Im Blutrausch des Satans - Mario Bava (1971)

Bava, Argento, Martino & Co. Schwarze Handschuhe, Skalpell & Thrills

Moderator: jogiwan

Re: Im Blutrausch des Satans - Mario Bava (1971)

Beitragvon jogiwan » 27. Dez 2014, 13:31

Prisma hat geschrieben:Was daher hier auffällt, ist die relativ einfallslose Kamera-Arbeit, leider fehlt es außerdem an Farben-Prunk und viele Sequenzen sind viel zu dunkel geraten[...]Im Grunde genommen bekommt man es in dieser Sause nur mit Aneinanderreihungen von Szenen zu tun, die möglichst deftig mit den Nerven der Zuschauer spielen sollten. Die Handlung ist vollkommen untergeordnet und die Dialoge sind einfältig oder belanglos [...]


Irgendwie erscheint mir der Streifen Anfang der Siebziger zum Teil auch ein Versuch gewesen zu sein, wie weit man "Kunst", „Technik“ und "Anspruch" bei derartigen Werken in den Hintergrund drängen aber immer noch so gestalten kann, dass sie trotzdem noch ein Publikum finden. Danach ging es ja mit der Masse an rasch heruntergekurbelten Genre-Werken erst so richtig los und wenn man "Bay of Blood" mit vorangegangenen Werken von Bava vergleicht ist schon irgendwie - wie erwähnt - sehr auffällig, wie unspektakulär, reduziert und lieblos der Streifen mit seinem begrenzten und ganz und gar unspektakulären Handlungsort inszeniert wurde alles an "Bay of Blood" abseits des erhöhten Gewaltanteils ist mit "minimal aber funktional" noch am besten umschrieben...
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 27021
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Im Blutrausch des Satans - Mario Bava (1971)

Beitragvon Prisma » 27. Dez 2014, 14:08

Als ich den Film noch nicht kannte hat mich unter anderem vor allem der Handlungsort angesprochen und hier sehe ich auch nach wie vor Potential, aber es wurde leider weitgehend liegen gelassen. Die Bilder wirken daher tatsächlich zu eintönig. Ich weiß nicht, ob man den Streifen im Endeffekt lieblos nennen kann, vielleicht war es ja tatsächlich die Absicht, einen sterilen und seriellen Charakter zu konstruieren. Da es aber nur von einer zur nächsten brutalen Sequenz hinausläuft, empfindet man zurecht, dass es zu wenig ist. Ein alternatives Ende hätte mich bestimmt noch versöhnlicher stimmen können, das ist für mich der Haupt-Kritikpunkt, an dem der komplette Film scheitert. Bei einem Hirn-aus-Abend kommt "Im Blutrausch des Satans" allerdings immer wieder erstaunlich gut an! :lol:
Benutzeravatar
Prisma
 
Beiträge: 491
Registriert: 03.2014
Geschlecht: männlich

Re: Im Blutrausch des Satans - Mario Bava (1971)

Beitragvon buxtebrawler » 27. Dez 2014, 14:50

Stehe ich mit meiner Meinung also doch nicht alleine da :)
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 23742
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Im Blutrausch des Satans - Mario Bava (1971)

Beitragvon Prisma » 27. Dez 2014, 16:09

buxtebrawler hat geschrieben:Stehe ich mit meiner Meinung also doch nicht alleine da :)

Natürlich nicht, es muss auch zwischendurch mal Ausnahmen geben! :lol:
Benutzeravatar
Prisma
 
Beiträge: 491
Registriert: 03.2014
Geschlecht: männlich

Re: Im Blutrausch des Satans - Mario Bava (1971)

Beitragvon Il Grande Racket » 12. Apr 2016, 01:12

Mein zweitliebster Bava, reduziert, erbarmungslos und vor allem durch und durch niederträchtig. 8,5/10
Benutzeravatar
Il Grande Racket
 
Beiträge: 144
Registriert: 01.2016
Wohnort: Hoher Norden
Geschlecht: männlich

Re: Im Blutrausch des Satans - Mario Bava (1971)

Beitragvon ugo-piazza » 6. Mai 2017, 00:11

"Blutrausch" bleibt auch bei wiederholtem Ansehen ein Quell der Freude mit tollem Cast, und es ist natürlich eine infame Behauptung, dass der Film keine positiven Charaktere aufweisen würde. Deren gibt es ja schließlich mindestens zwei, nämlich Claudine Augernweide - und Nicoletta Elmi. :mrgreen:

Extrem wünschenswert wäre es natürlich, wenn sich ein Label um die längst überfällige Rehabilitierung des Films kümmern würde (erst kürzlich musste eine geplante Kinoaufführung in Hamburg gecancelt werden), schließlich liegt das "Tanz der Teufel"-Urteil des BVerfG ja erst schlappe 25 Jahre zurück. Und wenn TdT nun frei ab 16 ist, kann es ja wohl nicht dabei bleiben, dass man sich den Bava erst mit 131 Jahren anschauen darf. Und so allmählich würde ich das Hunter-Tape auch mal updaten wollen...
Onkel Joe hat geschrieben:Die Kunst im Leben ist es, immer einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.


Bild
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 8476
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Im Blutrausch des Satans - Mario Bava (1971)

Beitragvon Onkel Joe » 6. Mai 2017, 12:56

ugo-piazza hat geschrieben:"Blutrausch" bleibt auch bei wiederholtem Ansehen ein Quell der Freude mit tollem Cast, und es ist natürlich eine infame Behauptung, dass der Film keine positiven Charaktere aufweisen würde. Deren gibt es ja schließlich mindestens zwei, nämlich Claudine Augernweide - und Nicoletta Elmi. :mrgreen:

Und so allmählich würde ich das Hunter-Tape auch mal updaten wollen...


Aber zum updaten gibts doch schon ein MB, oder?
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 14599
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Im Blutrausch des Satans - Mario Bava (1971)

Beitragvon jogiwan » 6. Mai 2017, 12:59

Onkel Joe hat geschrieben:
ugo-piazza hat geschrieben:"Blutrausch" bleibt auch bei wiederholtem Ansehen ein Quell der Freude mit tollem Cast, und es ist natürlich eine infame Behauptung, dass der Film keine positiven Charaktere aufweisen würde. Deren gibt es ja schließlich mindestens zwei, nämlich Claudine Augernweide - und Nicoletta Elmi. :mrgreen:

Und so allmählich würde ich das Hunter-Tape auch mal updaten wollen...


Aber zum updaten gibts doch schon ein MB, oder?


Oder die Blu im Amaray für 10 Euro... :?
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 27021
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Im Blutrausch des Satans - Mario Bava (1971)

Beitragvon ugo-piazza » 7. Mai 2017, 08:40

Onkel Joe hat geschrieben:
ugo-piazza hat geschrieben:"Blutrausch" bleibt auch bei wiederholtem Ansehen ein Quell der Freude mit tollem Cast, und es ist natürlich eine infame Behauptung, dass der Film keine positiven Charaktere aufweisen würde. Deren gibt es ja schließlich mindestens zwei, nämlich Claudine Augernweide - und Nicoletta Elmi. :mrgreen:

Und so allmählich würde ich das Hunter-Tape auch mal updaten wollen...


Aber zum updaten gibts doch schon ein MB, oder?


Also bitte, bei einem 131er auf eine Auslands-VÖ zu setzen, so was macht man einfach nicht... :nixda:
Onkel Joe hat geschrieben:Die Kunst im Leben ist es, immer einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.


Bild
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 8476
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Im Blutrausch des Satans - Mario Bava (1971)

Beitragvon Onkel Joe » 7. Mai 2017, 12:08

ugo-piazza hat geschrieben:Also bitte, bei einem 131er auf eine Auslands-VÖ zu setzen, so was macht man einfach nicht... :nixda:


Ne macht man das nicht, ich bin mir sicher das ich keine 30 Sekunden durch deine Sammlung schaue und ich da bestimmt genau solche VÖ´s ohne weiteres finde ;) .
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 14599
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Vorherige

Zurück zu "Gialli"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste