Leichen pflastern seinen Weg - Sergio Corbucci

Helden, Halunken, staubige Dollars, Pferde & Colts

Moderator: jogiwan

Re: Leichen pflastern seinen Weg - Sergio Corbucci

Beitragvon buxtebrawler » 18. Mär 2012, 19:10

jogiwan hat geschrieben:mittelprächtig inszeniert


:-?

Aber schön, dass du dir endlich mal einen richtig guten Italo-Western angesehen hast. Als nächsten dann bitte "The Good, the Bad & the Ugly".
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 23608
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Leichen pflastern seinen Weg - Sergio Corbucci

Beitragvon purgatorio » 14. Aug 2012, 15:10

Mir mangelt es natürlich an Vergleichmaterial, aber ich vertraue eurem Urteil und gehe davon aus, dass hiermit ein sehr guter Italo-Western vorlag. Und in der Tat, LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG ist durchweg unterhaltsam und beeindruckend inszeniert. Es ist eine spannende Erfahrung, wie viel klaustrophobischer Grundtenor in den unendlich weißen Weiten erzeugt werden kann. Irgendwie hocken hier alle aufeinander oder treffen sich ständig wieder, vollkommen irrelevant wie weit sie sich wissentlich voneinander entfernen. Die Gebirgsmassive verstärken den Eindruck nur noch zusätzlich. Ebenfalls sehr positiv angetan bin ich von der Tatsache, dass hier nahezu alle dämlichen endlos wiedergekäuten Western-Klischees über Bord geworfen wurden (bis auf den Lonesome Rider, den Outlaw, der sich heldenhaft vor die Hilfebedürftigen stellt), was sich in logischer Konsequenz sogar in der Landschaft niederschlägt. Entsprechend beeindruckend ist das tief verschneite Städtchen und die alles umgebende Kälte, die auch von den handelnden Personen Besitz ergreift. Hierzu passt auch die finale Hoffnungslosigkeit, die sich unangenehm im Gedächtnis des Rezipienten festzusetzen vermag. Starker Film: 8/10
Bild
Im Prinzip funktioniere ich wie ein Gremlin:
- nicht nach Mitternacht füttern
- kein Wasser
- kein Sonnenlicht
Benutzeravatar
purgatorio
 
Beiträge: 14657
Registriert: 04.2011
Wohnort: Dresden
Geschlecht: männlich

Re: Leichen pflastern seinen Weg - Sergio Corbucci

Beitragvon morbidart » 22. Mär 2013, 17:30

Hier kommt eine sehr interessante Kritik - aus FILM, April 1969:

Bild

Bild

Am besten die Bilder im neuen Fenster öffnen - dann werden sie in voller Breite (1000 Pix) angezeigt.

Oder so:
http://www.morbidart.com/pix/Film_Text01.jpg

http://www.morbidart.com/pix/Film_Text02.jpg



Und hier noch ein Interview mit Corbucci (FILM, Mai 1968)

Bild

Bild

Bild

Um die Bilder in voller Größe anzusehen - einfach wieder in neuem Fenster öffnen - u. ggf. zoomen (Safari)
Benutzeravatar
morbidart
 
Beiträge: 373
Registriert: 07.2012
Wohnort: Bamberg
Geschlecht: männlich

Re: Leichen pflastern seinen Weg - Sergio Corbucci

Beitragvon Reinifilm » 22. Mär 2013, 18:43

@morbidart - Danke für die Scans! :thup:

Im April zeigt das Filmmuseum Frankfurt den übrigens an zwei Tagen - in der deutschen 35mm Fasssung. 8-)
(Details folgen...)
_______________________________________________________
http://www.reinifilm.blogspot.com / http://www.gamesunit.de
Benutzeravatar
Reinifilm
 
Beiträge: 3498
Registriert: 02.2010
Wohnort: Bembeltown
Geschlecht: männlich

Re: Leichen pflastern seinen Weg - Sergio Corbucci

Beitragvon purgatorio » 22. Mär 2013, 20:10

Danke für das Material, morbidart! :thup:
Bild
Im Prinzip funktioniere ich wie ein Gremlin:
- nicht nach Mitternacht füttern
- kein Wasser
- kein Sonnenlicht
Benutzeravatar
purgatorio
 
Beiträge: 14657
Registriert: 04.2011
Wohnort: Dresden
Geschlecht: männlich

Re: Leichen pflastern seinen Weg - Sergio Corbucci

Beitragvon Onkel Joe » 22. Mär 2013, 21:10

Reinifilm hat geschrieben:Im April zeigt das Filmmuseum Frankfurt den übrigens an zwei Tagen - in der deutschen 35mm Fasssung.


Läuft am Samstag den 20.04. um 20.30Uhr und am Mittwoch den 24.04. um 20.30Uhr im Filmmuseum.
Am 20.04. bin ich leider verhindert aber am 24.04. könnten wir dort einlaufen.

@Morbidart...danke für das Material zum Film.
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 14518
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Leichen pflastern seinen Weg - Sergio Corbucci

Beitragvon Cronenberg » 23. Mär 2013, 06:11

Wenn ich das Programmheft des Filmmuseum Frankfurt richtig verstehe, haben wir diese Vorführungen Iris Berben zu verdanken, die sich 8 Filme wünschen durfte :verbeug: .
Falls ich da frei habe, versuche ich zu einem der Termine zu kommen.
Benutzeravatar
Cronenberg
 
Beiträge: 268
Registriert: 07.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Leichen pflastern seinen Weg - Sergio Corbucci

Beitragvon Onkel Joe » 23. Mär 2013, 09:53

Cronenberg hat geschrieben:Wenn ich das Programmheft des Filmmuseum Frankfurt richtig verstehe, haben wir diese Vorführungen Iris Berben zu verdanken, die sich 8 Filme wünschen durfte :verbeug: .
Falls ich da frei habe, versuche ich zu einem der Termine zu kommen.


Schon klasse aber Leichen pflastern..läuft so oft, da hätte Sie sich ruhig mal Zwei Companeros wünschen können.
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 14518
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Leichen pflastern seinen Weg - Sergio Corbucci

Beitragvon karlAbundzu » 23. Mär 2013, 13:32

die iris, richtig guten geschmack!
Für mich ja immer noch der ITALO WESTERN NUMERO UNO. Da passt wirklich alles. Und läuft der in FfM wirklich oft auf 35mm? Liegt wohl im Archiv herum.

Danke, morbidart für den schönen blumenberg artikel.
jogiwan hat geschrieben: solange derartige Filme gedreht werden, ist die Welt noch nicht verloren.
Benutzeravatar
karlAbundzu
 
Beiträge: 4520
Registriert: 11.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Leichen pflastern seinen Weg - Sergio Corbucci

Beitragvon Onkel Joe » 23. Mär 2013, 14:44

karlAbundzu hat geschrieben:die iris, richtig guten geschmack!
Für mich ja immer noch der ITALO WESTERN NUMERO UNO. Da passt wirklich alles. Und läuft der in FfM wirklich oft auf 35mm? Liegt wohl im Archiv herum.


Das erste mal im Pupille Kino in Frankfurt gesehen(diese verkackten Hocker :evil:) und das zweite mal mit Reini im Caligari Kino Wiesbaden. Der ist bei irgendeinem Verleiher im Programm und die Kopien die ich gesehen habe waren immer ziemlich gut.
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 14518
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

VorherigeNächste

Zurück zu "Italowestern"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron
web tracker