner (für eigene Websites u.ä.)



ACHTUNG: Die L'aldila-Collection ist noch in Arbeit und kann erst in ca. zwei
bis drei Wochen geliefert werden, Vorbestellungen der limitierten Edition sind
möglich.

it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 26386
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

VorherigeNächste

Zurück zu "Mags & Bücher"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker