Der Heros in tausend Gestalten - Joseph Campbell

Moderator: jogiwan

Re: Der Heros in tausend Gestalten - Joseph Campbell

Beitragvon purgatorio » 2. Jan 2013, 13:26

nun, soweit ich das überblicke hat sich Campbell über Jahrzehnte mit diesen Themen befasst und nicht nur mal eben einen Wiki-Artikel gelesen. Entsprechend denke ich (ohne bis zu diesen Stellen gelesen zu haben), dass er auch dafür eine Erklärung parat hat. Zumal sich der kurze Clip ja nur auf die Essenz stützt, auf der die Hollywood-Erzählungen basieren, bei Campbell geht das alles noch wesentlich tiefer in die Materie :nick:
Bild
Im Prinzip funktioniere ich wie ein Gremlin:
- nicht nach Mitternacht füttern
- kein Wasser
- kein Sonnenlicht
Benutzeravatar
purgatorio
 
Beiträge: 14600
Registriert: 04.2011
Wohnort: Dresden
Geschlecht: männlich

Re: Der Heros in tausend Gestalten - Joseph Campbell

Beitragvon Adalmar » 2. Jan 2013, 14:09

Findest du das mit der "Reise durch die Zeit" denn plausibel??

So was wie "der hat sich so lange damit beschäftigt, da wird er schon recht haben" ist für mich überhaupt kein Argument.
Bild
N・H・K に ようこそ!
Benutzeravatar
Adalmar
 
Beiträge: 4633
Registriert: 05.2011
Geschlecht: männlich

Re: Der Heros in tausend Gestalten - Joseph Campbell

Beitragvon purgatorio » 2. Jan 2013, 14:43

Adalmar hat geschrieben:So was wie "der hat sich so lange damit beschäftigt, da wird er schon recht haben" ist für mich überhaupt kein Argument.


das hab ich auch nicht gesagt ;) ich hab die ersten 100 Seiten des Buches gelesen, dann kam mir ein Staatsexamen dazwischen. Und die detaillierten Analysen von Sagen und Märchen aller Kulturkreise sind schon recht überzeugend gewesen. Da glaube ich schon, dass ihm ein tragischer Ausgang der Nibelungen aufgefallen ist und das er dafür in seinem Modell einen Erklärungstypus bereithält. Das Video oben fasst doch aber nur die klassische Hollywood-Narration seines Models zusammen (Campbells Buch gehört an Schulen außerhalb Deutschlands/Europas nämlich zum Bildungskanon - beinahe jeder Regisseur kennt das Ding!), für den Heldentod ist dort doch gar kein Platz.
Soweit ich dem Buch bei meiner damaligen Lektüre folgen konnte, hat Campbell auch nicht wirklich die Mythen und Sagen "gebogen, bis sie in sein Modell passten", sondern nach Jahrzehnten des Studiums der altertümlichen Mythen vieler Kulturkreise ein Schema konstruiert, dass sich seiner Meinung nach in jeder Kultur wiederfindet. Am ehesten trifft wohl die banale Bemerkung vom Bux zu, dass Campbell die "Mainstream-Formel" entdeckt hat, weil er einfach eine dramaturgische Struktur herauskristallisiert hat, die von jeder Kultur auch als dramatisch und spannend empfunden wird.

und zur "Reise durch die Zeit": das klingt für mich ebenso plausibel wie aus dem Kontext gelöst. 20 Jahre auf dem Arsch sitzen und sich der gierigen Freier erwehren ist sicherlich harte Arbeit :lol: und ich nehme an, das Campbell auch diesen Punkt umfangreicher dargestellt hat - ich weiß es aber nicht.
Bild
Im Prinzip funktioniere ich wie ein Gremlin:
- nicht nach Mitternacht füttern
- kein Wasser
- kein Sonnenlicht
Benutzeravatar
purgatorio
 
Beiträge: 14600
Registriert: 04.2011
Wohnort: Dresden
Geschlecht: männlich

Re: Der Heros in tausend Gestalten - Joseph Campbell

Beitragvon buxtebrawler » 2. Jan 2013, 15:13

purgatorio hat geschrieben:banale Bemerkung vom Bux


Schöne Alliteration, klingt aber etwas abwertend :lol:
"abstrahierte Bemerkung" wäre mir lieber ;)
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 23254
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Der Heros in tausend Gestalten - Joseph Campbell

Beitragvon purgatorio » 2. Jan 2013, 15:18

buxtebrawler hat geschrieben:
purgatorio hat geschrieben:banale Bemerkung vom Bux


Schöne Alliteration, klingt aber etwas abwertend :lol:
"abstrahierte Bemerkung" wäre mir lieber ;)



ganz wie es beliebt ;)
Bild
Im Prinzip funktioniere ich wie ein Gremlin:
- nicht nach Mitternacht füttern
- kein Wasser
- kein Sonnenlicht
Benutzeravatar
purgatorio
 
Beiträge: 14600
Registriert: 04.2011
Wohnort: Dresden
Geschlecht: männlich

Re: Der Heros in tausend Gestalten - Joseph Campbell

Beitragvon dr. freudstein » 2. Jan 2013, 16:30

buxtebrawler hat geschrieben:
purgatorio hat geschrieben:banale Bemerkung vom Bux


Schöne Alliteration, klingt aber etwas abwertend :lol:
"abstrahierte Bemerkung" wäre mir lieber ;)



http://de.wikipedia.org/wiki/Alliteration :ugeek:
dr. freudstein
 
Beiträge: 14497
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Der Heros in tausend Gestalten - Joseph Campbell

Beitragvon purgatorio » 2. Jan 2013, 16:38

dr. freudstein hat geschrieben:http://de.wikipedia.org/wiki/Alliteration :ugeek:


falscher Smiley, Doc. Googeln macht dich noch nicht zum Nerd :P eher zum :jogi: :lol:
Bild
Im Prinzip funktioniere ich wie ein Gremlin:
- nicht nach Mitternacht füttern
- kein Wasser
- kein Sonnenlicht
Benutzeravatar
purgatorio
 
Beiträge: 14600
Registriert: 04.2011
Wohnort: Dresden
Geschlecht: männlich

Re: Der Heros in tausend Gestalten - Joseph Campbell

Beitragvon purgatorio » 10. Mär 2013, 18:42

hier gibt es ein spannendes Podcast zur sog. Heldenreise auf Basis von Joseph Campbell, exemplarisch in nahezu allen Etappen/Stationen abgearbeitet an STAR WARS: http://swen.antville.org/stories/2150988/
Bild
Im Prinzip funktioniere ich wie ein Gremlin:
- nicht nach Mitternacht füttern
- kein Wasser
- kein Sonnenlicht
Benutzeravatar
purgatorio
 
Beiträge: 14600
Registriert: 04.2011
Wohnort: Dresden
Geschlecht: männlich

Vorherige

Zurück zu "Mags & Bücher"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker