Baron Blood - Mario Bava (1972)

Grusel & Gothic, Kannibalen, Zombies & Gore

Moderator: jogiwan

Re: Mario Bava´s - Baron Blood (1972)

Beitragvon Onkel Joe » 23. Dez 2010, 19:59

firetrain hat geschrieben:Das Budget für DIABOLIK lag zum Beispiel bei 2 Millionen Dollar, und Bava benötigte letztendlich nur 500, 000 Dollar! Das ist schon einmalig - der Traum eines jeden Produzenten...Bild
Foto: Bavas DIABOLIK


Der Text zu Baron Blood ist TOP :thup: der Film ist es auch und über solch eine Besichtungstour sollten wir uns wirklich mal gedanken machen ;) .Nun kurz zu Diabolik den du hier kurz erwähnst, lag das Budget nicht bei einer Million $ und für einen 2.Teil sollten das Budget auf zwei Millionen $ angehoben werden?!
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 14784
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Baron Blood - Mario Bava (1972)

Beitragvon dr. freudstein » 16. Dez 2011, 15:53

Laser Disc USA
Double Feature

Bild
Bild
dr. freudstein
 
Beiträge: 14497
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Baron Blood - Mario Bava (1972)

Beitragvon jogiwan » 16. Okt 2012, 05:42

Selbstreferenzielles und überdrehtes Gothic-Horror-Spektakel aus dem Hause Bava, in dem die Nebelmaschinen und seltsame Entwicklungen gleich dutzendweise aufgefahren werden. Die Geschichte über den Blut-Baron, der auf der österreichischen Burg Kreuzenstein bei Korneuburg in der Vergangenheit arme Leutchen gefoltert hat und mit einem Zauberspruch wieder zum Leben erweckt wird um sogleich die Arbeit wieder aufzunehmen, ist ist eigentlich herrlich daneben und auch die deutsche Scream-Queen Elke Sommer agiert immer etwas neben der Spur, nur um wenige Sekunden später in die Arme irgendeines Mannes zu fallen. "Baron Blood" wird in dem blutigen Spass seinem Namen auch mehr als gerecht und dank optischer Spielereien kommt man auch abseits der gruseligen Entwicklungen voll auf seine Kosten. I like!
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 27580
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Baron Blood - Mario Bava (1972)

Beitragvon McBrewer » 28. Mär 2015, 20:05

Auch Mario Bavas BARON BLOOD musste mal wieder auf den Seziertisch. Die Kamera, Ausstattung, Beleuchtung etc. wurden ja schon zu recht gelobt. Die gute Elke Sommer screamt sich ordentlich durch den Old-School Gruseler. Leider will aber wiedermal der Spannungsbogen nicht ganz zu mir überspringen. Schade eigentlich, vielleicht ist mir dieser Bava noch zu weit weg. Da empfehlt sich doch wirklich mal ein besuch direkt vor Ort von Burg Kreuzenstein, wenn man schon einmal in Wien sein sollte, oder? :idea:
Ich wäre zumindest sehr gespannt, wie diese Einstellungen heute im Jahre 2015 ausschauen:

Bild

Bild

Da empfiehlt sich doch ein direkter Vergleich !

Ich glaube, wir haben in Österreich im Oktober noch eine kurze Aufgabe ;)

Übrigens sei noch ein empfehlenswerter Blick in die Extras der e-m-s Scheibe zu werfen, dort findet man ein wirklich unterhaltsames Interview mit Elke Sommer, wo sie allerlei Anekdoten der damaligen Dreharbeiten zum besten gibt. Viele ihrer Kollegen fand sie anscheinend sehr sympathisch. Nur mit dem Kinski kam sie wohl nicht wirklich klar :rambo:
Bild
Benutzeravatar
McBrewer
 
Beiträge: 2357
Registriert: 12.2009
Wohnort: VORHARZHÖLLE
Geschlecht: männlich

Re: Baron Blood - Mario Bava (1972)

Beitragvon Nello Pazzafini » 29. Mär 2015, 15:12

das ist durchaus möglich und sollten wir auch n angriff nehmen. bis anfang november ist die burg für die öffentlichkeit zugänglich und man kann sich für gruppen natürlich einen deal ausmachen. wollte letztens mit einem römischen besuch wieder mal hin aber die saison beginnt erst anfang april.
anyway, gut organsiert können wir das gern in angriff nehmen.
achja, sieht alles noch so aus wie früher, was soll sich da auch viel ändern ;)
Bild

"Ein Grab im K-Gebiet wünscht dir Dein Ugo"
Benutzeravatar
Nello Pazzafini
 
Beiträge: 4112
Registriert: 02.2010
Wohnort: Roma
Geschlecht: männlich

Re: Baron Blood - Mario Bava (1972)

Beitragvon McBrewer » 7. Okt 2015, 13:20

McBrewer hat geschrieben:... Da empfehlt sich doch wirklich mal ein besuch direkt vor Ort von Burg Kreuzenstein, wenn man schon einmal in Wien sein sollte, oder? :idea:
Ich wäre zumindest sehr gespannt, wie diese Einstellungen heute im Jahre 2015 ausschauen:

Ich glaube, wir haben in Österreich im Oktober noch eine kurze Aufgabe ;)


Geschrieben - getan !

Bei unserem zurückliegenden Wien Aufenthalt hatten wir uns des vormittags noch einmal kurz für eine kleine Fotosafarie davon geschlichen. und wie Nello schon schrieb: Burg Kreuzstein liegt malerisch keine, 30min. vom Zentrum entfernt. Und das Schloß scheint fast so aus, als wären Elke Sommer & Mario Bava erst vor kurzem da gewesen :lol:

Bild

Bild

Nur leider war der Burghof wegen Bauarbeiten gesperrt, das heißt also: Wiederkommen!
Bild
Benutzeravatar
McBrewer
 
Beiträge: 2357
Registriert: 12.2009
Wohnort: VORHARZHÖLLE
Geschlecht: männlich

Re: Baron Blood - Mario Bava (1972)

Beitragvon jogiwan » 7. Okt 2015, 13:25

so super! :thup:
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 27580
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Baron Blood - Mario Bava (1972)

Beitragvon buxtebrawler » 7. Okt 2015, 13:28

McBrewer hat geschrieben:Geschrieben - getan !

Bei unserem zurückliegenden Wien Aufenthalt hatten wir uns des vormittags noch einmal kurz für eine kleine Fotosafarie davon geschlichen. und wie Nello schon schrieb: Burg Kreuzstein liegt malerisch keine, 30min. vom Zentrum entfernt. Und das Schloß scheint fast so aus, als wären Elke Sommer & Mario Bava erst vor kurzem da gewesen :lol:


Sehr geil :thup:
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 24203
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Baron Blood - Mario Bava (1972)

Beitragvon karlAbundzu » 7. Okt 2015, 15:30

:shock: abgafahren! Sehr toll!
jogiwan hat geschrieben: solange derartige Filme gedreht werden, ist die Welt noch nicht verloren.
Benutzeravatar
karlAbundzu
 
Beiträge: 4720
Registriert: 11.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Baron Blood - Mario Bava (1972)

Beitragvon sergio petroni » 7. Okt 2015, 16:01

McBrewer hat geschrieben:
McBrewer hat geschrieben:... Da empfehlt sich doch wirklich mal ein besuch direkt vor Ort von Burg Kreuzenstein, wenn man schon einmal in Wien sein sollte, oder? :idea:
Ich wäre zumindest sehr gespannt, wie diese Einstellungen heute im Jahre 2015 ausschauen:

Ich glaube, wir haben in Österreich im Oktober noch eine kurze Aufgabe ;)


Geschrieben - getan !



Ihr Schlawiner! :thup:
DrDjangoMD hat geschrieben:„Wohl steht das Haus gezimmert und gefügt, doch ach – es wankt der Grund auf dem wir bauten.“
Benutzeravatar
sergio petroni
 
Beiträge: 4628
Registriert: 02.2013
Wohnort: im Schwarzen Wald
Geschlecht: männlich

VorherigeNächste

Zurück zu "Horror"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: jogiwan und 1 Gast

web tracker