Der New York Ripper - Lucio Fulci (1982)

Bava, Argento, Martino & Co. Schwarze Handschuhe, Skalpell & Thrills

Moderator: jogiwan

Re: Der New York Ripper - Lucio Fulci

Beitragvon italostrikesback » 29. Jun 2013, 23:15

THE NEW YORK RIPPER spielt in diesem dreckigen New York der End 70er, Anfang 80er.
Ich stehe da total drauf.
Da fallen für mich auch Filme wie DRESSED TO KILL, TAXI DRIVER, THE WARRIORS ein.
Vielleicht hat jemand ein paar Film Tipps in Bezug auf die Schmuddel New York Atmo?
italostrikesback
 
Beiträge: 641
Registriert: 12.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Der New York Ripper - Lucio Fulci

Beitragvon buxtebrawler » 30. Jun 2013, 01:33

italostrikesback hat geschrieben:Vielleicht hat jemand ein paar Film Tipps in Bezug auf die Schmuddel New York Atmo?


Auf jeden Fall "Bad Lieutenant"!
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 23894
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Der New York Ripper - Lucio Fulci

Beitragvon ugo-piazza » 30. Jun 2013, 02:10

buxtebrawler hat geschrieben:
italostrikesback hat geschrieben:Vielleicht hat jemand ein paar Film Tipps in Bezug auf die Schmuddel New York Atmo?


Auf jeden Fall "Bad Lieutenant"!


Yo!


"French Connection - Brennpunkt Brooklyn"
Onkel Joe hat geschrieben:Die Kunst im Leben ist es, immer einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.


Bild
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 8489
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Der New York Ripper - Lucio Fulci

Beitragvon igore » 30. Jan 2014, 14:15

von XT ist jetzt noch eine blu ray hartbox im ufa-look erschienen.
ziemlich nah dran am original. sorry für die schlecht qualität. die iphone kamera ist echt bescheiden.
Bild

http://www.ofdb.de/view.php?page=fassun ... vid=375232
Benutzeravatar
igore
 
Beiträge: 234
Registriert: 12.2009
Wohnort: hamburg
Geschlecht: männlich

Re: Der New York Ripper - Lucio Fulci (1982)

Beitragvon jogiwan » 24. Sep 2014, 08:49

Schmieriger, derber und natürlich toller Streifen von Lucio Fulci mit der Extraportion New York und einen psychopathischen Killer mit Donald-Duck-Stimme, der jungen Frauen nicht gerade wohlgesinnt ist. Über den Film muss man ja auch nicht mehr viele Worte verlieren, der ist mit seiner Mischung aus sleaziger Atmosphäre, brutalen Morden, vielschichtigen Figuren und vielen erinnerungswürdigen Szenen einfach ganz große Klasse, auch wenn man dem zweifelsfrei gut gemachten Streifen bestimmte Tendenzen unterstellen könnte. Das Ende nimmt einem dann aber doch immer wieder mit und daher wenig verwunderlich, dass der Streifen zu meinen absoluten Lieblingen zählt. Die BR aus dem Hause XT ist übrigens auch sehr gelungen!
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 27196
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Der New York Ripper - Lucio Fulci

Beitragvon tenebrarum » 11. Okt 2014, 15:06

italostrikesback hat geschrieben:THE NEW YORK RIPPER spielt in diesem dreckigen New York der End 70er, Anfang 80er.
Ich stehe da total drauf.
Da fallen für mich auch Filme wie DRESSED TO KILL, TAXI DRIVER, THE WARRIORS ein.
Vielleicht hat jemand ein paar Film Tipps in Bezug auf die Schmuddel New York Atmo?


Versuch es mal mit William Friedkins CRUISING, sofern Dich die homosexuelle S/M-Thematik nicht abschreckt. In Sachen "Schmuddeligkeit" durchaus mit dem Ripper vergleichbar (tatsächlich gibt es in Fulcis Film einige Reminiszenzen an Friedkins Werk). DRESSED TO KILL zählt zu meinen Lieblingsfilmen, von der Atmosphäre her würde ich den aber nicht in diese Reihe einordnen.
tenebrarum
- Das Magazin zum italienischen Genrefilm
www.tenebrarum.info
Benutzeravatar
tenebrarum
 
Beiträge: 36
Registriert: 01.2010
Wohnort: Paderborn
Geschlecht: männlich

Re: Der New York Ripper - Lucio Fulci (1982)

Beitragvon Captain Blitz » 12. Okt 2014, 08:59

Exterminator und Maniac fallen mir da ein.
Captain Blitz
 
Beiträge: 553
Registriert: 03.2013
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Der New York Ripper - Lucio Fulci

Beitragvon italostrikesback » 12. Okt 2014, 19:50

tenebrarum hat geschrieben:
italostrikesback hat geschrieben:THE NEW YORK RIPPER spielt in diesem dreckigen New York der End 70er, Anfang 80er.
Ich stehe da total drauf.
Da fallen für mich auch Filme wie DRESSED TO KILL, TAXI DRIVER, THE WARRIORS ein.
Vielleicht hat jemand ein paar Film Tipps in Bezug auf die Schmuddel New York Atmo?


Versuch es mal mit William Friedkins CRUISING, sofern Dich die homosexuelle S/M-Thematik nicht abschreckt. In Sachen "Schmuddeligkeit" durchaus mit dem Ripper vergleichbar (tatsächlich gibt es in Fulcis Film einige Reminiszenzen an Friedkins Werk). DRESSED TO KILL zählt zu meinen Lieblingsfilmen, von der Atmosphäre her würde ich den aber nicht in diese Reihe einordnen.



Klar kenne ich den. ;)
italostrikesback
 
Beiträge: 641
Registriert: 12.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Der New York Ripper - Lucio Fulci (1982)

Beitragvon ugo-piazza » 6. Feb 2016, 22:44

OK, die Story hat so ihre Lücken, das Gewaltlevel hätte etwas gedrosselter sein können, und das Quak-quak-quak wird schon etwas nervig, ansonsten hat Fulci hier aber durchaus ein besseres Werk geschaffen, als sein Ruf vermuten lassen würde. Das New York der frühen 80er gut eingefangen, guter Einsatz von Beleuchtung und Schnitt, und ein fetter Extrapunkt hier für Alessandra Delli Colli. :mrgreen:
Onkel Joe hat geschrieben:Die Kunst im Leben ist es, immer einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.


Bild
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 8489
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Der New York Ripper - Lucio Fulci (1982)

Beitragvon supervillain » 7. Feb 2016, 00:57

ugo-piazza hat geschrieben:OK, die Story hat so ihre Lücken, das Gewaltlevel hätte etwas gedrosselter sein können, und das Quak-quak-quak wird schon etwas nervig, ansonsten hat Fulci hier aber durchaus ein besseres Werk geschaffen, als sein Ruf vermuten lassen würde. Das New York der frühen 80er gut eingefangen, guter Einsatz von Beleuchtung und Schnitt, und ein fetter Extrapunkt hier für Alessandra Delli Colli. :mrgreen:


Die Mädels nicht geschüttelt was sie haben, oder wat? :P Jetzt geht's aber los, der Film ist Chef! Simma hier bei cinef*cks, oder wat? :basi:
Bild
Benutzeravatar
supervillain
 
Beiträge: 1374
Registriert: 03.2013
Wohnort: München
Geschlecht: männlich

VorherigeNächste

Zurück zu "Gialli"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast