Schräg, schrill, scharf und schundig - Harald Keller

Moderator: jogiwan

Schräg, schrill, scharf und schundig - Harald Keller

Beitragvon kinski » 6. Feb 2012, 18:04

Schräg, schrill, scharf und schundig
Tausend Filme zwischen Trash und Kult

Bild

Autor : Harald Keller

Verlag : rororo
Erscheinungsjahr : 2000
Format : 21,5 x 15 cm

Hardcover, 466 Seiten

Beschreibung :
Hollywoods junge Wilde wie Quentin Tarantino oder Robert Rodriguez haben den Reiz der B-Movies längst erkannt und wildern gerne im Fundus der billigen Genrefilme. Es sind nicht nur die Nachkommen eines Ed Wood, die dergleichen produzieren - manch ein inzwischen etablierter Starregisseur hat auf der B-Ebene sein Gesellenstück abgelegt, ein James Cameron ebenso wie John Sayles, Steven Spielberg oder Francis Coppola.
Vom Alligator, der mit Vornamen Horror heißt, bis zum schulpflichtigen Zombie - Schräg, schrill, scharf und schundig versammelt alles, was Kino erst so richtig schaurig werden lässt: tausend absonderliche Lichtspiele, von denen manche auf ergötzliche Weise misslungen, andere mit Absicht überdreht und vorsätzlich aus Schräglage aufgenommen sind.
Bild
Benutzeravatar
kinski
 
Beiträge: 365
Registriert: 01.2012
Wohnort: Füssen
Geschlecht: männlich

Re: Schräg, schrill, scharf und schundig - Harald Keller

Beitragvon ugo-piazza » 6. Feb 2012, 18:21

Ach ja, das Buch hatte ich auch mal. Ist mir aber abhanden gekommen... :oops: :palm:
Onkel Joe hat geschrieben:Die Kunst im Leben ist es, immer einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.


Bild
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 8379
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Schräg, schrill, scharf und schundig - Harald Keller

Beitragvon Arkadin » 6. Feb 2012, 20:47

Hat das einer gelesen? Bei Filmbüchern über "abseitigeren" Themen, die bei großen Verlagen erscheinen bin ich immer sehr vorsichtig.
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 7916
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

Re: Schräg, schrill, scharf und schundig - Harald Keller

Beitragvon kinski » 6. Feb 2012, 20:55

Arkadin hat geschrieben:Hat das einer gelesen?


Na ja ... ich. :winke:
Ich pack hier ja nur Bücher rein, die ich in meinem Fundus und gelesen habe.
Ist jetzt nicht so der Knaller. Zieht zwar nicht so vom Leder wie z.B. "Die schlechtesten Filme aller Zeiten", beinhaltet dafür aber auch nicht soviele Underground-Perlen. Ist im Vergleich mehr was für den Mainstream-Konsumenten.
Bild
Benutzeravatar
kinski
 
Beiträge: 365
Registriert: 01.2012
Wohnort: Füssen
Geschlecht: männlich

Re: Schräg, schrill, scharf und schundig - Harald Keller

Beitragvon Santini » 6. Feb 2012, 23:32

Ein paar beliebige Seiten als Zähmpel.

Bild

Bild

Bild

Bild
Bild
Benutzeravatar
Santini
Forum Admin
 
Beiträge: 5199
Registriert: 11.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Schräg, schrill, scharf und schundig - Harald Keller

Beitragvon Arkadin » 6. Feb 2012, 23:54

Da sage ich mal: Danke, Santini. Und, nein danke Herr Keller.

Aufgrund der Textausschnitte fühle ich mich in meinem Gefühl bestätigt und schließe mich kinskis Meinung an. "Crazy Zeugs" mundgerecht für für den Mainstream-Gucker aufbereitet.
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 7916
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

Re: Schräg, schrill, scharf und schundig - Harald Keller

Beitragvon Onkel Joe » 18. Feb 2012, 14:00

Der Schreiber hat da mal was gesehen und alles als Kult und schundig abgetan, das ist ein Buch was die Welt nicht braucht 8-) .
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 14325
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Mags & Bücher"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker