Daughter of the Jungle - Umberto Lenzi (1982)

Klamauk, Satire & jede Menge Gags

Moderator: jogiwan

Daughter of the Jungle - Umberto Lenzi (1982)

Beitragvon Nello Pazzafini » 30. Jul 2012, 23:59

Bild

Daughter of the Jungle

I 1982

R: Umberto Lenzi

D: Sabrina Siani, Sal Borgese, Rodolfo Bigotti, Renato Miracco

M: Budy Maglione

Ringo (Rodolfo Bigotti) & Butch (Renato Miracco) sind mit einer Touristengruppe in Südamerika unterwegs. Den beiden ist der vorgegebene Tourismustrip aber zu langweilig, ausserdem werden den Touris sowieso die wilden Eingeborenen nur vorgespielt. Die beiden machen den Verschwindibus und chartern sich ein Motorboot mit dem es den Fluss in ze Jungle geht. Natürlich geht ihnen der Treibstoff aus und nachdem sie sich ans sichere Ufer gerettet haben werden die beiden Eumeln von Kannibalen gefangen genommen. Kurz davor lebendig gefressen zu werden befreit sie ein gewisser Dupre (Sal Borgese) mit seiner Bande. Die sind auf der Jagd nach Rubine und glauben das unsere beiden Helden ebenfalls danach suchen. Die Jagd auf die Steinchen beginnt und unsere zwei Helden lernen Luana kennen, das Abenteuer kann beginnen…….
Keine Ahnung was da der Beweggrund war für Signore Lenzi sich wieder in den Dschungel zu begeben. Das Drehbuch stammt ausserdem noch von unserem aller Freund Giovanni Lombardo Radice! Es handelt sich hier um eine schräge Abenteuerkomödie die ich nicht von Umberto Lenzi vermutet hätte war er doch kurz davor lebendig gefressen bzw. bei der Rache der Kannibalen. Die beiden Hauptdarsteller Bigotti und Miracco sind und waren mir vollkommen unbekannt und das wundert auch nicht wirklich hat Miracco grad mal 3 filme auf seinem Konto (immerhin aber Rockit – Final Executor) und Bigotti eine handvoll mehr. Viel wichtiger aber die eigentliche Hauptrolle, Sabrina Siani, ze daughter of ze jungle! Die spielt einen weiblichen Tarzan oder doch Zambo, also eigentlich Zamba? Egal, das Blondchen ist immer gut anzusehen in ihrem knappen Dschungelbikini und spricht auch nicht viel. Unterhaltung kommt auch aus der Richtung Sal Borgese als französischer Gangsterchefe mit dunklem Monokel und herrlichen Franzacken Dialektus.
Definitiv Abzüge gibt’s durch den schrecklichen Score, vor allem beim Titelsong drehen sich mir die Fussnägel auf. Ich habe selten so einen falschen Gesang in einem Film gehört, Victoria heisst die Kuh. Aber auch der Rest des Scores von Budy Maglione ist scheisse, klingt teils wie ein viertklassiger Oliver Onions Rip-off…….ich wünsche mir einen Giombini daher der im Stile von Zambo den Dschngel rocken könnte.
Verwertung gabs im deutschsprachigen Raum anscheinend keine, erwischt hab ich mal eine seltene TV Ausstrahlung auf Tele 5. Anscheinend gibt’s nun eine DVD in Skandinavien aber ob man die braucht?
Ze Resumee to zis Muvie, hm, eigenwillige Urwaldkomödie, teils unterhaltsam, teils dann doch seicht, naja, Borgese ist immer gut, Siani ne halbwegs geile Sau (pfui du Chauvi), 5 Affen ist er mir schon wert aber nur weil ich selber einer bin. :D

Borgese an Siani:
„Diese Dschungelbrust muss besänftigt werden“

Bild
Bild

"Ein Grab im K-Gebiet wünscht dir Dein Ugo"
Benutzeravatar
Nello Pazzafini
 
Beiträge: 4049
Registriert: 02.2010
Wohnort: Roma
Geschlecht: männlich

Re: Daughter of the Jungle - Umberto Lenzi

Beitragvon Santini » 31. Jul 2012, 00:42

Bild

Bild
Bild
Benutzeravatar
Santini
Forum Admin
 
Beiträge: 5199
Registriert: 11.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Daughter of the Jungle - Umberto Lenzi

Beitragvon purgatorio » 31. Jul 2012, 08:47

Santini hat geschrieben:
Bild


:sabber:

Schöne Brüste sind Motivation genug sich derartigen Schotter anzusehen :nick: 8-)
Bild
Im Prinzip funktioniere ich wie ein Gremlin:
- nicht nach Mitternacht füttern
- kein Wasser
- kein Sonnenlicht
Benutzeravatar
purgatorio
 
Beiträge: 14600
Registriert: 04.2011
Wohnort: Dresden
Geschlecht: männlich

Re: Daughter of the Jungle - Umberto Lenzi

Beitragvon jogiwan » 16. Nov 2014, 10:38

Augenzwinkernd gemeintes Dschungelabenteuer von Umberto Lenzi nach einem Drehbuch von Giovanni Lombardo Radice und zwei eher unsympathischen Reportern, die sich von einer Reisegruppe absetzen und in einem Eingeborenendorf in die Hände von dusseligen Verbrechern geraten, von denen sie zuvor geflohen sind. Und dann gibt es noch eine Sabrina Siani als Art weiblicher Tarzan, die ständig blank zieht, Urlaute von sich gibt und die wilde Schönheit mimt, die dankbar in die Welt der Liebe eingeführt wird. Eigentlich der Traum eines jeden männlichen Zuschauers wird die Siani in dem bunt zusammengewürfelten Mix aus Abenteuer, Komödie, Action und viel Natur aber nur als Nebenattraktion verbraten und der Rest des eher harmlosen Werks kann ja dann nicht so wirklich überzeugen und wirkt auf Dauer arg bemüht. Wer auf Kloppereien a la Hill/Spencer, Urwald-Abenteuer und auf sinnfreie Einfälle steht kann ja gerne ein Auge riskieren, aber ansonsten wirkt das Werk im Vergleich zu Lenzis sonstigem Output routinemäßig und Höhepunkts-los heruntergekurbelt und ohne Sabrina Siani und Sal Borgese wäre das Werk wohl bereits gänzlich in Vergessenheit geraten.
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 26376
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Daughter of the Jungle - Umberto Lenzi (1982)

Beitragvon reggie » 26. Nov 2014, 22:54

Dank dem Nello bin ich nun auch in den Genuss des Filmes gekommen. Fand ich ihn recht Amüssant, zwei Touri Typen von denen ich Anfänglich dachte das wäre ein Schwules Pärchen !!!! ;) Die aber dann doch beide auf die Siani fliegen, stranden im Djungel und erleben dabei so einige Abenteuer und müssen sich mit Rubinen suchern die von Sal borgese angeführt werden herumschlagen. Dieser trägt ein Monokel mit getöntem glaß und wird immer überlistet...
Die Syncro ist im übrigen sehr gut...
Die Siani ist immer knapp bekleidet und lässt ab und an die Nippel blitzen.... einen Affen namens Chita gibts im übrigen auch... Der eine bekommt die Djungelfrau, der andere den Affen :lol:
Herrlicher unfug der Film ;)
"Mit Scherzen und Lachen ist es Mittag geworden"
Benutzeravatar
reggie
 
Beiträge: 802
Registriert: 04.2011
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Komödien"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker