horror's Reise durch die große Welt der Filme

Euer Filmtagebuch, Kommentare zu Filmen, Reviews

Moderator: jogiwan

horror's Reise durch die große Welt der Filme

Beitragvon horror1966 » 16. Jun 2010, 21:47

Werde hier auch ab sofort Kommentare zu von mir gesichteten Filmen hinterlassen und gegebenenfalls auf Reviews verweisen, vielleicht ist ja auch mal eine Empfehlung für Euch dabei.
Bild Big Brother is watching you
Benutzeravatar
horror1966
 
Beiträge: 5597
Registriert: 06.2010
Wohnort: Hildesheim
Geschlecht: männlich

Re: horror's Reise durch die große Welt der Filme

Beitragvon horror1966 » 16. Jun 2010, 22:22

So weit die Füße tragen TV Mini-Serie (1959)


Trotz über 50 Jahren auf dem Buckel absolut sehenswerte Geschichte, die immer spannend und interessant erzählt wird. Nicht nur für Nostalgiker absolut sehenswert, ein absoluter Klassiker der deutschen TV-Geschichte. Hier geht es zur Review: Klick
Bild Big Brother is watching you
Benutzeravatar
horror1966
 
Beiträge: 5597
Registriert: 06.2010
Wohnort: Hildesheim
Geschlecht: männlich

Re: horror's Reise durch die große Welt der Filme

Beitragvon horror1966 » 17. Jun 2010, 15:51

Faustrecht - Terror in der Highschool (USA / 1987)


Das hat mal wieder richtig Spaß gemacht, dieses Kleinod der 80 er zu sichten. Dank MIG gibt es nun endlich auch eine deutsche DVD, die man sich nicht entgehen lassen sollte. "12 Uhr Mittags in der Highschool" ist wohl eine absolut zutreffende Beschreibung der vorherrschenden Thematik, in der ein schüchterner Aussenseiter einem schier unbesiegbaren Gegner gegenübersteht. Absolut sehenswerter Film, hier geht es zur Review: Klick


Judgement Day (USA / 1999)


Nun gut, der Film ist sicherlich keine Offenbarung, aber ansehbare B-Action ohne wirkliche Höhepunkte. Ein Asteroid fliegt auf die Erde zu und droht sie zu zerstören. Mario Van Peebles ist ein religiöser Fanatiker, der die Zerstörung der Erde will und entführt so den einzigen menschen, der dies durch eine von ihm entwickelte Waffe verhindern könnte. Eine FBI-Agentin und Ice T, der noch persönliche mit dem Fanatiker abrechnen muss, machen sich auf die Suche, um das Schlimmste zu verhindern.

Man sieht also, eine Story ohne viel Substanz, wer jedoch Freude an B Movies hat, dürfte hier auch auf seine Kosten kommen, denn kurzweilige Unterhaltung für eine einmalige Sichtung wird durchaus geboten, allerdings sollte man ohne große Erwartungen an dieses Werk herangehen, dann wird man auch nicht enttäuscht.


5/10
Bild Big Brother is watching you
Benutzeravatar
horror1966
 
Beiträge: 5597
Registriert: 06.2010
Wohnort: Hildesheim
Geschlecht: männlich

Re: horror's Reise durch die große Welt der Filme

Beitragvon markus » 17. Jun 2010, 17:52

da speilt ja auch EVERLAST mit oder?
fight FASCISM!!!!!!!!!
Benutzeravatar
markus
 
Beiträge: 278
Registriert: 05.2010
Geschlecht: männlich

Re: horror's Reise durch die große Welt der Filme

Beitragvon horror1966 » 17. Jun 2010, 18:32

In welchem Film denn bitte und wen meinst Du mit Everlast?
Bild Big Brother is watching you
Benutzeravatar
horror1966
 
Beiträge: 5597
Registriert: 06.2010
Wohnort: Hildesheim
Geschlecht: männlich

Re: horror's Reise durch die große Welt der Filme

Beitragvon speed freak » 17. Jun 2010, 18:35

horror1966 hat geschrieben:In welchem Film denn bitte und wen meinst Du mit Everlast?

1993: Who's the Man? als Billy
1993: Judgment Night – Zum Töten verurteilt als Rhodes
1995: Bang als Pimb
1997: Lowball als Eddie
1999: Saturday Night Live als Gast, Folge 24.11
2004: Las Vegas Gastauftritt, Staffel 1: Episode 22
Haltet den Dieb !!! Er hat meine Signatur geklaut !!!
Benutzeravatar
speed freak
 
Beiträge: 334
Registriert: 04.2010
Geschlecht: männlich

Re: horror's Reise durch die große Welt der Filme

Beitragvon markus » 17. Jun 2010, 18:57

Ist ein Musiker, hier sein kommerziellster Hit:

http://www.youtube.com/watch?v=4z9f9Eybv4I
fight FASCISM!!!!!!!!!
Benutzeravatar
markus
 
Beiträge: 278
Registriert: 05.2010
Geschlecht: männlich

Re: horror's Reise durch die große Welt der Filme

Beitragvon horror1966 » 17. Jun 2010, 23:47

Tomahawk - Aufstand der Sioux (USA 1951)


Thematisch setzt sich dieser Klassiker mit der Vertreibung der Indianer auseinander und zeigt auf, wie sie immer für alles verantwortlich gemacht wurden, was im Prinzip durch andere ausgelöst wurde. Das absolute Highlight dieses Werkes sind die herrlichen und äusserst kräftigen farben, wie man sie ansonsten fast nur in den Italo-Filmen der 70er und 80er Jahre zu sehen bekommt, also ein Genuss für die Augen. Mir gefällt dieses Kleinod aber auch in seiner Gesamtheit, da kann auch ein eher bedächtiges Erzähltempo nichts ändern, ebensowenig die aus heutiger Sicht eher hausbackenen Kampfszenen, die diesem Film seinen ganz eigenen Charme verleihen. Western-Fans sollten hier auf jeden Fall zugreifen.


7/10


Against the Dark (USA / 2009)


Es gab einmal Zeiten, da war ich absolut bekennender Fan von Steven Seagal und auch wenn diese Zeiten längst vorbei sind, wollte ich es mir nicht nehmen lassen, diese Mixtur aus Action-und Horror zu sehen. Nun gut, Seagal spielt nicht gerade eine Hauptrolle, sind seine Auftritte doch eher von der kurzen Art, nicht gerade wortgewaltig und Kampfkunst bekommt man schon gar nicht zu sehen. Ein paar Schwerthiebe, einige künstlich cool wirkende Sprüche und das war es auch schon.

Ach ja, da wäre dann ja noch der Film, zu dem es eigentlich nicht viel zu sagen gibt, ausser das einige Leute aus einem Krankenhaus fliehen wollen, das von mutierten Blutsaugern besetzt ist, die von irgendeinem Virus infiziert wurden. Die Reihen beider Seiten lichten sich zusehends und irgendwann ist dieser B Movie zu Ende, ohne das irgendetwas im Gedächtnis hängenbleibt, ausser vielleicht, das Mr. Seagal, das Idol meiner Jugend schon weitaus bessere Filme gedreht hat.


5/10
Bild Big Brother is watching you
Benutzeravatar
horror1966
 
Beiträge: 5597
Registriert: 06.2010
Wohnort: Hildesheim
Geschlecht: männlich

Re: horror's Reise durch die große Welt der Filme

Beitragvon horror1966 » 18. Jun 2010, 19:09

I am Omega (USA / 2007)


Na klasse, das hat sich ja mal richtig gelohnt. Ich bin ja nun ein glühender Verehrer des Originals "The last Man on Earth", ich liebe auch das Remake "Der Omega-Mann" und selbst die Neuauflage "I am legend" konnte trotz extrem schlechter Effekte wenigstens einigermaßen unterhalten, doch die hier vorliegende Billig-Verison entbehrt so ziemlich jeglicher Substanz und kann allein schon in atmosphärischer Hinsicht absolut nicht überzeugen. Hinzu kommen noch die äusserst unsymphatischen und avsolut nichtssagenden Charaktere, von denen kein Einziger irgendwelche Pluspunkte beim Zuschauer machen kann.

Ich hatte mir diese DVD lediglich der Vollständigkeit halber besorgt, weil ich alle 4 Verfilmungen des Romanstoffes von Richard Matheson kennen wollte, diese version hier hätte ich mir aber getrost ersparen können, denn es ist die pure Zeitverschwendung. Nee Leute, lasst die Finger von diesem Müll und greift lieber zum Original, denn da weiss man, was man hat.


3/10
Bild Big Brother is watching you
Benutzeravatar
horror1966
 
Beiträge: 5597
Registriert: 06.2010
Wohnort: Hildesheim
Geschlecht: männlich

Re: horror's Reise durch die große Welt der Filme

Beitragvon Santini » 18. Jun 2010, 19:24

horror1966 hat geschrieben: und selbst die Neuauflage "I am legend" konnte trotz extrem schlechter Effekte wenigstens einigermaßen unterhalten


Jo, I am Legend hab ich damals per Zufall im Kino gsähn & wurde recht gut unterhalten.
Typisches USA Popcorn-Kino - aber wir hatten nen netten Abend mit dem Film. ;)
Bild
Benutzeravatar
Santini
Forum Admin
 
Beiträge: 5235
Registriert: 11.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Nächste

Zurück zu "Filmtagebücher"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast