Literatur zur Geschichte des Erotikfilms

Moderator: jogiwan

Re: Literatur zur Geschichte des Erotikfilms

Beitragvon purgatorio » 3. Apr 2014, 16:33

Für Ponografie startet man ja jetzt auch bei Herrn Keßler :mrgreen:
Bild
Im Prinzip funktioniere ich wie ein Gremlin:
- nicht nach Mitternacht füttern
- kein Wasser
- kein Sonnenlicht
Benutzeravatar
purgatorio
 
Beiträge: 14600
Registriert: 04.2011
Wohnort: Dresden
Geschlecht: männlich

Re: Literatur zur Geschichte des Erotikfilms

Beitragvon ugo-piazza » 3. Apr 2014, 19:49

Arkadin hat geschrieben:
buxtebrawler hat geschrieben:Ach, was soll's, das "Pioniere und Prominente..." hol ich jetzt auch ran.


Da geht es auch nicht um Pornographie, sondern es wird auf Leute wie Franco, Rollin, Hofbauer, Borowczyk usw. eingegangen. Und das bereits Anfang der 80er, was ich erstaunlich finde.


In der Tat. Aber das Buch ist wirklich gut.

Beim Rechmeier findet man den deutschen Erotik- und Pornofilm in Einzelreviews. Die VÖ-Infos sind natürlich mittlerweile teilweise veraltet, und Stefans Schreibstil ist mir letztlich zu flapsig. Dennoch sinnvoll.
Onkel Joe hat geschrieben:Die Kunst im Leben ist es, immer einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.


Bild
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 8388
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Literatur zur Geschichte des Erotikfilms

Beitragvon dondiring » 4. Apr 2014, 08:08

Hallo Buxtebrawler,

da Du nicht den xxx Film meinst, ist der o.g. Seeßlen "Erotik" eine schöne umfassende allgemeine Einführung(verschiedene Länder und Zeiten), tatsächlich was zu lesen ohne Bilder und allzu viele standartisierte Filmbeschreibungen.

Darüber hinaus möchte ich unbedingt noch auf folgendes Buch hinweisen: Lenne, Heyne Filmbibliothek "Der erotische Film"; hier werden nach Lenne´s Ansicht die besten 100 erotischen Filme je Seite mit einem Foto vorgestellt. Sehr lesenswert, da nicht nur die üblichen verdächtigen Filme vertreten sind.

Nicht verwechseln mit Heynes Lexikon des erotischen Films, das ebenfalls sehr gut ist, aber als Lexikon mit nur vierzeilern aber hunderten Filmen. Sozusagen für den allgemeinen Überblick was der Markt hergibt.

Gruß dondiring
dondiring
 
Beiträge: 26
Registriert: 12.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Literatur zur Geschichte des Erotikfilms

Beitragvon jogiwan » 4. Apr 2014, 08:26

@ bux: gibts denn demnchst bei dir gar eine Mega-Softsex/Petting/Fikifiki/Fleischfilm/Fummel-Sause? :lol:
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 26386
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Literatur zur Geschichte des Erotikfilms

Beitragvon buxtebrawler » 4. Apr 2014, 09:21

jogiwan hat geschrieben:@ bux: gibts denn demnchst bei dir gar eine Mega-Softsex/Petting/Fikifiki/Fleischfilm/Fummel-Sause? :lol:


So ähnlich, ja ;)
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 23271
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Literatur zur Geschichte des Erotikfilms

Beitragvon Reinifilm » 4. Apr 2014, 09:31

buxtebrawler hat geschrieben:
jogiwan hat geschrieben:@ bux: gibts denn demnchst bei dir gar eine Mega-Softsex/Petting/Fikifiki/Fleischfilm/Fummel-Sause? :lol:


So ähnlich, ja ;)

:thup: :lol: :lol: :lol:
_______________________________________________________
http://www.reinifilm.blogspot.com / http://www.gamesunit.de
Benutzeravatar
Reinifilm
 
Beiträge: 3488
Registriert: 02.2010
Wohnort: Bembeltown
Geschlecht: männlich

Vorherige

Zurück zu "Mags & Bücher"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

web tracker