Animal Rage - Vittorio Rambaldi (1988)

Grusel & Gothic, Kannibalen, Zombies & Gore

Moderator: jogiwan

Animal Rage - Vittorio Rambaldi (1988)

Beitragvon jogiwan » 21. Jul 2013, 09:31

Animal Rage

Bild

Originaltitel: Primal Rage

Alternativtitel: Rage furia primitiva

Herstellungsland: Italien, USA / 1988

Regie: Vittorio Rambaldi

Darsteller: Patrick Lowe, Cheryl Arutt, Sarah Buxton, Mitch Watson, Bo Svenson

Story:

Sam ist Redaktor einer Unizeitung und versucht seit längerem ein Interview mit dem ominösen Professor Ethrige zu bekommen, der jedoch jegliche Zusammenarbeit höflich aber bestimmt ablehnt. Sein Kumpel Duffy beschließt daher eines Tages in die Forschungseinrichtung einzubrechen und so ein paar Fotos für eine Titelstory zu machen, da im Labor seltsame und nicht genehmigte Versuche vermutet werden. Tatsächlich stößt Duffy auf einen genetisch manipulierten und sehr aggressiven Pavian, der den Schreiberling an der Hand verletzt und anschließend aus seinem Käfig entkommen kann. Bei einer Kollision mit einem Polizeiauto endet zwar die Ausflug, aber auch für Duffy hat die Begegnung schon wenig später verheerende Folgen...
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 28638
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Animal Rage - Vittorio Rambaldi (1988)

Beitragvon jogiwan » 21. Jul 2013, 09:39

Über "Primal Rage" hört man ja oft, dass er ziemlich langweilig und blutarm sei, was aber daran liegt, dass die deutsche Fassung mit 18er-Freigabe aus alternativem (!) und ziemlich harmlosen Bildmaterial besteht, während es in der "R-Rated"-Ami-Fassung schon ordentlich und vor allem blutig zur Sache geht. Rambaldis Campus-Horror-Körpermutationsstreifen erinnert ein wenig an die Klassiker "Die Nacht der Creeps" und "The Crazies" und ist inhaltlich und technisch auch recht solide ausgefallen. Die Geschichte über das genetisch veränderte Material, dass Menschen zu mordlüstigen und aggressiven Bestien mutieren lässt ist ebenfalls okay und bei den handgemachten Effekten und den Settings inklusive Halloween-Maskenball hat man sich ebenfalls große Mühe gegegeben. Kein Klassiker, aber sicherlich einer der besseren Endachtziger-Horrorbeiträge, den man sich allerdings tunlichst bitte in der "R-Rated"-Fassung gönnen sollte!
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 28638
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Horror"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

web tracker