Amuck - Silvio Amadio (1972)

Bava, Argento, Martino & Co. Schwarze Handschuhe, Skalpell & Thrills

Moderator: jogiwan

Re: Amuck - Silvio Amadio (1972)

Beitragvon ugo-piazza » 24. Feb 2017, 18:05

Die CO kommt mit Soundtrack-CD und einem Interview mit Barbara Bouchet. :thup:
Onkel Joe hat geschrieben:Die Kunst im Leben ist es, immer einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.


Bild
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 8430
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Amuck - Silvio Amadio (1972)

Beitragvon Reinifilm » 24. Feb 2017, 18:15

Gibt es als Extra auch eine Doku von n00b über unbekannte deutsche Giallo-Titel? :kicher:
_______________________________________________________
http://www.reinifilm.blogspot.com / http://www.gamesunit.de
Benutzeravatar
Reinifilm
 
Beiträge: 3488
Registriert: 02.2010
Wohnort: Bembeltown
Geschlecht: männlich

Re: Amuck - Silvio Amadio (1972)

Beitragvon jogiwan » 1. Mär 2017, 10:23

Die Scheibe ist jetzt auch schon bei diversen Mailorder mit VÖ Datum 10.04.2017 gelistet und trägt den neuen Beititel "Haus der tödlichen Sünden"

Camera Obscura hat geschrieben:Und noch eine Neuigkeit zu ALLA RICERCA DEL PIACERE: Ein guter Freund von uns hat sich den Film unlängst angesehen und uns eine Titelidee genannt, die wir noch passender fanden als unsere ursprüngliche Schöpfung IM SOG DER BEGIERDE. Darum wird die deutsche Version des Films jetzt in der letzten Minute noch in HAUS DER TÖDLICHEN SÜNDEN umgetauft werden.


Bild

Auch Extras gibt es natürlich:

* Soundtrack-CD
* Featurettes mit den Hauptdarstellerinnen Barbara Bouchet und Rosalba Neri
* Audiokommentar von Marcus Stiglegger, Pelle Felsch und Kai Naumann
* Bildergalerie
* Booklet (deutsch/englisch) von Marcel Barion
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 26615
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Amuck - Silvio Amadio (1972)

Beitragvon Pippolino » 8. Mär 2017, 09:50

Keine deutsche Synchro ist immer schwierig. Aber Italiano + Tedesco-Unteritel sind auch ok. ;)
Ist der wirklich so gut, wie die meisten das hier erzählen?
Benutzeravatar
Pippolino
 
Beiträge: 64
Registriert: 01.2017
Wohnort: Milano, Lombardia
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Amuck - Silvio Amadio (1972)

Beitragvon italostrikesback » 7. Mai 2017, 17:46

Meine Meinung zum Film:

Der oberflächliche Zuschauer kann dem Film sicherlich eine gewisse Langatmigkeit vorwerfen oder ihn als etwas unspektakulär empfinden. Wer aber etwas sensiblere Antennen hat, wird den Film als "Knaller" empfinden.

Bereits die wunderschön fotographierte Titelsequenz in Verbindung zur genialen Filmmusik lässt einen erahnen was man zu erwarten hat.
Die Story selbst ist eigentlich recht unspektakulär aber trotzdem schafft sie es mühelos den Zuschauer in ihren Bann zu ziehen.
Selten habe ich einen derart perfekt fotographierten Film, bei dem wohl nichts dem Zufall überlassen wurde, gesehen. Hier bilden Kamera und Filmmusik wirklich DIE perfekte Einheit! Besser kann es bei einem Giallo einfach nicht mehr sein!

Barbara Bouchet trägt den Film fast im Alleingang und ist praktisch die private Ermittlerin, die sich natürlich einer Gefahr aussetzt, die weder sie noch der Zuschauer einschätzen können.
Ansonsten wirken alle anderen Charaktere, ganz besonders Rosalba Neri zutiefst myteriös, fast schon unheimlich.
Die langsame Erzählweise des Films, die gekonnt gesetzten Spannungspunkte, die fantastische Musik, die Gesichter und Blicke der Darsteller, die Verwendung von leichten Zeitlupen Effekten und die grandiose Kamera lullen den Zuschauer dermaßen ein, dass man hier wirklich von einer Sogwirkung sprechen kann, vorausgesetzt, der Zuschauer hat die von mir erwähnten sensiblen Antennen.

Bei diesem Film frage ich mich ernsthaft, wie man eine so unglaubliche Qualitätsarbeit abliefern konnte, wenn das Werk eigentlich für das masturbierende Bahnhofskino Publikum gedacht war? Perlen vor die Säue! Im wahrsten Sinne des Wortes!
Der Film hat seinen Erotikfaktor aber dies ist nur die Spitze des Eisbergs.

Falls ich bei der Erstsichtung noch kleine Kritikpunkte hatte, wurden die bei der Zweitsichtung vollkommen weggeblasen. Ich liebe das Ding!

10/10

Ach ja, selten habe ich bei einem Giallo ein solch fantastisches HD Bild wie bei der Camera Obsura Blu-ray gesehen. Eine pervers geile Bildqualität!
italostrikesback
 
Beiträge: 609
Registriert: 12.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Amuck - Silvio Amadio (1972)

Beitragvon italostrikesback » 10. Mai 2017, 19:45

Ich habe den Film nun 3 mal angesehen und jedes mal war er ein echtes Vergnügen.
Ein ziemlich feinsinniger Giallo, der in seinen leisen Tönen unheimlich viel zu bieten hat, wenn man ihn aufmerksam und nicht oberflächlich ansieht. Zählt für mich bis jetzt zu den Highlights 2017. Einfach perfekt von vorne bis hinten inszeniert.
Übrigens ist das meiner Meinung nach ein waschechter Giallo, der alle nötigen Zutaten beinhaltet.
Ganz toll ist Barbara Bouchet, die als Privatfrau ermittelt und die Identifikationsfigur für den Zuschauer ist.
Meistens ist sie nur die hübsche Beigabe und da ist es ziemlich schön, wenn sie mal der Hauptcharakter ist.
Nach 3 Sichungen des Films freue ich mich ganz besonders auf das Anhören der beigelegten Soundtracks, weil die Filmmusik wirklich bockstark ist.
Die Interviews mit Barbara Bouchet und Rosalba Neri finde ich besonders gelungen und aufschlußreich, weil die beiden Darstellerinnen auch Bezug aufeinander nehmen und genauer auf den Film eingehen. Nicht zu vergessen dass das brandaktuelle Interviews sind.
Der Audiokommentar ist gewohnt gut und unterhaltsam. Man hat den Eindruck als sitzt man in einer netten Runde von Filmfans und analysiert das Geschehen. Sehr schöne Abrundung des Ganzen.

Ich weiß, im Moment erscheint sehr viel aber diese Veröffentlichung sollten Giallo Fans ganz vorne auf die Einkaufsliste setzen.
Wer ein Problem mit Untertiteln hat, dem sei gesagt, dass der Film aus vielen stillen Sequenzen besteht und man die Untertitel nach einer Weile zwar mitliest aber gar nicht mehr daran denkt.
italostrikesback
 
Beiträge: 609
Registriert: 12.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Amuck - Silvio Amadio (1972)

Beitragvon italostrikesback » 10. Mai 2017, 19:45

So, die wirklich tolle Veröffentlichung dieses wunderschönen Giallo habe ich nun vollständig durch.

Auch sehr interessant war das Interview mit dem Sohn des Machers, weil er doch so einiges über den relativ wenig bekannten Regisseur erzählen konnte.
Wirklich erstaunlich dass Camera Obscura hier eigens und neu produzierten Bonus hergestellt hat, also keine Alt Interviews, die mehr oder weniger gar nichts mit dem eigentlichen Film zu tun haben, sondern ein Package aus Barabra Bouchet, Rosalba Neri und dem Sohn des Regisseurs, was auch inhaltsmäßig aufeinander abgestimmt wurde.
Bei einem 45 Jahre alten Film ist das schon eine Leistung überhaupt noch Leute vor die Kamera zu holen, die noch etwas zum Film sagen können.
Der Audiokommentar rundet das ganze dann noch einmal ab, um sich als Giallofan in gewissen Interpretationen bestätigt zu sehen oder sich zu wundern, dass von den Kommentatoren so manches übersehen oder auch mal fehlgedeutet wird. Unterm Strich lauscht man einer gemütlichen Fanrunde und das finde total unterhaltsam.
Anbei noch der US Trailer, der dem Zuschauer etwas ganz anderes verspricht, als er letztendlich zu sehen kriegt und somit ein merkwürdiges Filmdokument dieser Zeit darstellt.
Bildergalerie wie immer sehr nett und ein gutgeschriebenes Booklet.

Im Moment lasse ich den Film in Form der Soundtrack CD Revue passieren und schließe eines meiner befriedigendsten Blu-ray Kauferlebnisse der letzten Monate ab. :D
italostrikesback
 
Beiträge: 609
Registriert: 12.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Amuck - Silvio Amadio (1972)

Beitragvon Pippolino » 6. Aug 2017, 16:12

Meine Befürchtungen war ein Softporno mit etwas Thrill. :pfeif:
Insgesamt war es ganz okay. Ich finde die Stripszene von Sally noch das Beste am Film. Die Handlung ist eine typische Krimigeschichte, die ohne viel Blut und Morde auskommt.

7/10
Benutzeravatar
Pippolino
 
Beiträge: 64
Registriert: 01.2017
Wohnort: Milano, Lombardia
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Amuck - Silvio Amadio (1972)

Beitragvon ugo-piazza » 19. Sep 2017, 20:18

Wenn ich bedenke, in welch grottiger Qualität damals gesehen hab, dann kann man wahrlich nur den Hut ziehen, wenn man nun die CO-Blu sieht. Wahrlich toll! Sehr schön auch die Interviews mit Barbara und Rosalba.

Also jetzt zuschlagen, sonst müsst ihr irgendwann Amuck laufen. ;)
Onkel Joe hat geschrieben:Die Kunst im Leben ist es, immer einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.


Bild
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 8430
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Vorherige

Zurück zu "Gialli"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker