Dr. Freudsteins Tage im Keller

Euer Filmtagebuch, Kommentare zu Filmen, Reviews

Moderator: jogiwan

Dr. Freudsteins Tage im Keller

Beitragvon dr. freudstein » 26. Dez 2009, 03:25

Meine Filmsammlung: (fertigstellung in arbeit): Hier.
dr. freudstein
 
Beiträge: 14497
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Dr. Freudsteins Tage im Keller

Beitragvon dr. freudstein » 17. Jan 2010, 16:41

Meine neuesten DVD Käufe

Bild
[size=85]signed by Ruggero Deodato (manchen bekannt auch als Duggerato, he he)

Bild
Bild
Buchbox
Bild
Bluthitze aka Der Planet Saturn lässt schön grüssen Buchbox Ltd. 074/200 (handnumbered)
Bild
Pappschuber, Digipak, Booklet
Bild
Pappschuber, Booklet
Bild
Bild
Bild
Pappschuber
Bild
Buchbox
Bild
grosse Buchbox, 338/666
Bild
grosse Buchbox, handnumbered 426/500
Bild
Bay of Blood aka Im Blutrausch des Satans, Buchbox
Bild
Zuletzt geändert von dr. freudstein am 17. Jan 2010, 21:30, insgesamt 1-mal geändert.
dr. freudstein
 
Beiträge: 14497
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Dr. Freudsteins Tage im Keller

Beitragvon Blap » 17. Jan 2010, 17:09

Welche feine Zusammenstellung!
Das Blap™ behandelt Filme wie Frauen
Benutzeravatar
Blap
 
Beiträge: 4318
Registriert: 12.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Dr. Freudsteins Tage im Keller

Beitragvon Onkel Joe » 20. Jan 2010, 18:04

Eigentlich solltest du hier über Filme schreiben die du zuletzt gesehen hast ;) , die letzten DVD einkäufe kommen woanders rein :lol: .
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 15260
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Dr. Freudsteins Tage im Keller

Beitragvon dr. freudstein » 29. Jan 2010, 19:33

Liebes Filmtagebuch,

ich habe Dich nicht vergessen. deswegen trage ich hier nach, welchen Film ich vor 2 Tagen gesehen habe
Bild
Die linke DVD hatte ich zuerst, aus einer 3er DVD Box, cut (ca. 88min. ohne Extras) BUUH!!!, die rechte DVD bekam ich dann von einem guten Freund empfohlen und er ist immer noch mein Freund, jetzt erst recht.
Denn diese bietet ein schöneres (Original) Cover, einiges an Extras und ca. 5min. mehr Laufzeit.
Also, die linke Version nicht kaufen (F.J. Strauß sagte ja auch, der Feind steht links), so auch hier.

Herrlich, der Film hat mich schon wieder gut unterhalten. Liebes Tagebuch, mit gesetzterem Alter weiss man solche in Bild und Ton festgehaltenen Kunstwerke zu schätzen. Für ein Debut unheimliche Spitze.

Leider wurde ich durch den Email Alarm, ausgelöst durch die Herren Santini und Buxtebrawler unnötigerweise mittels Spam-Terror mehrfach aus meiner Lethargie gerissen.
Dafür stand das Telefon wenigstens still (weil kaputt, freu) und das ASTRA kalt.
Wenn jeder Abend so verläuft, möchte ich 500 Jahre alt werden.

So, liebes Filmtagebuch,
mehr vermag ich Dir heute nicht mitteilen, aber ich werde weiterhin brav Deine Seiten füllen.

Bis zum nächsten Mal
dr. freudstein
dr. freudstein
 
Beiträge: 14497
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Dr. Freudsteins Tage im Keller

Beitragvon dr. freudstein » 31. Jan 2010, 21:30

Liebes Filmtagebuch,

ich habe es Dir ja versprochen, ich melde mich wieder.
Dafür gibts natürlich auch einen Grund,
ich habe zum Frühstück eine DVD geschaut:
Bild
huch, nein Quatsch, die natürlich nicht, hab ich ein Virus aufm Rechner? :oops:
Diese wars:
Bild
Räusper.
Ja, den Film kannte ich schon. Komisch, ganz vergessen, wo? Auf 35mm? Hab ja meist die Augen zu beim Filmegucken.
Nein, genialer Asphalt-Western mit 2 Bullen, die mir ausnahmsweise mal symphatisch sind, da sie der Justizkasse die Prozesskosten erspart.
Die eine Schauspielerin habe ich um ihren Text beneidet "Hilfe, die bringen mich um". (ca. 300x) Wie lange sie wohl dafür gelernt hat? Naja, hellseherische Fähigkeiten hatte sie nicht.
Schöne Buchbox, print-numbered und auch von dem bereits erwähntem Freund erstanden (auch wenn er abstreitet, mich zu kennen).
Keine Störungen, lecker Kaffee und Birnensaft dazu sowie 1 Mettbrötchen und frische Zwiebeln.
So muß sich Gott fühlen, anschließend gabs ja noch 1 (!) Frühstücks-Astra.
Ich liebe Sonntage!!!
dr. freudstein
 
Beiträge: 14497
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Dr. Freudsteins Tage im Keller

Beitragvon dr. freudstein » 3. Feb 2010, 18:10

Liebes Filmtagebuch,

siehste, da bin ich schon wieder.
Den freien Tag genutzt, um zum Frühstück (ja, ich frühstücke öfter, kann es mir nicht mehr abgewöhnen)
mal wieder eine DVD zu schauen.
Wieder mal von diesem ominösen Freund, noch immer hege ich keinen Greul gegen ihn.
Der ist okay.
Es geht um dieses Schmuckstück vom DRAGON Label:
Bild
Die hatte ich ja schon mal aufm DAWN OF THE DEAD Event gekauft, leider kam sie durch die Schußligkeit eines anderen Freundes abhanden. Nun denn, ich hab ihm verziehen.
Endlich hab ich mir den so hochgelobten Film angeschaut.
Eigentlich aber auch nur, weil ich ein paar Ideen für meine Wohnung brauchte, denn Tine Wittler hat keine Ahnung vom guten Geschmack.
Ich glaube, ich werde meine Bude farblich so gestalten wie der Herr Argento es mit dieser Ballettschule tat.
Oder? Ich weiß nicht, hab Angst vor Augenkrebs, als Filmegucker wäre das ja sehr lästig.
Krass, diese Farben und der GOBLIN Soundtrack (habe ich ja auch als LP).
Und der Herr Argento gibt sogar 102jährigen Frauen einen Arbeitsplatz, Respekt.
Natürlich keinen Vollzeitjob, sondern ihrem Alter angemessenen Arbeitstag.
Es wurde mir nicht zuviel versprochen, ich war hin und weg (natürlich nicht von der Alten, obwohl: Je reifer die Frucht, desto süßer der Saft, uuurgggh).
Bild
Den hab ich ja noch als NL Tape, schaue ich mir dann bei Gelegenheit auch mal an.
Kaffee, Kakao eiskalt, Mettbrötchen (schon wieder), Zigarette und SUSPIRIA und der Tag ist dein Freund.
Den als BLU-RAY? Ich krieg Angst....
Ein Hoch auf Argentos Alpträume :D
Zuletzt geändert von dr. freudstein am 8. Apr 2010, 17:57, insgesamt 2-mal geändert.
dr. freudstein
 
Beiträge: 14497
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Dr. Freudsteins Tage im Keller

Beitragvon Blap » 3. Feb 2010, 18:47

dr. freudstein hat geschrieben:Je reifer die Frucht, desto süßer der Saft, uuurgggh


Ich konnte nicht anders und musste mir dies gerade sehr bildlich vorstellen -diese "Bitte denken Sie jetzt nicht an einen rosa Elefanten Situation"- das hat mir wirklich Angst gemacht! :shock: :shock: :shock:


:mrgreen:
Das Blap™ behandelt Filme wie Frauen
Benutzeravatar
Blap
 
Beiträge: 4318
Registriert: 12.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Dr. Freudsteins Tage im Keller

Beitragvon dr. freudstein » 7. Feb 2010, 16:17

Hallo, liebes Filmtagebuch, mein Schatz.

Heute wieder nach kurzer Nacht das Ritual wie an jedem freien Tag.
Frühstück mit ausgesuchter DVD, von meinem anonymen Freund.
Die da:
Bild
Kleine Buchbox, ca. 84min., Extras: leider nur deutscher Trailer.
Sprachen: DD 2.0 in deutsch, englisch und spanisch. Widescreen.

ich hab natürlich nur die deutsche Sprachspur gewählt und wie immer Kaffee und Brötchen.
Fabio Testi als Kommissar, der eine Mordserie aufklären will mit seinen eigenen Methoden.
Ansonsten kennt man ihn als Sascha Hehn, z.B. in der Schwarzwaldklinik (muar-har). Verblüffend, diese Ähnlichkeit oder täusche ich mich?
Müsste mal beim buxtebrawler vorbei und seine Schwarzwaldklinik-Box stibitzen, um einen Vergleich anstellen zu können. Nein, das war jetzt ein fieses Gerücht, wird er sicher dementieren.
Aber die Welt ist böse und ich anpassungsfähig.

Plaudere ich mal was zum gesichteten Film:
Es fehlte etwas an konsequenter Spannung, aber unsympatisch war der Film nicht.
Nett anzuschauen, aber auch keine Orgasmusgarantie für Cineasten (auch wenn es ein paar nackte Mädels mit vollem Dreieck gab).
Aber ich schweife ab, das ist sicher nicht das Argument für diesen Film.
Ist halt ein Krimi mit ein bißchen Horror dazwischen.
Das ärgerliche für den Kommi ist halt, dass, wenn er einen Zeugen ausfindig macht, wird dieser von einem sehr bösen Menschen umgebracht. So was tut man nicht und deswegen geht der Kommi (huch, diese Abkürzung könnte man ja falsch interpretieren)mit vollem Ehrgeiz der Sache nach.
Er spielt gerne an seinen, nein mit gefundenen Murmeln, seine Frau geht gerne einkaufen, aber die Kasse hält sie für überflüssig. Richtig, hier wäre Einsparungspotential vorhanden bzgl. der Personalkosten.

War ne gute Unterhaltung, aber man hätte sicher mehr draus machen können.
Sollen aber auch 3 Autoren dran beteiligt gewesen sein.
Auch hier erkenne ich Einsparungspotential, aber damals gabs ja noch keine Wirtschaftskrise.
Okay, Kaffee alle, Hirn auch, Film zu Ende. Ende gut - alles gut.
Ach ja, der Subtitle "Blutjung, frühreif und zu Tode gequält!" erinnerte mich eher an eine Jess Franco Produktion oder so, wird dem Inhalt aber nicht wirklich gerecht. Aber Deutschland, das Land der Zensur, spielt ja gerne mit verfremdeten, reißerischen Filmtiteln.

Bis jetzt schwanke ich zwischen 6,5/7,0 von 10.
dr. freudstein
 
Beiträge: 14497
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Dr. Freudsteins Tage im Keller

Beitragvon buxtebrawler » 7. Feb 2010, 16:45

dr. freudstein hat geschrieben:Fabio Testi als Kommissar, der eine Mordserie aufklären will mit seinen eigenen Methoden. Ansonsten kennt man ihn als Sascha Hehn, z.B. in der Schwarzwaldklinik (muar-har).


:D

Müsste mal beim buxtebrawler vorbei und seine Schwarzwaldklinik-Box stibitzen, um einen Vergleich anstellen zu können. Nein, das war jetzt ein fieses Gerücht, wird er sicher dementieren.
Aber die Welt ist böse und ich anpassungsfähig.


Ich darf dich an deine real existierende "Lindenstraße"-Sammlung erinnern, ja!?
Ich glaube, dein Filmkonsum bekommt dir nicht Bild
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 25177
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Nächste

Zurück zu "Filmtagebücher"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

web tracker