Harald Reinl Eine Bio und Filmografie -Pöschl/Trescher/Weber

Moderator: jogiwan

Harald Reinl Eine Bio und Filmografie -Pöschl/Trescher/Weber

Beitragvon Onkel Joe » 25. Nov 2012, 02:29

Bild

Kaum ein anderer Regisseur der deutschen Filmlandschaft kann so große Publikumserfolge vorweisen wie Harald Reinl. Er, der durch Arnold Fanck und Leni Riefenstahl mit dem Medium Film in Berührung kam, lieferte 1949 mit „Der Bergkristall“ sein Spielfilmdebüt. Im Unterhaltungsgenre galt er bald als Garant für volle Kinokassen. Mit der Edgar-Wallace-Verfilmung „Der Frosch mit der Maske“ belebte er den deutschen Kriminalfilm. Der Zuspruch löste nicht nur eine Edgar-Wallace-Reihe aus, sondern eine wahre Krimiflut. Seine größten Triumphe feierte er mit den Karl-May-Adaptionen „Der Schatz im Silbersee“ und der „Winnetou“-Trilogie. Obwohl er mit seinen Inszenierungen der Edgar-Wallace-Filme und Karl-May-Western Maßstäbe setzte, fand Reinl in der Filmliteratur nur wenig Beachtung. Die Publikation zeichnet seinen Werdegang nach, wirft einen Blick in sein Privatleben und analysiert sämtliche seiner Spielfilme.
Jahr: 2011, Seiten: 200
DIN A 4, ca. 100 Abb. teils farbig, gebunden
ISBN: 978-3980939096
Preis: 26.00 EUR
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 14347
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Zurück zu "Mags & Bücher"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker