Blinking Kino

Moderator: jogiwan

Blinking Kino

Beitragvon ugo-piazza » 3. Okt 2012, 14:09

Auch dieses Magazin erschien offenbar nur einmal (2010), auch wenn eine halbjährliche Erscheinungsweise angekündigt wurde. Das Magazin entstand in Berlin, dahinter standen mit dem Österreicher Carl Andersen und der Britin Anneliese Holles (eine Engländerin heisst Anneliese??) zwei in Berlin ansässige Filmschaffende. Carl schrieb auf deutsch, Anneliese auf Englisch. Übersetzungen, die ja in einem gewissen Ausmaß verfälschen, gabs nicht, das Mag war also zweisprachig.

Ich habe bei meinem letzten Berlin-Aufenthalt vor einem Monat zufällig diese Publikation gesehen und dann mal 7 € investiert. Jetzt muss ich es nur noch lesen... :lol:

Macht aber einen interessanten Eindruck auf den ersten Blick. Drin sind u.a. Wenzel Storch, Starke Frauen ("Sasori", ""Lady Snowblood"), der DDR-Film "Solo Sunny", 50er-Schrumpfmänner-und-Riesenfrauen, Tribute to Peter Kraus (!), 70s Classics, Uwe Bolls "Siegburg" und ein bißchen Bollywood, Falco und Lolo Ferrari hat man auch noch untergebracht auf insgesamt 68 Seiten.

http://www.blinkingkino.com/blinkingkino/
Onkel Joe hat geschrieben:Die Kunst im Leben ist es, immer einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.


Bild
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 8381
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Blinking Kino

Beitragvon Arkadin » 3. Okt 2012, 16:28

Sieht gut aus. Hach, irgendwie vermisse ich solche abseitigen und prall gefüllten Fanzines.
Wenn so etwas irgendwann mal wieder auf die Beine gestellt würde, wäre ich gerne dabei. Aber das Internet hat ja solche Herzblut-Publikationen gekillt.
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 7921
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

Re: Blinking Kino

Beitragvon ugo-piazza » 4. Okt 2012, 12:36

Arkadin hat geschrieben:Sieht gut aus. Hach, irgendwie vermisse ich solche abseitigen und prall gefüllten Fanzines.
Wenn so etwas irgendwann mal wieder auf die Beine gestellt würde, wäre ich gerne dabei. Aber das Internet hat ja solche Herzblut-Publikationen gekillt.


Ja, erinnert mich ein bißchen an ein gewisses Fanzine, an dem ein gewisser Arkadin beteiligt war...
Onkel Joe hat geschrieben:Die Kunst im Leben ist es, immer einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.


Bild
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 8381
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Mags & Bücher"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker