The last Fashion-Show - Carlo Vanzina (2011)

Bava, Argento, Martino & Co. Schwarze Handschuhe, Skalpell & Thrills

Moderator: jogiwan

The last Fashion-Show - Carlo Vanzina (2011)

Beitragvon Santini » 8. Apr 2011, 12:30

Bild

Originaltitel: Sotto Il Vestito Niente - L'ultima Sfilata

Herstellungsland: Italien / 2011

Regie: Carlo Vanzina

Darsteller: Francesco Montanari, Vanessa Hessler, Giselda Volodi, Virginie Marsan, Richard E. Grant, Paolo Seganti, Claudine Wilde, Francesco Barilli u. A.


Nachschub aus bella Italia!

Der Neo-Giallo "Sotto Il Vestito Niente - L'ultima Sfilata" von Carlo Vanzina läuft derzeit in den italienischen Kinos.

Bild


Carlo Vanzina bescherte uns den ersten Teil 1985: Sotto il vestito niente aka Nothing Underneath aka The last shot.

Mit Claudine Wilde haben wir sogar eine deutsche Schauspielerin an Bord. ;)

Bild


Francesco Barilli, Regisseur von u. A. Il profumo della signora in nero und Pensione Paura, spielt einen Commissario.

Ich schlage vor, Nello und jogiwan machen kurz über die Grenze nach Italia und berichten uns exklusiv nach ihrer Sichtung des Films im Kino. :D :thup:


www.youtube.com Video From : www.youtube.com



Let the Dschallo roll. ;)
Bild
Benutzeravatar
Santini
Forum Admin
 
Beiträge: 5251
Registriert: 11.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: The last Fashion-Show - Carlo Vanzina

Beitragvon jogiwan » 8. Apr 2011, 12:34

Ich bin dabei :prost:
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 27197
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: The last Fashion-Show - Carlo Vanzina

Beitragvon ugo-piazza » 8. Apr 2011, 16:42

"The last shot" habe ich als brauchbar in Erinnerung.
Onkel Joe hat geschrieben:Die Kunst im Leben ist es, immer einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.


Bild
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 8491
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: The last Fashion-Show - Carlo Vanzina

Beitragvon untot » 8. Apr 2011, 16:50

Schaut gut aus! :popcorn:
Vorgemerkt!!!
Bild
Benutzeravatar
untot
 
Beiträge: 6868
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: The last Fashion-Show - Carlo Vanzina

Beitragvon Santini » 29. Apr 2011, 13:49

Exklusiv zu Carlo Vanzina's "Sotto Il Vestito Niente - L'ultima Sfilata" hat uns Claudine Wilde einige Fragen zum Film beantwortet. ;)

Bild
(Claudine Wilde, links, in "Sotto Il Vestito Niente - L'ultima Sfilata")


deliria-italiano.de: Frau Wilde, wie kam es zu der Zusammenarbeit mit Regisseur Carlo Vanzina in „Sotto Il Vestito Niente - L'ultima Sfilata“, und waren Ihnen andere seiner Filme vorher bereits bekannt (insbesondere „Sotto il vestito niente“ aus dem Jahre 1985)?

Claudine Wilde:

Zunächst einmal musste ich ein englisches online Casting absolvieren, auf das ich mich intensiv vorbereitet habe. Nach 3 Tagen kam dann die positive Rückantwort. Carlo Vanzina durfte ich erst am Set kennenlernen und habe mich auf Anhieb gut mit ihm verstanden.
Über die Anfrage habe ich mich natürlich sehr gefreut zumal ich „Sotto il vestito niente“ aus dem Jahre 1985 schon großartig fand.

deliria-italiano.de: Waren Sie die einzige deutsche am Set, und ist Ihnen bekannt, ob und wann der Film auch außerhalb Italiens anlaufen wird?

Claudine Wilde:

Ja, ich war die einzige deutsch-französische Schauspielerin am Set. Drei meiner Kollegen kamen aus London, Paris und Los Angeles.
Nein, ich weiß nur, dass der Film in Italien, mit ca. 500 Kopien, erfolgreich angelaufen ist.

deliria-italiano.de: Bitte berichten Sie uns ein wenig über ihre Rolle in dem Film und die Dreharbeiten im Allgemeinen.

Claudine Wilde:

Ich spiele die rechte Hand eines der größten Modedesigner in Mailand, die in der Vergangenheit eine seiner Musen war und ihn aufgrund der langjährigen Beziehung kennt wie niemand anderes. Wir beide werden des Mordes an einigen unserer Models verdächtigt.
Die Dreharbeiten in Rom, Stockholm und Mailand waren entspannt und sehr professionell. Die Film- und Setsprache auf english war für mich eine große Herausforderung, aber hat mal wieder wahnsinnig viel Spaß gemacht.

deliria-italiano.de: Neben Deutschland arbeiten Sie auch sehr viel in Frankreich. Was sind aus ihrer Sicht die grundlegenden Unterschiede zwischen z. B. einer deutschen und einer italienischen Filmproduktion?

Claudine Wilde:

Der in meinen Augen größte Unterschied ist, dass es in der Mittagspause Wein gibt und die Pause 30 Min. länger ist.

deliria-italiano.de: Werden wir Sie zukünftig in weiteren italienischen Produktionen erleben und was ist derzeit ihr nächstes Projekt?

Claudine Wilde:

Ich denke schon, dass ich auch in Zukunft bei weiteren italienischen Produktionen mitwirken werde. Da ich gerade erst den französischen Kinofilm „Mince alors!“ unter der Regie von Charlotte de Turckheim abgedreht habe, mache ich gerade eine kreative Pause. Mein nächstes Projekt sind meine Kinder.

Bild



Wir bedanken uns für die Beantwortung unserer Fragen und wünschen Claudine Wilde beruflich und privat weiterhin viel Erfolg und Alles Gute.


Santini
Bild
Benutzeravatar
Santini
Forum Admin
 
Beiträge: 5251
Registriert: 11.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: The last Fashion-Show - Carlo Vanzina

Beitragvon Arkadin » 29. Apr 2011, 15:35

Danke an Santini und Frau Wilde für dieses kurze, aber interessante Interview! :thup:
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 8238
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

Re: The last Fashion-Show - Carlo Vanzina

Beitragvon ugo-piazza » 30. Apr 2011, 12:16

Santini macht jetzt Wilde Interviews?

Respekt! :thup:
Onkel Joe hat geschrieben:Die Kunst im Leben ist es, immer einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.


Bild
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 8491
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: The last Fashion-Show - Carlo Vanzina

Beitragvon Nello Pazzafini » 30. Apr 2011, 20:26

Sehr schön und interessant was sich dann dort unten doch immer wieder tut. Jetzt hoff ich doch das das teil synchronisiert wird und auch uns zugänglich gemacht. Super Santini für die info und das interview!
Ich bin vielleicht sogar wirklich im mai wieder mal ein bisserl in rom, ich würd mir den glatt im kino reinziehen!
Weiter so, Sssantini! :thup: :D :prost:
Bild

"Ein Grab im K-Gebiet wünscht dir Dein Ugo"
Benutzeravatar
Nello Pazzafini
 
Beiträge: 4092
Registriert: 02.2010
Wohnort: Roma
Geschlecht: männlich

Re: The last Fashion-Show - Carlo Vanzina

Beitragvon Santini » 21. Sep 2011, 15:29

Hier ein Coverscan der DVD:

Bild
Bild
Bild
Benutzeravatar
Santini
Forum Admin
 
Beiträge: 5251
Registriert: 11.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: The last Fashion-Show - Carlo Vanzina

Beitragvon Paco » 19. Okt 2011, 07:07

Gestern habe ich mir nun endlich gemeinsam mit einem Kumpel (ebenfalls großer Giallo-Liebhaber) die italienische DVD zu Gemüte geführt - lange hatte ich mich aufgrund meiner mangelhaften Italienischkenntnisse davor gedrückt, die Fortsetzung zu Carlo Vanzinas hervorragendem "Nothing Underneath" zu schauen.

Über die Handlung selbst will ich nicht allzuviel Worte verlieren - nur vielleicht soviel: Es ist zumindest für den gereiften Giallo-Gourmet nicht allzuschwer,ihr zu folgen! Was keineswegs negativ gemeint ist: Mangelnde Innovation kann manchmal auch etwas Gutes ein. Bei "The last Fashion Show" beispielsweise löst sie pure Nostalgiegefühle aus, ohne jedoch deja vu-Erlebnisse zu bescheren.

Der Film ist für italienische Verhältnisse recht aufwändig inszeniert - gedreht wurde an Originalschauplätzen in Rom, Mailand, Stockholm und Davos (Schweiz). Die Hauptfrage ist für die meisten im Forum nun sicher: Ist es auch ein echter Giallo?

Machen wir einfach den Test:
Tolle Kameraarbeit? Yes!
Klasse Musik? Yes Yes Yes! (Pino Donaggio hat eine hervorragenden Score beigesteuert)
Verzwickte Story mit unnötig vielen Red Herrings? Yes!
Eine kleine Prise Humor (natürlich auf Kosten der Polizei): Yes!
Elaborierte Mordsequenzen? Hier hält sich der Film leider zurück und leidet etwas an Einfallslosigkeit

Fazit: Carlo Vanzina hat einen würdigen Nachfolger seines kleinen 80er Jahre Meisterwerks geschaffen, der zwar das Rad nicht gerade neu erfindet, aber ganz sicher jedem Giallo-Freund ein zufriedenes Grinsen ins Gesicht zaubern wird. Innovative, harte Mordsequenzen wie zu Argentos besten Zeiten darf man nicht erwarten, aber hier hielt sich Vanzina ja schon immer etwas bedeckt.
Benutzeravatar
Paco
 
Beiträge: 503
Registriert: 10.2011
Geschlecht: männlich

Nächste

Zurück zu "Gialli"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste