Giallo a Venezia - Mario Landi (1979)

Bava, Argento, Martino & Co. Schwarze Handschuhe, Skalpell & Thrills

Moderator: jogiwan

Re: Giallo a Venezia - Mario Landi (1979)

Beitragvon jogiwan » 25. Jul 2012, 19:19

DrDjangoMD hat geschrieben: Ein gutes Beispiel wie quälend lange die Szenen sind, die nebenbei bemerkt nicht das geringste Bisschen Erotik aufweisen, ist die eine, in der Fabio schon nach zwei Minuten fertig ist. Das Publikum denkt sich: „Super, jetzt können wir uns endlich wieder etwas Spannenderem zuwenden!“ Aber nein, Flavia macht für die nächsten zehn Minuten alleine weiter und dann kommt auch schon Fabio zurück und will noch mal. :palm:


Das hast du das Herzstück des Filmes ja komplett gespoilert! ;)
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 26795
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Giallo a Venezia - Mario Landi (1979)

Beitragvon Blap » 25. Jul 2012, 19:52

DrDjangoMD hat geschrieben:...allerdings verliert das Publikum durch die übertrieben langen Sexszenen dazwischen einiges an Aufmerksamkeit.


Hm, was soll das für ein Publikum sein? Es gibt keine "übertrieben langen Sexszenen", in keinem Film.

:mrgreen:

Diesen Streifen habe ich leider noch nie gesehen, sehr unangenehm.
Das Blap™ behandelt Filme wie Frauen
Benutzeravatar
Blap
 
Beiträge: 4136
Registriert: 12.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Giallo a Venezia - Mario Landi (1979)

Beitragvon jogiwan » 25. Jul 2012, 20:07

Blap hat geschrieben:
Hm, was soll das für ein Publikum sein? Es gibt keine "übertrieben langen Sexszenen", in keinem Film.

:mrgreen:


Dieser dürre Hungerhaken Gianni Dei ist aber wahrlich kein Eyecatcher - hätte man den während den Dreharbeiten geschüttelt, wäre sich vermutlich auch ein Schneemann ausgegangen... :angst:
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 26795
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Giallo a Venezia - Mario Landi (1979)

Beitragvon Blap » 25. Jul 2012, 20:11

In solchen Fällen muss man Härte zeigen. :lol:
Das Blap™ behandelt Filme wie Frauen
Benutzeravatar
Blap
 
Beiträge: 4136
Registriert: 12.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon luca canali » 26. Jul 2012, 10:58

DrDjangoMD hat geschrieben:"Giallo a Venezia" - Der Film hatte zwei Handlungsstränge die seperat funktionieren würden, in meinen Augen aber irgendwie vom Stil nicht zueinander passen...wow, offenbar haben mich all die Kannibalenfilme schon so abgehärtet, dass ich bei "Giallo a Venezia" noch über Stil und Handlung sprechen kann... :| ...6/10


Wie bitte ????? Einer der besten Gialli überhaupt mit lächerlichen 6 Punkten bewertet? Bist du sicher, dass du den richtigen Film gesehen hast???!
All´die Kannibalenfilme sind doch lächerlich gegen den Misogenye-Sturm "Giallo A Venezia", die Verbrennung und Beinamputation sowie die Vaginalerstechung lassen doch keine Wünsche übrig(geschweige denn die Szene am Hafen...). Bei mir kriegt der 1000 / 10 Punkten.
that which disturbs your soul, you must not suffer!
Benutzeravatar
luca canali
 
Beiträge: 395
Registriert: 11.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon DrDjangoMD » 26. Jul 2012, 12:38

luca canali hat geschrieben:Wie bitte ????? Einer der besten Gialli überhaupt mit lächerlichen 6 Punkten bewertet? Bist du sicher, dass du den richtigen Film gesehen hast???!
All´die Kannibalenfilme sind doch lächerlich gegen den Misogenye-Sturm "Giallo A Venezia", die Verbrennung und Beinamputation sowie die Vaginalerstechung lassen doch keine Wünsche übrig(geschweige denn die Szene am Hafen...). Bei mir kriegt der 1000 / 10 Punkten.


:kicher: Naja, ich habe halt neben der Quantität von Grausamkeiten auch Regie, Drehbuch, Darsteller, Kameraarbeit, Beleuchtung, etc. in meine Benotung einfließen lassen, aber jedem das seine. :D
Benutzeravatar
DrDjangoMD
 
Beiträge: 4296
Registriert: 05.2011
Wohnort: Wien, Österreich
Geschlecht: männlich

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon luca canali » 26. Jul 2012, 14:50

DrDjangoMD hat geschrieben:
luca canali hat geschrieben:Wie bitte ????? Einer der besten Gialli überhaupt mit lächerlichen 6 Punkten bewertet? Bist du sicher, dass du den richtigen Film gesehen hast???!
All´die Kannibalenfilme sind doch lächerlich gegen den Misogenye-Sturm "Giallo A Venezia", die Verbrennung und Beinamputation sowie die Vaginalerstechung lassen doch keine Wünsche übrig(geschweige denn die Szene am Hafen...). Bei mir kriegt der 1000 / 10 Punkten.


:kicher: Naja, ich habe halt neben der Quantität von Grausamkeiten auch Regie, Drehbuch, Darsteller, Kameraarbeit, Beleuchtung, etc. in meine Benotung einfließen lassen, aber jedem das seine. :D


Verstehe, also ein Tippfehler(60 / 10) oder doch der falsche Film... ;)

Im Ernst, bei Giallo a Venezia geht es ja nicht um die Quantität sondern die Qualität der Grausamkeiten bzw. den Sleazegehalt dieser und des ganzen Films. Ansonsten: Drehbuch: TOP! / Darsteller: TOP! Und der Rest ist halt billig runtergekurbelte "Sleazeploitation" der bösesten Art. Finde den Film super sphärisch, asozial, pervers, hart und einfach nur KÖNIGLICH! Da kann sich jeder Argento verpissen... 8-)
that which disturbs your soul, you must not suffer!
Benutzeravatar
luca canali
 
Beiträge: 395
Registriert: 11.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Giallo a Venezia - Mario Landi (1979)

Beitragvon untot » 26. Jul 2012, 18:24

Blap hat geschrieben:In solchen Fällen muss man Härte zeigen. :lol:


Wo denn?? :? :pfeif:
Bild
Benutzeravatar
untot
 
Beiträge: 6859
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Giallo a Venezia - Mario Landi (1979)

Beitragvon Blap » 26. Jul 2012, 20:11

Diese Frage stellt sich in meinem Alter nicht mehr. Da geht es nur noch um die innere Härte gegen sich selbst.
Das Blap™ behandelt Filme wie Frauen
Benutzeravatar
Blap
 
Beiträge: 4136
Registriert: 12.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Giallo a Venezia - Mario Landi (1979)

Beitragvon ugo-piazza » 22. Aug 2016, 18:41

www.youtube.com Video From : www.youtube.com
Onkel Joe hat geschrieben:Die Kunst im Leben ist es, immer einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.


Bild
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 8453
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

VorherigeNächste

Zurück zu "Gialli"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

web tracker