Die schlechtesten Filme aller Zeiten

Moderator: jogiwan

Re: Die schlechtesten Filme aller Zeiten

Beitragvon Adalmar » 27. Jan 2012, 04:20

Blap hat geschrieben:
Adalmar hat geschrieben:Wenn es nur noch positive Kritiken gäbe, dann wäre eine positive Kritik nichts mehr wert, da sie sich ja von nichts positiv abheben kann.


Darum geht es mir nicht. Natürlich kann man einen Film so richtig "SCHEISSE" finden, kein Problem. Jedoch befremdet es mich durchaus, wenn sich "Filmfreunde" die Zeit dazu nehmen, ein Buch zu füllen um Spott und Hohn über Filme auszugies(s)en


Das wiederum kann ich nur unterschreiben: Ein ganzes Buch, nur um haufenweise Filme zu beschimpfen, hat schon was Niederträchtiges an sich. Aber nach dem zu urteilen, was ich bislang an Zitaten von diesen "Experten" Giesen/Hahn/Jansen gelesen habe, ist bei denen die Niveauskala nach unten völlig offen inklusive peinlichster Entgleisungen.
Bild
N・H・K に ようこそ!
Benutzeravatar
Adalmar
 
Beiträge: 4635
Registriert: 05.2011
Geschlecht: männlich

Re: Die schlechtesten Filme aller Zeiten

Beitragvon DrDjangoMD » 27. Jan 2012, 13:22

Ich find auch, man kann sich gerne über FIlme beschweren, aber man muss vernünftige Gründe dafür finden. Wenn ich mir das Lexikon des internationalen Filmes und ähnliches betrachte, scheint der einzige Grund für eine negative Bewertung zu sein, dass...keine Ahnung, dass der Film nicht "Casablanca" ist oder so. Ich meine gut, wenn man sich über Fulcis Spätwerk oder D'Amatos Gesamtwerk (ich meins eh nicht ernst, Joey, liebe dich) ausschimpft kann ich das verstehen, aber wenn man sich bemüht einen Film grundlos schlecht zu machen, dann find ich das auch eine widerwärtige Angewohnheit.

P.S. Zur Hölle mit dir "Lexikon des internationalen Filmes"!!! "Profondo Rosso" ergibt nicht viel Sinn? Kann sein, aber trotzdem ist der Film eins der besten visuellen Meisterwerke, die je gemacht wurden, ihr kurzsichtigen Idioten!!!
Benutzeravatar
DrDjangoMD
 
Beiträge: 4271
Registriert: 05.2011
Wohnort: Wien, Österreich
Geschlecht: männlich

Re: Die schlechtesten Filme aller Zeiten

Beitragvon reggie » 27. Jan 2012, 14:46

Könnte hier mal jemand nieder schreiben was die zu " Geheimniss der Grünen Stecknadel" oder "Exorzist" geschrieben haben?

Das sind ja jetzt zwei wirklich professionelle und unterhaltsamme Filme....
"Mit Scherzen und Lachen ist es Mittag geworden"
Benutzeravatar
reggie
 
Beiträge: 802
Registriert: 04.2011
Geschlecht: männlich

Re: Die schlechtesten Filme aller Zeiten

Beitragvon ugo-piazza » 27. Jan 2012, 15:00

DrDjangoMD hat geschrieben:Ich find auch, man kann sich gerne über FIlme beschweren, aber man muss vernünftige Gründe dafür finden. Wenn ich mir das Lexikon des internationalen Filmes und ähnliches betrachte, scheint der einzige Grund für eine negative Bewertung zu sein, dass...keine Ahnung, dass der Film nicht "Casablanca" ist oder so. Ich meine gut, wenn man sich über Fulcis Spätwerk oder D'Amatos Gesamtwerk (ich meins eh nicht ernst, Joey, liebe dich) ausschimpft kann ich das verstehen, aber wenn man sich bemüht einen Film grundlos schlecht zu machen, dann find ich das auch eine widerwärtige Angewohnheit.



Der Grund ist da doch einfach: Das Lexikon des internationalen Films ist das Handbuch der katholischen Filmkritik.

Noch fragen?

Lexikon des internationalen Films hat geschrieben:Wir raten ab.
Onkel Joe hat geschrieben:Die Kunst im Leben ist es, immer einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.


Bild
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 8389
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Die schlechtesten Filme aller Zeiten

Beitragvon purgatorio » 27. Jan 2012, 15:06

Behandeln wir Filme als gute Droge, sie zeigen ja ohnehin bunte Bilder und machen glücklich! Da kann dann gern auch mal ein Gestreckter dabei sein – knallt trotzdem :mrgreen:

They tried to make me go to rehab but I said 'no, no, no'


:prost:
Bild
Im Prinzip funktioniere ich wie ein Gremlin:
- nicht nach Mitternacht füttern
- kein Wasser
- kein Sonnenlicht
Benutzeravatar
purgatorio
 
Beiträge: 14601
Registriert: 04.2011
Wohnort: Dresden
Geschlecht: männlich

Re: Die schlechtesten Filme aller Zeiten

Beitragvon kinski » 27. Jan 2012, 15:20

reggie hat geschrieben:Könnte hier mal jemand nieder schreiben was die zu " Geheimniss der Grünen Stecknadel" oder "Exorzist" geschrieben haben?

Das sind ja jetzt zwei wirklich professionelle und unterhaltsamme Filme....


"Grüne Stecknadel":
"Hölzerne Akteure, flache Synchronstimmchen, Nebendarsteller aus dem Horrorkabinett: Ein Film ohne Identifikationsfigur - dafür aber jede Menge subjektive Kamera, die Spannung erzeugen soll, sowie Titten und Schamhügel unter der Schuldusche. Schülerinnen, die sich auf Sexpartys austoben, zwingen eine der ihren zur Abtreibung, worüber Selbige den Verstand verliert. Ihr Vater muss in der Verkleidung eines Geistlichen den Rächer mimen. Verdächtig macht sich der Sportlehrer Enrico, der mit der hübschen Elizabeth in einem Boot auf der Themse schnäbelt, als in der Nähe der erste Rachemord passiert."

"Der Exorzist" wird auf 1 1/2 Seiten verrissen, das ist mir jetzt ein bissel zu lang zum abtippen. ;)
Bild
Benutzeravatar
kinski
 
Beiträge: 365
Registriert: 01.2012
Wohnort: Füssen
Geschlecht: männlich

Re: Die schlechtesten Filme aller Zeiten

Beitragvon dr. freudstein » 27. Jan 2012, 15:25

Super Inhaltsangabe und Begründung :roll: :doof:
Also schlechter krieg ich meine Kritiken auch nicht hin :|
dr. freudstein
 
Beiträge: 14497
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Vorherige

Zurück zu "Mags & Bücher"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker