BUD SPENCER Mein Leben, meine Filme- Die Autobiografie

Moderator: jogiwan

Re: BUD SPENCER Mein Leben, meine Filme- Die Autobiografie

Beitragvon Nello Pazzafini » 15. Apr 2011, 16:21

Onkel Joe hat geschrieben:
Arkadin hat geschrieben:http://cgi.ebay.de/Bud-Spencer-Autobiografie-original-signiert-/270735808971?pt=Belletristik&hash=item3f091c99cb

:o


Das war doch klar, hatte das auch gesehen aber soetwas geht eigentlich mal gar net.


letztklassig
Bild

"Ein Grab im K-Gebiet wünscht dir Dein Ugo"
Benutzeravatar
Nello Pazzafini
 
Beiträge: 4048
Registriert: 02.2010
Wohnort: Roma
Geschlecht: männlich

Re: BUD SPENCER Mein Leben, meine Filme- Die Autobiografie

Beitragvon Arkadin » 15. Apr 2011, 20:23

So, bei mir hat alles geklappt :D
Ich war zwar nicht selber da, aber meine liebe Frau hat sich tapfer für mich geopfert, zwei Bücher besorgt (eins für mich und eins für ein hoch geschätztes Forenmitglied, welches sich jetzt sicherlich sehr freut) und ein paar Fotos geschossen.

Den ganzen Bericht und die Fotos habe ich schon in mein Blog gehackt: http://www.filmforum-bremen.de/2011/04/ ... iographie/

Und wenn jemand sehen möchte, wofür mein liebes Eheweib sich 2 Stunden die Beine in den Bauch gestanden hat - So sieht das aus:

Bild
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 7921
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

Re: BUD SPENCER Mein Leben, meine Filme- Die Autobiografie

Beitragvon Jeroen » 15. Apr 2011, 21:40

Super, dass es bei dir auch noch geklappt hat, Arkadin! Was da los war, war auch schon nicht mehr ganz normal, mehr als in Hamburg würde ich sagen. Da konnte man nach 18 Uhr noch kommen und auch noch eine Unterschrift kriegen. Die Schlange durch die Bremer Innenstadt war echt abartig. Wenigstens wurde von vorneherein schriftlich am Eingang und regelmäßig per Lautsprecherdurchsage darauf hingewiesen, dass es eine Signierstunde nur für das Buch war. Ich war kurz nach 14 Uhr da, habe noch direkt unten im Keller anstehen können und die Zeit ging gut rum, da noch ein Kumpel da war und wir schön sabbeln konnten.

Hart war natürlich, dass die Bücher schon gegen 14.30 Uhr weg waren. Ich würde da aber nicht Thalia die Schuld zuschieben. Es ist doch klar, dass der alte Mann nur ein gewisses Kontingent unterschreiben kann und man irgendwo eine Grenze setzt, damit er es in einer guten Stunde abarbeiten kann. Dass die Bücher an allen Tagen irgendwann "aus" waren, liegt doch sicherlich nicht an der mangelnden Geschäftstüchtigkeit der Buchhändler. Natürlich schade für die zu spät gekommenen, aber damit war nach den Berichten aus Berlin und Hamburg zu rechnen, d.h. man hätte sich zumindest irgendwo das Buch kaufen sollen, bevor man sich auf gut Glück in die Schlange einreiht.

Was allerdings gar nicht geht, ist diese ebay-Scheiße, obwohl das natürlich vorprogrammiert war. Keine Ahnung, ob ich mich mehr über die Typen aufregen soll, die das machen, oder über die hirnverbrannten Käufer, durch die sowas erst lukrativ wird :doof: Meine Fresse, mit 'nem schwarzen Filzstift ins Buch krakeln kann ich auch, woher will der Käufer wissen, dass er tatsächlich ein Original bekommt? Autogramme haben für mich nur einen Wert, wenn ich sie selbst gesammelt oder über Freunde bekommen habe, die vor Ort waren.

Als wir gegen 17.30 Uhr aus dem Parkhaus kamen, sahen wir direkt neben der Ausfahrt einige Fans warten. Und wie es der Zufall wollte, rollte in genau diesem Moment ein schwarzer A8 mit Buddy auf dem Beifahrersitz raus. Er winkte den Fans kurz zu und das Auto überholte uns kurz darauf. An der nächsten Ampel trennten sich unsere Wege, aber ein paar Straßen später kam uns Buddy in "seinem" Audi nochmals in einer Nebenstraße entgegen. Schätze der Fahrer wußte den Weg nicht ganz genau :)
Benutzeravatar
Jeroen
 
Beiträge: 469
Registriert: 10.2010
Wohnort: Hansestadt Brehm
Geschlecht: männlich

Re: BUD SPENCER Mein Leben, meine Filme- Die Autobiografie

Beitragvon dr. freudstein » 15. Apr 2011, 21:47

Klasse Arky, deckt sich ja mit in etwa mit dem Bericht von Jeroen, was den Ablauf betrifft. Eigentlich muß man vor dem Bud ja auch den Hut ziehen, in seinem Alter sicher eine ziemliche Strapaze :thup:

Vor Deiner Frau lieber einen Blumenstrauß, da sie ein paar Fotos geschossen hat etc. und denke mal, daß sie alleine nicht auf die Idee gekommen wäre, verdient auch das Anerkennung :D
Ganz dicht dran an untot :kicher:
dr. freudstein
 
Beiträge: 14497
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: BUD SPENCER Mein Leben, meine Filme- Die Autobiografie

Beitragvon dr. freudstein » 15. Apr 2011, 21:58

@ Jeroen: Sehe ich genauso mit den Autogrammen. Was da immer für ein Scheiß verkauft wird :roll:
Wenn schon, dann persönlich oder gar nicht. Dann kann man auch "stolz" drauf sein (für die Mühen).
Aber ich bin noch nie zu irgendwelchen Autogrammstunden gefahren (dieses Mal auch noch verpasst wegen Job und fieser Chef-Assistentin), weil mir so ein Stargeprolle nicht so liegt. Sicher ist ein signiertes Buch, DVD etc. ein Unikat im Gegensatz zur normal erwerblichen Version, aber wirklich wichtig :? Eine Original Requisite aus einem Film z. B. wäre mir noch viel lieber oder ein persönlich an mich gerichteter Brief von einem Schauspieler/Regisseur, aber ich greife nach den Sternen, die unerreichbar sind für einfache Leute wie mich.
dr. freudstein
 
Beiträge: 14497
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: BUD SPENCER Mein Leben, meine Filme- Die Autobiografie

Beitragvon Jeroen » 15. Apr 2011, 22:02

Dass ich heute richtig pünktlich hingegangen bin, lag auch daran, dass ich den Herrn mal kurz aufrecht und in Bewegung sehen wollte, und nicht nur mit gesenktem Blick an einem Tisch. Auch wenns extrem schwer war, da enorm viele Leute um ihn rumwuselten und der Blitz zwischen den Fotos ewig zum Aufladen brauchte, habe ich zumindest zwei ganz brauchbare Schnappschüsse hinbekommen:

Bild

Bild

Und hier noch ein Bild von der Schlange vorm Thalia, nachdem wir schon wieder draußen waren:

Bild
Benutzeravatar
Jeroen
 
Beiträge: 469
Registriert: 10.2010
Wohnort: Hansestadt Brehm
Geschlecht: männlich

Re: BUD SPENCER Mein Leben, meine Filme- Die Autobiografie

Beitragvon buxtebrawler » 15. Apr 2011, 23:15

Ich mache mir rein gar nichts aus Autogrammen, schon gar nicht aus solchen Unpersönlichen wie anscheinend in diesem Falle, bei denen man vom "Star" noch nicht einmal angeschaut wird. Dafür wäre mir die Zeit viel zu schade gewesen. Ich finde, für die tollen Fotos von Buddy, die wir jetzt hier im Forum bewundern dürfen und die auch den Wahnsinn drumherum dokumentieren, hat sich das viel mehr gelohnt. :D

Danke dafür an Arkadin und Jeroen!

Gibt ja auch Signierstunden, bei denen man ein paar kurze Sätze mit demjenigen Welchen wechseln kann und dafür ein "for my good old friend buxtebrawler" wohingekritzelt bekommt, aber so hätte ich mich vermutlich geärgert, hätte ich das mitgemacht.

Will euch das jetzt aber auch nicht madig machen! Ich bin halt ein verdammter Nörgler :lol:
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 23230
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: BUD SPENCER Mein Leben, meine Filme- Die Autobiografie

Beitragvon dr. freudstein » 13. Jun 2011, 14:06

Scan aus dem aktuellem STERN (Nr. 24, 2011)

Bild
Bild
dr. freudstein
 
Beiträge: 14497
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: BUD SPENCER Mein Leben, meine Filme- Die Autobiografie

Beitragvon Jeroen » 13. Jun 2011, 19:45

Danke für den Artikel, Freudstein ;)
Muss man zwar die Augen ein bißchen zusammenkneifen (wie Buddy :D ) damit man es lesen kann, aber das klappt schon.
Benutzeravatar
Jeroen
 
Beiträge: 469
Registriert: 10.2010
Wohnort: Hansestadt Brehm
Geschlecht: männlich

Re: BUD SPENCER Mein Leben, meine Filme- Die Autobiografie

Beitragvon DrDjangoMD » 13. Jun 2011, 19:54

"Ich bin ein Charakterdarsteller, ich spiele immer nur eine Rolle: Bud Spencer" - es freut mich, dass Buddy so ehrlich ist. Ich mag seine Filme und auch die von Mario Girotti wirklich wahnsinnig gern, beim Mario stört es mich nur immer, dass er sich oft als soooo wunderbar inszeniert. Man betrachte einfach seine Lucky Luke Version, in der er Regie führt und wir infolge dessen tausende Shots von ihm in heroischen Posen bekommen. Und ihr Prügelknabe Riccardo Pizzuti hat ja meines Wissens auch bekrittelt, dass die beiden ziemlich überheblich waren. Aber es freut mich, dass Spencer sich jetzt nicht als schauspielerischer Gott zu sehen scheint :thup:
Benutzeravatar
DrDjangoMD
 
Beiträge: 4270
Registriert: 05.2011
Wohnort: Wien, Österreich
Geschlecht: männlich

VorherigeNächste

Zurück zu "Mags & Bücher"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker