DEAD ENDS - Magazin

Moderator: jogiwan

DEAD ENDS - Magazin

Beitragvon Onkel Joe » 17. Apr 2016, 12:59

Bild

DEAD ENDS ist das neue Magazin für den Horror- und den phantastischen Film. Ein Magazin, das sich grundlegend von anderen Printmedien unterscheiden soll. Dazu zählt vor allem ein auffälliges Layout mit dem DEAD ENDS-Logo und eine sehr farbenfrohe Gestaltung der Seiten.
Wir möchten dem Leser etwas Besonderes bieten: Das beginnt bei dem qualitativ hochwertigen Papier, über reich bebilderte Artikel bis hin zu der Tatsache, dass der komplette Innenteil des Heftes werbefrei ist. STYLE & SUBSTANCE - dieses Motto spiegelt sich vor allem in den zahlreichen Filmbesprechungen wieder. DEAD ENDS will mit einer sehr bildhaften und lebendigen Ausdrucksweise überzeugen, die Lust auf die vorgestellten Filme machen soll. Keine übertrieben langen Inhaltsangaben - wir gehen verstärkt darauf ein, wie der Inhalt umgesetzt wurde. Unsere Filmbesprechungen wollen als Empfehlung oder auch als Warnung verstanden werden. Wir vermitteln Eindrücke und der Leser entscheidet selbst, ob er sich für den Film entscheidet oder nicht. Von daher verzichten wir auf ein Bewertungssystem, da der Geschmack jedes einzelnen individuell ist.

http://www.dead-ends.de/
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 14335
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: DEAD ENDS - Magazin

Beitragvon Onkel Joe » 17. Apr 2016, 13:02

Habe im Vorfeld gedacht das wir es mit einem Underground-Splatter Magazin zu tun haben aber da hatte ich mich getäuscht. Das Magazin ist durchaus ausgewogen und sehr gut aufgestellt, es gibt für jeden Bereich etwas und es ist wirklich sehr gut zu lesen. Eine ganz klare lese Empfehlung meinerseits, Tipp!
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 14335
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: DEAD ENDS - Magazin

Beitragvon purgatorio » 17. Apr 2016, 13:09

Onkel Joe hat geschrieben:Habe im Vorfeld gedacht das wir es mit einem Underground-Splatter Magazin zu tun haben aber da hatte ich mich getäuscht. Das Magazin ist durchaus ausgewogen und sehr gut aufgestellt, es gibt für jeden Bereich etwas und es ist wirklich sehr gut zu lesen. Eine ganz klare lese Empfehlung meinerseits, Tipp!

Ehrlich? Dabei sehen die liquiden Photoshop-Effekte aus der Anfängerkiste doch sehr stark nach Amateurarbeit aus, was vom Inhalt abschrecken lässt :?
Wer zeichnet sich denn dafür verantwortlich... sprich: Wer steht im Impressum?
Bild
Im Prinzip funktioniere ich wie ein Gremlin:
- nicht nach Mitternacht füttern
- kein Wasser
- kein Sonnenlicht
Benutzeravatar
purgatorio
 
Beiträge: 14598
Registriert: 04.2011
Wohnort: Dresden
Geschlecht: männlich

Re: DEAD ENDS - Magazin

Beitragvon Onkel Joe » 17. Apr 2016, 13:23

purgatorio hat geschrieben:Wer zeichnet sich denn dafür verantwortlich... sprich: Wer steht im Impressum?


Ein "Mike Blankenburg" und im letzten Heft also das was ich in die Hände bekommen hatte war u.a. ein klasse Bericht zum Thema Kannibalen Filme dabei. Die Ausgabe die ich habe macht wirklich einen guten Eindruck, habe schon deutlich schlechtere Magazine in Händen gehalten.
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 14335
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: DEAD ENDS - Magazin

Beitragvon Arkadin » 18. Apr 2016, 12:38

Onkel Joe hat geschrieben:Ein "Mike Blankenburg"


Hmmm.. der Name sagt mir irgendetwas, aber ich kann den momentan nirgendwo unterbringen.

STYLE & SUBSTANCE - dieses Motto spiegelt sich vor allem in den zahlreichen Filmbesprechungen wieder. DEAD ENDS will mit einer sehr bildhaften und lebendigen Ausdrucksweise überzeugen


Nun ja, über Geschmack lässt sich ja bekanntlich streiten, aber das Cover des Heftes (welches ich auf Facebook schon mal gesehen habe) hat mich auch heftigst abgeschreckt. Das hätte ich nie im Leben auch nur angetestet. Da ist m.M.n. nix mit Style. Ganz im Gegenteil. Brrrr....

Auch "sehr bildhaften und lebendigen Ausdrucksweise" ist für mich ebenfalls eine extrem abschreckende Ankündigung. Aber wenn der Onkel sagt, das taugt was, dann bin ich jetzt zumindest neugierig geworden. Habe mal auf die Homepage geguckt und da kann man sich die ersten drei Ausgaben zum Reinschnuppern als pdf runterladen. Hätte ich auch gerne mal gemacht, aber das scheint - zumindest bei mir - nicht zu funktionieren.
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 7921
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

Re: DEAD ENDS - Magazin

Beitragvon totalschaden » 18. Apr 2016, 13:04

Bei mir auch nicht ...
Benutzeravatar
totalschaden
 
Beiträge: 143
Registriert: 12.2012
Geschlecht: nicht angegeben


Zurück zu "Mags & Bücher"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker