Im Blutrausch des Satans - Mario Bava (1971)

Bava, Argento, Martino & Co. Schwarze Handschuhe, Skalpell & Thrills

Moderator: jogiwan

Re: Im Blutrausch des Satans - Mario Bava

Beitragvon firetrain » 23. Nov 2010, 22:01

dr. freudstein hat geschrieben:AHF Mexico

Bild


Hier der Beweis:

Bild
LA MORTE ACCAREZZA A MEZZANOTTE!
Bild
Benutzeravatar
firetrain
 
Beiträge: 279
Registriert: 08.2010
Wohnort: Kiel
Geschlecht: männlich

Re: Im Blutrausch des Satans - Mario Bava

Beitragvon dr. freudstein » 23. Nov 2010, 22:03

Hach, und den auf 35mm natürlich auch in Hamburg gesehen 8-) :popcorn: :prost: (Popcorn eher weniger :oops: :lol: )
Und natürlich NICHT mit BLUTRAUSCH DER ZOMBIES (Insider) zu verwechseln :lol: :lol: :lol:
Wobei BAVA natürlich ewiger Kult ist und NASCHY ebenso, auf charmante und kultige Art :D
Da schließt sich der Kreis :mrgreen:
dr. freudstein
 
Beiträge: 14497
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Im Blutrausch des Satans - Mario Bava

Beitragvon firetrain » 23. Nov 2010, 22:06

dr. freudstein hat geschrieben:
Wobei BAVA natürlich ewiger Kult ist und NASCHY ebenso, auf charmante und kultige Art :D

:thup: :thup: :thup:
LA MORTE ACCAREZZA A MEZZANOTTE!
Bild
Benutzeravatar
firetrain
 
Beiträge: 279
Registriert: 08.2010
Wohnort: Kiel
Geschlecht: männlich

Re: Im Blutrausch des Satans - Mario Bava

Beitragvon dr. freudstein » 23. Nov 2010, 22:07

@firetrain: Ja genau, das ist mir auch aufgefallen aufgrund Deines Berichtes. Dort war diese Grafik ja abgebildet.
Komisch. Aber das ist ja auch interessant an Lobby Cards ;)
Nur inwieweit hat sich da der Grafiker was bei gedacht?
Die Geschichte/den Hintergrund hierzu kenne ich natürlich nicht :?
dr. freudstein
 
Beiträge: 14497
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Im Blutrausch des Satans - Mario Bava

Beitragvon sid.vicious » 16. Jun 2011, 19:19

Die Gräfin Federica Donati, Besitzerin einer kleinen, aber sehr begehrten Bucht, wird erhängt aufgefunden. Was nach Selbstmord aussehen soll, ist allerdings Mord. Ein Mord der viele weitere folgen lässt.

Bavas Film ist das, was man den Vorboten, bzw. den Mitbegründer des Slasher-Kinos nennen darf. Klassiker der frühen 80er, wie „Freitag der 13.“ orientieren sich am diesem Werk. Der Vergleich liegt hier nicht in Form der Handlung nahe, da es bei Bava keinen einzelnen Teenieverschlauchenden Serienmörder gibt. Viel eher ist hier die Härte der Mordszenen gemeint, die Mario Bava gekonnt in Szene setzt. Die Morde sind für die damalige Zeit sehr drastisch und sehr direkt gefilmt worden und die Special Effects aller Ehren wert. Die im Dunklen eingefangenen Szenen innerhalb der Bucht sind ebenfalls ein wegbereitender Grundgedanke für das spätere Slasher-Kino. Wichtig anzumerken ist, dass keiner der späteren Imitatoren auch nur im Ansatz, Bavas filmtechnische Kunst erreichen konnte, aber das sollte eh klar sein.

Der Film ist auf einer Art Kettenreaktion aufgebaut. Jeder hasst irgendwie Jeden. Jeder will den Anderen beseitigen, um für sich Kapital auszuschlagen. Dieser grundböse Plot lässt Morde am Fließband folgen und im Laufe des Films deren Begründungen erfahren. Der Zuschauer wird demnach bestens unterhalten und bekommt als Krönung diverse Brutalitäten geliefert. Es muss definitiv erwähnt werden, dass diese recht harten Momente keinesfalls in die Rubrik Schmuddelkino fallen, denn dazu wurden diese einfach zu gut inszeniert.

Optisches Highlight in Form einer Darstellerin ist zweifelsohne Claudine Auger, die in einigen Momentaufnahmen, Diana Rigg nicht unähnlich sieht.

Fazit: Der Grundstein für ein späteres Slasherkino, ein Film, der voll und ganz zu gefallen weiß.


8,5/10
Bild
Benutzeravatar
sid.vicious
 
Beiträge: 477
Registriert: 06.2010
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich

Re: Im Blutrausch des Satans - Mario Bava

Beitragvon DrDjangoMD » 16. Jun 2011, 19:27

sid.vicious hat geschrieben:Bavas Film ist das, was man den Vorboten, bzw. den Mitbegründer des Slasher-Kinos nennen darf. Klassiker der frühen 80er, wie „Freitag der 13.“ orientieren sich am diesem Werk.


"Freitag der 13. Teil 2" erwies ihm sogar die Ehre und kopierte zwei Mordszenen ziemlich exakt aus "Im Blutrausch des Satans", nämlich diese herrlichen Einstellungen Zwei-die-gerade-Sex-haben-werden-mit-einem-Speer-durchbohrt und Machete-ins-Gesicht. Mal schaun ob ich vergleichsweise Bilder von dem Slasher und Bavas Werk finde. Schon toll was die Italiener da erdacht haben bevor es die Amerikaner über zehn Jahre später populär machten...

Anyway, mir hat der Film auch super gefallen. Bavas bavaresker (weiß nicht ob es dieses Wort gibt, führe es jetzt halt mal ein) Kamerastil und Lichteffekte die ja wunderschön anzusehen sind kombiniert mit der rohen Brutalität eines Slashers ist für jeden Horrorfan ein absolutes Muss und für jeden anderen Menschen auf dieser Welt immer hin noch ein ziemliches Muss! Definitiv 9/10
Benutzeravatar
DrDjangoMD
 
Beiträge: 4252
Registriert: 05.2011
Wohnort: Wien, Österreich
Geschlecht: männlich

Re: Im Blutrausch des Satans - Mario Bava

Beitragvon dr. freudstein » 16. Jun 2011, 19:36

DrDjangoMD hat geschrieben:
sid.vicious hat geschrieben:Bavas Film ist das, was man den Vorboten, bzw. den Mitbegründer des Slasher-Kinos nennen darf. Klassiker der frühen 80er, wie „Freitag der 13.“ orientieren sich am diesem Werk.


"Freitag der 13. Teil 2" erwies ihm sogar die Ehre und kopierte zwei Mordszenen ziemlich exakt aus "Im Blutrausch des Satans", nämlich diese herrlichen Einstellungen Zwei-die-gerade-Sex-haben-werden-mit-einem-Speer-durchbohrt und Machete-ins-Gesicht. Mal schaun ob ich vergleichsweise Bilder von dem Slasher und Bavas Werk finde. Schon toll was die Italiener da erdacht haben bevor es die Amerikaner über zehn Jahre später populär machten...


Exakt, hatten wir das hier noch nicht erwähnt :?
Habs aus dem Freitag der 13. Chronicles erfahren, geil.

Lobby Cards, wo seid ihr :sabber:
Zuletzt geändert von dr. freudstein am 16. Jun 2011, 19:40, insgesamt 1-mal geändert.
dr. freudstein
 
Beiträge: 14497
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Im Blutrausch des Satans - Mario Bava

Beitragvon DrDjangoMD » 16. Jun 2011, 19:39

Bava (man betrachte diese wunderschön stilistische Farbgebung):
Bild

Freitag 13. 2:
Bild

Bava:
Bild

Freitag 13. 2:
Bild
Benutzeravatar
DrDjangoMD
 
Beiträge: 4252
Registriert: 05.2011
Wohnort: Wien, Österreich
Geschlecht: männlich

Re: Im Blutrausch des Satans - Mario Bava

Beitragvon DrDjangoMD » 16. Jun 2011, 19:41

dr. freudstein hat geschrieben:
DrDjangoMD hat geschrieben:
sid.vicious hat geschrieben:Bavas Film ist das, was man den Vorboten, bzw. den Mitbegründer des Slasher-Kinos nennen darf. Klassiker der frühen 80er, wie „Freitag der 13.“ orientieren sich am diesem Werk.


"Freitag der 13. Teil 2" erwies ihm sogar die Ehre und kopierte zwei Mordszenen ziemlich exakt aus "Im Blutrausch des Satans", nämlich diese herrlichen Einstellungen Zwei-die-gerade-Sex-haben-werden-mit-einem-Speer-durchbohrt und Machete-ins-Gesicht. Mal schaun ob ich vergleichsweise Bilder von dem Slasher und Bavas Werk finde. Schon toll was die Italiener da erdacht haben bevor es die Amerikaner über zehn Jahre später populär machten...


Exakt, hatten wir das hier noch nicht erwähnt :?
Habs aus dem Freitag der 13. Chronicles erfahren, geil.


Firetrain hat das mit der Bettszene erwähnt, es aber mit dem Originalfilm verwechselt. Die Szene kommt aber erst in der Fortsetzung vor :opa: :ugeek:
Benutzeravatar
DrDjangoMD
 
Beiträge: 4252
Registriert: 05.2011
Wohnort: Wien, Österreich
Geschlecht: männlich

Re: Im Blutrausch des Satans - Mario Bava

Beitragvon dr. freudstein » 16. Jun 2011, 19:42

Hui, schneller wie ein Maschinengewehr, danke schön :thup:
dr. freudstein
 
Beiträge: 14497
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

VorherigeNächste

Zurück zu "Gialli"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker