Ein irres Klassentreffen - Mario Monicelli

Klamauk, Satire & jede Menge Gags

Moderator: jogiwan

Ein irres Klassentreffen - Mario Monicelli

Beitragvon unsociable » 8. Mär 2011, 17:21

Bild

Originaltitel: Amici miei

Herstellungsland: Italien 1975

Regie: Mario Monicelli

Darsteller: Ugo Tognazzi, Gastone Moschin, Philippe Noiret, Duilio Del Prete, Olga Karlatos, Silvia Dionisio, Adolfo Celi, Bernard Blier u.a.

Story: Der Journalist Perozzi (Noiret), der mittellose Graf Mascetti (Tognazzi), der Tabakladen-/Barbesitzer Necchi (Del Prete) und der Architekt Melandri (Moschin) sind seit Jahren dicke Freunde. Wann immer einem von ihnen die Decke auf den Kopf fällt, findet sich das Kleeblatt spontan zusammen, um zusammen auf Zigeuner-Tour zu gehen, sprich zusammen im Auto für Tage oder Wochen ohne festes Ziel zu verreisen und dabei ihr Umfeld mit zum Teil derben Scherzen zu foppen. Das Quartett wird bald verstärkt von Professor Sassaroli (Celi), in dessen Klinik eine ihrer Touren nach einem schweren Autounfall endet.



Großartige und immer wieder mit absurden Einfällen überraschende Komödie aus der Feder von Pietro Germi, der hier wohl auch selbst hätte Regie führen sollen, dann aber vorher verstarb. Die Hauptrollen sind passend besetzt und auch Gastone Moschin (der äußerlich an Howard Carpendale mit Bart erinnert) agiert auf Augenhöhe mit Namen wie Tognazzi, Celi oder Noiret. Eine der besten Szenen: Sassaroli bemerkt, dass Melandri, dessen Beziehung eben in die Brüche gegangen ist, Aufheiterung nötig hat. Im nächsten Moment sind die Freunde hüpfend auf dem Bahnsteig zu sehen, während sie den aus den Fenstern eines ausfahrenden Zuges winkenden Passagieren der Reihe nach schallende Ohrfeigen verpassen.
Benutzeravatar
unsociable
 
Beiträge: 82
Registriert: 12.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Ein irres Klassentreffen - Mario Monicelli

Beitragvon Arkadin » 8. Mär 2011, 17:48

Kurze Frage zu dem Film. Ich habe vor Ewigkeiten mal auf N3 einen Film gesehen, von dem ich immer noch den Titel suche. Ich glaube mittlerweile, dass es dieser hier sein könnte. Es ging auch um eine Gruppe Herren im besten Alter und ich meine, der endete dann etwas traurig.
Ich erinnere mich lebhadt an eine Szene, wo sich einer der Herren in ein Gebüsch zurückzieht, um sich mal so richtig zu erleichtern. Ein anderer schleicht sich mit einer Schaufel von hinten an und "stiehlt" das große Geschäft. Der kleine Scheißer im Gebüsch will sich sein Tageswerk ansehen, kann es aber nicht mehr finden und ist vollkommen verstört.
Ist das zufällig aus dem "Irren Klassentreffen"?
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 7921
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

Re: Ein irres Klassentreffen - Mario Monicelli

Beitragvon Santini » 8. Mär 2011, 17:58

Arkadin hat geschrieben:Ich erinnere mich lebhadt an eine Szene, wo sich einer der Herren in ein Gebüsch zurückzieht, um sich mal so richtig zu erleichtern. Ein anderer schleicht sich mit einer Schaufel von hinten an und "stiehlt" das große Geschäft. Der kleine Scheißer im Gebüsch will sich sein Tageswerk ansehen, kann es aber nicht mehr finden und ist vollkommen verstört.


Klingt nach einem Fäkal-Porno den ich kenne... :? :oops:
:lol:
Bild
Benutzeravatar
Santini
Forum Admin
 
Beiträge: 5199
Registriert: 11.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Ein irres Klassentreffen - Mario Monicelli

Beitragvon unsociable » 8. Mär 2011, 18:52

Arkadin hat geschrieben:Ich erinnere mich lebhadt an eine Szene, wo sich einer der Herren in ein Gebüsch zurückzieht, um sich mal so richtig zu erleichtern. Ein anderer schleicht sich mit einer Schaufel von hinten an und "stiehlt" das große Geschäft. Der kleine Scheißer im Gebüsch will sich sein Tageswerk ansehen, kann es aber nicht mehr finden und ist vollkommen verstört.
Ist das zufällig aus dem "Irren Klassentreffen"?

ich erinnere mich im Zusammenhang mit "Klassentreffen" nur an eine Szene, die sich mit Exkrementen beschäftigt. auf einer Party der besseren Kreise, auf der die Herren uneingeladen mitfeiern, muss Necchi dringend sein Geschäft verrichten. in Unkenntnis der Örtlichkeiten und der Dringlichkeit wegen wird kurzerhand der Filius der Gastgeber von seinem Töpfchen gehoben und dieses gefüllt. die Eltern sind kurz darauf in heller Aufregung ob der gigantischen Leistung des Kleinen.

kommt dir das evtl. bekannt vor?

die von dir beschriebene Szene kenne ich definitiv auch, glaube aber, die woanders gesehen zu haben. ich werd die Tage nochmal nachsehen.
Benutzeravatar
unsociable
 
Beiträge: 82
Registriert: 12.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Ein irres Klassentreffen - Mario Monicelli

Beitragvon Arkadin » 9. Mär 2011, 14:44

unsociable hat geschrieben:kommt dir das evtl. bekannt vor?


Neee... leider nicht. :(
Ich weiß auch nicht, was das für ein Film war, den ich da gesehen. Ich glaube aber, es war was italienisches.
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 7921
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Komödien"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker