Vier Fliegen auf grauem Samt - Dario Argento (1971)

Bava, Argento, Martino & Co. Schwarze Handschuhe, Skalpell & Thrills

Moderator: jogiwan

Re: Vier Fliegen auf grauem Samt - Dario Argento

Beitragvon DrDjangoMD » 24. Sep 2013, 15:26

Captain Blitz hat geschrieben:An Vier Fliegen gibt es für mich mal gar nichts zu mäkeln! :nixda:


Da muss ich mich unserem Neuling Branntwein anschließen: Vier Fliegen finde ich von den frühen Argentos jetzt auch den Schwächsten. Er hat mich, wenn ich mich recht erinnere, ganz gut unterhalten, aber ich hatte bis jetzt nie die Not verspürt eine Zweitsichtung folgen zu lassen. Sonderlich gut ist er auch nicht im Gedächtnis geblieben, ich erinnere mich nur noch an ein paar Szenen und an die Tatsache, dass ich den Protagonisten absolut gehasst habe und sehr darunter litt einen ganzen Film mit dem Doofkopf zu verbringen.

P.S. Aber "Profondo Rosso" finde ich auch noch nach zehnter oder so Sichtung kurzweilig :D
Benutzeravatar
DrDjangoMD
 
Beiträge: 4251
Registriert: 05.2011
Wohnort: Wien, Österreich
Geschlecht: männlich

Re: Vier Fliegen auf grauem Samt - Dario Argento

Beitragvon Captain Blitz » 24. Sep 2013, 15:31

Das Gefühl hatte ich beim Ermittler in "Profondo Rosso", was wollte ich ihm die Stulle durch sein dämliches Grinsen schlagen. :basi:
Zuletzt geändert von Captain Blitz am 24. Sep 2013, 15:31, insgesamt 1-mal geändert.
Captain Blitz
 
Beiträge: 546
Registriert: 03.2013
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Vier Fliegen auf grauem Samt - Dario Argento

Beitragvon DrDjangoMD » 24. Sep 2013, 15:33

Captain Blitz hat geschrieben:Das Gefühle hatte ich beim Ermittler in "Profondo Rosso", was wollte ich ihm die Stulle durch sein dämliches Grinsen schlagen. :basi:


Aber den muss man ja wenigstens nur in ein paar Szenen ertragen. Und jemanden der den ständig präsenten David Hemmings nicht mag, gibt es wahrscheinlich sowieso nicht. :)
Benutzeravatar
DrDjangoMD
 
Beiträge: 4251
Registriert: 05.2011
Wohnort: Wien, Österreich
Geschlecht: männlich

Re: Vier Fliegen auf grauem Samt - Dario Argento

Beitragvon Adalmar » 24. Sep 2013, 15:46

DrDjangoMD hat geschrieben:die Tatsache, dass ich den Protagonisten absolut gehasst habe


Das kann ich nur bestätigen.

Argento allerdings auch:
Es wurde häufig darauf hingewiesen, daß der Darsteller von Tobias Ihnen recht ähnlich sieht.

Ja, nicht, der sieht mir sehr ähnlich. Ich wollte, daß er ein Arschloch ist. Nach außen hin ist er so nett, so angenehm, aber in Wirklichkeit ist er mies. Seine Freundin aber, sie ist so rein, so schüchtern, und was man ihr dann angetan hat, und wie er sich ihr gegenüber verhält. Ich identifiziere mich sehr stark mit der Frau, sie hat so viele Probleme, und sie hat ihre Aufgabe, und als sie sich dem Ende der Aufgabe nähert, da wird sie immer ruhiger, immer stiller.

http://www.splatting-image.com/index.ph ... 6&Itemid=5
Bild
シリアルエクスペリメンツレイン
Benutzeravatar
Adalmar
 
Beiträge: 4312
Registriert: 05.2011
Geschlecht: männlich

Re: Vier Fliegen auf grauem Samt - Dario Argento

Beitragvon Onkel Joe » 29. Okt 2013, 17:48

Ein deutsches Filmprogramm zum Film und der Rest, ja seht selbst:
Bild
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 13643
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Vier Fliegen auf grauem Samt - Dario Argento

Beitragvon sergio petroni » 29. Okt 2013, 18:09

Onkel Joe hat geschrieben:Ein deutsches Filmprogramm zum Film und der Rest, ja seht selbst:
Bild

Glückwunsch! :verbeug:
DrDjangoMD hat geschrieben:„Wohl steht das Haus gezimmert und gefügt, doch ach – es wankt der Grund auf dem wir bauten.“
Benutzeravatar
sergio petroni
 
Beiträge: 3302
Registriert: 02.2013
Wohnort: im Schwarzen Wald
Geschlecht: männlich

Re: Vier Fliegen auf grauem Samt - Dario Argento

Beitragvon purgatorio » 29. Okt 2013, 18:35

Onkel Joe hat geschrieben:Ein deutsches Filmprogramm zum Film und der Rest, ja seht selbst:
Bild


hehe, jetzt erst wieder ausgegraben :? :kicher:
Bild
Im Prinzip funktioniere ich wie ein Gremlin:
- nicht nach Mitternacht füttern
- kein Wasser
- kein Sonnenlicht
Benutzeravatar
purgatorio
 
Beiträge: 14254
Registriert: 04.2011
Wohnort: Dresden
Geschlecht: männlich

Re: Vier Fliegen auf grauem Samt - Dario Argento

Beitragvon Onkel Joe » 29. Okt 2013, 21:02

sergio petroni hat geschrieben:Glückwunsch! :verbeug:


Das war kein Glück sondern der purgi, der hat mir das Filmprogramm beim letzten Cinestrange signieren lassen ;) .

purgatorio hat geschrieben:hehe, jetzt erst wieder ausgegraben :? :kicher:


Ja das Teil ist mir vor 2 Tagen mal wieder in die Hände gefallen und schwups hier ist es :lol: .
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 13643
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Vier Fliegen auf grauem Samt - Dario Argento

Beitragvon sergio petroni » 18. Mai 2014, 13:33

Nachdem ich mir nun die Mediabook-Version von Koch zugelegt hatte, landeten die vier
Fliegen gleich in meinen player. Ein tolles Frühwerk von Argento, ich erhöhe meine Bewertung auf 8/10.
Klasse auch das Bonusmaterial von ca. 120 Minuten Dauer sowie das interessante booklet.
Vor allem Luigi Cozzi erzählt viel Wissenswertes über die Entstehung des Filmes sowie
technische Details. Respekt, was diese jungen Wilden des italienischen Kinos damals
im Alter von gerade 20-25 Jahren an Bleibendem geschaffen haben.
DrDjangoMD hat geschrieben:„Wohl steht das Haus gezimmert und gefügt, doch ach – es wankt der Grund auf dem wir bauten.“
Benutzeravatar
sergio petroni
 
Beiträge: 3302
Registriert: 02.2013
Wohnort: im Schwarzen Wald
Geschlecht: männlich

Re: Vier Fliegen auf grauem Samt - Dario Argento (1971)

Beitragvon buxtebrawler » 10. Jun 2014, 20:09

Habe mir nun auch das Bonusmaterial der Koch-Mediabooks angeschaut und muss schon sagen, holla, wie Luigi Cozzi da ins Detail geht! Der plaudert ja wirklich jedes Produktionsgeheimnis aus und kein Detail ist vor seinem Gedächtnis sicher. Sollte er wider Erwarten eines Tages eines gewaltsamen Todes sterben (was ich ihm weiß Gott nicht wünsche!!!), dann sicher, weil er zu viel wusste... :D Auch, wenn die Featurette sehr lang ist und man bestimmt einiges hätte straffen können, ist es doch ein Vergnügen, Cozzi zuzuhören und -zusehen, denn man merkt man ihm in jeder Sekunde an, wie sehr er selbst Fan dieser Filme und wie stolz er auf seine Beteiligung ist. Sehr sympathisch! Auch Argento kommt ab und zu zu Wort. Wenn er einen Film ohne phantastische Elemente drehen wollte, heißt das, dass er seinerzeit tatsächlich glaubte, dass sich Bilder derart in die menschliche Netzhaut würden einbrennen können...? :-? Sehr schön auch, dass selbst Bud Spencer sich zum Film äußert!

Im knapp halbstündigen "Autopsie einer Fliege" kommt ein italienischer Filmhistoriker zu Wort, der sich ebenfalls ausführlich äußert, aber es als für Gialli ungewöhnlich ansieht, dass der Protagonist anstelle der Polizei die Ermittlungen durchführt... :-?
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 22042
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

VorherigeNächste

Zurück zu "Gialli"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

web tracker