Christian Keßler: Die läufige Leinwand

Moderator: jogiwan

Re: Christian Keßler: Die läufige Leinwand

Beitragvon Nello Pazzafini » 5. Mär 2011, 00:10

:lol: :lol: :lol: also so einen geilen Geist will ich auch haben.... :lol:
Bild

"Ein Grab im K-Gebiet wünscht dir Dein Ugo"
Benutzeravatar
Nello Pazzafini
 
Beiträge: 4047
Registriert: 02.2010
Wohnort: Roma
Geschlecht: männlich

Re: Christian Keßler: Die läufige Leinwand

Beitragvon ugo-piazza » 5. Mär 2011, 18:18

Jeroen hat geschrieben:
dr. freudstein hat geschrieben:Ja, Herr Jeroen, klasse Bericht, sehr flüssig und eindrucksvoll beschrieben :thup:
Hätte mir auch Spaß gemacht :D
Schade, blöde Arbeit, wann schafft man diesen Zwang mal ab und bekommt sein Geld für sinnvolle Beschäftigungen wie Vorlesungen besuchen, Kneipengänge, Konzerte, Forenarbeiten etc. :|
Da wäre ich fleißig und sogar unbezahlte Überstunden wären drin :opa:

Na, Herr Ugo wird Deinen Bericht zitieren und selbst zuschreiben: Yo! So wars. :lol:

Letzte, diskrete Frage: Die Hosen sind sauber geblieben ?


Erstmal allseits vielen Dank für die Blumen. Die Hosen blieben natürlich zu, also nix mit O-Reflex, den hättest sogar du ausnahmsweise mal unterdrücken können, Freudstein! Hat auf jeden Fall Spaß gemacht, obwohl es sehr Schade war, dass ich durch meine verfrühte Abreise nicht noch ein wenig mit den Jungs plauschen konnte.

Witzig war noch, als der Ugo erzählte, dass er sein Franco-Buch mal bei ebay geschossen hatte.
Ugo: "Damals wußte ich gar nicht, wer Christian Keßler ist."
Christian: "Das wußte ich damals selbst nicht." :lol:
Dann setzte er zu seiner Widmung an und man konnte förmlich sehen, wie sich die Zahräder in seinem Kopf in Bewegung setzten, um etwas besonders Tolles dazu zu zeichnen. Er zeichnete ein großes rundes Omega-Zeichen ("wie Buio Omega"), malte schelmisch grinsend ins Omega zwei Titten rein (also zwei U's mit dicken runden Punkten drin), überlegte wies weitergehen sollte, dann kam irgendwas undefinierbares über die beiden Brüste. Dann wußte er offenbar selbst nicht mehr so ganz was er eigentlich zeichnen wollte, sah sich sein Werk an und meinte nur: "Hmm, sieht aus wie'n geiler Geist" :mrgreen:

Ich hoffe, der Ugo nimmt es mir nicht krumm, dass ich das jetzt erzähle, aber momentan ist die Erinnerung noch so schön lebhaft.


Das bedarf zweier kleiner Korrekturen:

1.) Als ich das Franco-Buch ersteigerte, wusste ich sehr wohl, wer Christian Keßler ist. Aber als es erschien (1993) war mir CK noch kein Begriff, Franco übrigens auch nicht...

2.) Das Titten-Omega hat Christian nicht in das Franco-Buch, sondern in die läufige Leinwand gezeichnet.


Ansonsten fand ich die Veranstaltung sehr gelungen. Allzu viel verpasst hast du am Ende auch nicht, so gegen 22.30 Uhr war die Lesung, die keine war, vorbei, und diverse Leute nutzen noch die Chance, das Buch zu kaufen und es sich signieren zu lassen.

Der grauhaarige, etwas ältere, Herr, der jenseits des Mittelganges zu meiner Rechten saß, war übrigens der Verleger Martin Schmitz himself, der sich mit den Verkaufszahlen der ersten 3 Wochen durchaus zufrieden zeigte.

Ich war bereits um halb acht da und betrat den Saal als einer der ersten und hatte angesichts der wenigen bereits anwesenden Personen auch leichte Irritationen, schienen sie doch (wie auch Jeroen bereits schrieb) aus der Kunstszene zu stammen. Zumindest bezüglich des Verlegers Martin Schmitz war das wohl auch zutreffend, er fühlte sich aber offensichtlich wohl. Bei einer von Christian herzlich umarmten Dame handelte es sich wohl um seine Schwester. Ab 10 vor 8 füllte sich der Raum dann aber zusehends mit den dubiosen Gestalten, die man auf Veranstaltungen wie diesen erwarten würde. Nur Regenmantelträger wurde nicht gesichtet, was auch daran liegen mag, dass Regenmäntel in Ottensen ja ein klares No-go sind.
Onkel Joe hat geschrieben:Die Kunst im Leben ist es, immer einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.


Bild
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 8379
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Christian Keßler: Die läufige Leinwand

Beitragvon ugo-piazza » 5. Mär 2011, 18:22

Jeroen hat geschrieben:



in ausgewählten Fällen wurde aber auch der deutschen Synchro die Ehre gegeben. Beim ohnehin schon völlig unfassbaren "It happened in Hollywood" lag die Zuschauerschaft angesichts der deutschen Synchro kollektiv am Boden vor Lachen.



In der Tat! Allerdings hatte ich vorher schon bei diesem Cemano-Teil mit dem merkwürdigen Doktor, der sich an einem Skelett vergeht, Mühe, nicht vor lachen vom Stuhl zu fallen...
Onkel Joe hat geschrieben:Die Kunst im Leben ist es, immer einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.


Bild
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 8379
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Christian Keßler: Die läufige Leinwand

Beitragvon Jeroen » 7. Mär 2011, 01:28

Danke für die kleinen Korrekturen, Ugo. Und die Nummer mit dem Skelett war in der Tat Hammer, das hatte ich schon wieder verdrängt :D

Übrigens hat der Christian kürzlich einen relativ langen "Werbe-Trailer" zu seinem Buch online gestellt. Ist halt ein echter Keßler, komplett dadaistisch und schräg. Ob sich dadurch Käufer für das Buch gewinnen lassen, sei mal dahingestellt :D Ich habe neben Christian nur Thilo Gosejohann erkannt, keine Ahnung ob da noch andere Nasen dabei sind, die man kennen sollte.

www.youtube.com Video From : www.youtube.com
Benutzeravatar
Jeroen
 
Beiträge: 469
Registriert: 10.2010
Wohnort: Hansestadt Brehm
Geschlecht: männlich

Re: Christian Keßler: Die läufige Leinwand

Beitragvon McBrewer » 7. Mär 2011, 01:51

Jeroen hat geschrieben::D Ich habe neben Christian nur Thilo Gosejohann erkannt, keine Ahnung ob da noch andere Nasen dabei sind, die man kennen sollte.

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Na klar, da ist ja fast der komplette BUIO-OMEGA Club vertreten, am Anfang mit müsste doch Carsten, der Macher von SENSEOFVIEW (R.I.P.) sein & zum Ende wirbt natürlich auch noch Jörg "Buttie" Buttgereit.
Bild
Benutzeravatar
McBrewer
 
Beiträge: 2241
Registriert: 12.2009
Wohnort: VORHARZHÖLLE
Geschlecht: männlich

Re: Christian Keßler: Die läufige Leinwand

Beitragvon ugo-piazza » 8. Mär 2011, 10:21

McBrewer hat geschrieben:
Jeroen hat geschrieben::D Ich habe neben Christian nur Thilo Gosejohann erkannt, keine Ahnung ob da noch andere Nasen dabei sind, die man kennen sollte.

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Na klar, da ist ja fast der komplette BUIO-OMEGA Club vertreten, am Anfang mit müsste doch Carsten, der Macher von SENSEOFVIEW (R.I.P.) sein & zum Ende wirbt natürlich auch noch Jörg "Buttie" Buttgereit.


Hab den Trailer bisher leider nur ohne Ton gesehen :( , aber der Braumeister hat natürlich Recht. Am Ende Jörg Buttgereit, am Anfang Carsten Henkelmann, das Buio-Clubkomitee ist mit allen vier Mitgliedern drin und zwischendurch war noch jemand dabei, dessen Namen ich leider nicht kenne, der aber auch regelmäßig bei den Buios ist und, glaube ich, auch für irgendein Magazin (Virus?) schreibt.

Nicht zu vergessen Doc Pinky, der uns in Hamburg eindrücklich vorgestellt wurde. ;)
Onkel Joe hat geschrieben:Die Kunst im Leben ist es, immer einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.


Bild
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 8379
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Christian Keßler: Die läufige Leinwand

Beitragvon Jeroen » 8. Mär 2011, 13:24

Hatte ich mir schon gedacht, dass ich da nicht ganz im Bilde bin. Schande über mein ungebildetes Haupt. Dass die Buio-Crew mit dabei ist, konnte ich mir ja denken, bloß kenn ich die Gesichter von Sailor Ripley, Heinz Klett, Ingojira etc. nicht ... Buttgereit sollte man ja eigentlich erkennen, aber auch da habe ich ehrlich gesagt bislang nur wenig Berührungspunkte mit gehabt. Aber Doc Pinky, ja, den hätte ich auf jeden Fall noch erwähnen müssen, wie konnte ich den nur unterschlagen :D
Benutzeravatar
Jeroen
 
Beiträge: 469
Registriert: 10.2010
Wohnort: Hansestadt Brehm
Geschlecht: männlich

Re: Christian Keßler: Die läufige Leinwand

Beitragvon ugo-piazza » 8. Mär 2011, 14:08

Jeroen hat geschrieben:Hatte ich mir schon gedacht, dass ich da nicht ganz im Bilde bin. Schande über mein ungebildetes Haupt. Dass die Buio-Crew mit dabei ist, konnte ich mir ja denken, bloß kenn ich die Gesichter von Sailor Ripley, Heinz Klett, Ingojira etc. nicht ... Buttgereit sollte man ja eigentlich erkennen, aber auch da habe ich ehrlich gesagt bislang nur wenig Berührungspunkte mit gehabt. Aber Doc Pinky, ja, den hätte ich auf jeden Fall noch erwähnen müssen, wie konnte ich den nur unterschlagen :D


Sailor Ripley ist allerdings nicht drin, der ist ja aus dem Club ausgestiegen.
Onkel Joe hat geschrieben:Die Kunst im Leben ist es, immer einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.


Bild
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 8379
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Christian Keßler: Die läufige Leinwand

Beitragvon Jeroen » 8. Mär 2011, 16:26

Verdammt, ich schreibe mich allmählich um Kopf und Kragen! ;)
Benutzeravatar
Jeroen
 
Beiträge: 469
Registriert: 10.2010
Wohnort: Hansestadt Brehm
Geschlecht: männlich

Re: Christian Keßler: Die läufige Leinwand

Beitragvon Jeroen » 20. Mär 2011, 16:55

Die komplette Lesung (ohne Filmausschnitte) vom 17. März in Berlin gibt es jetzt als Videomitschnitt bei F.LM:
F.LM - Die läufge Leinwand Lesung

Keine Ahnung warum das gemacht wird, aber gut. Ich würde natürlich empfehlen, selbst hinzugehen. Wer das zeitlich nicht schafft, nicht in der Nähe wohnt oder nicht genug davon bekommen kann, der kann es nun online verfolgen.
Benutzeravatar
Jeroen
 
Beiträge: 469
Registriert: 10.2010
Wohnort: Hansestadt Brehm
Geschlecht: männlich

VorherigeNächste

Zurück zu "Mags & Bücher"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker