Der schwarze Leib der Tarantel - Paolo Cavara (1972)

Bava, Argento, Martino & Co. Schwarze Handschuhe, Skalpell & Thrills

Moderator: jogiwan

Der schwarze Leib der Tarantel - Paolo Cavara (1972)

Beitragvon dr. freudstein » 13. Feb 2010, 19:15

Bild

Originaltitel: La Tarantola dal ventre nero

Herstellungsland: Frankreich / Italien / 1972

Regie: Paolo Cavara

Darsteller: Giancarlo Giannini, Claudine Auger, Barbara Bouchet, Rossella Falk, Silvano Tranquilli u.a.

Story:

Lange ist Inspektor Tellini (Gincarlo Gianni) noch nicht im Geschäft, doch genau solche Fälle bringen ihn fast dazu, den Job schnell wieder niederzulegen. Maria Zani wurde in ihrer eigenen Wohnung von einer unbekannten Person quasi abgeschlachtet. Maria galt als Nymphomanin und war seit kurzer Zeit von ihrem Mann getrennt. Der ist auch der erste Tatverdächtige für Tellini. Dann passiert ein weiterer Mord, ebenfalls an einer Frau. Diesmal aber hat der Täter einen wichtigen Hinweis zurückgelassen. Die Opfer wurden mit einer Akkupunkturnadel in den Nacken gelähmt, bekamen ihre Ermordung aber noch hautnah mit.
Der Psychopath mordet weiter und eine weitere Spur führt Tellini in einen Massagesalon. Sex und Erpressung scheinen hier an der Tagesordnung, doch der Killer hat nun auch ein Auge auf Tellini und seiner Freundin Anna geworfen, da Tellini dem Mörder immer weiter auf die Spur kommt...

(Kopiert aus der ofdb, Review von Dr. Phibes)
Zuletzt geändert von dr. freudstein am 17. Jan 2011, 20:15, insgesamt 2-mal geändert.
dr. freudstein
 
Beiträge: 14495
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Der schwarze Leib der Tarantel

Beitragvon Blap » 13. Feb 2010, 20:41

Ein erstklassiger Giallo. Lediglich die Tatsache, dass Babsen B. die Bewusstseinsebene sehr früh wechselt, finde ich dann doch ein wenig schade! Ein der übliche Kurzkommentar:

The black Belly of the Tarantula

Maria Zani (Barbara Bouchet) ist ein scharfes Gerät, seit ein paar Monaten lebt sie getrennt von ihrem Ehemann. Eines Abends streitet sie sich heftig mit ihrem Noch-Gatten Paolo (Silvano Tranquilli), dabei kommt es sogar zu Handgreiflichkeiten. Am nächsten Tag findet man die Leiche der jungen Dame vor. Umgehend gerät Paolo unter Mordverdacht, der sich dadurch erhärtet, dass sich der Bursche auf Tauchstation begibt. Vorher hatte ihn der ermittelnde Inspector Tellini (Giancarlo Giannini) ausdrücklich darauf hingewiesen, dass er sich zwecks weiterer Befragung zur Verfügung halten solle. Weitere Morde geschehen, Tellini ist von seinem Job mehr und mehr angeekelt, fühlt sich überfordert. Derweil beauftragt Paolo einen Privatdetektiv mit Nachforschungen, wodurch er selbst in grosse Gefahr gerät. Kann Inspector Tellini den Serienkiller stoppen, der seine Opfer mit einer Akupunkturnadel paralysiert, um sie anschliessend bestialisch mit einem Messer aufzuschlitzen...???

"La tarantola dal ventre nero" (1971) aka "The black Belly of the Tarantula" kam in Deutschland unter dem Titel "Der schwarze Leib der Tarantel" auf den Markt, lief im Frühling 1972 in deutschen Kinos an. Regisseur Paolo Cavara verstarb leider bereits 1982 im Alter von nur 56 Jahren. "Der schwarze Leib..." gilt als einer der Klassiker seines Genres, die gelungene Inszenierung dürfte jeden Giallo-Fan mehr als zufriedenstellen. Die Story bleibt durchweg packend, die Auflösung zählt vielleicht nicht zu den kreativsten der Thrillerhistorie, kommt aber logisch und nachvollziehbar daher. Diverse Schönheiten geben sich die Klinke in die Hand. Da wäre das spätere Bond-Girl Barbara Bach (Der Spion der mich liebte, 1977) zu nennen, Claudine Auger aus "Feuerball" (1965) ist ebenfalls mit von der Partie. Allerdings sticht die hier ultraheisse Barbara Bouchet alle anderen Damen locker aus, der Lechzfaktor erreicht Pegel 10! Leider, leider ist die scharfe Babs nur recht kurz dabei, schade, schade! Giancarlo Giannini kommt als gestresster Ermittler gut rüber, jüngere Zuschauer kennen ihn eventuell aus den beiden letzten Bond-Filmen mit Herrn Craig.

Wer einem guten Giallo nicht abgeneigt ist, der wird auf Dauer nicht an diesem Film vorbeikommen! Starke Besetzung, schöne Bilder und eine spannende Story, was will man mehr? Ok, ich hätte Frau Bouchet gern länger gesehen, doch das Leben ist bekanntlich kein Wunschkonzert! Die US-DVD von Blue Underground kann mit einer sehr schönen Bildqualität glänzen, ein paar kleine Extras sind auch vorhanden. Der Ton liegt in englischer und italienischer Sprache vor. Die englische Synchro wirkt ein wenig lieblos, hier bietet sich der italienische Originalton mit englischen Untertiteln als Alternative an!

Sehr guter Stoff für den Giallo-Fan, sicher auch für Einsteiger in dieses faszinierende Genre gut geeignet!

8/10
Das Blap™ behandelt Filme wie Frauen
Benutzeravatar
Blap
 
Beiträge: 4007
Registriert: 12.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Der schwarze Leib der Tarantel

Beitragvon Santini » 13. Feb 2010, 22:29

Bild
Bild
Benutzeravatar
Santini
Forum Admin
 
Beiträge: 5100
Registriert: 11.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Der schwarze Leib der Tarantel

Beitragvon Reinifilm » 14. Feb 2010, 01:15

Der gefällt mir auch gut... dürfte übrigens wahrscheinlich der einzige Film sein, in dem drei Bond-Girls (Claudine Auger = Feuerball, Barbara Bouchet = Casino Royale (1967), Barbara Bach = Der Spion, der mich liebte) mitspielen! :D
_______________________________________________________
http://www.reinifilm.blogspot.com / http://www.gamesunit.de
Benutzeravatar
Reinifilm
 
Beiträge: 3339
Registriert: 02.2010
Wohnort: Bembeltown
Geschlecht: männlich

Re: Der schwarze Leib der Tarantel

Beitragvon Santini » 14. Feb 2010, 01:20

Eine dt. VÖ wäre wünschenswert - zumal es ja ne dt. (Kino) Synchro gibt...
Bild
Benutzeravatar
Santini
Forum Admin
 
Beiträge: 5100
Registriert: 11.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Der schwarze Leib der Tarantel

Beitragvon Santini » 14. Feb 2010, 23:18

Scan "Neues Film Programm" - Ausgabe August 1972

Bild

Bild

Bild
Bild
Benutzeravatar
Santini
Forum Admin
 
Beiträge: 5100
Registriert: 11.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Der schwarze Leib der Tarantel

Beitragvon dr. freudstein » 15. Feb 2010, 20:33

Herr santini, Du stiehlst mir die Show. Du sack!!!
dr. freudstein
 
Beiträge: 14495
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Der schwarze Leib der Tarantel

Beitragvon Santini » 15. Feb 2010, 20:46

dr. freudstein hat geschrieben:Herr santini, Du stiehlst mir die Show. Du sack!!!


Konkurrenz belebt das Geschäft. 8-) :lol:
Bild
Benutzeravatar
Santini
Forum Admin
 
Beiträge: 5100
Registriert: 11.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Der schwarze Leib der Tarantel

Beitragvon dr. freudstein » 19. Okt 2010, 08:23

Lobby Cards Großbritannien

Bild
Bild
dr. freudstein
 
Beiträge: 14495
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Der schwarze Leib der Tarantel

Beitragvon untot » 19. Okt 2010, 12:31

Santini hat geschrieben:Eine dt. VÖ wäre wünschenswert - zumal es ja ne dt. (Kino) Synchro gibt...


Oh ja, darauf warte ich schon lange, kenne den Film bisher noch nicht! :(
Bild
Benutzeravatar
untot
 
Beiträge: 6802
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Nächste

Zurück zu "Gialli"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

web tracker