Doyle Greene - Mexploitation Cinema

Moderator: jogiwan

Doyle Greene - Mexploitation Cinema

Beitragvon Salvatore Baccaro » 6. Jul 2017, 00:25

Bild

Liebe alle,

hat jemand von euch mit diesem Büchlein, bei dem es sich scheinbar um das englischsprachige Standardwerk zum mexikanischen Exploitation-Kino handelt, schon nähere Tuchfühlung aufgenommen, vielleicht mal darin geschmökert, oder besitzt es gar und hat es komplett durchgeackert, und kann mir ungefähre Angaben darüber geben, wie filmwissenschaftlich bzw. -historisch fundiert ich mir den Inhalt vorstellen darf?

Danke schonmal, Salvatore... :knutsch:
Benutzeravatar
Salvatore Baccaro
 
Beiträge: 1154
Registriert: 09.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Doyle Greene - Mexploitation Cinema

Beitragvon karlAbundzu » 6. Jul 2017, 13:46

:shock: da würde ich mich anschliessen wollen.
Spätestens seit meinem Besuch in diesem wunderschönen Land, eigentlich auch schon vorher.

Im Flugzeug-Magazin hab ich zwei interessante Artikel über den mexikanischen Horrorfilm gelesen, kann dir gerne mal eine Kopie zuschicken oder einen Scan; ist aber ehr für Einsteiger.
jogiwan hat geschrieben: solange derartige Filme gedreht werden, ist die Welt noch nicht verloren.
Benutzeravatar
karlAbundzu
 
Beiträge: 4433
Registriert: 11.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Doyle Greene - Mexploitation Cinema

Beitragvon Arkadin » 6. Jul 2017, 13:50

karlAbundzu hat geschrieben: :shock: da würde ich mich anschliessen wollen.
Spätestens seit meinem Besuch in diesem wunderschönen Land, eigentlich auch schon vorher.

Im Flugzeug-Magazin hab ich zwei interessante Artikel über den mexikanischen Horrorfilm gelesen, kann dir gerne mal eine Kopie zuschicken oder einen Scan; ist aber ehr für Einsteiger.


:winke: Hier auch, hier auch!

Das Buch hätte ich gut bei meinem Artikel über die "Atzec Mummy"-Filme in der vorletzten 35-Millimeter gebrauchen können.
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 8010
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

Re: Doyle Greene - Mexploitation Cinema

Beitragvon sergio petroni » 6. Jul 2017, 18:57

Arkadin hat geschrieben:
Das Buch hätte ich gut bei meinem Artikel über die "Atzec Mummy"-Filme in der vorletzten 35-Millimeter gebrauchen können.


Danke, daß Du mich an 35-Millimeter erinnerst. Muß ich mir die letzten Ausgaben noch besorgen.....
DrDjangoMD hat geschrieben:„Wohl steht das Haus gezimmert und gefügt, doch ach – es wankt der Grund auf dem wir bauten.“
Benutzeravatar
sergio petroni
 
Beiträge: 4285
Registriert: 02.2013
Wohnort: im Schwarzen Wald
Geschlecht: männlich

Re: Doyle Greene - Mexploitation Cinema

Beitragvon karlAbundzu » 6. Jul 2017, 19:50

die brauchen wieder mit der Lieferung.....
jogiwan hat geschrieben: solange derartige Filme gedreht werden, ist die Welt noch nicht verloren.
Benutzeravatar
karlAbundzu
 
Beiträge: 4433
Registriert: 11.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Doyle Greene - Mexploitation Cinema

Beitragvon sergio petroni » 6. Jul 2017, 19:54

karlAbundzu hat geschrieben:die brauchen wieder mit der Lieferung.....


Das ist egal.
Gut Ding muß Weile haben ;)
DrDjangoMD hat geschrieben:„Wohl steht das Haus gezimmert und gefügt, doch ach – es wankt der Grund auf dem wir bauten.“
Benutzeravatar
sergio petroni
 
Beiträge: 4285
Registriert: 02.2013
Wohnort: im Schwarzen Wald
Geschlecht: männlich

Re: Doyle Greene - Mexploitation Cinema

Beitragvon karlAbundzu » 7. Jul 2017, 08:51

Ich hääte es halt nur gerne vor meinem Urlaub, sonst langweil ich mich da. :D
jogiwan hat geschrieben: solange derartige Filme gedreht werden, ist die Welt noch nicht verloren.
Benutzeravatar
karlAbundzu
 
Beiträge: 4433
Registriert: 11.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Doyle Greene - Mexploitation Cinema

Beitragvon Salvatore Baccaro » 7. Jul 2017, 11:10

karlAbundzu hat geschrieben:Im Flugzeug-Magazin hab ich zwei interessante Artikel über den mexikanischen Horrorfilm gelesen, kann dir gerne mal eine Kopie zuschicken oder einen Scan; ist aber ehr für Einsteiger.


Das würde mich ja wirklich interessieren. Allein, weil es äußerst surreal klingt, in einem "Flugzeug-Magazin" über mexikanische Horrorfilme zu lesen... :?

karlAbundzu hat geschrieben:Ich hääte es halt nur gerne vor meinem Urlaub, sonst langweil ich mich da. :D


Schon wieder Mexiko?... ;-)

Ich habe nun inzwischen auch ein paar Kritiken zu Greenes Werk gelesen und die knapp dreißig Euro scheinen mir dann doch etwas übertrieben, wenn es denn stimmen sollte, dass der Autor sein Wissen über mexikanisches Exploitation-Kino tatsächlich "nur" aus zweiten Händen, nämlich über die von K. Gordon Murray hat, der in den 50ern und 60ern ja zahllose absonderliche Filmchen von jenseits der Grenze eingekauft und für den US-Markt eingeenglischt, teilweise aber auch drastisch modifiziert hat (siehe Arkadins Seufzer, als er sich für seinen Artikel mit der "Attacke der Maya-Mumie" anlegen musste... ;-) ).
(Oder, wie ein gewisser Curtis Martin, es auf amazon.com recht witzig auf den Punkt bringt: "His [Greenes] research on an entire genre of films came solely on what he could find at Blockbuster or the local Wal Mart bargain bin! This limitation is made even more clear when you begin to realize that Greene doesn't even know what the original Spanish dialog in the films was--he always referrs to the English translations when discussing the films."
Benutzeravatar
Salvatore Baccaro
 
Beiträge: 1154
Registriert: 09.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Doyle Greene - Mexploitation Cinema

Beitragvon karlAbundzu » 9. Jul 2017, 16:13

ich hab mal die halbe Wohnung durchsucht und die dinger erst mal nicht gefunden. wenn sie mir in die Hände fallen, melde ich oder lade sie hier hoch, der zusammenhang war halt der dia de la muertos. deshalb war auch Horror ein Thema inklusive langes interview mit del toro und dessen lieblingsfilme aus mexico und nocheine allgemeiné Rückschau.

diesmal geht es nicht nach Mexiko, sondern isle of man und london
jogiwan hat geschrieben: solange derartige Filme gedreht werden, ist die Welt noch nicht verloren.
Benutzeravatar
karlAbundzu
 
Beiträge: 4433
Registriert: 11.2012
Geschlecht: nicht angegeben


Zurück zu "Mags & Bücher"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker