Mädchen in den Krallen teuflischer Bestien-Aldo Lado (1975)

Grusel & Gothic, Kannibalen, Zombies & Gore

Moderator: jogiwan

Re: Mädchen in den Krallen teuflischer Bestien - Aldo Lado

Beitragvon McBrewer » 15. Sep 2011, 01:53

Endlich mal wieder ein weiterer "Downer" :?
Hatte den Film erst in die Ecke "Horror-Sex im Nachtexpress" einsortiert, aber nun natürlich auch zu Recht in die "Last house on the..."-Ecke übernommen.
Klar, "Night Train" & "Horror-Sex" spielen beide im Zug (Stichwort: Nachtexpress!). Wobei Ferdinando Baldi`s Film auf den Gleisen limitiert ist, geht Aldo Lado mind. zwei Schritte weiter!!!!
Zwar hat Werner Pochath & seine Mannen im "Nachtexpress" mehr Terror verbreitet, gehen doch die Schwarzfahrer um Macha Méril um einiges brachialer (die Morde) zu Werke :o :shock:
Gerade der diabolische Score von Morricone (Mundharmonika!!!) trägt einen großen Teil zur Atmosphäre bei.
Auch die Schlußszenne läßt mich als Zuschauer fassungslos zurück :cry: BÖSE ist die Welt :palm:
Ja, HORROR-SEX ist SLAEZE mit angezogener Handbremse, NIGHT TRAIN aber ein garstiger RAPE & REVANGE-Steifen! 9/10
Ich ziehe daher letzteren um einiges vor & hoffe weiterhin auf eine würdige deutsche VÖ
Bild
Benutzeravatar
McBrewer
 
Beiträge: 2586
Registriert: 12.2009
Wohnort: VORHARZHÖLLE
Geschlecht: männlich

Re: Mädchen in den Krallen teuflischer Bestien - Aldo Lado

Beitragvon Santini » 9. Nov 2011, 00:53

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Benutzeravatar
Santini
Forum Admin
 
Beiträge: 5437
Registriert: 11.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Mädchen in den Krallen teuflischer Bestien - Aldo Lado

Beitragvon jogiwan » 9. Nov 2011, 07:06

... denn diese Dinge sind in einem Nachbarland geschehen...

:kicher:

:arrow: im last land on the left...
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 29957
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Mädchen in den Krallen teuflischer Bestien - Aldo Lado

Beitragvon DrDjangoMD » 9. Nov 2011, 08:01

jogiwan hat geschrieben: :arrow: im last land on the left...


:kicher: :thup:
Immer schön seinen Morgen mit einem kleinen Lachanfall zu beginnen :lol:

Übrigens ein sehr starker und ansehenswerter Film. Die Killer wirken diabolisch aber nicht überzeichnet und bleiben reale Menschen, was das ganze gleich viel verstörender macht. Das Verbrechen selbst ist unheimlich lang, schmerzvoll anzusehen, aber das ist so einem Film ja nicht vorzuwerfen sondern anzurechnen. Die späteren Szenen, wo die Eltern in langsamen Schritten von der Tat erfahren sind unsagbar tragisch und ergreifend. Umso befriedigender ist es, einen kick-ass Enrico Maria Salerno zu sehen der einen auf Chuck Norris macht und den Killern gehörig die Meinung geigt. :D 9/10
Benutzeravatar
DrDjangoMD
 
Beiträge: 4329
Registriert: 05.2011
Wohnort: Wien, Österreich
Geschlecht: männlich

Re: Mädchen in den Krallen teuflischer Bestien - Aldo Lado

Beitragvon Arkadin » 12. Nov 2011, 20:12

Reviews 1998-2002
**********************************

Zwei junge Studentinnen nehmen den Zug von München nach Mailand, um die Eltern der einen zu besuchen. Unterwegs geraten sie mit zwei jugendlichen Kriminellen zusammen, die die anderen Fahrgäste anpöbeln. Als der Zug an der Grenze wegen einer Bombendrohung halten muß, beschließen die beiden Mädchen mit einem anderen Zug weiter zu fahren. Doch auch die beiden jungen Männer und eine junge Frau, die sich den beiden angeschlossen hat, nehmen diesen Zug und fangen an die beiden Mädchen erst einzuschüchtern und dann zu mißhandeln.

Der Film verbreitet ein sehr ungutes Gefühl. Kennen wir nicht alle die Hoffnung, wenn wir in einem Zug fahren, daß sich die betrunkenen und krakeelenden Rowdies nicht grade in sein Abteil setzten? Wer schon einmal nach einem Fußballspiel mit dem Zug gefahren ist, der weiß was ich meine. Nun, hier wird diese alptraumhafte Situation auf die Spitze getrieben. Aber nicht nur die beiden jungen Männer beteiligen sich an dem Verbrechen, sondern auch die scheinbar „anständigen" Bürger sind nicht unschuldig. In der richtigen Situation schlummert in uns allen noch das Tier.. das will uns der Film sagen. Thematisch ist er sehr eng mit Wes Craven’s „Last House on the Left" verwandt, besonders, was den Schluß angeht. Doch scheint mir „Night Train Murders" der bessere, aufwühlendere Filme zu sein. Die hier gezeigten Grausamkeiten können einfach niemanden kalt lassen und gehen ziemlich unter die Haut.
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 9040
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

Re: Mädchen in den Krallen teuflischer Bestien - Aldo Lado

Beitragvon Blap » 18. Mär 2013, 12:53

In der vergangenen Nacht landete die BD von Blue Underground im Player. Wer den Streifen noch nicht hat, sollte zu dieser Scheibe greifen, eine deutliche Steigerung im Vergleich zu den Ausgaben auf DVD.

Vor der letzten Sichtung lag der Pegelstand bei 9/10, inzwischen tendiere ich zu 9,5/10, unabhängig vom Format.
Das Blap™ behandelt Filme wie Frauen
Benutzeravatar
Blap
 
Beiträge: 4395
Registriert: 12.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Mädchen in den Krallen teuflischer Bestien - Aldo Lado

Beitragvon Theoretiker » 4. Aug 2013, 12:13

Aldo Lados Film entstand nur ein Jahr später als Wes Cravens “Last House on the Left”. Als Plagiat würde ich ihn allerdings nicht bezeichnen und schon gar nicht als schlechte Kopie.

Im Gegenteil, L’ultimo Treno della Notte ist ein starker Vertreter des Rape ‘n Revenge Genres, der sich vor “Last House on the Left” nicht verstecken muss, meines Erachtens ist er sogar stärker.

Auch wenn die Story an sich nicht originell ist, gelingt aufgrund der sorgfältigen Einführung der Charaktere der beiden Mädchen eine gewisse Bindung zu diesen, sodass man mit den beiden mit leidet und einem die Zerstörung der heilen Welt durchaus nahe geht.

Die darstellerischen Leistungen können überzeugen, die Charaktere sind ambivalent und vor allem der Charakter der unbekannten Frau entwickelt sich überraschend. Die Musik von Ennio Morricone ist wieder eine Klasse für sich.

Die Grausamkeiten entfalten auch ohne explizite Zurschaustellung ihre besondere Wirkung, gerade weil es so unbegreiflich ist, dass gerade eine Frau die steuernde und manipulierende Kraft ist, zumal sie neben dem älteren Herrn, der sich willfährig zum Mittäter machen lässt, die einzige gewesen wäre, die hätte eingreifen können.

Durch die fehlenden Fluchtmöglichkeiten entwickelt sich eine Art Kammerspiel, durch dass sich die völlige Hilflosigkeit auf die Zuschauer überträgt, sodass diese den Revengepart absolut nachvollziehen können.

Ohne zu viel verraten zu wollen, setzt dann das Ende dem Ganzen die negative Krone aus, da dem simplen Wunsch, dass vollumfänglich Gerechtigkeit geübt wird, nicht Genüge getan wird. Dem Zuschauer wird es also alles andere als leicht gemacht.

Tolles Genrekino, absolut empfehlenswert!

8/10
Bild
Benutzeravatar
Theoretiker
 
Beiträge: 4611
Registriert: 06.2012
Geschlecht: männlich

Re: Mädchen in den Krallen teuflischer Bestien - Aldo Lado

Beitragvon igore » 15. Aug 2013, 15:51

Ja, ein toller Film!! Sollte übrigens demnächst von "Koch Media" kommen wenn ich deren Anzeige im FFF-Heft richtig interpretiere:
Bild
Benutzeravatar
igore
 
Beiträge: 234
Registriert: 12.2009
Wohnort: hamburg
Geschlecht: männlich

Re: Mädchen in den Krallen teuflischer Bestien - Aldo Lado

Beitragvon Adalmar » 15. Aug 2013, 16:20

Wird das eine BD/DVD-Reihe mit dem Namen "Koch kaputt"? :?
Bild
N・H・K に ようこそ!
Benutzeravatar
Adalmar
 
Beiträge: 5202
Registriert: 05.2011
Geschlecht: männlich

Re: Mädchen in den Krallen teuflischer Bestien - Aldo Lado

Beitragvon igore » 15. Aug 2013, 18:52

scheint so :)
Benutzeravatar
igore
 
Beiträge: 234
Registriert: 12.2009
Wohnort: hamburg
Geschlecht: männlich

VorherigeNächste

Zurück zu "Horror"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste