Dr. Freudsteins Tage im Keller

Euer Filmtagebuch, Kommentare zu Filmen, Reviews

Moderator: jogiwan

Re: Dr. Freudsteins Tage im Keller

Beitragvon dr. freudstein » 21. Feb 2010, 01:13

Hei-Ho, liebes Filmtagebuch

hab dich vernachlässigt, weil schon einiges gesehen und nicht vermerkt. Es tut mir leid, es tut mir leid!
Natürlich war ich fleissig und sah mir folgende DVD an:
Bild
Und diesmal auch nachmittags geguckt. Ja, ich habe auch ein Leben nach dem Frühstück!!!
Wieder ohne mauligen Kater, dafür mit lecker Gulag, nee Gulasch, fein gewürzt mit Pepperoni und ohne Maggi Fix.

Nach dem Vorfreude ob des langwierigen Kochens zum Zerplatzen fast verschwand, siegte doch noch die Geduld und ich warf diesen weiteren Leckerbissen ein.
Geiles Teil, mit vielen Erfindungen und einem genialen Gangster Unterschlupf nach James Bond Art. Der Diabolik hält die Stadt zum Narren mit seiner Freundin (leider nie ganz nackt) und versaut ihnen die Steuergeschäfte. Da zeigt sich, wie demokratisch die Bürger wirklich sind, wenn man die Wahl hat. Nein, nicht die Wahl. Würden die was ändern, wären sie ja verboten. Die Wahl Steuern zu zahlen, wenn man nicht mehr registriert ist.
Wollte keiner (alles lachte und diesmal ohne Lachgas) und so kam der Staat in Bedrängnis. Gold ist ja auch ein sicheres Anlagegeschäft, aber der Diabolik ist halt kein kooperativer Finanzberater. War klar und so endet er als goldene Statue oder etwa nicht?

Sehr trickreich unser Filmheld und man hat Sympathie mit ihm. Weil ich so freudig überrascht war von BAVAS Film, gebe ich ich 8/10, aber glaub nicht, dass das nach öfterem Sichten sich hält oder gar nach oben geht.
So war es sehr unterhaltsam und besser als BATMAN und Co.
dr. freudstein
 
Beiträge: 14497
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Dr. Freudsteins Tage im Keller

Beitragvon dr. freudstein » 21. Feb 2010, 02:02

und ich hab ja auch ne Doku geschaut:
Bild

ja, hier gehts um Odfried Hepp. Nazi-Bombenleger, vor allem gegen die Ami-Besatzer. Damals waren für Kopfgeldjäger Hochkonjunktur, denn für O. H. gab es 50000 DM, heute etwa 25000EUR. Ist ja nicht wirklich die Zielrichtung hier in diesem Forum, aber irgendwie ja auch italienisch (Mussolini), aber ich hab den Film halt gesehen. In Nahost aktiv, in Frankreich verliebt (nein, eine Frau, nicht der Staat) und festgenommen und geschützt durch die DDR, hatte er ein bewegtes Leben. Letztendlich abgewandt vom Rechtsterrorismus, studierte er u.a. arabisch und nicht nur die Ziffern (unser Alphabet),sondern auch die Sprache, nämlich im Knast.
Seine Familie wird vorgestellt und sein jetziger, aber auch damaliger Wohnort.
Übler Zeitgenosse damals im Rahmen der Wehrsportgruppe Hoffmann der zweiten Stunde.
Halt nicht so amüsant, weil real, aber informativ.
Vielleicht sind Fragen offengeblieben, aber im Großen und ganzen wurde hier alles schonungslos dargestellt.

Ich freu mich auf einen lustigeren Film, demnächst hier in diesem Thread.
Morgen ist Sonntag, Frühstück ist geplant und ein Film.

Gute Nacht!!!
dr. freudstein
 
Beiträge: 14497
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Dr. Freudsteins Tage im Keller

Beitragvon dr. freudstein » 21. Feb 2010, 14:22

Gewalt rast durch die Stadt aka Verdammte, Heilige Stadt
Originaltitel (und auch Fassungstitel Roma Violenta)
Bild

Hi Fans,
(hab ich welche?)

wieder das übliche, Sonntagmorgen und zum Frühstück eine ausgesuchte DVD, empfohlen von einem Freund.
Geil, Thema halt typisch für 70erJahre und die Deutschen und Italianos haben hier wirklich den besten Kram verzapft.
Schauen wir also mal wieder einem Bullen bei der Arbeit zu, der seine eigenen Methoden hat, nämlich Gegengewalt.

Rasante Autoverfolgungen, allerdings mit nostalgischen Autos. Meine Scheiße, dass man mit den Dingern überhaupt vorwärts kam. Da geh ich ja lieber zu Fuß übers Wasser, das ist sicherer.Ach ne, das hat ja schon mein Sohn gemacht.
Ja, der Bulle hat hier seine eigenen Methoden und auch wenn ich nicht der Bullenfreund bin (A.C.A.B.), so kann ich das hier nachvollziehen. Einfach Frauen und Kinder wegballern für das Scheiß Geld, das geht nicht.
Leider stehen ihm Paragraphen im Weg und die kosten dann letztendlich auch den Job, obwohl man seine Methoden eigentlich gutheißt, sind aber eben illegal.
Da der Kommissar das Gesetzbuch nie gelesen hat und auch nicht will, quittiert er dann auch seinen Dienst und wird von einem Rechtsanwalt in eine Bürgermiliz einberufen. Dort darf er mit anderen Gewaltopfern zusammen seinen Methoden freien Lauf lassen, was auch funktioniert. Und, wer hätte das gedacht: sogar ein SANTINI wurde mal überfallen und spielt nun auch den Rächer gegen Verbrecher. Mensch, das wusste ich ja gar nicht :o

Zum Schluß folgt dann das unvermeidliche Anti-Gewalt Plädoyer, dass Gewalt gegen Gewalt nur Gegengewalt auslöst.
Der Film hat von Anfang bis Ende Spaß gemacht, weil der Kommi immer arbeitet, Überstunden schiebt bis zum gehtnichtmehr und ob seines Alters nicht müde wird.
Da freut sich doch jeder Arbeitgeber.
8/10
Tschüssi
dr. freudstein
 
Beiträge: 14497
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Dr. Freudsteins Tage im Keller

Beitragvon dr. freudstein » 25. Feb 2010, 23:08

und die alles entscheidende Frage: Interessiert sich überhaupt jemand um diesen Scheiss?
dr. freudstein
 
Beiträge: 14497
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Dr. Freudsteins Tage im Keller

Beitragvon buxtebrawler » 25. Feb 2010, 23:25

dr. freudstein hat geschrieben:und die alles entscheidende Frage: Interessiert sich überhaupt jemand um diesen Scheiss?


Klar doch! :lol:

Schön weitermachen ;)
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 22975
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Dr. Freudsteins Tage im Keller

Beitragvon dr. freudstein » 3. Mär 2010, 20:13

Mal kein Film posten, sondern persönliche Anmerkungen zu meinem Dasein als Filmfreak
(das ist hier mein Keller, also schreib ich, was ich will :P )

Nachdem mich der buxtebrawler als Dr. Freud tituliert hat ob meiner psychologischen Fähigkeiten
Dr. Freud - Dr. Freudstein...da schließt sich der Kreis!!!
bin ich doch etwas verwirrt und mache mir so die Gedanken um meinen ehrenamtlichen Job als Filmfreak und Forenuser.

Ich werde nicht dafür bezahlt, sondern darf dafür bezahlen
- die erste Frechheit, ich will Kohle zum Finanzieren (BV auf Anfrage)
ich schlafe wenig, jede Minute muss investiert werden
- ich fordere einen Office Manager, der mir die Arbeit abnimmt
ich vernachlässige meine anderen Hobbys (Tattoos, Mucke)
- Lösung: siehe Punkt 1
Ich bin und bleibe Single, weil jede Frau sich entsetzt abwendet wegen meinem Geschmack (oder haben die keinen Geschmack oder weil sie Geschmack haben, lehnen sie mich ab [stinke ich?])Ausserdem kosten Frauen Geld, dass ich dann nicht mehr in diesem Geschäft investieren kann
- Ich verlange einen "Begleitservice"

Sollten mir diese Punkte nicht erfüllt werden, kommt folgendes Schreiben zum Einsatz:

Liebe Filmgemeinde (ich bleibe höflich),

hiermit kündige ich mein Dasein in der Filmgemeinde.
Aus finanziellen, zeitlichen Gründen und zwischenmenschlichen Gefühlsschwankungen habe ich mich zu diesem drastischen Entschluß hinreißen lassen.
Das Konto leer, der Kühlschrank noch leerer, der Magen hat die Koffer gepackt.
Mein Mittelteil kann ich als so gut wie neu, kaum benutzt verkaufen/vermieten.
Die Wohnung wird immer kleiner, die Augen wegen langer PC Sitzungen auch.

Ich bitte, meine Entscheidung nicht anzufechten, da dieser Entschluß reichlich überlegt wurde.

Ich bedanke mich dennoch für die jahrelange Zusammenarbeit.

Mit freundlichem Gruß
Dr. Freudstein
dr. freudstein
 
Beiträge: 14497
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Dr. Freudsteins Tage im Keller

Beitragvon Santini » 3. Mär 2010, 22:04

Tschüssi...
:P
Bild
Benutzeravatar
Santini
Forum Admin
 
Beiträge: 5187
Registriert: 11.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Dr. Freudsteins Tage im Keller

Beitragvon dr. freudstein » 3. Mär 2010, 22:24

Du Sack, ich wollte aufgemuntert werden!!!! :basi:

du hast den psychologischen Hintergrund hier nicht verstanden, du gefühlsarmer Mensch.
dr. freudstein
 
Beiträge: 14497
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Dr. Freudsteins Tage im Keller

Beitragvon Santini » 3. Mär 2010, 22:52

Du bist hier halt unter rauhen Gesellen. ;)

:prost:
Bild
Benutzeravatar
Santini
Forum Admin
 
Beiträge: 5187
Registriert: 11.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Dr. Freudsteins Tage im Keller

Beitragvon buxtebrawler » 4. Mär 2010, 01:12

Mein lieber Dr. Stein ("...creates funny creatures, lets them run into the nihihight..." *träller*),

Sie vergessen offensichtlich, dass Sie, wie jeder andere User auch, mit Ihrer Anmeldung im Forum "unserer Sache" Ihre Seele überschrieben haben Bild

Insofern gibt es kein Entrinnen, auch nach dem Tod werden Sie nicht frei sein. Stand alles im Kleingedruckten.

Außerdem kann ich Ihre Kritikpunkte in keinster Weise nachvollziehen:

dr. freudstein hat geschrieben:Ich werde nicht dafür bezahlt, sondern darf dafür bezahlen
- die erste Frechheit, ich will Kohle zum Finanzieren (BV auf Anfrage)


Die Aufmerksam der anderen Opfer... äääh, "User", sollte Ihnen Entlohnung genug sein. Immer nur den schnöden Mammon im Sinn... wo bleibt denn da der Idealismus, häh? :evil:

dr. freudstein hat geschrieben:ich schlafe wenig, jede Minute muss investiert werden
- ich fordere einen Office Manager, der mir die Arbeit abnimmt


Ihren Office Manager haben Sie doch längst in mir. Was Sie zu wenig schlafen, hole ich für Sie nach - nicht nur im Büro, wobei Büroschlaf ja der gesündeste ist.

dr. freudstein hat geschrieben:ich vernachlässige meine anderen Hobbys (Tattoos, Mucke)
- Lösung: siehe Punkt 1


Haben Sie beides mehr als genug. Besonders Ihr Gesichtstattoo, diese schreckliche Fratze, ist sehr gelungen.

dr. freudstein hat geschrieben:Ich bin und bleibe Single, weil jede Frau sich entsetzt abwendet wegen meinem Geschmack (oder haben die keinen Geschmack oder weil sie Geschmack haben, lehnen sie mich ab [stinke ich?])Ausserdem kosten Frauen Geld, dass ich dann nicht mehr in diesem Geschäft investieren kann
- Ich verlange einen "Begleitservice"


Ihren Begleitservice haben Sie in mir, ich führe Sie regelmäßig ins Kino aus. Alles andere wäre unnötiger Stress für Ihr altersschwaches Herz, das wissen Sie doch.

dr. freudstein hat geschrieben:Das Konto leer, der Kühlschrank noch leerer, der Magen hat die Koffer gepackt.
Mein Mittelteil kann ich als so gut wie neu, kaum benutzt verkaufen/vermieten.


Das war nie anders. :P

Insofern sehe ich keinerlei Chance, dass Ihre "Kündigung" akzeptiert werden könnte.
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 22975
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

VorherigeNächste

Zurück zu "Filmtagebücher"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

web tracker