Giallo - Die Farbe des Todes

Moderator: jogiwan

Giallo - Die Farbe des Todes

Beitragvon Santini » 3. Jan 2010, 23:47

Bild

Die italienische Filmindustrie war eine der umtriebigsten im Europa der 60er und 70er Jahre. Man folgte vielen Trends, entwickelte aber auch ureigene Themen wie den Italo-Western oder den Sandalenfilm. Und natürlich auch den Giallo.

Dabei fällt es schwer, den Giallo als Genre abzugrenzen und ihm ein Gesicht zu verleihen. Am leichtesten ist es natürlich, wenn man ihn auf den Killerfilm reduziert, wie er durch Mario Bavas BLUTIGE SEIDE und den frühen Filmen von Dario Argento wie DAS GEHEIMNIS DER SCHWARZEN HANDSCHUHE populär wurde. Doch der Giallo kann und muss mehr sein als nur ein gängiges Muster, das wieder und wieder genutzt wird.
Und tatsächlich ist er das auch, denn der Giallo, der seine Hochzeit von Anfang bis Mitte der 70er Jahre erlebte, ist eine Filmgattung, bei der viel zusammen kam: Sex und Gewalt. Doch nicht nur das. Es sind auch die aus heutiger Sicht schrillen Kostüme und Frisuren, die zum Kultfaktor beitragen. Und nicht zu vergessen natürlich die oftmals herausragende Musik, die den Zuschauer direkt ins Geschehen hineinzieht.

Dieses Buch zeichnet den Werdegang – den Aufstieg und Fall – des Giallo in chronologischer Reihenfolge mit mehr als 200 Filmen und unzähligen Abbildungen nach.

ALLE FILME • ALLE NAMEN
Softcoverbuch • Deutsch • ca. 150 Seiten komplett in Farbe • unzählige Abbildungen seltener Motive

Erschienen 12.2007 bei MPW.
Bild
Benutzeravatar
Santini
Forum Admin
 
Beiträge: 5217
Registriert: 11.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Giallo - Die Farbe des Todes

Beitragvon Malastrana » 15. Jan 2010, 18:02

Schönes Bilderbuch mit dürftigen Info und teils sehr fehlerhaft. Um es mit dem Katholischen Filmdienst zu sagen: "Ich rate ab"
Besser das BLOOD & BLACK LACE kaufen!

Die Bilder sind aber ganz schön...
Bild

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge: http://www.dirtypictures.filme.lc
Benutzeravatar
Malastrana
 
Beiträge: 246
Registriert: 01.2010
Wohnort: Passau
Geschlecht: männlich

Re: Giallo - Die Farbe des Todes

Beitragvon Blap » 16. Jan 2010, 03:07

Die Texte sind teils schludrig und spoilern ab und an sogar. Die Aufmachung ist trotz der Schwächen ganz nett. Dieses herrliche Genre hätte jedoch ein besser ausgearbeitetes Buch verdient!
Das Blap™ behandelt Filme wie Frauen
Benutzeravatar
Blap
 
Beiträge: 4135
Registriert: 12.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Giallo - Die Farbe des Todes

Beitragvon Santini » 19. Jan 2010, 16:14

Blap hat geschrieben:Dieses herrliche Genre hätte jedoch ein besser ausgearbeitetes Buch verdient!


Absolut. Vom Kaliber eines (Referenz) Werkes wie "Der Terror führt Regie".

Man wird ja noch träumen dürfen... ;)
Bild
Benutzeravatar
Santini
Forum Admin
 
Beiträge: 5217
Registriert: 11.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Giallo - Die Farbe des Todes

Beitragvon Nello Pazzafini » 16. Feb 2010, 21:44

Santini hat geschrieben:Bild

Die italienische Filmindustrie war eine der umtriebigsten im Europa der 60er und 70er Jahre. Man folgte vielen Trends, entwickelte aber auch ureigene Themen wie den Italo-Western oder den Sandalenfilm. Und natürlich auch den Giallo.

Dabei fällt es schwer, den Giallo als Genre abzugrenzen und ihm ein Gesicht zu verleihen. Am leichtesten ist es natürlich, wenn man ihn auf den Killerfilm reduziert, wie er durch Mario Bavas BLUTIGE SEIDE und den frühen Filmen von Dario Argento wie DAS GEHEIMNIS DER SCHWARZEN HANDSCHUHE populär wurde. Doch der Giallo kann und muss mehr sein als nur ein gängiges Muster, das wieder und wieder genutzt wird.
Und tatsächlich ist er das auch, denn der Giallo, der seine Hochzeit von Anfang bis Mitte der 70er Jahre erlebte, ist eine Filmgattung, bei der viel zusammen kam: Sex und Gewalt. Doch nicht nur das. Es sind auch die aus heutiger Sicht schrillen Kostüme und Frisuren, die zum Kultfaktor beitragen. Und nicht zu vergessen natürlich die oftmals herausragende Musik, die den Zuschauer direkt ins Geschehen hineinzieht.

Dieses Buch zeichnet den Werdegang – den Aufstieg und Fall – des Giallo in chronologischer Reihenfolge mit mehr als 200 Filmen und unzähligen Abbildungen nach.

ALLE FILME • ALLE NAMEN
Softcoverbuch • Deutsch • ca. 150 Seiten komplett in Farbe • unzählige Abbildungen seltener Motive

Erschienen 12.2007 bei MPW.


ihr habt da ja alle recht aber das traurigste ist das die texte 1:1 vom Blood & Black Lace übernommen wurden!!!! Das ist hart, ausser plakate gesammelt hat der "Autor" nicht getan, denke der hat nicht mal den grossteil selbst gesehen!
Bild

"Ein Grab im K-Gebiet wünscht dir Dein Ugo"
Benutzeravatar
Nello Pazzafini
 
Beiträge: 4057
Registriert: 02.2010
Wohnort: Roma
Geschlecht: männlich

Re: Giallo - Die Farbe des Todes

Beitragvon DrDjangoMD » 9. Jun 2011, 17:23

Könnt ihr mir vielleicht flüstern, warum bei dem Buch links oben in der roten Box "Sammelband #1" steht? Es könnte ja sein, dass dies nur eine Übersicht ist um in nachfolgenden Bänden die Filme einzeln genauer zu besprechen. Oder will man in den folgenden Bänden das gleiche mit anderen Genres machen?
Benutzeravatar
DrDjangoMD
 
Beiträge: 4296
Registriert: 05.2011
Wohnort: Wien, Österreich
Geschlecht: männlich

Re: Giallo - Die Farbe des Todes

Beitragvon Jeroen » 13. Jun 2011, 19:51

Warum das so ist, weiß wohl keiner so genau. Wahrscheinlich noch nicht einmal der Verlag, die machen dort oft Dinge ohne vorher zu überlegen, sonst wäre uns so manches erspart geblieben ... was ich dir dazu noch sagen kann, ist, dass auf der MPW-Neuauflage von "Der Terror führt Regie" passend dazu "Sammelband #2" steht. Aber wie gesagt, da scheint kein Konzept hinter zu stehen, außer dass beide Bücher Besprechungen zu Filmen eines Genres beinhalten, zumal die Bücher nix mit einander zu tun haben und auch weder vom Aufbau noch von der Ausführung (Softcover vs. Hardcover, dünn vs. dick) zueinander passen.
Benutzeravatar
Jeroen
 
Beiträge: 469
Registriert: 10.2010
Wohnort: Hansestadt Brehm
Geschlecht: männlich

Re: Giallo - Die Farbe des Todes

Beitragvon DrDjangoMD » 13. Jun 2011, 19:56

Jeroen hat geschrieben:Warum das so ist, weiß wohl keiner so genau. Wahrscheinlich noch nicht einmal der Verlag, die machen dort oft Dinge ohne vorher zu überlegen, sonst wäre uns so manches erspart geblieben ... was ich dir dazu noch sagen kann, ist, dass auf der MPW-Neuauflage von "Der Terror führt Regie" passend dazu "Sammelband #2" steht. Aber wie gesagt, da scheint kein Konzept hinter zu stehen, außer dass beide Bücher Besprechungen zu Filmen eines Genres beinhalten, zumal die Bücher nix mit einander zu tun haben und auch weder vom Aufbau noch von der Ausführung (Softcover vs. Hardcover, dünn vs. dick) zueinander passen.


Vielen dank, dann kann ich ja endlich aufhören verzweifelt nach einem "Italowestern - Das Genre des Todes" ausschau zu halten :) :roll:
Benutzeravatar
DrDjangoMD
 
Beiträge: 4296
Registriert: 05.2011
Wohnort: Wien, Österreich
Geschlecht: männlich

Re: Giallo - Die Farbe des Todes

Beitragvon Lobbykiller » 13. Jun 2011, 21:38

Keine Musikangaben ist natürlich ein unverzeihliches Manko. :mrgreen:
Bild
Rare Funk Music from all genres. Join the Dust..
Score Dust Forum
Score Dust Group
Score Dust Tweets
Benutzeravatar
Lobbykiller
 
Beiträge: 1394
Registriert: 02.2010
Wohnort: Diggeragua
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Giallo - Die Farbe des Todes

Beitragvon Pippolino » 2. Jan 2017, 12:25

Buchbesprechung zu Giallo - Die Farbes des Todes

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Der Typ ist damit sehr zufrieden. Dieses Buch und das Blood & Black Lace gibt auch nur noch gebraucht. Falls jemand beides hat und loswerden will, ich bin gerne ein Abnehmer. ;)
Benutzeravatar
Pippolino
 
Beiträge: 64
Registriert: 01.2017
Wohnort: Milano, Lombardia
Geschlecht: nicht angegeben


Zurück zu "Mags & Bücher"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker