Spuren auf dem Mond - Luigi Bazzoni / Mario Fanelli (1975)

Bava, Argento, Martino & Co. Schwarze Handschuhe, Skalpell & Thrills

Moderator: jogiwan

Spuren auf dem Mond - Luigi Bazzoni / Mario Fanelli (1975)

Beitragvon jogiwan » 1. Aug 2010, 16:09

Spuren auf dem Mond - Luigi Bazzoni / Mario Fanelli (1975)

Bild

Originaltitel: le orme

Alternativtitel: footprints / primal impulse / footprints on the moon / huellas de pisadas en la luna

Herstellungsland: Italien, 1975

Regie: Luigi Bazzoni / Mario Fanelli

Darsteller: Florinda Bolkan, Peter McEnery, Lila Kedrova, Nicoletta Elmi, Klaus Kinski, u.a.

Story:

Die Dolmetscherin Alice (Florinda Bolkan) verschwindet drei Tage spurlos, ohne daß sie sich nachher erinnern kann, wo sie war. Einem Traum folgend, reist sie zu einer fernöstlichen Insel, wo sie anscheinend jeder kennt. Beim Versuch, ihrem Doppelleben nachzuspüren, nimmt sie mehr und mehr die Persönlichkeit ihres geheimnisvollen "Alter ego" an. (Quelle: ofdb)
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 28476
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Spuren auf dem Mond - Luigi Bazzoni / Mario Fanelli (1975)

Beitragvon firetrain » 24. Sep 2010, 15:43

Den hatte ich heute im Briefkasten (die Shameless Screen Entertaintment-DVD)! Wenn ich ihn gesehen habe, schreibe ich heute nacht 'n Review... Kennt den jemand???
LA MORTE ACCAREZZA A MEZZANOTTE!
Bild
Benutzeravatar
firetrain
 
Beiträge: 279
Registriert: 08.2010
Wohnort: Kiel
Geschlecht: männlich

Re: Spuren auf dem Mond - Luigi Bazzoni / Mario Fanelli (1975)

Beitragvon jogiwan » 24. Sep 2010, 15:49

Genialer Film - absolut großartig! In meiner persönlichen Top 10 ganz weit vorne dabei!
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 28476
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Spuren auf dem Mond - Luigi Bazzoni / Mario Fanelli (1975)

Beitragvon firetrain » 24. Sep 2010, 15:59

Die Shameless-DVDs sind meistens ziemlich cool, muss ich sagen. So weit es ihnen möglich ist, arbeiten sie mit den Regisseuren zusammen, um wirklich einen "echten" Director's Cut zu erstellen. Und restauriert sind die Teile auch mehr als professionell! FEMINA RIDENS (THE FRIGHTENED WOMAN) und MY DEAR KILLER zum Beispiel... Na, da bin ich ja schon ziemlich gespannt! Luigi Bazzonis THE FIFTH CORD zählt für mich schon zu den besten italienischen Filmen...
LA MORTE ACCAREZZA A MEZZANOTTE!
Bild
Benutzeravatar
firetrain
 
Beiträge: 279
Registriert: 08.2010
Wohnort: Kiel
Geschlecht: männlich

Re: Spuren auf dem Mond - Luigi Bazzoni / Mario Fanelli (1975)

Beitragvon jogiwan » 24. Sep 2010, 16:14

firetrain hat geschrieben:Luigi Bazzonis THE FIFTH CORD zählt für mich schon zu den besten italienischen Filmen...


dem stimme ich vorbehaltslos zu!
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 28476
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Spuren auf dem Mond - Luigi Bazzoni / Mario Fanelli (1975)

Beitragvon firetrain » 24. Sep 2010, 16:58

Erstaunlich, das viele Kritiken in den unendlichen Weiten des www THE FIFTH CORD mehr als Durchschnittsfilm abstempeln. Alleine Vittorio Storaros Fotografie ist die reinste Magie... Schön, das er auch in FOOTPRINTS wieder an der Kamera stand! Franco Nero ist auch 'ne Schau...
LA MORTE ACCAREZZA A MEZZANOTTE!
Bild
Benutzeravatar
firetrain
 
Beiträge: 279
Registriert: 08.2010
Wohnort: Kiel
Geschlecht: männlich

Re: Spuren auf dem Mond - Luigi Bazzoni / Mario Fanelli (1975)

Beitragvon Onkel Joe » 25. Sep 2010, 01:32

firetrain hat geschrieben:Den hatte ich heute im Briefkasten (die Shameless Screen Entertaintment-DVD)!Kennt den jemand???


Anders aber SEHR GUT !!
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 15136
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Spuren auf dem Mond - Luigi Bazzoni / Mario Fanelli (1975)

Beitragvon firetrain » 14. Okt 2010, 01:13

Von 1975 ist Luigi Bazzonis wundervoller Mysterykrimi/Paranoiathriller LE ORME (aka FOOTPRINTS ON THE MOON). Für mich liefert Nicoletta Elmi hier ihr absolutes Bravourstück in Sachen Schauspiel ab, und ich frage mich, warum sie Jahre danach keine wirklich "grosse" Schauspielerin geworden ist?! Sie ist nämlich einfach wunderbar als undurchschaubares Inselkind. Da musste anscheinend selbst die bildschöne Brasilianerin Florinda Bolkan aufpassen, das die kleine Elmi ihr nicht die Schau stiehlt!

Bild
Foto: Italo-Plakat

Bild
Foto: Szene aus LE ORME

Bild
Foto: Florinda Bolkan auf dem Weg nach Garma...

In LE ORME sehen wir Florinda Bolkan, bekannt aus vielen italienischen Genrestreifen wie zum Beispiel Lucio Fulcis A LIZARD IN A WOMAN'S SKIN, als Alice (im Wunderland???) eines schönen Morgens auf dem Weg zur Arbeit, wo ihre Chefin sie schliesslich erstaunt fragt, warum sie die letzten drei Tage nicht zur Arbeit erschienen ist. Es dauert einige Zeit bis ihr klar wird, das die letzten drei Tage aus ihrem Gedächtnis verschwunden sind. Amnesie? :roll: Ausserdem quält sie seit langem derselbe schaurige Alptraum: ein Mann wird von der Besatzung eines Raumschiffs auf dem Mond ausgesetzt und dort seinem Schickal überlassen. Sie beginnt nachzuforschen, was in den verlorenen Tagen vor sich ging und reist schliesslich nach Garma, einem türkischen Inselparadies - wo sie von dessen Bewohnern als eine gewisse Nicole identifiziert wird. Doch wer ist Nicole? Nicole soll langes rotes Haar getragen haben, sie dagegen hat kurzes braunes Haar. Eines Tages findet sie am Strand eine rote Perücke...

LE ORME ist ein Mysterykrimi, eine Studie über Schizophrenie, ein raffiniertes Verwirrspiel und ein psychologisches Meisterwerk im Stile von Alfred Hitchcock und Roman Polanski zu ihren Glanzzeiten. Nachdem Luigi Bazzoni schon mit dem Edelgiallo THE FIFTH CORD mit Franco Nero in der Hauptrolle ein Jahrhundertwerk inszenierte, gelingt ihm vier Jahre danach ein leicht komplexer, hochspannender Paranoia-Thriller, der seinesgleichen sucht. Mit Luigi Bazzoni ist das auch so eine Sache, denn warum gab es nach LE ORME keine weiteren Werke von diesem wirklich enorm talentierten Regisseur? Fragen, Fragen, Fragen...

Bild
Foto: Die neue SHAMELESS SCREEN ENTERTAINTMENT-DVD
(Mit doppelseitigen Covern!)

Und Nicoletta Elmi ist ganz fantastisch! Auch wenn LE ORME zu 90% auf Florinda Bolkan zugeschnitten ist, kann man nur staunen, wie sehr sie mit ihr konkurrieren kann bei den gemeinsamen Szenen. Klaus Kinski als "Blackman" ist auch mit von der ominösen Partie, und zwar als finsterer Chef der Astronauten-Agenten, die den Mondmann aus Alice' Träumen zurückliessen...

Bild
Foto: "Blackman" Kinski - gibt es ihn oder existiert er nur in Alice' Fantasie???

LE ORME ist ein sehr behutsam und langsam erzählter Psychotrip, dessen Auflösung am Schluss mich dann wirklich schockiert hat (für sensiblere Seelen wirklich ein fieses Ende). Unvergesslich jedenfalls die Szene am Strand!

Bild
Foto: Die Mondmänner sind da...


Und die SHAMELESS SCREEN ENTERTAINTMENT-DVD zeigt den Film top restauriert und als Director's Cut. Sehr schönes Teil jedenfalls! Und die wirklich bezaubernde Musik ist von Nicola Piovani und gibt es NICHT auf CD... :cry: :cry: :cry: Bitte, seit gnädig, ich muss diese wunderbare Musik auf CD haben!

Bild
Foto: Nicola Piovani mit dem Zauberscore

Bild
Foto: Nicoletta Elmi fröhlich in Garma
LA MORTE ACCAREZZA A MEZZANOTTE!
Bild
Benutzeravatar
firetrain
 
Beiträge: 279
Registriert: 08.2010
Wohnort: Kiel
Geschlecht: männlich

Re: Spuren auf dem Mond - Luigi Bazzoni / Mario Fanelli (1975)

Beitragvon Arkadin » 18. Okt 2010, 11:00

Ich kann die überwältigende Begeisterung für "Spuren auf dem Mond" leider nicht ganz teilen. Ein wirklich guter Film, aber für das hier beschworene Meisterwerk fehlte mir dann doch noch etwas. Vielleicht liegt es an meinen sehr hohen Erwartungen oder vielleicht daran, dass ich den Plot etwas zu durchsichtig fand und schon kurz nach dem Anfang wußte, wie der Film ausgehen würde. Habe ich möglicherweise bereits zu viele von solchen Filmen gesehen?
Wie dem auch sei. Ich mag den Film und finde ihn gut, aber den Status eines Meisterwerkes muss ich ihm dann doch verweigern. 7/10
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 8632
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

Re: Spuren auf dem Mond - Luigi Bazzoni / Mario Fanelli (1975)

Beitragvon luca canali » 8. Feb 2011, 14:53

Hat mir sehr gut gefallen. Nachdem ich den Film nun endlich in deutscher Synchro gesehen habe, steigt meine Begeisterung weiterhin. Die meisten deustchen Giallo-Synchros sind ja oft sehr sleazig(was ja auch oft passt bzw. gerade das Sahnehäubchen an den Filmen ist), hier ist dies passender Weise nicht der Fall. Der Plot scheint ja von Beginn an sehr offensichtlich zu sein, trotzdem kann der Film mit einer konstanten Spannung aufwarten. Die eingebrachten Charaktere sind allesammt überzeugend und auch die Rolle der "Paula" passt perfekt in den Film( - ich bin ja sonst meist genervt von Kinderrollen...). Schlußendlich ein sehr guter Score und teilweise untypische Kamerabilder machen "Spuren auf dem Mond" zu einem durch und durch sehr guten Film. Satte 8/10 Punkten.
that which disturbs your soul, you must not suffer!
Benutzeravatar
luca canali
 
Beiträge: 398
Registriert: 11.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Nächste

Zurück zu "Gialli"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

web tracker