The Killer reserved nine seats - G. Bennati (1974)

Bava, Argento, Martino & Co. Schwarze Handschuhe, Skalpell & Thrills

Moderator: jogiwan

Re: The Killer reserved nine seats - G. Bennati (1974)

Beitragvon ugo-piazza » 31. Jan 2015, 00:03

Ordentlicher Giallo mit Gothic-Einflüssen und gutem Cast, der gut unterhält, und dem ich nicht mal seinen übernatürlichen Touch (das geht im Giallo ja eigentlich gar nicht!) übelnehme.

Aber wieso verfügt ein 1874 geschlossenes Theater über elektrischen Strom und Telefone? :?
Onkel Joe hat geschrieben:Die Kunst im Leben ist es, immer einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.


Bild
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 8348
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: The Killer reserved nine seats - G. Bennati (1974)

Beitragvon Pippolino » 29. Mär 2017, 10:13

"The Killer Reserved Nine Seats" bedient sich (oder hat's erfunden) den Motiven aus diversen Teenie-Horror-Slashers. Wir haben den Killer, der diesmal nicht giallo-typisch verkleidet, sondern eine Gummimaske trägt. Die Morde geschehen nach dem 10-kleiner-Negerlein-Prinzip. Manche Akteure verhalten sich dämlich, zumindest versuchen sie zuerst gemeinsam einen Ausgang aus der Oper zu finden.
Überrascht hat er mich nicht, denn solche Filme kenne ich zuhauf bereits.
Die junge hübsche Dame musste zuerst abtreten, was ich sehr traurig finde.
Benutzeravatar
Pippolino
 
Beiträge: 45
Registriert: 01.2017
Wohnort: Milano, Lombardia
Geschlecht: nicht angegeben

Vorherige

Zurück zu "Gialli"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker