Neun Gäste für den Tod - Ferdinando Baldi (1977)

Bava, Argento, Martino & Co. Schwarze Handschuhe, Skalpell & Thrills

Moderator: jogiwan

Neun Gäste für den Tod - Ferdinando Baldi (1977)

Beitragvon jogiwan » 3. Aug 2010, 16:30

Neun Gäste für den Tod - Ferdinando Baldi (1977)

Bild

Originaltitel: Nove ospiti per un delitto

Alternativtitel: Nine guests for a crime

Herstellungsland: Italien, 1977

Regie: Ferdinando Baldi

Darsteller: Sofia Dionisio, Massimo Foschi, Dana Ghia, Arthur Kennedy, Caroline Laurence, u.a.

Story:

Ubaldo (Arthur Kennedy) fährt für zwei Wochen mit seiner Frau, seinen Söhnen und deren Frauen auf einer einsamen Insel, wo Er eine kleine Villa besitzt. Die idyllische Ruhe wird schnell getrübt, da zwischen den Familien ständig Streit herrscht. Ein Grund ist, daß einige von Ihnen untereinander fremd gehen. Plötzlich taucht auch ein mysteriöser Killer auf, der nacheinander jeden von Ihnen beseitigt. Ein finsteres Geheimnis wird nach und nach preisgegeben. Vor zwanzig Jahren wurde auf der Insel ein junger Mann wegen Ehebruchs von Ubaldo und seinen Söhnen hingerichtet. Seine Leiche wurde am Strand vergraben. Es scheint so, als wäre der Geist des Ermordeten zurückgekehrt, um Rache auszuüben... (Quelle: ofdb)
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 29029
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Neun Gäste für den Tod - Ferdinando Baldi (1977)

Beitragvon Nello Pazzafini » 1. Dez 2011, 02:16

Bild


Neun Gäste für den Tod (aka Nove ospiti per un delitto)

I 1977

R: Ferdinando Baldi

D: Arthur Kennedy, Massimo Foschi, Sofia Dionisio, Venantino Venantini, John Richardson

Schätzte ich Signore Baldi schon immer wegen seiner Menge an guten, unterhaltsamen und teils auch sehr bizarren Western hat es nun einer seiner wenigen Thriller geschafft in meiner persönlichen Baldi Bestenliste definitiv unter die ersten 3 zu drängen - wenn dies nicht sogar sein bester Film überhaupt ist!
Doch fangen wir von vorn an, merke, es gibt sie, die sardinische Blutrache! Dies ist zwar der Titel eines anderen Films doch die Rache ist immer dieselbe, nimmst du dir ein fremdes Weib bekommst du Besuch von Gevatter Hein. So geschehen auf einer sardinischen Insel einem Jüngling im Vorspann des Films, während dem Sex kommt der Gevatter vorbei in personna von 4 Personen, die Kamera zeigt uns da nur die Beine und ihre Gewehre, und schon ist der Stecher abgeknallt und im Sand verschart.
Just dies ist die Insel auf der Ubaldo (Arthur Kennedy) ein Anwesen besitzt und 20 Jahre nach diesem Vorfall einen Familienurlaub unternimmt. Das in dieser Famiglia der Haussegen etwas schief hängt bekommen wir schon bei der Bootsanfahrt mit, Papa Ubaldo mit seinen drei Söhne Walter (Venantino Venantini), Michele (Massimo Foschi) und Lorenzo (John Richardson) sowie ihren 3 Gattinen. Der Ton ist rüde, die Stimmung gereizt und auf der Insel angekommen das Fleisch schnell willig und irgendwie hat jeder der Damen Sex mit wem anderen ausser dem eigenen Mann.
Währenddessen sich auf der Insel die familiären Dinge entwickeln schlägt ein geheimnisvoller Killer zu und rafft die 2 Mann Crew auf Papa Ubaldo´s Jacht dahin. Als die erste Person der Familie Carla verschwindet ist die Stimmung nicht mehr ganz so entspannt und die Angst wie auch der Killer geht um……..
Ich hab die Handlung jetzt absichtlich abgewürgt um euch soviel Vorfreude wie nur möglich auf diesen Film zu lassen. Ich kann euch versprechen freut euch auf ein Meisterwerk von einem Film. Wer glaubt Giallos müssen in einer Stadt wie Rom oder Mailand spielen und die Spannung braucht die Dunkelheit oder zumindest die Nacht der täuscht sich. Baldi hat hier einen gefinkelten, extrem spannenden Giallo inszeniert, auf kleinstem Raum (Insel, Haus) und bei hellem Sonnenschein. Das funktioniert hervorragend und wird gestützt von einem tollen Cast sowie einem hervorragendem Score von Carlo Savina. Irgendwie erinnert das auch an Agatha Christies „And then there were none“ Geschichte, also die 10 kleinen Negerlein nur halt heftiger, sleaziger, italienischer.
Eine rundum grandiose Perle von italienischem Genre Kino mit viel Spannung, Blut und nackter Haut, toller Kameraführung und überzeugenden Darstellern. Locker 9 /10 Gästen für den Tod.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

und noch der Trailer, ein etwas seltsamer aber auch gut, einer der nicht viel verrät :D

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


:thup: :popcorn: :D :prost:
Bild

"Ein Grab im K-Gebiet wünscht dir Dein Ugo"
Benutzeravatar
Nello Pazzafini
 
Beiträge: 4166
Registriert: 02.2010
Wohnort: Roma
Geschlecht: männlich

Re: Neun Gäste für den Tod - Ferdinando Baldi (1977)

Beitragvon ugo-piazza » 1. Dez 2011, 14:12

Jibbet den etwa uff deitsch?
Onkel Joe hat geschrieben:Die Kunst im Leben ist es, immer einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.


Bild
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 8538
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Neun Gäste für den Tod - Ferdinando Baldi (1977)

Beitragvon Nello Pazzafini » 1. Dez 2011, 16:45

ugo-piazza hat geschrieben:Jibbet den etwa uff deitsch?


hm, der film sollte im kino gewesen sein, nichts genaues weiss man, er hatte aber definitiv keine deutsche auswertung auf VHS, DVD oder gar TV. Die Italo DVD ist italiano only aber es gibt diese DVD mit englischen UT (also Fansubs) und das ist natürlich toll.......Ugo, Weihnachten kommt bestimmt! ;) :D
Bild

"Ein Grab im K-Gebiet wünscht dir Dein Ugo"
Benutzeravatar
Nello Pazzafini
 
Beiträge: 4166
Registriert: 02.2010
Wohnort: Roma
Geschlecht: männlich

Re: Neun Gäste für den Tod - Ferdinando Baldi (1977)

Beitragvon Marcus Daly » 9. Mär 2012, 01:38

Unterhaltsamer und spannender Giallo aus den späten 70ern, der mit einem hohen Sleazefaktor und einem noch höheren Bodycount aufwartet. Für das Entstehungsjahr ist der Film auch erstaunlich stylisch und einfallsreich geraten. Zu einem Zeitpunkt, wo viele andere nur noch lustlos die bereits allseits bekannte Giallo-Formel runtergenudelt haben, hat Herr Baldi das Genre um einen relativ originellen Film bereichert. Aber ich kann mir nicht helfen: Gialli am Meer und bei Sonnenschein sind in der Regel ganz einfach nicht wirklich mein Ding (7/10).
http://www.dvd-delirium.de/
Benutzeravatar
Marcus Daly
 
Beiträge: 153
Registriert: 09.2011
Geschlecht: männlich

Re: Neun Gäste für den Tod - Ferdinando Baldi (1977)

Beitragvon Onkel Joe » 13. Jan 2013, 14:09

Sehr guter Film von Baldi, sehr spannend und viel, viel nackte Haut :sabber:.
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 15260
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Neun Gäste für den Tod - Ferdinando Baldi (1977)

Beitragvon Die Kroete » 13. Jan 2013, 17:20

Nello Pazzafini hat geschrieben:
ugo-piazza hat geschrieben:Jibbet den etwa uff deitsch?


hm, der film sollte im kino gewesen sein, nichts genaues weiss man, er hatte aber definitiv keine deutsche auswertung auf VHS, DVD oder gar TV. Die Italo DVD ist italiano only aber es gibt diese DVD mit englischen UT (also Fansubs) und das ist natürlich toll.......Ugo, Weihnachten kommt bestimmt! ;) :D


Wenn's davon einen deutschen Titel gibt, müßte es doch nicht mit rechten Dingen zugehen, wenn's davon keine deutsche Tonspur gäbe... :basi: :opa:
Benutzeravatar
Die Kroete
 
Beiträge: 1254
Registriert: 10.2011
Geschlecht: männlich

Re: Neun Gäste für den Tod - Ferdinando Baldi (1977)

Beitragvon ugo-piazza » 13. Jan 2013, 17:21

Onkel Joe hat geschrieben:Sehr guter Film von Baldi, sehr spannend und viel, viel nackte Haut :sabber:.


Hast du die ORF-Ausstrahlung auftreiben können? ;)
Onkel Joe hat geschrieben:Die Kunst im Leben ist es, immer einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.


Bild
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 8538
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Neun Gäste für den Tod - Ferdinando Baldi (1977)

Beitragvon dr. freudstein » 13. Jan 2013, 17:26

ugo-piazza hat geschrieben:Hast du die ORF-Ausstrahlung auftreiben können? ;)


wie hieß denn die Fassung dort? Wann lief die denn, so 81-86 oder doch eher 82-84?
dr. freudstein
 
Beiträge: 14497
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Neun Gäste für den Tod - Ferdinando Baldi (1977)

Beitragvon Onkel Joe » 13. Jan 2013, 17:27

ugo-piazza hat geschrieben:
Onkel Joe hat geschrieben:Sehr guter Film von Baldi, sehr spannend und viel, viel nackte Haut :sabber:.


Hast du die ORF-Ausstrahlung auftreiben können? ;)


Ja im ORF Shop die S.E. Laserdisc/DVD/Blu-Ray-Edition bestellt und bekommen :kicher: .
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 15260
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Nächste

Zurück zu "Gialli"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste

web tracker