Giallo a Venezia - Mario Landi (1979)

Bava, Argento, Martino & Co. Schwarze Handschuhe, Skalpell & Thrills

Moderator: jogiwan

Re: Giallo a Venezia - Mario Landi (1979)

Beitragvon jogiwan » 22. Aug 2016, 18:56

DrDjangoMD hat geschrieben:So oder so handelt es sich bei "Giallo a Venezia" wahrscheinlich um einen der brutalsten Donna-Leon-Streifen aller Zeiten :nick:


So oder so sollte dieser Satz unbedingt am Cover der künftigen Veröffentlichung stehen! :nick:
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 26064
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Giallo a Venezia - Mario Landi (1979)

Beitragvon Onkel Joe » 22. Aug 2016, 19:13

jogiwan hat geschrieben:
DrDjangoMD hat geschrieben:So oder so handelt es sich bei "Giallo a Venezia" wahrscheinlich um einen der brutalsten Donna-Leon-Streifen aller Zeiten :nick:


So oder so sollte dieser Satz unbedingt am Cover der künftigen Veröffentlichung stehen! :nick:


:nick:
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 14188
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Giallo a Venezia - Mario Landi (1979)

Beitragvon jogiwan » 3. Nov 2016, 10:56

Endlich die offizielle Ankündigung und für mich die Sensation des Jahres:

x-rated hat geschrieben:
8 Jahre haben wir um diesen Titel gekämpft und 2 Jahre daran restauriert!!!!!!!!!!!!!!
GIALLO A VENEZIA
Weltpremiere! HD-Premiere! Digitale Premiere! Deutsche Erstveröffentlichung!
Erstmalig in der original 99 Minuten-Version!
Eurocult-Collection#26
Mediabook (DVD+Blu-ray)

Limitiert und durchnummeriert auf 1500 Exemplare!

Vertrieb in Österreich: B+T Medien Vertrieb
Vertrieb in Schweiz: Edition Tonfilm
Vertrieb in Deutschland: erst 2017 (Obwohl „Giallo A Venzia“ seit 12.05.2012 nicht mehr beschlagnahmt ist, ist er jedoch indiziert und seit 30.03.2012 auf Liste B. Zwecks Aufhebung dieser Eintragung verschiebt sich der deutsche Start auf 2017)

Handlung:
Fabio, ein perverser Sexfanatiker, kann seine sexuelle Befriedigung nur durch Gewalttätigkeiten und Voyeurismus erlangen. Er denkt sich immer neue Schikanen aus, um sie seiner jungen Freundin Flavia aufzuerlegen. Auf der Suche nach neuem Nervenkitzel zwingt er sie sogar zur Prostitution, um aus sicherer Entfernung zuschauen zu können. Plötzlich geschehen zur selben Zeit in Venedig bestialische Morde. Kommissar De Paul glaubt an sexuell motivierte Taten, stößt bei seinen Ermittlungen aber schnell auf unzählige Rätsel und Ungereimtheiten. Wer ist die Sex-Bestie, die Venedig mit unfassbar harten Morden unsicher macht!

Die Sensation ist perfekt! Der gesuchteste Giallo der Welt ist endlich zu haben, obendrein in HD, als deutsche Erstveröffentlichung und in seiner spektakulären Langfassung!

Mit Beiträgen von Filmanalytiker Martin Beine und Filmwissenschaftler Dr. Kai Naumann, der auch den Audiokommentar auf dieser Edition spricht. Ein rundum Sorglospaket für den geneigten Giallo-Fan.

Ausstattung:
- Erstmalig unzenisert in der 99minütigen Originalversion. Die damalige kürzere italienische VHS basierte auf die kürzere italienische Kinofassung.
- Extra angefertigte deutsche Synchronversion mit hochkarätigen Sprechern.
- Deutsche und Englische Untertitel zur Originalsprachfassung.
- Interview mit Synchronsprecher Nicolai Tegker
- Deutscher Trailer
- Audiokommentar von Dr. Kai Naumann.
- 16 Seiten „Tenebrarum“ mit Beiträgen von Filmanalytiker Martin Beine und Filmwissenschaftler Dr. Kai Naumann
- Interview mit Synchronsprecherin Vera Bunk
- Damaliger Kinofilmverleih Vorspann
- Titelthema isolierter Audiotrack
- Länge 99 Minuten
- Sprache: deutsch, Italienisch
- Untertitel: deutsch, englisch
- Format: 1.85 / 24fps / 1080p

VÖ: 31.Oktober 2016 (Der Titel wurde gestern mit 2 Tagen Verspätung dem Vertrieb übergeben)


Bild

quelle: facebook
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 26064
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Giallo a Venezia - Mario Landi (1979)

Beitragvon Adalmar » 3. Nov 2016, 11:38

Hervorragend, bin schon sehr gespannt drauf!!
Bild
N・H・K に ようこそ!
Benutzeravatar
Adalmar
 
Beiträge: 4562
Registriert: 05.2011
Geschlecht: männlich

Re: Giallo a Venezia - Mario Landi (1979)

Beitragvon jogiwan » 3. Nov 2016, 11:44

"Giallo a Venezia" ist nach herkömmlichen Gesichtspunkten sicherlich kein besonders guter Streifen, aber auf allen anderen Ebenen punktet der ganz ordentlich! Zweimal Minus ergibt eben Plus! :nick:
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 26064
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Giallo a Venezia - Mario Landi (1979)

Beitragvon Onkel Joe » 3. Nov 2016, 12:19

jogiwan hat geschrieben:"Giallo a Venezia" ist nach herkömmlichen Gesichtspunkten sicherlich kein besonders guter Streifen, aber auf allen anderen Ebenen punktet der ganz ordentlich! Zweimal Minus ergibt eben Plus! :nick:


Der Ultimative Weihnachtsfilm, sollte bei jedem unter der Tanne liegen :lol: .
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 14188
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Giallo a Venezia - Mario Landi (1979)

Beitragvon jogiwan » 11. Dez 2016, 10:45

Über den Streifen hab ich mich ja schon ausführlich geäußert und „Giallo a Venezia“ spielt ja bekanntermaßen nicht in der Giallo-Oberliga, sondern inhaltlich eher am anderen Ende des Spektrums. Die Qualitäten in Mario Landis Streifen, der zweitweise wie eine Giallo-Parodie aus einem frauenverachtenden Paralleluniversum wirkt, sind auch sicherlich an anderer Stelle zu suchen und rationell kann man die dennoch vorhandene Anziehungs- und Wirkungskraft dieses schundigen Werkes wohl ebenfalls kaum erklären. Die Qualität der neuen X-Rated-Scheibe ist natürlich ein Quantensprung im Vergleich zu dem Material, das bislang unter Sammlern verfügbar war und hätte mir vor ein paar Jahren jemand gesagt, dass dieser Schmuddelstreifen irgendwann einmal in einer derartigen Darreichungsform verfügbar sein wird, hätte ich diesen wohl kurzerhand für verrückt erklärt. Nun ist das Mediabook mit Blu-Ray und neuer deutscher Synchro aber nun mal einmal da und für den weitestgehend geschmacksbefreiten Italo- und Giallofan mit Hang zum Groben natürlich alles ganz, ganz großartig. Umso schöner, dass sich die ganzen Bemühungen den Film vor dem Vergessen zu retten, offensichtlich auch wirtschaftlich gelohnt haben und die erste Auflage des Mediabooks bereits vergriffen scheint.
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 26064
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Giallo a Venezia - Mario Landi (1979)

Beitragvon jogiwan » 11. Dez 2016, 20:55

PS: ganz vergessen... die vorliegende Fassung von X-Rated hat auch noch eine erweiterte Szene an Bord, die ich bislang von anderen Fassungen nicht kannte: :angst: Flavia und Fabio im Kino... ähm...

:wix:
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 26064
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Giallo a Venezia - Mario Landi (1979)

Beitragvon Tomaso Montanaro » 3. Jun 2017, 23:09

Erstmals in der restaurierten, deutsch synchronisierten Fassung sieht man diesen Film mit ganz anderen Augen. Die breit ausgewalzten, uninspirierten Sexszenen gehen einem zwar wirklich auf den Geist, dafür sorgt eine ganze Armada von J&B-Flaschen und ein permanent eierfressender "Kommissar" beim geneigten Genrefan für ein zufriedenes Dauergrinsen. Über die notdürftig zusammengeschusterte Handlung sollte man nicht allzu viele Worte verlieren (oder, wie in meinem Fall, gar keine).

6/10 Punkten
Bild
Benutzeravatar
Tomaso Montanaro
 
Beiträge: 2788
Registriert: 06.2013
Wohnort: Am Abgrund!!!
Geschlecht: männlich

Re: Giallo a Venezia - Mario Landi (1979)

Beitragvon sergio petroni » 6. Jun 2017, 18:22

Der Titel ist sogleich Programm und Ansage für die nächsten neunzig Minuten.
Venedig spielt eine Hauptrolle in Mario Landis Werk und einen Giallo zu drehen
war seine Absicht. Da er sich auf die Qualitäten des unerfahrenen Drehbuchschreibers
Aldo Serio nicht verlassen konnte, setzte Landi anderweitige Schwerpunkte. Neben
sleazigem Sex ist das in erster Linie eine übertrieben selbstzweckhafte Gewaltdarstellung.
Was in anderen Werken des Genres oft nur angedeutet wird (von Argentos "Geheimnis
der schwarzen Handschuhe" hin zu Cavaras "Der schwarze Leib der Tarantel") findet
hier gleich mehrfach Anwendung: Penetration der anderen Art, und zwar mit
scharfen Gegenständen.
Hinzu kommen noch weitere breit ausgewalzte Mordszenen die wie auch die
Sexszenen extrem langatmig und rein exploitativ rüberkommen.
Die Story weist zwar viele Logiklöcher auf, ist aber dennoch nicht gänzlich uninteressant.
Auch verursachen der poppige Kommissar, der vielleicht mal seinen Cholesterinspiegel checken
lassen müßte, sowie sein Partner als Kojakverschnitt beim Zuseher ab und zu ein Schmunzeln.
Auch die extrem zeigefreudige Mariangela Giordano sorgt für einprägsame Momente.
Wie auch in in ihren späteren Rollen in "Patrick lebt" (vom gleichen Regisseur) oder
in "Rückkehr der Zombies".
Nicht Italophile werden durch diesen Film eher zu Italophoben, wer sich aber ab und zu
an angestaubtem Schmuddelkram erfreuen kann, kommt früher oder später an diesem
Werk nicht vorbei.
6/10
DrDjangoMD hat geschrieben:„Wohl steht das Haus gezimmert und gefügt, doch ach – es wankt der Grund auf dem wir bauten.“
Benutzeravatar
sergio petroni
 
Beiträge: 3984
Registriert: 02.2013
Wohnort: im Schwarzen Wald
Geschlecht: männlich

VorherigeNächste

Zurück zu "Gialli"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker