Der Terror führt Regie

Moderator: jogiwan

Re: Der Terror führt Regie

Beitragvon dr. freudstein » 26. Nov 2010, 23:11

Wurden bestimmt auf ein minimum abverkauft und dann wirds wieder ganz teuer als OUT OF PRINT vertickt (megaRAR, selten und so) :opa: Verkaufsmasche, einige Bücher zum Selbstkostenpreis und dann...mit dem Rest ordentlich Kapital schlagen :idea: Darf ich das öffentlich SO mutmaßen :o Muß ja nicht stimmen ;)
dr. freudstein
 
Beiträge: 14497
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Der Terror führt Regie

Beitragvon buxtebrawler » 1. Dez 2010, 00:11

Auch ich nenne dieses schöne Nachschlage- und Schmöker-Werk nun mein Eigen. :)
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 23271
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Der Terror führt Regie

Beitragvon Onkel Joe » 1. Dez 2010, 09:54

buxtebrawler hat geschrieben:Auch ich nenne dieses schöne Nachschlage- und Schmöker-Werk nun mein Eigen. :)


So muss das auch sein :thup: .
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 14347
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Der Terror führt Regie

Beitragvon buxtebrawler » 16. Jul 2011, 01:34

Nachdem es längere Zeit ungenutzt im Regal stand, weil ich anderer Lektüre den Vorrang gegeben hatte, habe ich es mir jetzt einmal vollständig durchgelesen, jede einzelne Filmkritik. Ich war vorher ja überhaupt nicht in diesem Genre bewandert, bin's nun immer noch nicht, habe mir aber die Filme herausgeschrieben, die mich interessieren und auf deren Suche ich mich zukünftig machen werde. Dafür war das Buch natürlich eine immens große Hilfe.

Ich wäre aber nicht der Nörgel-bux, wenn ich nicht auch Kritik loszuwerden hätte: Von außen macht das Buch einen professionellen Eindruck, es wurde auf hochwertigem Papier gedruckt, die grafische Anordnung der einzelnen Elemente kann sich sehen lassen. So weit, so gut - doch einen Lektoren hat das Ding nie gesehen. Es ist mir ein absolutes Rätsel, warum man bei MPW ausgerechnet daran spart. Das ist doch keine Internetseite, wo man immer mal wieder etwas korrigieren kann etc., sondern ein gedrucktes Werk für die Ewigkeit! Und es strotzt nur so vor Tipp- und Rechtschreibfehlern. Manche sind amüsant ("gebären sich" statt "gebärden sich" - alles muss man selbst machen, gelle? :kicher:), andere peinlich (Peter Falk war "Colombo"? / Im Anhang ist permanent von einem "Angang" die Rede), die schlimmsten aber sind die, die den Lesefluss stören. Besonders tut sich da Michael Cholewa mit seinen durch Punkte abgetrennten Nebensätzen negativ hervor. Boah, war das nervig. Übel finde ich auch, wenn niemandem auffällt, dass Bindestriche nicht als Bindestriche, sondern als Fragezeichen (!) dargestellt werden. So ein Werk nicht korrekturlesen zu lassen, empfinde ich als extrem schluderig, amateurhaft und letztlich unwürdig für dieses Buch, in dem so arschviel Arbeit seitens der Autoren steckt - besonders, wenn es sich bereits um eine Neuauflage handelt!

Befremdlich fand ich auch Cholewas immer wiederkehrende, geradezu hasserfüllte Spitzen gegen deutsche Autorenfilmer, als hätten die ihm persönliches Leid zugefügt. Hat meines Erachtens nichts in einem solchen Nachschlagewerk zu suchen.

Wie gesagt, ich hab da ganz viel für mich herausziehen können und es hat mir Spaß gemacht, mich anhand dieses Buches mit der Materie zu beschäftigen. Das nicht so recht passen wollende Amateurhafte finde ich aber sehr schade und wertet meines Erachtens das Buch ab. Besonders bei einem ursprünglichen Preis von 40,- EUR...
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 23271
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Der Terror führt Regie

Beitragvon DrDjangoMD » 16. Jul 2011, 09:13

Dann sollte ichs mir zulegen, weil es meinen Ego sicherlich guttut zu sehen, dass auch professionelle Schreiblerlinge genauso viele Tipp- und Rechtschreibfehler machen wie ich :D
Was ich interessant bei dem Buch fand ist, dass in dem einen Eck ein rotes Kästchen mit "Sammelband #2" steht. Bei "Giallo - Die Farbe des Todes" kann man dort "Sammelband #1" lesen. Ich hab ich immer schon gefragt, wann denn der nächste Sammelband zu den Gialli erscheint aber nun gehe ich davon aus, dass es einfach zu mehreren Genres Sammelbänder dieser Art geben wird :nick:
Benutzeravatar
DrDjangoMD
 
Beiträge: 4270
Registriert: 05.2011
Wohnort: Wien, Österreich
Geschlecht: männlich

Re: Der Terror führt Regie

Beitragvon Adalmar » 17. Jul 2011, 06:44

buxtebrawler hat geschrieben:Ich wäre aber nicht der Nörgel-bux, wenn ich nicht auch Kritik loszuwerden hätte: Von außen macht das Buch einen professionellen Eindruck, es wurde auf hochwertigem Papier gedruckt, die grafische Anordnung der einzelnen Elemente kann sich sehen lassen. So weit, so gut - doch einen Lektoren hat das Ding nie gesehen. Es ist mir ein absolutes Rätsel, warum man bei MPW ausgerechnet daran spart. Das ist doch keine Internetseite, wo man immer mal wieder etwas korrigieren kann etc., sondern ein gedrucktes Werk für die Ewigkeit! Und es strotzt nur so vor Tipp- und Rechtschreibfehlern. Manche sind amüsant ("gebären sich" statt "gebärden sich" - alles muss man selbst machen, gelle? :kicher:), andere peinlich (Peter Falk war "Colombo"? / Im Anhang ist permanent von einem "Angang" die Rede), die schlimmsten aber sind die, die den Lesefluss stören. Besonders tut sich da Michael Cholewa mit seinen durch Punkte abgetrennten Nebensätzen negativ hervor. Boah, war das nervig. Übel finde ich auch, wenn niemandem auffällt, dass Bindestriche nicht als Bindestriche, sondern als Fragezeichen (!) dargestellt werden. So ein Werk nicht korrekturlesen zu lassen, empfinde ich als extrem schluderig, amateurhaft und letztlich unwürdig für dieses Buch, in dem so arschviel Arbeit seitens der Autoren steckt - besonders, wenn es sich bereits um eine Neuauflage handelt!

Befremdlich fand ich auch Cholewas immer wiederkehrende, geradezu hasserfüllte Spitzen gegen deutsche Autorenfilmer, als hätten die ihm persönliches Leid zugefügt. Hat meines Erachtens nichts in einem solchen Nachschlagewerk zu suchen.


Sehr richtig. Das ist auch keine Nörgelei, sondern völlig berechtigte Kritik, insbesondere da es sich, wie du richtig bemerkst, um eine Neuauflage handelt. Das Gegifte gegen den Autorenfilm hat mich auch gestört. Zudem nerven konsequente Falschschreibungen von Personen (John "Cassavettes", Pier Paolo "Passolini"). Außerdem sind schon im Klappentext auf der Rückseite des Buches zwei oder drei Kommafehler, und im Buch selber sieht es nicht besser aus. Auf der anderen Seite sind manche Formulierungen der beiden auch überraschend gut. Jedenfalls blättere ich ebenso wie beim Giallo-Buch von "Denny Corso" gern in dem Teil, um mir die Bilder anzugucken. Ist einfach eine schöne Materialsammlung.
Bild
N・H・K に ようこそ!
Benutzeravatar
Adalmar
 
Beiträge: 4633
Registriert: 05.2011
Geschlecht: männlich

Re: Der Terror führt Regie

Beitragvon ugo-piazza » 17. Jul 2011, 20:02

buxtebrawler hat geschrieben:Befremdlich fand ich auch Cholewas immer wiederkehrende, geradezu hasserfüllte Spitzen gegen deutsche Autorenfilmer, als hätten die ihm persönliches Leid zugefügt.


Haben Sie vielleicht ja auch. ;) Der Michael war nämlich ein nettereiner...

Zu den Schreibfehlern: Schreibt doch mal rein, wo ihr in der MPW-Ausgabe welche gefunden habt - ich würde das gerne mal gegen die mit der Originalausgabe vergleichen, ob die dort auch schon drin waren.
Onkel Joe hat geschrieben:Die Kunst im Leben ist es, immer einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.


Bild
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 8388
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Der Terror führt Regie

Beitragvon Slim Naughton » 24. Jul 2011, 00:43

Ich habe mir mal nur den rückseitigen Klappentext vorgenommen:

1. 3. Zeile: Nach einem Doppelpunkt schreibt man nur groß, wenn ein vollständiger Satz folgt.
2. 6. Zeile: Kommafehler
3. 10. Zeile: Kommafehler
4. 13. Zeile: zwei Kommafehler

... und ein weiterer Kommafehler in der ersten Zeile der folgenden Inhaltszusammenfassung

Ziemlich viele Stockfehler grammatikalischer Art bei gerade einmal 15 Zeilen Fließtext, und ich maße mir nicht an, alles gefunden zu haben ;-).
Slim Naughton
 
Beiträge: 246
Registriert: 03.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Der Terror führt Regie

Beitragvon purgatorio » 24. Jul 2011, 08:10

Slim Naughton hat geschrieben:Ziemlich viele Stockfehler grammatikalischer Art bei gerade einmal 15 Zeilen Fließtext, und ich maße mir nicht an, alles gefunden zu haben ;-).


Scane mal den Buchrücken ein oder schreib ihn ab - ich kenne genügend werdende Deutschlehrer(innen ;) ), die definitiv alle Fehler finden werden. Da einige davon auch noch Kunst studieren, finden die auch Layout- und Setzfehler, falschen Zeilen- und Randabstand, Druckschwächen und Pixelfehler. :D
Bild
Im Prinzip funktioniere ich wie ein Gremlin:
- nicht nach Mitternacht füttern
- kein Wasser
- kein Sonnenlicht
Benutzeravatar
purgatorio
 
Beiträge: 14600
Registriert: 04.2011
Wohnort: Dresden
Geschlecht: männlich

Re: Der Terror führt Regie

Beitragvon dr. freudstein » 24. Jul 2011, 11:56

:? Oh mann :palm:
Klar, ist das blöd, wenn man ein Nachschlagewerk, zudem ja richtig geil aufgemacht (Layout, Inhalt, fester Umschlag, Papierart, Bilder etc.) dann mit solchen Fehlern herausbringt (wieviel hab ich jetzt hier eigentlich :oops: ).
Für meine Zwecke, sich über Filme zu informieren oder mal wieder in Erinnerung zu rufen, bin ich sehr zufrieden damit und dann rege ich mich auch nicht nur über das grammatikalische auf.
Ist ja nun kein Brockhaus oder sowas.
dr. freudstein
 
Beiträge: 14497
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

VorherigeNächste

Zurück zu "Mags & Bücher"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
web tracker