A Gang Story - Eine Frage der Ehre - Olivier Marchal (2011)

Moderator: jogiwan

A Gang Story - Eine Frage der Ehre - Olivier Marchal (2011)

Beitragvon sergio petroni » 12. Mär 2018, 16:45

A GANG STORY - EINE FRAGE DER EHRE

Bild

Originaltitel: Les Lyonnais

Herstellungsland-/jahr: FRA/BEL 2011

Regie: Olivier Marchal

Darsteller: Gérard Lanvin, Tchéky Karyo, Daniel Duval, Dimitri Storoge, Patrick Catalifo,
François Levantal, Francis Renaud, Lionnel Astier, Valeria Cavalli, Estelle Skornik,
Olivier Chantreau, Stéphane Caillard, ....

Story: Edmond Vidal, genannt „Momon“, war einst der Kopf der gefürchteten Gang „Les Lyonnais“, die in den 70er Jahren für zahlreiche Raubüberfälle verantwortlich war. Nach einer langen Haftstrafe hat er sich jedoch „zur Ruhe gesetzt“ und verzichtet seiner Familie zuliebe auf die ganz krummen Dinger. Als jedoch sein längster und bester Freund Serge erneut verhaftet wird, sieht er jedoch keinen anderen Weg, als sich erneut auf die andere Seite zu schlagen…
(quelle: hardsensations.com)
DrDjangoMD hat geschrieben:„Wohl steht das Haus gezimmert und gefügt, doch ach – es wankt der Grund auf dem wir bauten.“
Benutzeravatar
sergio petroni
 
Beiträge: 4937
Registriert: 02.2013
Wohnort: im Schwarzen Wald
Geschlecht: männlich

Re: A Gang Story - Eine Frage der Ehre - Olivier Marchal (2011)

Beitragvon sergio petroni » 24. Mär 2018, 08:42

Serge (Tcheky Karyo) und Edmond (Gerard Lanvin) haben sich in den 1970ern von
Kleinkriminellen zu den gefürchtetsten Bankräubern Frankreichs entwickelt. Ihre
Bande "Les Lyonnais" konnte damals große Beute machen. Inzwischen sind die
beiden Herren gesetzteren Alters. Während Edmond ein ruhiges, gutsituiertes Leben
im Kreise seiner Familie führt hat Serge nichts davon: Keine Familie, kein Geld.
Als Serge in Schwierigkeiten gerät, will Edmond ihm helfen. Doch die Aktion artet aus,
und plötzlich ist auch Edmonds Familie gefährdet.

Olivier Marchals Gangsterepos springt zwischen den Zeiten hin und her. In kleineren
und größeren Rückblenden wird die Vergangenheit der beiden Protagonisten aufgezeigt;
die Entwicklung vom Obstdiebstahl hin zum bewaffneten Bankraub.
In der Gegenwart ziehen die beiden noch einmal füreinander in den Krieg.

Marchal schwelgt in eleganten, sonnendurchfluteten Bildern. Seine offenkundige Absicht,
"A Gang Story" zu einem epischen Gangsterfilm nach klassischen Vorbildern zu machen, gelingt ihm
jedoch nur teilweise. Zuhauf geboten werden die zeitgenössischen Zutaten des französischen
Genrekinos: Schwarze Autos im Überfluß, überdurchschnittlich viel PS-Action und
orchestrale Musikbegleitung bei Actionsequenzen.
Dies alles ist unterhaltsam, schön anzusehen, bisweilen spannend und auch mit gelungener Action.
Freunde französischer Krimikost machen jedenfalls mit "A Gang Story" nicht viel falsch.
6/10
DrDjangoMD hat geschrieben:„Wohl steht das Haus gezimmert und gefügt, doch ach – es wankt der Grund auf dem wir bauten.“
Benutzeravatar
sergio petroni
 
Beiträge: 4937
Registriert: 02.2013
Wohnort: im Schwarzen Wald
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Frankreich"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker